Suche nach einer Grundausrüstung

  • Hey, schönes Wochenende, keiner schreibt hier im Forum, also hängen alle irgendwo zwischen zwei Bäumen ab und schaukeln in der Sonne!


    Bin heute mal zu meinem Lieblingsbaumarkt gefahren und habe mir ordentliche Dübel 10X80 und Torx-Senkkopfschrauben aus der Fischereihandlung gekauft, wie hier in einem Faden von Freihänger empfohlen. Werde mir nächste Woche bei Bernd Odenwald um die Ecke in Bensheim ein paar Reststücke Airlineschinen 50cm für 2 Euronen pro Stück, 2er-Fittinge und Schienenendstücke besorgen. Wenn es nicht zu teuer ist, werde ich versuchen 1m-Stücke zu bekommen, aber da glaube ich nicht dran. Ich habe mir zwei Hängelocations in der Wohnung ausgesucht (4,90 und 6,00 m Distanz) und werde die Löcher so bohren, dass ich nach oben und unten noch etwas Luft zum Testen habe unter Zuhilfenahme des HM-Calculators.


    Hat jemand von Euch sich in der Höhe verkalkuliert, bzw. mußte die Schienen versetzen?


    Grüße, Jakob

  • Hat jemand von Euch sich in der Höhe verkalkuliert, bzw. mußte die Schienen versetzen?

    Ich war mir nicht sicher welche Seite mir besser als Kopfseite gefällt. Deswegen habe ich beide gleich hoch gehangen. Ich bin jetzt an der Kopfseite im vorletzten Loch. Also verkalkuliert nicht, aber würde ich sie nochmal aufhängen, dann wäre diese Seite 25cm tiefer.


    Und ich war mir nicht sicher mit der Sitzhöhe. Ich habe glaube im anderen Thread sogar 80cm gelesen. Ich bin jetzt bei 60cm sehr zufrieden. Mehr bräuchte Platz nach unten bräuchte ich nicht.

  • Hat jemand von Euch sich in der Höhe verkalkuliert, bzw. mußte die Schienen versetzen?

    Ja, ich habe mich damals mit dem Calculator von Ultimate Hang irgendwie vertan und hatte eine Sitzhöhe von nur 15cm. Nicht toll, aber wenn man drinnliegt egal. Btw: 10x100 Fischer Langschaftdübel mit 7x107 Schrauben tun bei mir jetzt den Trick.

    Einmal werden wir noch wach, heißa, dann ist Nachmittach.

  • Sitzhöhe 80 cm, 15 cm - also eine normale Sitzhöhe ist um die 40 cm. Das sagen zumindest meine Stühle, der Sessel und das Sofa zuhause. Also pass auf, borstolone ! Sonst geht es Dir wie mnzl und wiedemeier und Du kannst zwar gut in der Hängematte liegen, aber mit dem Sitzen wird es schwierig.

    Omnia vincit lectulus pensilis.

  • Ich habe zuhause bisher keine Hängemöglichkeit geschaffen. Empfiehlt es sich, die Arline-Schienen am Fussende so – sagen wir – 30 cm höher anzubringen als die am Kopfende? Also Fussende ca. 15 cm rauf, Kopfende etwa 15 cm runter?

    Lieber Waldläufer70, das sind genau dieselben Fragen, die ich mir stelle . Ich muß ganz dringend die Möglichkeit schaffen, mit den Elementen zu spielen, unterschiedliche Hamacas auszuprobieren. Ich habe in Südamerika an jedem dritten Baum eine gesehen. Wenn es so ist, dass z.B. bei den hier gepriesenen Matten von Warbonnet das Fußende 10-25 Meter höher gehängt werden sollte als das Kopfende, ich aber auch noch nicht weiß, in welche Richtung ich am liebsten hängeliegen möchte, dann ist spätestens klar, dass die 50 cm Airlineschinenlänge zu knapp bemessen sind.

    Bei mir variieren je nach "distances between the anchors" für eine bestimmte Matte von 4,00 m bis 6,00m die Aufhänghöhe zwischen 1,65 m bis 2, 33. Kommen jetzt noch irgendwie andere HM'n dazu, ist ziemlich leicht verständlich, dass die max Zimmernormhöhe von 2,50 bis 1,50 Metern ziemlich ideal wären als Testfeld für verschiedene Matten. Außerdem kann man ja z.B., wenn die Airlineschienen schon mal hängen, andere nette Sachen damit zusätzlich anstellen, wie z.B. Räder hochhängen, um sie zu reparieren, ohne, dass man immer schwere Reparaturständer aus dem Keller holen muss. Das finde ich jetzt total praktisch.
    Hast Du schon eine Quelle für die Airlineschinen?


    Gruß, Jakob

  • Außerdem kann man ja z.B., wenn die Airlineschienen schon mal hängen, andere nette Sachen damit zusätzlich anstellen, wie z.B. Räder hochhängen, um sie zu reparieren, ohne, dass man immer schwere Reparaturständer aus dem Keller holen muss.

    Bist du sicher, dass das eine Anwendungsmöglichkeit ist? Ich denke, die Nähe zur Wand ist bei der Fahrradreparatur eher hinderlich. Da sind Beschädigungen und Verschmutzung der Wand doch vorprogrammiert.

  • Mach ich, ich hänge eine Kette oder Tau um den Lenker und eine andere um das Sitzrohr. Dann brauche ich nur noch was für den öligen Dreck unterzulegen und kann wunderbar Wartungsarbeiten ausführen, Laufräder entnehmen, ganz wie es beliebt.

    Jakob

  • borstolone such dir doch im nächsten Wald 2 Bäume im Abstand deiner Wände, hänge eine Hängematte auf und probiere solange herum, bis du die richtige Aufhängehöhe gefunden hast und das Maß überträgst du dann zu Hause auf deine Wände.

    Allerdings wäre es dafür wichtig, eine HM mit Ridgeline zu haben, um feststellen zu können, wann die Matte richtig aufgehängt ist.

    Ich würde auch unterschiedliche Höhen von Kopf- und Fußende testen: bei mir haben sich ca. 30 cm Höhendifferenz bewährt.

  • Moin,

    ich habe auch schon auf Radreisen das Fahrrad zur Reparatur aufgehängt. Um nicht immer gebückt arbeiten zu müssen.

    Das funktionierte bei mir aber nur vernünftig wenn ich das Fahrrad auch zum Boden hin an 2 Seiten abgespannt habe. Sonst schaukelt es meist zu sehr.

    Gruß von der Ostsee

  • Hallo, habe mit Randriedi schon PN ausgetauscht......
    Ich habe meinen Kontakt, der nicht in Bensheim liegt, sondern an der nördlichen Landesgrenze von Baden-Württemberg, heute angemailt und werde ihn sobald, wie möglich besuchen. Wenn noch Interesse besteht, könnte ich auch über ein größeres Kontingent verhandeln.
    Grüße, Jakob

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!