Posts by bogus

    Es ist schade das dieses Ereignis nun solsche Kreise zieht und nach und nach auch einiges an Wissen aus dem Forum schwindet.

    Seit einigen Tagen macht das lesen hier keinen Spaß mehr. Einer giftet den anderen an und jeder beansprucht es für sich im Recht zu sein. Und das alles wegen ein paar Ungereimtheiten, die man am Lagerfeuer mit drei Bierchen in 20min aus der Welt geräumt hätte. "First World Problems" nenne ich so etwas.

    Da aber jeder frei ist selber zu entscheiden und niemand im Recht ist, darüber zu Urteilen, belasse ich es dabei und wünsche allen die "von uns gehen" weiterhin alles Gute....

    Drauf sitzen ist bestimmt kein Problem.

    Nein, das ist überhaupt kein Problem. Es gibt sogar Sitzauflagen im Zubehör.

    Du könntest sogar dein auto drauf abstellen wenn du mal am unterboden arbeiten musst. Der Deckel gibt Null mm nach und das ganze Gehäuse scheint äusserst Verwindungssteif.

    So,


    da eine Woche nach der Bestellung immer noch keine Antwort kam habe ich nachgefragt. Erst wurde ich auf Ende 29.KW vertröstet, mittlerweile ist es Mitte - Ende August mit Liefertermin. Wenn der Sommer vorbei ist brauche ich keine Kühlbox mehr:cursing:

    Also habe ich mich noch mal umgesehen und nun das etwas ältere Modell der Dometic besorgt. Da es nicht ganz so hippe Farben bietet, nicht mit 100 YT_Videos beworben wird und wohl schon etwas auf dem Markt ist, gibt es die 42L Version für knapp 90€ weniger als die Patrol35.


    Die Box macht einen guten Eindruck und scheint einem Bombenangriff locker stand zu halten. Solide Konstruktion und kein Vergleich mit den Labberdingern die man sonst so findet.

    Die Abmessungen sind ca. (BxHxT) 65x33x40cm und wiegt knapp 9KG.


    Die 42L finde ich Mittlerweile sehr gut, da sowohl Getränke und Speisen + Kühlmedium ihren Platz finden. Durch den Korb kann man bestimmte Lebensmittel vor Tauwasser schützen und die Trennwand verkleinert den Kühlraum, falls doch mal etwas weniger mit kommt.


    Das Zubehör (Korb, Getränkehalter, Flaschenöffner, Trennwand) ist nicht im Lieferumfang enthalten,... ist aber mit etwas suchen deutlich billiger zu bekommen als auf der Dometic Seite.


    Im Einsatz hatte ich das gute Stück bislang noch nicht. Wenn alles klappt plane ich aber am Dienstag einen Ausflug, dann wird sich zeigen was sie taugt.






    Ich denke mal, dass Du preislich für eine gute Passivbox auch eine günstige Kompressorbox bekommst.

    Dann hast du aber noch nichts um sie zu betreiben. Vom Zigarettenanzünder im Wagen mal abgesehen.


    Habe die Patrol 35 mal bestellt. Habe auch zu Gunsten des Einzelhandels alles erdenkliche im umkreis von 50km abtelefoniert. Allerdings ohne Erfolg. Die meisten wussten nicht mal wovon ich spreche. Also doch wieder alles mit der Post||

    Mein Briefträger hasst mich:evil:

    1


    2


    Ist zusammengesammelt aus diversen Videos und Berichten. Das meiste ist aber von den Amis.


    EDIT:

    Jetzt habe ich den Test gefunden. Da ging es um die Petromax KX. Auch eine sehr gute Box und im Vergleich noch günstig. Allerdings ist mir 25L zu klein und das 50L Modell zu groß.


    Test


    Aber die hat sogar nach 9 Tagen noch Resteis inne8|

    Was mich stört ist, dass nirgends die Innenmaße angegeben sind. Mit der Literzahl oder der Angabe, wieviele Dosen hineinpassen (ich kaufe keine Dosen) kann ich nicht viel anfangen.

    Ja, das verstehe ich auch nicht. Ist m.M.n auch ein wirklich wichtiger Punkt beim kauf. Aber wenn alle immer nur 0,33er Dosen stapeln kennen die natürlich nicht das Problem einer 33cm Weinflasche


    Wenn Gewicht eine untergeordnete Rolle spielt, würde mich sehr interessieren, ob Du über Solarpanel + aktive Kühlbox nachgedacht hast. Und warum die Entscheidung dagegen ausfällt.

    Erstmal wären die Kosten für eine aktive Kühlbox noch um einiges teurer als sie es so schon sind, zzgl. des Solarpanels + Speichermedium und dann hat man auch nicht immer überall Sonne. Gerade in den letzten Tagen entscheide ich mich dann auch gerne bewusst für Stellen, die größtenteils bewaldet bzw unter einem dichten Blätterdach liegen.


    Die dritte Alternative sind Gasbetriebene Kühlboxen.

    Da soll es ziemlich wichtig sein das die Box 100% Gerade steht. Habe mich aber nicht allzu sehr mit dem Thema Gas beschäftigt das ich mit der passiven Variante eigentlich aus komme.


    Passive Kühlboxen sind für mehr als ein paar Stunden ziemlich nutzlos, dann macht dass Modell aber auch keinen großen Unterschied...

    Und genau da kommt nun "angeblich" der Unterschied einer 29,99€ Baumarktbox und den Verlinkten Boxen zum tragen. Tests zeigen, das die Boxen mit Einwürfeln gefüllt, diese bis zu 5 Tage lang halten. Natürlich mit 1x öffnen pro Tag und unter besten Bedingungen, aber dennoch deutlich länger als meine jetzige.


    Beispiel: 31l Box ist mit 8-58 W angegeben. Solarpanel mit 21 W wiegt ca 0,5 kg.

    21W ist aber der Peakwert. Die Frage ist, was passiert wenn der Ladestrom zusammen bricht. Als ich mich das letzte mal mit Solarpanels befasst habe, wurde davon abgeraten Handys direkt aufzuladen, da der Vorgang z.B bei einer Wolke unterbrochen werden könnte. "Lieber eine Powerbank laden und damit dann das Handy" waren die Aussagen. Kann sich aber mittlerweile auch einiges getan haben.

    Wenn aber die Leute schon Angst um ihre Autobatterien haben sehe ich da mit einem Panel wenig Aussichten auf Erfolg.

    Hi,


    als ich letztens mehrere Tage beim Angeln war ist mir aufgefallen, das meine alte Plastikkühlbox keine zufrieden stellende Kühlwirkung mehr hat. Gerade bei den aktuellen Temperaturen ist es natürlich auch eine besondere Herausforderung. Da ich mir auch des öfteren schon etwas mehr Platz gewünscht habe soll nun eine neue her.

    In der Suche gab es ein paar Treffer, wo z.B für das Inseltreffen immer wieder von Kühlboxen gesprochen wurde. Nicht genauer ausgeführt, aber einige scheinen ja ausgestattet zu sein. Da hier ja allg. eine menge Kompetenz im Forum abhängt, frage ich einfach mal in die Runde....


    Was habt ihr so auf Campingausflügen oder anderen Unternehmungen an Kühlung dabei?


    Mir ist durchaus klar das eine Kühlbox nicht auf dem Rad oder Rucksack transportiert wird. Das soll auch nicht das Ziel sein.

    Mir schwebt eine passive Box, d.h mit Akkus, Eis, gefrorenen Flaschen o.ä vor....in der Größe von 25-35 Liter Fassungsvermögen. Einsatz ist das kühlen von leckeren Getränken und Speisen um mal 2-4 Tage ohne Nachschub am See verbringen zu können. Vielleicht auch mal im Kofferraum auf dem nächsten Campingausflug mit Familienzelt.

    Explizit habe ich schon ein, zwei Modelle im Auge. Ich weiss, der Preis ist happig, aber ich hoffe das es dann die letzte Kühlbox ist, die ich in meinem Leben kaufen werde.


    erste


    zweite


    Vielleicht kennt ja jmd zufällig genau diesese Modelle oder die Firma und kann etwas dazu Beitragen.


    Grüße

    Muss man die Hütten vorher "anmieten"?

    Nein, die stehen jedem frei zur Verfügung. Die Chancen sind natürlich in unter der Woche besser als am WE. Auch das Besucheraufkommen im ganzen Park ist natürlich geringer.


    An den Rast/Picknickplätzen ist meist genug Platz und ausreichend Baumbestand, da sehe ich keine Probleme. Es gilt zwar in ganz Schweden das Jedermannsrecht, allerdings würde ich im NP schon auf die ausgewiesenen Plätze abzielen. Man muss den Bogen ja nicht überspannen.

    Schutzhütten


    Habe zu unserer Wanderung damals auch mal einen Reisebericht verfasst. Vielleicht findest du da ja noch was Interessantes;)


    Höga Kustenleden

    Bei Zelten wird immer gesagt NUR mit Wasser und einem Schwamm leicht "abreiben". Wenn es dann nicht weg geht gehört es eben dazu

    Hi,


    wir waren letzte Woche mit der HM auf dem Hexenstieg im Harz unterwegs. Großer Rucksack, 15-20km Etappen und den Selva 300 + Taiga 250 im Gepäck. Nachttemperaturen schätze ich so auf 10°.

    Wenn ich mich abends in die HM gelegt habe war es wie auf einem Pizzastein. Die erste Nacht hatte ich noch eine lange Unterhose an, T-Shirt und ein Hemd drüber. Ich bin schweißgebadet wach geworden. Danach lag ich immer nur mit Shorts und tShirt AUF meinem TQ. Irgendwann nachts habe ich mich dann IN die Tüte verkrochen. Vielleicht lag es an den ganzen Anstrengungen beim Wandern das die Muskeln so warm waren, ich weiß es nicht. Habe Gedanklich tatsächlich schon mit einer leichteren Variante für den Sommer gespielt.

    Regendicht war es anscheinend gar nicht aber ansonsten war sie zufrieden.

    Wie kann man mit einem Zelt was nicht vor Regen schützt, zufrieden sein?:/


    Ich betrachte die Dinge meist von einer anderen Seite. Wenn man mehrere Tage/Wochen unterwegs ist, ist ein ruhiger, erholsamer Schlaf das wichtigste (neben Essen) um tagsüber Leistung bringen zu können. Dazu ist eine sichere Behausung egal welcher Bauart notwendig! Und die hat nunmal ihren Preis, der mit zusätzlichen Features steigt (Gewicht, Material, Stabilität etc.).

    Ganz ehrlich, mit einem 23€ Zelt würde ich nicht mal ne Nacht im eigenen Garten übernachten. Wenn ich dann noch auf weiten, baumlosen Ebenen unterwegs sein sollte würde ich ruhig eine Mark mehr in vernünftige Ausrüstung investieren. Im Zweifel hängt das Gelingen der ganzen Tour von dem Ausrüstungsteil ab.

    Ja, die meisten Zelte werden heut zu Tage in Fernost gefertigt und den Preisaufschlag durch diverse Herstellerlogos kann man auch nicht wegreden. Aber dennoch sind Zelte mittlerweile hightech Produkte in die etliche Stunden F&E geflossen sind.

    Der Unterschied zwischen einem 23€ und 320€ Zelt wird sich m.M.n schon nach den ersten Stunden herauskrisatllisieren. Wenn das Wetter dazu noch schlecht ist dauert es nichtmal so lange.

    Es wäre ein Traum:love:

    Ich folge auf Insta der Naturvardsgruppen aus Schweden. Wenn man sieht was die alleine diesen Winter für neue Shelter, Lagerplätze, Bohlenwege usw Rund um Göteborg installiert haben, da geht einem das Outdoorherz auf. Und alles für jeden und immer "geöffnet"...ja sogar beworben zum rausgehen.


    Die Hütten, die einem hier in den Mittelgebirgen begegnen sind teilweise nicht mal als Mülleimer zu gebrauchen. Und ich bezweifle auch das neuere Anlagen lange ihren Charme behalten werden. Die Deutschen sind da irgendwie anders drauf als das europäische Umland. Die Naturverbundenheit ist über viele Jahre abhanden gekommen, der Weg nach Malle und in die Türkei einfach unkomplizierter. Und die Wälder sind größtenteils als Wirschaftsinvest, nicht Erholungsgebiet ;(


    Ebenso befürchte ich, das das Wildcampen ziemlich schnell wieder eingestampft werden würde. Mit Anmeldung und pipapo wie zB im Pfälzer Wald mag es funktionieren, nimmt mir aber persönlich schon wieder die Lust, wenn alles durchgeplant und vorprogrammiert ist.

    Grüß dich und herzlich willkommen...


    Nun, eigentlich(!) wollte ich ja ein Zelt kaufen...

    Ganz dünnes Eis^^

    Ne im ernst...ein vernünftiges Zelt hat auch seinen Reiz sowie Vor und Nachteile. Allerdings fällt ein gutes Zelt für den Festivalgebrauch schon wieder raus. Das ist wie der neue Daimler beim Stoppelfeldrennen, lieber nicht.


    Den Gedanken dass ein Hängemattensetup günstiger ist als ein Zeltsetup habe ich längst über Bord geworfen...

    gute Erkenntnis:thumbup:


    Blackbird XLC von Warbonnet doppelwandig leicht

    Ob du anfällig für Mücken und anderes Getier bist musst du selber wissen. Ich persönlich schlafe sehr gerne ohne Netz und komme mit einer 12" Warbonnet Traveller XXL (1,93m 90KG) sehr gut zurecht. Die habe ich Hammock Fairy `s Shop, wird aber leider nicht mehr hergestellt. Zweilagig mit Netz ist ja auch eine Gewichtsfrage. Wenn du vor hast alles im Rucksack zu transportieren solltest du das Thema Gewicht nicht außer Acht lassen.


    ob Quilt oder Schlafsack, bis zu welcher Temperatur ich den brauche, da ja der Wookie schon sehr warm sein soll

    Der Wookie ist ein UNDERquilt. Er ist vielleicht sehr warm, allerdings nur von unten (Hast du vor Wintercamping zu betreiben wegen der -17°?)

    Wenn es nicht gerade sommerliche 20° in der Nacht hat empfehle ich eine Bedeckung von Oben.

    Welchen Temp.Bereich du abdecken willst musst du selber wissen. Ich liege mit einem Topquilt (250g Daunen) bis ca 0° draussen.

    Wenn du noch einen Schlafsack hast kannst du den Reißverschluss auch erst mal komplett öffnen und damit über die Runden kommen.

    Ich möchte einen Schlafsack/Quilt, den ich komplett zu einer Decke aufklappen kann

    Schau dir mal die Quilts von Cumulus an

    CUMULUS


    oder Enlightened Equipment (Vorsicht Importgebühren)

    EE


    oder GramXpert (Synthetisch)

    GramXpert



    Beim Tarp werde ich wohl testweise erstmal sehr günstig einsteigen

    Gibt es auch schon gute unter oder um 100€. Da muss man nicht 2x kaufen


    Ansonsten findest du mit Sicherheit alle weiteren Infos irgendwo hier im Forum. Viel Spass beim stöbern