Gefriertrocknen

    • Official Post

    Ich schätze es kommt auf deine Ansprüche an. Nach einem Wandertag muss es für mich vor allem warm, fettig, kohlehydrathaltig und salzig sein. Hunger und frische Luft sorgen dafür, dass mir selbst simple Mahlzeiten gut genug schmecken. Ich habe beispielsweise aus Kartoffelpüreeflocken, Milchpulver, einem Brühwürfel, gefriergetrockneten grünen Bohnen, Trockenzwiebeln und Reibekäse einen Eintopf gemacht, mit dem ich zufrieden war. Salz und Pfeffer habe ich in einem kleinen Behälter dabei um nachzuwürzen.

  • Ich hatte da jetzt eher Gerichte wie man sie von den Trekking-Futter-Herstellern kennt gedacht, aber ich denke da wird man wohl eher das Gericht erst fertig kochen und es dann als fertiges Gericht gefriertrocknen. :/

    Zaungast & Milchmädchenrechner

    • Official Post

    Ich improvisiere meist mit dem, was ich vor Ort kaufen kann plus evtl. ein paar ausgefallenere Zutaten die ich im Outdoorladen gekauft oder im Internet bestellt habe. Beispielsweise wäre es nicht schwer, Pasta Bolognese zusammen zu mischen, wenn man gefriergetrocknetes Hackfleisch hat. Im Supermarkt kauft man Pasta (ich mag z.B. Cappellini wegen der kurzen Garzeit), Bolognesepulver oder Tomatensoßenpulver und geriebenen Parmesan. Etwas Olivenöl verbessert den Geschmack. Und ein Tütchen mit italienischen Kräutern wiegt nicht viel. Kommt das an die entsprechende Trekkingmahlzeit heran? Das kommt wohl auf den jeweiligen Hersteller an. Aber mit ein bisschen Fantasie und Übung dürfte der Eigenmix nicht viel schlechter sein, und ich habe aber mehr Kontrolle über den Inhalt. Und günstiger dürfte es auch sein.

  • Ich war dieses Jahr für drei Tage mit selbstgemachten Tüten-Mahlzeiten unterwegs. War zwar nicht gefriergetrocknet, sondern getrocknet, aber ich denke das ist eh praktischer weil es einfacher umzusetzen ist.

    Ob das Trocknen Nachteile gegenüber dem Gefriertrocknen hat, weiß ich nicht.


    Ich habe damals bei "Little Red Hiking Rucksack" eine recht große Anzahl an Rezeptvorschlägen gefunden, es macht Sinn sich auch wirklich an die zu halten. Anfangs dachte ich, die Portionen wären mir bestimmt etwas zu klein, deshalb habe ich selbst noch etwas rumexperimentiert, hat sich aber herausgestellt, dass die ursprünglichen Portionen vermutlich gereicht hätten.


    Mit den übrigen Resten die nach Zubereitung der Tüten übrig waren, hab ich mir noch ein Gericht selbst zusammengestellt.

    Das war dann aber wirklich ungenießbar.

    Für sowas braucht es meiner Meinung nach schon ein wenig Übung, aber die Gerichte aus dem Kochbuch fand ich bis jetzt echt alle gut.


    Hier mal der Link:

    https://www.littleredhikingruc…kkingessen-selbstgemacht/

    • Official Post

    War zwar nicht gefriergetrocknet, sondern getrocknet, aber ich denke das ist eh praktischer weil es einfacher umzusetzen ist.

    Ob das Trocknen Nachteile gegenüber dem Gefriertrocknen hat, weiß ich nicht.

    Der Unterschied zwischen getrockneten und gefriergetrockneten Lebensmitteln ist teilweise gewaltig. Das Gefriertrocknen erhält die Aromen und die Konsistenz meist wesentlich besser. Ich mag beispielsweise keine Trockenfrüchte, weil sie gummiartig sind und einen ganz anderen Geschmack bekommen. Gefriergetrocknete Früchte finde ich aber meist OK, und zum Teil sogar lecker. Auch das Rehydrieren geht bei Gefriergetrocknetem schneller und besser. Der Vorteil von getrockneten Lebensmitteln ist allerdings, dass man es einfach selbst machen kann.

  • Das war auch immer mein Traum: Wassergranulat!


    Einfach zwei Löffel davon mit frischem Wasser anrühren... ;)

    Die Nicht atmungsaktive Regenkleidung in die Gummistiefel beim Wandern stecken (bei jedem Wetter). Am Ende des Tages das lästige Wasser holen einfach durch Gummistiefel ausziehen und Wassergranulat hinzugeben ersetzen. Multiuse neu definiert.

  • Die Nicht atmungsaktive Regenkleidung in die Gummistiefel beim Wandern stecken (bei jedem Wetter). Am Ende des Tages das lästige Wasser holen einfach durch Gummistiefel ausziehen und Wassergranulat hinzugeben ersetzen. Multiuse neu definiert.

    =O


    ... du bist aber schon ziemlich "schmerzbefreit" ... :D:D

    Zaungast & Milchmädchenrechner

  • Es passt hier nicht ganz zum Thema, aber streift auf jeden Fall, worüber hier diskutiert worden ist...


    Sacki hat gestern ein Video veröffentlicht, in dem er zeigt, wie er für seine Touren das Essen vorbereitet:


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Da kann man natürlich beliebig mit Zutaten experimentieren und auch gefriergetrocknete Zutaten verwenden!

  • Hab das Video auch gesehen und will die Rezepte mal nach machen. Sollte so von den Zutaten her ganz lecker sein :thumbup:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!