Kurze Frage - kurze Antwort

  • Moin in die Runde,

    Komoot ist nicht wirklich für Hütten zu gebrauchen. Hab da mal gerade reingeschaut, selbst die Hütte hier im nahen Wald ist nicht mal eingezeichnet.

    Die selbe Erfahrung habe ich auch gemacht, zumindest wenn du explizit nach Hütten, Picknickplätzen oder Ähnlichem suchst. Man findet allerdings nach meiner Erfahrung fast jede Hütte in den Highlights, die es in den Regionen gibt, denn ein Selfie mit Brotzeit macht nahezu jeder.

  • Gibt's nen Thread über Kochsets bzw. Topfsysteme?


    Mich würde interessieren wie jeder so sein Equipment samt Kocher zusammen packt und darüber hinaus vlt. wertvolle Pack Tipps kennenlernen.

    Bei mir ist alles ziemlich zusammen gewürfelt und lässt sich schlecht Ineinander integrieren.

  • Ich kann noch mapy.cz empfehlen. Dort waren bisher alle Hütten eingezeichnet, an denen ich je vorbeigekommen bin.

    Gibt halt leider kein Bild davon, wie die Hütte aussieht oder ob es nur ein Dach mit 4 offenen Seiten ist.

  • Die selbe Erfahrung habe ich auch gemacht, zumindest wenn du explizit nach Hütten, Picknickplätzen oder Ähnlichem suchst. Man findet allerdings nach meiner Erfahrung fast jede Hütte in den Highlights, die es in den Regionen gibt, denn ein Selfie mit Brotzeit macht nahezu jeder.

    ...naja, finden ist jetzt so eine Sache. Klar wenn ich mir einen Wolf suche, dann finde ich fast alles.

    Mich wundert nur, daß es (zumindest für mich) scheinbar keine clevere Lösung dafür gibt.


    Denn auch das von mir zunächst für brauchbar eingestufte Portal hat nur Punkt auf der Karte. Da dort aber auch Punkte sind wo definitiv keine Hütte ist, ich meine ich kenn ja meinen Claim, muß ich leider von einer fehlerhaften Geschichte ausgehen.


    Und in irgendwelchen Naviapps was separat suchen ist halt auch sehr sperrig. Erschwerend kommt hinzu, eine Naviapp brauche ich so gut wie nie.


    Ich kann mir recht gut was einprägen oder nutze noch richtige Karten (hat immer Empfang und der Akku wird nie leer).

  • Gibt's nen Thread über Kochsets bzw. Topfsysteme?


    Mich würde interessieren wie jeder so sein Equipment samt Kocher zusammen packt und darüber hinaus vlt. wertvolle Pack Tipps kennenlernen.

    Bei mir ist alles ziemlich zusammen gewürfelt und lässt sich schlecht Ineinander integrieren.

    Hi,


    ich wüsste jetzt nicht kann Dir aber sagen, daß ich die gleiche Aufgabenstellung hatte.


    Meine Lösung konnte ich recht gut mit den Sachen von Toaks umsetzen.

  • Gibt's nen Thread über Kochsets bzw. Topfsysteme?


    Mich würde interessieren wie jeder so sein Equipment samt Kocher zusammen packt und darüber hinaus vlt. wertvolle Pack Tipps kennenlernen.

    Bei mir ist alles ziemlich zusammen gewürfelt und lässt sich schlecht Ineinander integrieren.

    Im Ultraleicht Trekking Forum läuft gerade einer mit u100-Kochsystemen ;-) (u100 heisst unter 100g)


    Hier gibt es jetzt auch einen Thread dazu ;-)

  • Noch was zu den Schutzhütten...


    KLICK


    Bei den normalen OSM Karten die ich für mein Garmin nutze sind auch Hütten eingetragen. Allerdings muss man so nah ranzoomen bis diese sichtbar werden, das eine Suche in größeren Umkreis damit nicht sinnvoll ist.

  • mal eine hoffentlich nicht zu dumme Frage.


    Es wird ja von Liegerichtung gesprochen. Kopf links, Füße rechts z.b.


    In welche Richtung wird denn da geschaut.

    Liegend in der Hängematte in Fußrichtung an der Ridgeline vorbei oder wenn ich davorstehe und auf den Einstieg schaue ?

  • In welche Richtung wird denn da geschaut.

    Gen Himmel. :)

    Du schaust beim Liegen in der Hängematte auf Deine Füße. Sind sie links oder rechts der (gedachten) Ridgeline? Das ist dann „Füße links“ bzw. „Füße rechts“.

    Hängematten kaufen ist wie Schuhe kaufen. Sind sie zu kurz, sind sie unbequem. Um zu wissen, ob sie passen, muss man selber reinschlüpfen.

  • Da Paria leider ausverkauft ist habe bzw. werde ich beim guten Kornel/Khibu ein Tarp bestellen. Da leider dort keine Heringe dabei sind stellt sich nun die Frage - was sind gute, günstige Heringe für normalen Waldboden? Muss nicht direkt das leichteste sein, Hauptsache günstig und haltbar. Stahl wäre dennoch suboptimal :-) Preislich sollte 4€/Hering drin sein, oder?

  • Da Paria leider ausverkauft ist habe bzw. werde ich beim guten Kornel/Khibu ein Tarp bestellen. Da leider dort keine Heringe dabei sind stellt sich nun die Frage - was sind gute, günstige Heringe für normalen Waldboden? Muss nicht direkt das leichteste sein, Hauptsache günstig und haltbar. Stahl wäre dennoch suboptimal :-) Preislich sollte 4€/Hering drin sein, oder?

    Mit Y-Heringen bekommt man eigentlich alles festgetackert (Terra Hiker Zeltheringe Sandheringe Aufbewahrungsbeutel )


    Hat Khibu eine Lieferzeit angegeben? Ich liebäugel auch mit dem Tarp für schlechtes Wetter.

  • Da ich in Waldboden bisher immer mit Stöckchen als Notheringen ausgekommen bin, wenn ich die Heringe mal wieder vergessen hatte, schlage ich selbstgeschnitzte Heringe aus Hartholz vor. Voll öko, koscht nix und die bewundernden Blicke der Mitwandererinnen und Mithänger sind Dir gewiss, Waldkauz .

    Hängematten kaufen ist wie Schuhe kaufen. Sind sie zu kurz, sind sie unbequem. Um zu wissen, ob sie passen, muss man selber reinschlüpfen.

  • Mittagsfrost


    Genauso mache ich es auch :thumbup:in lockerem Waldboden hält nix so gut wie ein selbstgeschnitzter Hering ... zumindest nix was man auch nur halbwegs als "leicht" bezeichnet werden kann ... :/ ... allerdings für das Gewicht eines Taschenmessers mit dem ich zumindest einigermaßen gut Stöckchen anspritzen kann könnte ich 4 zeimlich fette Heringe mitnehmen :/ und mir wären bedauernde Blicke der Mitwanderer gewiss ;(

    Mir ist der Coolnessfaktor 8) wichtiger ... ich schnitze lieber :evil:


  • Mittagsfrost


    Genauso mache ich es auch :thumbup:in lockerem Waldboden hält nix so gut wie ein selbstgeschnitzter Hering ... zumindest nix was man auch nur halbwegs als "leicht" bezeichnet werden kann ... :/ ... allerdings für das Gewicht eines Taschenmessers mit dem ich zumindest einigermaßen gut Stöckchen anspritzen kann könnte ich 4 zeimlich fette Heringe mitnehmen :/ und mir wären bedauernde Blicke der Mitwanderer gewiss ;(

    Mir ist der Coolnessfaktor 8) wichtiger ... ich schnitze lieber :evil:

    Wahre Ultraleicht Probleme.

    Da gehst du ja schon gebeugt alleine wegen den schwierigen Entscheidungen :P

  • Da ich in Waldboden bisher immer mit Stöckchen als Notheringen ausgekommen bin, wenn ich die Heringe mal wieder vergessen hatte, schlage ich selbstgeschnitzte Heringe aus Hartholz vor. Voll öko, koscht nix und die bewundernden Blicke der Mitwandererinnen und Mithänger sind Dir gewiss, Waldkauz .

    Ja gut ^^

    Das wollte ich jetzt nicht unbedingt tun. Vorallem weil ich größtenteils alleine unterwegs sein werde und oft das Camp wechsel nicht sonderlich optimal :p

  • Es gibt doch eine verbesserte Version des auf Slip gelegten Schotsteks (Becket Hitch), so dass dieser sich leichter öffnen soll. Ich finde die Quelle dazu leider nicht mehr. Weiß jemand wie die Version funktioniert?

  • Eine Option ist ein Ring oder ein kleine kleine Schlaufe an der Gurtschlaufe. Damit kannst du an der Gurtschlaufe ziehen und so den Druck auf das verknotete Seil lockern.

    Reisender mit Hang zum Hängen


    :!:"Schlechtes Wetter gibt es nicht, nur verschiedene Sorten gutes Wetter" - (John Ruskin) :!:

  • Es gibt doch eine verbesserte Version des auf Slip gelegten Schotsteks (Becket Hitch), so dass dieser sich leichter öffnen soll. Ich finde die Quelle dazu leider nicht mehr. Weiß jemand wie die Version funktioniert?

    Du meinst sicher den geslipten Lap knot. Hier wird er beschrieben. (das letzte Bild unten)

    Ich verwende ihn an meinem Hängesitz. Bisher ging der Knoten auch bei Nässe und Frost problemlos wieder auf.

    Hängematten kaufen ist wie Schuhe kaufen. Sind sie zu kurz, sind sie unbequem. Um zu wissen, ob sie passen, muss man selber reinschlüpfen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!