Fragen zur Blackbird XLC

  • 1) Ja. Alissa (TreeGirl) wurde ja schon genannt. Vielleicht gibt es aber auch jemanden in Deiner Nähe, der Dich das gute Stück mal befummeln läßt.


    2) Das Superfly von Warbonnet ist ein großes Tarp für den Rundumschutz, ein wahrer Palast. Mir reicht meist die Größe eines Thunderfly oder Minifly. Dadurch spare ich Gewicht und verliere ein bisschen Schutz. Wo setzt Du die Prioritäten?


    3) Es gibt verschiedene Wookies. Den 20F (-7°C) kann ich eigentlich ganzjährig verwenden. Nur bei außergewöhnlicher Kälte greife ich zum 0F.


    4) Isolationsmaterial zwischen die Schichten einer doppellagigen Hängematte zu stecken ist in meinen Augen eine Notlösung.

    Omnia vincit lectulus pensilis.

  • Hi,


    1) gibt es irgendwo in Deutschland einen Verkäufer für die XLC, wo man das Stück probeliegen kann und mal auf und abhängen kann und so?

    Ja, Alissa (TreeGirl) bietet das bei Ihr in der Umgebung (also ihrer Stadt an). Müsste man also schon hinfahren oder ein anderes Mitglied von hier mit der Matte finden und fragen.


    2) welches Tarp macht am meisten Sinn ( ich weiß, doofe Frage, aber ich weiß nicht, wo ich anfangen soll :/

    Traps gibt es wie Sand am Meer. Das sind auch die eigenen Vorlieben und Bedürfnisse gefragt. Es sollte auf jeden Fall zu der Länge der Matte passen! Ob du nun eins mit "Türen" für richtiges Sauwetter brauchst oder ganz einfach ein 3x4m Rechteck muss jeder selbst entscheiden.

    Allg. kann man wohn noch sagen das Silikonbeschichtete Tarps leichter sind als jene mit PU Beschichtung. Am besten mal durch die ganzen Fäden wälzen, das ist wirklich sehr umfangreich.


    3) wie warm ist so ein wookie unterquilt?

    Die gibt es mit verschiedenen Temperaturangaben. Aber aufpassen, das sind nach meinem Wissen Grad Fahrenheit!!!

    Ich selber nutze einen UQ mit Komfort von 2° vom Frühjahr bis in den Herbst. Die Angabe passt auch ganz gut. Da es sich um Daunen handelt sind die Grenzen auch nicht so eng gesteckt und variabler einsetzbar. Ausserdem liegst du ja drauf und deckst dich nicht mit zu. Für eine Nutzung über mehrere Jahreszeiten ist die Temperaturangabe des TQ wichtiger denke ich.


    4) machen doublelayer und dazwischen irgendwas im Sommer Sinn? Und wenn ja was?

    Wird hier eigentlich immer von abgeraten mit Augenmerk auf die Bequemlichkeit. Ich selber habe es nie in einer doubleLayer probiert

  • Für eine Nutzung über mehrere Jahreszeiten ist die Temperaturangabe des TQ wichtiger denke ich.

    Der Unterquilt ist wesentlich wichtiger. Wenn der ausreichend isoliert, kann der Topquilt auch eine Stufe weniger dick sein. Das hängt wohl damit zusammen, dass der Unterquilt die grössere Fläche des Körpers umschliesst als der Topquilt.

  • 1) gibt es irgendwo in Deutschland einen Verkäufer für die XLC, wo man das Stück probeliegen kann und mal auf und abhängen kann und so?

    Ich bin Händler für Warbonnet und biete auch mehrere Möglichkeiten an, ausgewählte Ausrüstung zu testen. Wenn du nur mal kurz probeliegen willst, kannst du in Deggendorf vorbei kommen. Ich hänge dir fast alles auf, was ich da habe. Wenn du eine Nacht probeschlafen möchtest, kannst du entweder zu einem Treffen kommen, an dem ich teilnehme. Oder du kannst Ausrüstung bei mir mieten.


    Alternativ kannst du fragen, ob dir jemand aus dem Forum seine Warbonnet-Ausrüstung zeigt oder sogar leiht.

    2) welches Tarp macht am meisten Sinn ( ich weiß, doofe Frage, aber ich weiß nicht, wo ich anfangen soll :/

    Alle Warbonnet Tarps schützen dich vor Regen. Wieviel Wetterschutz und Privatsphäre du brauchst, musst du aber schon selbst wissen. Ich würde die Tarps wie folgt einteilen:

    • Minifly: am kleinsten und leichtesten; ausreichender Regenschutz aber nicht ideal wenn man tagelang bei Regen darunter abhängen muss; es schützt die Hängematte, aber nicht viel mehr; gutes Sommer- bzw. Schönwettertarp oder Thruhiker bzw. UL- / Minimalistentarp.
    • Thunderfly: mittelgroß und mittelschwer; guter Regenschutz; eher für Nutzer geeignet, die sich bewegen, nicht für Dauercamper; gutes Dreijahreszeitentarp und Kompromiss zwischen UL und UH.
    • Mountainfly: groß und schwer aber wegen der Mini-Türen kein Wintertarp; eigentlich nur sinnvoll, wenn du aus irgendeinem Grund keine vollen Türen haben möchtest, aber trotzdem viel Breite.
    • Superfly: groß und schwer; Wintertarp; bietet maximale Privatsphäre und maximalen Windschutz; natürlich das ganze Jahr über nutzbar aber bei gutem Wetter u.U. unnötig schwer.

    3) wie warm ist so ein wookie unterquilt? Ich will den Sommer und ein wenig Frühjahr und Herbst wandern. Im Sommer habe ich mir beim ersten Mal in einer Hängematte echt den arsch abgefroren, und dann eine Isomatte genutzt (wenig Komfort finde ich) aber wenn es zu warm ist, kann ich auch nicht schlafen

    Wie warm ist eine Jacke? Die Antwort ist: das hängt von der Isolierung der Jacke und von deinem Kälteempfinden ab. Die meisten männlichen Dreijahreszeitenhänger kommen mit einem 20°F Wooki gut zurecht. Kaltschläfer und Frauen verwenden gerne einen 0°F Wooki.

    4) machen doublelayer und dazwischen irgendwas im Sommer Sinn? Und wenn ja was?

    Nein, macht keinen Sinn. Es sei denn, du heisst "Der mit dem Pad tanzt" und schmorst gerne im eigenen Saft.

  • Ich habe bei TreeGirl die Warbonnet und einen UQ gemietet. Der Service ist unschlagbar.

    War für mich die beste Lösung, erst beim mehrmaligen "drin" schlafen, bekam ich ein Gefühl ob die HM zu mir passt und ob auch das "Feeling" für mich geeignet ist.

    Hängematten schlafen ist eine andere Welt im Gegensatz zum Bodenschlafen, dass muss erlebt werden 😄


    Grüße

  • Ich habe auch mit einer TTTM und einem wurstigen Underquilt von Snugpack angefangen und den Kram direkt wieder verkauft.

    Hab mir direkt bei TreeGirl eine Warbonnet Eldorado mit 0°F Wooki geholt und noch mit Underquilt Protektor gepimpt....Als Tarp hab ich ein Superfly.

    Zum leichteren Aufhängen noch Beetle Buckles dran... Fertig.

    Bin voll zufrieden.

    Lieber direkt etwas mehr Geld ausgeben aber dafür dann für lange Zeit Ruhe haben.

    Mittlerweile ist noch ne XLC mit Minifly dazu gekommen.

  • Oh man, ihr lieben.


    Ich bin gerade total überwältigt davon, wieviele schnelle und mega konstruktive Antworten ich bekommen habe!!! Vielen lieben Danke euch.=O


    Vor allem mal ganz großes Lob, das ist wirklich alles echt konstruktiv was ihr sagt und das obwohl ihr die ganzen Fragen schon 1000 Mal gehört habt, von jedem neuen im Forum. Das kriegen andere Foren nicht annähernd so gut hin.



    Vielen Dank nochmal!!:thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:



    Dann werde ich nach dem Urlaub von Alissa/TreeGirl mal anfangen mich mal durch ihren Shop zu klicken. In einem anderen Faden habe ich schon gelesen, dass Du aus Deggendorf kommst, oder zumindest aus der Nähe, oder? Dann werde ich das mal mit einer Fahrt nach München verbinden und würde dann sehr gerne mal vorbeikommen.

  • Ich kann mich dem oben gesagten von Mittagsfrost , Waldläufer70 und TreeGirl nur anschließen.

    Ich habe als Tarp das Superfly, weil ich Privatsphäre haben will, bei Regen und Wind zuverlässig gut geschützt sein will und auch noch Platz unter dem Tarp für meine Sachen haben will. (Unter dem Superfly hatte ich sogar schon mein Faltrad mit drunterstehen....)


    Bei den Wookis habe ich beide und glaube, dass für deinen Bedarf der 3-Jahreszeiten-Wooki richtig wäre. Allerdings mußt du wissen ob du mit Kopf links - Füsse rechts (aus deiner Sicht) schläfst oder andersrum, da der Wooki nur für eine Liegerichtung geeignet ist.

  • Lieber direkt etwas mehr Geld ausgeben aber dafür dann für lange Zeit Ruhe haben.

    Moin,

    der war gut 😂👍...... Snugpak Underblanket ca. 60€ + TTTM Hm ca. 60€=120€....

    Eldorado ca. 200€ + Wooki ca. 300€=500€......🤭😂

    Aber so ist es nun mal oft. Top Ausrüstung kostet viele Taler!

    Besser sparen und ein wenig länger warten als hinterher unglücklich sein......

    Noch so als Anmerkung, ich finde TTTM Hängematten eigentlich ziemlich gut 👍 Und auch der Snugpak UQ gefällt mir deutlich besser als der UQ von z. B. Amazonas oder DD UB!

    Die Temperaturangabe von Snugpak finde ich realistischer als die der anderen beiden genannten.

    Gruß von der Ostsee

  • Noch kurz zu einlagig oder 2 Lagen.


    Hier geht es fuer mich um die Dehnung der Matte. Bei einer Doppellagigen sinkt man nicht so tief ein, was erstens ein flacheres Liegen erlaubt und fuer mich wichtiger, ich keine Rueckenschmerzen bekomme. Ich habe fuer meinen Sohn die einlagige Eldorado 70d und fuer mich die XLC lightweight Double Layer 20d+40d, und in der 70d bekomme ich nach paar Stunden Probleme mim Ruecken.

    Wie der Kerkeling sagen würde : "Ich hab Rücken" 😂


    Also ausgiebig testen, bevor du kaufst.

  • Ich bevorzuge auch eher härtere Matratzen. Ich merke also, dass ich da echt noch richtig Hirnschmalz aufbringen muss 😁

    Gibt es denn öfters auch treffen, wo man auch mal verschiedene Marken kennenlernt?

  • Gibt es denn öfters auch treffen, wo man auch mal verschiedene Marken kennenlernt?

    Gibt es, wenn Corona dies nicht gerade verhindert.

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass diese Gold Wert sind.

    Nicht nur das man viel testen kann, sondern auch das man fachlichen Input von erfahrenen Hängern bekommt.

    Freu dich also auf das nächst mögliche Treffen :)

  • der 20d ist oben drauf....

    ...schade...aber macht auch mehr Sinn, wenn man darüber nachdenkt. Ich hatte die Idee, meine Cocoon unter die Eldorado zu hängen, um einen double-layer-Effekt zu bekommen, aber dann wäre 70D oben und 20D unten🤔 Überlegung ist noch nicht ausgegoren.

    Hat das mal jemand ausprobiert, zwei Eldorados oder XLCs oder wie auch immer kombiniert?

    Bergkristall oder Hagelkorn?

  • Moin,

    ich habe noch eine ausgediente DD Frontline Hm ohne Moskitonetz. Die Continuous Loops der Aufhängung habe ich gegen 3mm Gummischnur ausgetauscht.

    Jetzt kann ich die Hm zusätzlich unter den UQ gehängt als UQP nutzen mit der Option zwischen den Lagen noch eine Alu-Luftfolie einzulegen. Das bringt dann zusätzlich noch ein paar Grad👍

    Ich habe auch schon gesehen wie andere Hänger eine Alufolie zwischen Hm und UQ positionieren. Das macht m.M.n. wenig Sinn weil der Körper den UQ dann nur schwer aufheizen kann und man dann meist auch noch im eigenen Saft liegt.

    Wenn die Alufolie aber unter dem UQ hängt, kann die angewärmte Luft nur schwer aus dem UQ entweichen und wird von der Alufolie zurück zum Körper reflektiert.

    Aber Vorsicht bei Daunen UQ, wegen dem Kondenswasser dass sich auf der Alufolie sammeln kann!

    Zusätzlich ist dann das ganze „Paket“ von unten noch Winddicht👍 aber halt nicht mehr atmungsaktiv 😬

    In diesem Sinne...... Gruß von der Ostsee

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!