Posts by mnzl

In einem der letzten großen Datenlecks waren wohl auch Accounts von Foren, in denen einige von euch Mitglied sind, enthalten. Das Hängemattenforum selbst ist nicht betroffen, jedoch solltet ihr gegebenenfalls eure Passwörter ändern und 2-Faktor-Authentfikation einschalten.

Fragen könnt ihr gerne in diesem Thread stellen. Dort findet ihr auch weiterführende Links.

    Das stimmt so nicht ganz. Wer Benutzername und Passwort kennt, kommt ohne 2FA rein. Da die E-Mail-Adresse als Benutzername gültig ist, braucht man nur noch das Passwort - kriminelle sind sich da durchaus der Tatsache bewusst, dass die meisten Leute eben keine guten und für jede Website anderen Passwörter verwenden.

    Okay, ich meinte natürlich unter der Bedigung 32-stelliges zufälliges Passwort mit allen Zeichen was nur auf einer Seite verwendet wird.


    Wenn etwas wirklich wichtig ist abzusichern, dann ist es der EMail-Account. Wenn der erst mal übernommen ist, braucht man kein Passwort mehr für irgendeine Seite, weil man sich gemütlich alle "Ich hab mein Passwort vergessen"-Links zuschicken lassen kann als Krimineller.

    Meine Meinung: Einfach ein (wirklich) sicheres Passwort nehmen. Wenn die Passwörter hier ordentlich gehasht sind, trägt die so schnell keiner im Klartext raus.

    Die Wahrscheinlichkeit das jemand an dein Passwort kommt, ohne das er nicht sowieso Zugriff auf alles im Forum hat, wie über einen Fehler im Webserver/Forensoftware ist sehr gering. Dafür müsste dich jemand direkt angreifen, die Verbindung überwachen, dich beim eintippen filmen oder deinen Computer übernommen haben. Selbst mit 2FA könnte jemand, der deinen Computer übernommen hat, ins Forum wenn er wartet bis du dich einloggst.

    Und da du das Passwort nur hier verwendest kann es auch nicht woanders geklaut werden.


    Oder wenn du dich auch woanders sicher einloggen willst, ohne weiteren Aufwand, besorg dir ein Hardware-Token wie den YubiKey.


    Ich glaube einfach das die Motivation sehr gering ist hier einzubrechen. Das einzig interessante hier sind, wie schon gesagt, wurde Email-Adressen für Spam. Und die werden eher mal bei einem Fehler in der Forensoftware geklaut.

    Hat jemand von Euch sich in der Höhe verkalkuliert, bzw. mußte die Schienen versetzen?

    Ich war mir nicht sicher welche Seite mir besser als Kopfseite gefällt. Deswegen habe ich beide gleich hoch gehangen. Ich bin jetzt an der Kopfseite im vorletzten Loch. Also verkalkuliert nicht, aber würde ich sie nochmal aufhängen, dann wäre diese Seite 25cm tiefer.


    Und ich war mir nicht sicher mit der Sitzhöhe. Ich habe glaube im anderen Thread sogar 80cm gelesen. Ich bin jetzt bei 60cm sehr zufrieden. Mehr bräuchte Platz nach unten bräuchte ich nicht.

    Am Wochenende war ich in der Pfalz unterwegs zum Fotografieren, natürlich ließ es sich sehr gut an den schönen Ecken mit der Hängematte übernachten:



    Und auch sonst sehr schön dort:

    Wäre durchbohren und gegenkontern eventuell eine Möglichkeit? Das kann man ja auch hübsch machen.

    Wäre bei mir möglich und habe ich auch überlegt. Aber aktuell hoffe ich einfach mal das es hält, wenn es sich doch lockert in den nächsten Wochen werde ich das wahrscheinlich machen. Ich brauche nur noch einen längeren Bohrer.

    Bei solchen Vorhaben ist immer die Beste Lösung die Dübel mit Montagemörtel "einzukleben" und die Schienen per Mutter an den Gewindestangen fest zu machen (ggf. Löcher an der Schiene aufbohren).

    Danke, werde ich mir auf jeden Fall für das nächste Mal merken. Ich bin nicht mehr ganz so lange in der Wohnung hier und bin deswegen nur so halb motiviert es zu teuer/aufwendig zu machen.

    Hallo,


    eigentlich wollte ich nicht noch mehr Löcher in meiner Wohnung bohren, aber dann konnte ich es doch nicht lassen:


    Vielen Dank für den Tipp Freihaenger.


    Leider hält die Schiene auf einer Seite noch nicht sehr gut. Ich habe den Trick mit dem Zahnstocher ausprobiert und in etwa der Hälfte der Fälle fällt er runter. Die Wand war auch sehr porös und einfach zu Bohren. Die Schrauben drehen (wenn auch schwergängig) durch.

    Kurze Frage zum Gummiband am Wooki:


    Im offiziellen Video von Warbonnet wird ja gezeigt wie man das Gummiband richtig anbringt, dabei redet er, wenn ich ihn richtig verstehe, von zwei Gummibändern die er verknotet hat. Im Shop von TreeGirl wird das Ersatzband aber ein langes Band verkauft (Was man ja mit einem Knoten in der Mitte gleich verwenden kann).


    Neulich war ja hier ein Thread in dem es um einen gerissenen Wooki ging, unter anderem auch deswegen weil das Gummiband nicht korrekt doppelt durch den Karabiner geführt wurde, sondern anscheinend ab Werk der Karabiner im Gummiband hängt, also das Band nur einfach den Karabiner durchläuft. Da ist der Knoten auch nochmal sehr gut erklärt von TreeGirl.


    Darauf gekommen bin ich durch den Thread hier. Im dritten Bild sieht man (soweit ich es erkennen kann) den Karabiner wieder "falsch", aber so wie geliefert.


    Bei meinem Wooki waren zwei kurze Gummibänder dabei. Ich hab es bei meinem jetzt so gelöst das ich das zweite kurze Gummiband mit dem angebrachten verknotet habe und dann entsprechend dem Herstellervideo angebracht habe.

    Mir ist auch aufgefallen das meine Variante mit zwei kurzen Bändern deutlich kürzer ist als im Video gezeigt, ich kann meinen Knoten auf jeden Fall höchstens ein mal verdrehen bevor ich die Schlaufe wieder über den Knoten ziehe.



    Ist das denn jetzt der offizielle Weg? Warum ist das dann nicht so ab Werk angebracht (Oder beide Bänder liegen nur bei, damit klar ist das man sich damit beschäftigen muss als Nutzer)? Warum ist im Shop bei TreeGirl ein langes Band als Wooki-Ersatz angegeben und die kurzen für den Lynx? (Macht Sinn vom Herstellervideo, aber warum sind zwei kurze dabei wenn man ihn kauft)


    Ich denke das die Funktion so wie ich es jetzt habe voll vorhanden ist. Ich bin nur etwas verwirrt.

    Hat man gerade keine „Sandheringe“ zur Verfügung , kann man auch „normale“ Heringe nehmen und sie vertikal im Sand eingraben. Das hält in lockeren Böden deutlich besser als Standard Heringe einfach nur „normal“ in den Boden zustecken.

    Das funktioniert natürlich auch sehr gut im Schnee ❄️ 👍

    Wenn es kalt genug ist kann man die Heringe auch gut quer im Schnee vergraben und den Schnee mit etwas Wasser befeuchten, alles festtreten (vorher die Leine anbringen), aber nicht festziehen bis alles gefroren ist. Hält manchmal so gut das man Probleme beim Abbauen bekommt.

    Ich bin eher selten unterwegs wenn es so warm ist das ich keine Fleece/Regenjacke brauche und nehme immer das ganze Essen für eine Tour mit.


    Mein Grundvolumen sind so 40-50l bei einer Übernachtung, was ich mit einem locker gepacktem 60l Rucksack abdecke. Bis zu einer 4 Tagestour bleibe ich dann bei 60l, mein Essen für einen Tag wiegt etwa 800g und Wasser findet sich meistens vor Ort. Wenn ich losgehe habe ich meistens 4l dabei.


    Wird es länger als 4 Tage (meistens im Urlaub, Norwegen etc.) dann nehme ich den 100l Rucksack. Wobei ich den 100l Rucksack auch schon auf einer 4 Tage Wintertour mit hatte, wo die Kamera+Stativ dabei waren.

    Kannst du ohne verwenden. Die Ridgeline ist dafür da immer den selben Hängewinkel zu finden und gleichzeitig schützt sie es das Netz vor einer Überbelastung. Du solltest also vorsichtig sein mit dem Netz wenn du keine Ridgeline hast, am besten auf lassen.

    Nächstes Mal an einem anderen Ort in der Region?

    Vielleicht mehr Richtung Ruhrgebiet, Kassel, Paderborn, Siegen, Marburg, Talsperren wie Henne, Möhne, Sorpe,....

    Wir werden sehen

    Bei den Gebieten wäre ich auch interessiert mitzukommen. Ich bin aus Gießen. Sagt Bescheid wenn ihr etwas geplant habt.