Posts by barfuß

    Dass das 11 Fuß Tarp keinerlei Abspannpunkte auf der Seite hat halte ich für ein riesiges Manko. Für mich wäre das ein Ausschlußkriterium: sobald es etwas windig ist drückt es das Tarp immer gleich an die HM, was mich sehr stören würde. Das Platzangebot unter dem Tarp ist dann stark eingeschränkt.

    Ich verstehe auch nicht, warum die Abspannpunkte am 12 Fuß möglich sind, am 11 Fuß aber nicht. Oder ist das ein einmaliges Versehen? Die 10,- € Preisdifferenz werden ja wohl eher am größeren Stoffverbrauch liegen als am Anbringen der Abspannpunkte....

    Habe heute noch ein bißchen rumprobiert.


    Zuerst wollte ich noch was nachtragen, was ich bisher vergessen hatte: falls das Gelände sehr uneben ist, kann man die Füße einzeln in der Höhe anpassen


    da dann aber auch die seitliche Abspannung von den Füßen hoch in die Mitte des Gestells zu lang ist, waren bei mir schon gleich Continious loops beigelegt, aus denen man Prusiks machen kann, um die Länge anzupassen. Ist blöd zu beschreiben, deshalb hier das Erklärvideo


    Ansonsten habe ich heute probiert mein Tarp (Superfly) zu montieren. Das sieht dann folgendermaßen aus:



    Ich habe hier das Tarp mit 2 Alustangen von meinem alten North Face VE25 aufgebaut, wie ich es in der Regel mache, weil ich dann am meisten Platz unter dem Tarp habe.






    Die Enden des Tarps habe ich einfach um die Enden des Gestells gelegt und dann mit einem Karabiner befestigt.


    (Weiter unten habe ich die Tarp Verlängerungen des tensa4 ausprobiert.)


    Danach habe ich das Tarp ohne das Alugestänge aufgebaut, was dann so aussieht:



    Das funktioniert so nicht so toll, würde aber gut gehen, wenn noch eine Abspannmöglichkeit in der Mitte des Tarps vorhanden wäre. Ohne diese "schlabbert" der überzählige Stoff herum.


    Hier noch der Versuch mit den tensa4 Tarpverlängerungen:



    das funktioniert, bringt aber eigentlich nichts (es sei denn, man hat ein 12 Zoll Tarp), denn das Tarp hängt auch ohne Verlängerung hoch genug, so dass man gut drunterkommt.


    Dann habe ich noch den tensa4 aufgebaut, um mal einen direkten Vergleich zu haben, was die Größe bzw. die Ausmaße angeht:



    war die "Französische Naht" bei dir eine Dauerlösung oder hattest du nochmal Probleme?

    Nein, ich hatte seither keinerlei Probleme und der Wooki wird jede Nacht benützt. Meine Schneiderin hat das wirklich super gemacht!

    Na ja - wenn ich das richtig sehe, ist der Mercedesstern ja auf einen Hausdach, d.h. der Hänger würde maximal bis aufs Dach fallen.

    Das Einsteigen in die HM stelle ich mir trotzdem schwierig vor, weil der Stern anscheinend nicht sehr breit ist.

    Kristen hat mir heute ein Foto gemailt, wo sie die Belastbarkeit des Cricket Stands getestet haben und gut 400 kg reingelegt haben



    Wie man sieht biegen sich dann die Alustangen ganz schön durch, aber es hat gehalten. Bewegen darf man sich dann aber sicher nicht mehr.....

    Für mich sieht es so aus als ob man innerhalb des " umzäunten" Geländes bleiben sollte und da gibts ja keine Bäume. Ich nehme an, dass die Betreiber nicht möchten, dass man sich in den Wald hängt, damit keine Tiere gestört werden, denn für mich sieht es so aus, als ob da extra Abstand gehalten würde.

    Sind aber nur Vermutungen von mir.

    Danke, die Ridgelinelänge sollte bei ca. 281 cm liegen.

    Die Originallänge der Ridgeline meiner Traveler XL beträgt 2,76 m (folgendermaßen gemessen: bei Saiten würde man sagen: "freischwingende Länge" - also innerhalb der "Whipping-Knubbel")

    Wenn ich nun eine verstellbare Ridgeline anbringe, während die Traveler im Cricket Stand hängt und ich sie auf die richtige Spannung bringe, berträgt die Ridgelinelänge 2,70 m.

    Hammock Fairy

    Na ja, es kommt vielleicht auch darauf an, welche HM du aufhängst: eine 10 oder 11 Fuß. Ich hatte bei meiner Traveler XL die Ridgeline entfernt, weil ich sie in der Wohnung (weil immer gleicher Hängeplatz) ja nicht brauche.

    Ich kann aber am Wochenende meine 2. Traveler, an der die Originalridgeline noch dran ist, mal ausprobieren und auch meine 10 Fuß, die ich im Auto benütze. Allerdings habe ich da auch die Ridgeline entfernt, weil ja auch immer gleiche Hängepunkte....


    Im Zweifelsfall kannst du ja mal im nächsten Wald mit den oben angegebenen Maßen testen ob der Abstand für dich passt.


    Für mich jedenfalls sind Höhe, Länge, Gewicht und Stabilität des Gestells ideal.

    Die Schönen und Reichen haben‘s gut!

    Das ist nur eine Frage der Prioritäten, wenn man es mit z.B. Packrafts o.ä. vergleicht.... :)


    Ich habe heute Nacht im Cricket Stand geschlafen und bin sehr zufrieden.


    Lediglich für Leute, für die die exakte Spannung der Ridgeline sehr wichtig ist, ist es nicht ganz einfach, weil man kaum Variationsmöglichkeiten mit der Höhe der Aufhängung hat. Meine Ridgeline war nicht ganz gespannt, aber ich habe das ganz gern so: mehr Durchhang heißt für mich, dass ich diagonaler liegen kann und das paßt für mich. Wenn ich die HM straffer gespannt hätte (also die Aufhängung noch etwas verkürzt hätte) wäre die Sitzhöhe für mich zu hoch gewesen.

    Es gibt auch Feldflaschen mit Filz.

    Der gleiche Effeckt - in Wasser tunken ,

    und die verdunstungskälte .....

    Das stimmt, aber da muss man oft wieder Wasser drüberlaufen lassen.

    Bei einem richtigen Wassersack drückt immer wieder etwas Wasser von innen an die Wand, so dass man nichts weiter machen muss.

    Also, falls gerade jemand im Lotto gewonnen hat ...

    Ich habe zwar nicht gewonnen, mir aber trotzdem das Gestell geleistet :D. Ihr wißt ja, dass ich immer auf der Suche nach dem idealen Gestell war....

    Es kam am Freitag bei mir an und ich habe es am Wochenende aufgebaut und ausprobiert.

    Das Gestell kommt mit einer praktischen Tasche und komplett ausgestattet mit verschiedenen Füßen etc.



    Ich habe es aufgebaut und bin sehr positiv überrascht:



    Wenn man die Einzelteile zusammensteckt ist es noch recht instabil, aber mit den Abspannungen ist es super stabil: es schlägt bzgl. Platzbedarf und Stabilität alle Gestelle, die ich bisher probiert habe und das sind einige: Handy Hammock Stand, Pipe Stand, Turtle Dog Stand, tensa4)



    Wenn ich meine Warbonnet Traveler XL reinhänge und die richtige Sitzhöhe haben möchte, hänge ich auf der einen Seite den Karabiner direkt in die Aufhängung und auf der anderen Seite den Karabiner in eine Aufhängung, die dabei war



    Die Maße sind folgende: Höhe in der Mitte 1,63 m, an den Enden 1,47 m, die Gesamtlänge beträgt 3,13 m, die Innenlänge von Haken zu Haken 3,06 m und die Fußbreite beträgt 1 m. Das Gewicht liegt bei 3,45 kg laut Hersteller: ich habe es nicht nachgewogen, aber es ist merkbar leichter als der tensa4.


    Was mir auch gefällt ist, dass es verschiedene Füße gibt: das hier ist der "Normale"



    und mitgeliefert werden eine Art Unterlegscheiben, damit die Füße bei weichem Boden nicht einsinken und Gummifüße für den Innenbereich




    Obwohl ich noch 142,- € für Zoll und Steuern bezahlt habe, hat sich die Bestellung für mich gelohnt: das Gestell ist super für Innenräume, bei denen ich mit dem tensa4, den ich bisher am liebsten mochte, immer Schwierigkeiten hatte Abspannpunkte zu finden, die stabil genug sind und dann genug Platz zu haben, da das Gestell mit Abspannleine viel Platz in Anspruch genommen hat.


    Auch für draußen eignet sich der Cricket Stand sehr gut - für Tarps gibt es ähnliche "Verlängerungen" wie für den tensa4. Da ich die schon habe, werde ich mal versuchen, diese am Cricket zu montieren.

    (Allerdings werde ich das Gestell sicher eher für Innenräume verwenden, so dass Tarps für mich keine Präferenz haben)

    Auch der Kontakt mit der Mitinhaberin Kristen war sehr nett, hilfreich und zuverlässig.


    Quintessens: Für mich ist der Cricket Stand das Gestell, das den kleinsten Platzbedarf bei bester Stabilität bietet.


    Für Leute, die zu Hause in der Hängematte schlafen wollen, die aber keine großen Zimmer haben oder keine Aufhängungen an die Wände dübeln dürfen, ist es meines Erachtens am besten geeignet.