Posts by bogus

In einem der letzten großen Datenlecks waren wohl auch Accounts von Foren, in denen einige von euch Mitglied sind, enthalten. Das Hängemattenforum selbst ist nicht betroffen, jedoch solltet ihr gegebenenfalls eure Passwörter ändern und 2-Faktor-Authentfikation einschalten.

Fragen könnt ihr gerne in diesem Thread stellen. Dort findet ihr auch weiterführende Links.

    Das ist schwer zu sagen. Ich ziehe mir gerne etwas über BEVOR mir kalt wird. Warm bleiben ist einfacher als aus der Kälte aufwärmen.

    Aber generell bin ich keine Frostbeule. Schlafe draußen meist nur im T-Shirt und Shorts, zu Hause nur Shorts

    Moin,


    habe zwar nicht den Taiga aber einen LiteLine Schlafsack und einen UQ.

    Die Temp. Angaben passen m.M.n ziemlich genau. War mit dem Schlafsack schon im September im mittleren Schweden unterwegs und hatt bei Temperaturen um 1° zwar die Kälte bemerkt, konnte aber dennoch problemlos schlafen (Unterlage war eine TaR X_lite)

    Den 300er Selva hatte ich letztens bei ca 4° ohne Probleme in der HM.

    Grüße

    Ich würde auf jeden Fall auch auf einen winddichten Oberstoff des TQ/UQ achten.

    Ich denke mal das ist heute bei den meisten Stoffen (Pertex, etc.) von Haus aus gegeben.


    Habe Cumulus mal angeschrieben bzgl der Kammerngeschichte....



    Also kurz um, die würden das Problem durch einen leichten Overfill beheben. Allerdings bestehen ja auch fast alle normalen Daunenschlafsäcke aus Querkammern, und da spricht auch niemand drüber das die Füllung verrutscht:/

    Das Argument für Längskammern ist, dass die Daune nicht so stark verrutscht. Bei Querkammern sammeln sich die Daunen gerne an den Seiten und oben wird es kalt.

    Das ist alles klar soweit....


    Moin,

    ich denke nicht dass die Anordnung der Kammern eine große Bedeutung auf die Wärmeleistung des UQ‘s haben

    ...die Frage ist, wie wahr ist diese Aussage im Bezug auf die Hängemattennutzung ?

    Moin,

    ich denke nicht dass die Anordnung der Kammern eine große Bedeutung auf die Wärmeleistung des UQ‘s haben.

    UQ? Tippfehler?

    Ich meine die Anordnug beim TQ!

    Bin eigentlich auch der Auffassung das die Kammern in der HM nicht so entscheidend sind wie auf dem Boden, da einfach die "Wände" der Matte von sich aus schon Schutz bieten und den Raum der Kammern nach re und li begrenzen. Aber die großen Hersteller scheinen ja durch die Bank Wert drauf zu legen.

    Persönlich würde mir der normale Cumulus Quilt auch besser gefallen, einfach da der Anwendungsbereich mit Nutzung als Decke bzw zippbarer Footbox größer ist.

    Habe ich auch schon überlegt. Aber weiss nicht so recht wegen der Anordnung der Kammern. Es hat ja seinen Grund wieso in der HM die laufrichtung mit dem Körper geht.

    Den elite von gramxpert finde ich auch super, aber da steht das Packvolumen wieder auf der kontra- Seite||

    Joerg

    Nichts würde ich lieber machen. Leider ist der Arbeitgeber ja auch so ein knauser mit der Lohnfortzahlung in den zwei Wochen. Da wäre am Ende der Gesamtpreis utopisch hoch:(

    Die Fussbox ist insofern OK, da sie lang genug ist

    Genau das befürchte ich. Habe in der wärmeren Jahreszeit wirklich immer sehr warme Füße. Des wegen am besten so klein wie möglich, gerade so das die Füße drin halt finden. Beim normalen schlafsack habe ich den zipper am liebsten voll auf.


    Mittagsfrost

    Das wäre sehr nett von dir. Da kommt man der Sache evtl schon mal etwas näher.

    Hi,


    da mein Traum Topquilt, der EE Revelation H.E ohne enormen Kostenaufwand durch Einfuhr für mich nicht realisierbar wird, überlege ich mir über den Winter einen Taiga bei den Jungs von Cumulus schneidern zu lassen.

    Momentan hadere ich allerdings noch etwas wegen den Maßen (Länge, Breite, Tiefe Footbox). Mittagsfrost sagt ja, das ihm die Größe M schon fast zu groß ist, und auf den Bildern im Web sieht er mir gerade im Beinbereich sehr sehr schmal geschnitten aus.

    Bestünde vielleicht die Möglichkeit das mir jemand seinen Taiga mal für ein zwei Tage zur Ansicht borgt?

    Ich weiß, die eigenen Schlafsachen sind nichts was man unbedingt wild fremden Leuten leiht, aber da ich hier bis jetzt alle als sehr hilfsbereit "kennengelernt" habe, dachte ich, wer fragt bekommt auch einen Antwort.

    Habe nicht vor damit auf Tour zu gehen oder ähnliches. Wirklich nur mal reinschlüpfen, schauen was für Änderungen sinnvoll und machbar wären und dann kann er auch schon zurück.

    Temperaturbereich steht eigentlich für mich schon fest und sollte passend zum UQ der 250er werden...Wäre aber auch über jedes andere Exemplar dankbar. Weiteres gerne auch per PN.


    Grüße

    Hi,


    nein, feucht oder komprimiert ist da nichts. Alle meine Schlafsäcke etc. hängen ausschließlich voll entfaltet an Kleiderbügeln von der Decke wenn sie nicht gebraucht werden. Und meist sind es auch nur One Night Stands, so dass sie vollkommen trocken aus dem Sack kommen und abends wieder an ihren Aufbewahrungsplatz verschwinden. (Und ja, ich habe den Beitrag zur Aufnahme von Feuchtigkeit gelesen :)


    Bitte auch nicht falsch verstehen, es ist ein rein subjektives empfinden und kein Mangel am Produkt. Nach wie vor wärmt der UQ auf der gesamten Länge.

    Vielleicht sieht man es auf dem Bild etwas besser. Am Kopfende (links) sind die Kammern ordentlich aufgebauscht und prall gefüllt. Zur Mitte hin hängt der Stoff dann einfach schlapp herunter (gerade die dritte große Kammer von oben). Sicher ist das mit ausschütteln behoben. Da aber einfach weniger Daune verwendet ist als im 600er z.B, wird es am nächsten morgen wahrscheinlich wieder so aussehen. Und wenn noch weniger Daune enthalten ist (Selva 120, 250), wird das "Problem" nicht besser werden.


    Das wollte ich zu seiner Entscheidungsfindung nur anmerken

    Ich hadere für mich gerade zwischen mehreren Optionen und der 250er Cumulus ist eine davon

    Hi, nein.Nicht so richtig leider. Das Wetter ist oft eher warm aber dafür sehr nass und Wind ohne Ende.

    Habe allerdings auch den 300er in L. Manchmal habe ich das Gefühl das die Daunen zu wenig sind und alle in eine Richtung rutschen. Kältebrücken könnte ich jedoch noch nicht wirklich feststellen. Funktioniert alles wie es soll.

    Das ist allerdings auch allg. der Eindruck wenn die Daunensäcke zu leicht werden und wenige Daunen enthalten. Weiß nicht ob das beim 250er noch ausgeprägter ist


    Grüße

    Danke, den kannte ich noch gar nicht. Es scheint mir allerdings, was ja auch verständlich ist, das die die ganzen Einfuhrgebühren etc auf die Teile bereits aufgerechbet haben...plus Aufschlag. Wenn ich sehe das die dutchclips original 18$ und da 30€ kosten kann ich sie mir auch aus USA schicken lassen:rolleyes: