Posts by hangloose

    Oh! Wenn ich mich mal wieder aus der Hängematte schwinge und Zugriff zu einem richtigen Bildschirm habe, werde ich mich mal intensiv durch Eure Beiträge lesen. Vielleicht ergibt sich dann auch die Rubrik „am längsten ignorierter Rekord“. 8|

    Da hat mich der Mittagsfrost bei der kurzen Hängemattenpause dochglatt weiter übergangen :D

    So wird das Mobbing ja direkt zur unlauteren Beihilfe zum genannten Ignoranz-Rekord durch proaktives ignorieren durch den Schiedsrichter :S

    Auch schon gehabt. Gibt's schon ewig, unter etlichen Bezeichnungen und Marken mit kleinen Unterschieden. Preis ist natürlich eine Frechheit, würde mal eBay und Kleinanzeigen im Auge behalten, ist in den Staaten auch deutlich günstiger.

    Erst Kaffee und dann noch Milch schäumen war nicht wirklich realistisch.

    Hab mich aber auch nicht lange damit befasst und bin dann zur kamira weiter (und mit der noch immer glücklich nach all den Jahren)

    Vielleicht hätt's da mehr Feingefühl und Beschäftigung mit gebraucht.

    Schön wär's - dazu mit elf Leuten auch viel größer als so kurzfristig erwartet.

    Und zudem erstaunlich ausdauernd, gerade erst zu Hause gelandet. Da hat sich in der langen Zeit ohne einfach Nachholbedarf angestaut. :S

    Das nächste Mal also hoffentlich deutlich baldiger!

    Und nicht vergessen - anschieben kann, darf und soll jeder :thumbup:


    Hänger beim bestaunen eines steinzeitlich-primitiven Schlafgemachs :saint:

    Aber wie schaffst du es die Aufhängung ca. 5 cm zu kürzen? [...] bis der Knoten sich festgezogen hat, kommen immer noch ein paar Zentimeter dazu.


    Das klingt ehrlich gesagt in der Tat nach noch nicht ganz warm geworden damit. Wenn das was nicht ganz exakt sitzt, dann im Millimeterbereich, was Du beschreibst, sind ja Welten!


    Ist aber auch schwer zu beschreiben, ein bisschen ist das Prinzip wie der geliehene Daumen auf dem Knoten beim Schleife binden, damit sie exakt sitzt und sich nichts lockert.


    Mit den Fingern der einen Hand die Verbindungsstelle, also hm Loop und der baumgurt an der gewünschten Stelle fixieren.

    Dann den Knoten legen - schaffen findige mit der anderen Hand alleine, ansonsten geht auch mit der anderen etwas helfen, trotz Festhalten.

    Und dann durch Festziehen, variierend in beide Richtungen, von der Hängematte weg und zu ihr hin präzise an der festgehaltenen Stelle fixieren.


    Kriegt das jemand besser in Text gegossen?

    So unterschiedlich kann Wahrnehmung sein. Mehr als eine Dopplung des Gewichts - und fast 90g im selben Satz mit jedes Gramm und geringe Ersparnis würde mir nie in den Sinn kommen.

    Das sind z.b. mehr als meine Windjacke, ein kopfkissen, down booties, ein extra Schlafshirt - oder auch eine vollausgestattete, leichte Küche.

    Alles Dinge, die ich feierlich lieber einpacken würde.

    Aber ich habe wie beschrieben auch keines der Probleme. Braucht vielleicht beim ein- oder anderen auch einen Moment, ehe die Handhabung sitzt.

    +1 Knoten.
    Das ganze Titanbling, dass mich zu Anfang so fasziniert hat, ist verklappt - und es gibt nichts, was ich vermisse.

    Und das von einem echten Knotenlegastheniker, der schon auf diversen Kontinenten Nachts im Wald stand, und YouTube Videos schauen musste, um irgendwelche Knoten wieder hinzubekommen.
    Der Becket hitch ist foolproof, den vergisst man nicht. Wer seine Schuhe zugebunden bekommt und keine Klettschuhe braucht, schafft auch das - versprochen.

    Wollen wir mal wieder?

    Um abzukürzen - und es anderen vorzumachen - wer iniitiiert, schafft Fakten, damit sich was bewegt:


    Wann

    Nächste Woche, Dienstag, 02.08.
    ab 18:00, damit niemand nach der Arbeit noch mal nach Hause muss, wer erst später schafft, kommt später, wer früher Schluss macht, schreibt hier, vielleicht findet sich noch wer schon früher und keiner hängt in der Luft oder muss erst nach Hause und bleibt da kleben.

    Wo
    Park am Nordbahnhof, Gartenstraße 45, 13355 Berlin
    https://goo.gl/maps/kp6corKwY6PemHXj8
    Erreichbar mit U- und S-Bahn, sowie Tram, zentral - und mit Bäumen für die Hänger.

    Was
    After work Nerdtalk und abhängen, so lange wir Lust haben, das Wetter taugt.
    Wer neue Gear hat, bringt mit, Getränke, Snacks, Sitz- und Parksportgelegenheiten ebenso.
    Wer was zu verscherbeln hat - auch immer her damit :saint:


    Helft mal beim erwähnen, um das hier nicht zum wer hat's abonniert Test nach der langen Zeit zu machen.
    Omorotschka  Cross Hammock  Furbrain  Astarte  lorsch  Wanderfalter  Zapoc  Viertelindianer  Brandenburger  Hunding  DrrkF Sandtreter  JynSM  Sylvanora  Schnickes  Moch  MacStorch  Nobody96  kusali108  Naturapfel  markbeu  Dicon.de  Busch-Bösch  RoyalHang  droney  Bodenschoner  sirob188  schnietz  vonck  Loom


    (Mann sind wir viele :S , mal gucken, wer noch lebt - oder wen ich vergessen habe?)

    Druck o.ä. in den Waden/Beinen

    Falls Du das genauer beschreiben magst, um auf Ursachensuche zu gehen?
    Überstreckung der Knie?
    Die Hammocktent 1.0 hatte das Problem, ein graduelles verkürzen der Schnüre in Richtung Knie brachte da Abhilfe, eine S-Kurve, auch im hammockforum dokumentiert.
    Alternativ kann man auch einfach übrige Kleidung unter die Knie schieben.

    Wenn Du uns ein Bild schickst, wie Du im freien Fall im Schirm als Hängematte liegst - ich tret' Dir den Eintrag sofort ab!
    (In der Hoffnung, dass Du dann noch in der Lage bist, den Rekord auch noch zu feiern ^^ =O)


    Im Ernst - hoffen wir, dass das hier nicht zum Risiken-ignorierenden Kampf um Geltungsbewusstsein und Likes im Internetz wird - das geht in Zeiten der Selfie-Kultur öfter in die Hose, als man denkt.
    https://en.wikipedia.org/wiki/…lated_injuries_and_deaths

    Ich würde drei oder vier Rekorde daraus machen:

    • Höchstes Hängen (allenfalls unterteilt in Sommer und Winter / unter 0°C)
    • Höchste Übernachtung im Sommerhalbjahr
    • Höchste Übernachtung im Winter / unter 0°C

    Ich will Cross Hammock nicht seine Winterübernachtung auf 1800 mü.M. strittig machen, bloss weil ich im Sommer mal eine halbe Stunde auf 1865 und kürzlich auf 2020 mü.M. in der Hängematte verbracht habe! Das sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe.

    Ich hatte ja bereits 2050 im Januar dokumentiert, keine Sorge, da müsstest Du eh noch drauf legen :P

    Die Porlex Mini ist auch in diesen Regionen.
    Bin da aber auch nicht versiert, wie viel Optimierungspotential da noch mit anderen kommerziell erhältlichen Mühlen schlummert. Ggf. könnte man ja auch einfach den Mahlgutbehälter zu Haue lassen und je nach geplanter Zubereitungsart direkt in die Tasse/Filter mahlen.

    Im UL-Forum ist das ja auch schon vor Jahren durchgekaut worden, da ging der Tenor (neben dem offensichtlichen don't do it!)
    in Richtung Keramik-Mahlwerk einer Gewürzmühle, einstellbar ~60-70g
    Kommt natürlich auch hier darauf an, ob der mögliche Mahlgrad zur geplanten Zubereitungsart passt.
    https://www.ultraleicht-trekki…C3%BChle-was-benutzt-ihr/

    ...deswegen sind wir doch hier im Forum, oder?

    um nicht verstanden zu werden? Nu denn - jeder hat so seins...
    Vielleicht geht es ja auch nur mir so, ich meine allerdings, aus den wenigen, knappen antworten auch sonst etwas Ratlosigkeit herauszulesen, was uns der Autor sagen - oder fragen möchte.
    War eine gut- und durchaus ernst gemeinte Randbemerkung, woran es dem Leser - und potentiellen Antwortgeber mangeln könnte. Ich versuche es demjenigen, der mir da in seiner Freizeit mit meinen Fragen weiterhelfen soll, stets zumindest das Leben dabei leicht zu machen. Wenn alles, was davon ankommt ein sich auf den Schlips getreten fühlen ist - und die Reaktion ein wenier einsichtiges 'können andere' - da kann ich nur viel Erfolg wünschen.

    Ich tue mich ehrlich gesagt etwas schwer, aus dem länglichen Posting konkrete Fragen heraus zu lesen. Das ist irgendwie alles etwas all over the place und vom Hölzchen zum Stöckchen an den ersten Fragen, die bei der Hängemattenwahl eine Rolle spielen sollten vorbei.


    Dass nun sämtliche Postings zur 90° älterer Natur sind, würde ich auch nicht sagen - zumindest bei den Tourberichten ist sie bei den quer hängenden eben als elementarer Teil dabei.


    Dass es wenig Diskussion und Fragen gibt, spricht einerseits für die Einfachheit des Systems, es gibt keine n^x Kombinationen an verschiedenen Matten, Stoffen, Längen - ebensovielen Aufhängungen und mindestens so vielen quiltvariationen, was zusätzlich an der geringen Anbieterauswahl liegt.

    Und zum anderen funktioniert es so halt wohl auch einfach für die Nutzerschaft.


    Um abzukürzen - probier es aus, wenn du die Möglichkeit hast. Wenn es dir zusagt, denk über Anschaffung oder Basteln nach - und dann kommen vielleicht einige der Details die Dir im Kopf rum schwirren zum Tragen.


    Eins vorweg - wenn Du nicht gerade ein Streichholz bist - und dazu noch permanent auf der Seite schläfst, ist eine regular-Mattenbreite in der Hängematte zu schmal, das gibt kalte Schultern.

    Stückeln mit Eva im Schulterbereich ginge jedoch.


    Viel Erfolg.