Posts by barfuß

    - Zuerst nochmal zur HM-Länge: ich bin 1,60 m groß und finde 11 Fuß Matten bequemer als 10 Fuß Matten (auch wenn diese Größe für mich noch ganz gut paßt). Da du wahrscheinlich größer bist (das ist ja keine Kunst....) würde ich dir auch 11 Fuß, also ca. 3,30 m empfehlen.


    - Als HM würde ich dir eine Lesovik Matte empfehlen, die du bei TreeGirl im Shop bekommst (http://www.hammockfairy.com). Dieser hat allerdings gerade wegen Krankheit zu. Ich habe die Matte, finde das Preis/Leistungsverhältnis gut und den Stoff nicht zu dehnbar, so dass ich bequem liegen kann.

    Danke für den Link.

    Noch eine Frage: hat es einen besonderen Grund warum du eckige und nicht runde Stangen genommen hast? Runde würden auf dem Hantelständer wahrscheinlich besser liegenbleiben und die Gummiauflage weniger beschädigen, oder?

    Da kann man sehen wie sich die Zeiten ändern. Ich glaube, dass jeder von uns hier (der/die schon länger dabei ist) ne ganze Menge verschiedene Abspann/Aufhängemöglichkeiten verwendet hat.

    Das finde ich ja auch das Schöne an der Sache: nach jedem Hängematten-Treffen und dem Sehen, was die anderen so machen, probiert man deren Lösungen aus, bis man - für zumindest eine Weile - wieder das "Optimale" gefunden hat....

    Super! Danke für die Fotos.

    Es ist ja nicht so, dass ich noch keine HM-Gestelle hätte (ich habe 4...), aber ich bin immer daran interessiert, diesbzgl. wieder was Neues auszuprobieren und dieser hier fehlt noch in meiner Sammlung.

    Wenn also die Baumärkte mal wieder offen haben und die Hantelständer wieder erhältlich sind, ist das mein nächstes Projekt.

    Wärst du noch so nett, ein Foto von einem Hantelständer mit dem aufliegenden Alustab und dranhängender HM einzustellen?

    - Hast du den Alustab an der Stelle, wo du die 10-er Ringschraube befestigt hast, verstärkt?

    - Welche Wandstärke hat der Alustab?


    Ich habe eben gesehen, dass die Hantelständer zur Zeit nicht lieferbar sind. Wie lange verwendest du deine schon?

    Der für mich größte Vorteil der Eisenpfanne ist, ich muss kein Teflon mit essen👍

    Mal eine - vielleicht blöde - Frage: was spricht gegen eine emaillierte Pfanne?

    - sie ist nicht schwerer als eine aus Gußeisen,

    - es brennt kaum was an (ohne vorheriges Einbrennen),

    - alles wird schön kross

    - man ißt kein Teflon mit

    - der Griff wird nicht heiß.

    Ich verwende solche Pfannen seit ewigen Zeiten (Wie auch schon meine Mutter, die ihre heute noch benützt)

    Ja, die Preise sind wirklich gehoben, aber da ich sonst bei Klamotten und den meisten anderen Dingen eher sparsam bin und ich mit den Schuhen am besten gehen kann, sind sie es mir wert. Und: Ich finde es auch gut, dass sie in Deutschland hergestellt werden: das unterstütze ich gerne.

    Die habe ich noch nicht, weil ich befürchte, dass durch den hohen Schaft und die lange Schnürung das Anziehen sehr unbequem ist. (Sowas hatte ich mal von der Fa. Solerunner und war nur genervt) Man muß sicher die Schnürung sehr weit lockern und hinterher wieder anziehen.

    Aber in Neustadt und KA gibt es einen Leguano-Laden, wo du sie probieren kannst - wenn denn wieder offen ist....


    Nachtrag: was ich auch noch super finde ist, dass ich geräuschlos laufen kann.

    Diese ultra-flexible Sohle ist der Hammer

    Genau deshalb habe ich mindestens 5 Paar Leguanos. Es ist einfach die beste Barfuß-Sohle, die ich kenne: extrem flexibel, nicht zu hart und nicht zu weich und super rutschfest auf Schnee und Eis.

    Bei allen anderen Barfußschuhen, die ich habe, habe ich nicht das gleiche Gefühl wie beim Barfußlaufen, weil die Sohlen nicht mit den Fußsohlen vergleichbar sind: Es ist einfach nicht die gleiche Dämpfung und Flexibilität.

    Die Sneaker haben für mich allerdings den Nachteil, dass das Obermaterial zu weich ist. Wenn du auf unebenem Grund läufst, also bergauf oder bergab, dann rutschst du zuviel in den Schuhen herum. Die aktiv/go-Modelle sitzen viel besser ohne einzuengen. :thumbup: