Eine Glasmalerin entdeckt die Welt der Hängematten :)

In einem der letzten großen Datenlecks waren wohl auch Accounts von Foren, in denen einige von euch Mitglied sind, enthalten. Das Hängemattenforum selbst ist nicht betroffen, jedoch solltet ihr gegebenenfalls eure Passwörter ändern und 2-Faktor-Authentfikation einschalten.

Fragen könnt ihr gerne in diesem Thread stellen. Dort findet ihr auch weiterführende Links.

  • Guten Abend liebe Leude!


    Heute hab ich den Schritt getan und mich bei euch registriert, nach dem ich wochenlang still eure enorm lehrreichen, informativen und erkenntnisreichen Beiträge verfolgt habe. Vielen Dank schon mal an dieser Stelle für dieses tolle Forum und den harmonischen Umgangston!


    Ich bin Judith, 32 Jahre alt, wohne am Rande des grünen Sauerlands und bin seit 2 Monaten stark gefesselt von dem Gedanken für meinen nächsten Wanderurlaub das Zelt gegen eine Hängematte zu tauschen.

    Angefangen hat die Faszination, als mein Freund mir zum Geburtstag eine einfache Hängematte von Fieleer geschenkt hat.

    Die hab ich ab und zu zum chillen im Garten aufgehangen, mehr aber auch nicht.

    Durch die aktuelle Corona Situation mussten wir leider unsere lang geplante und angesparten Trip nach New Zealand absagen.

    In dem Zuge kam die Überlegung auf, die nun freie Zeit mit etwas anderem aufregendem zu füllen:

    Vielleicht mit einem Fernwanderweg durch Deutschland?

    Vielleicht auch mit einer alternative zum Zelt? ( da Wildcampen verboten)

    Und jetzt kommt' s liebe Hängematten Community:

    Erst da hab ich begriffen, was für eine neue Möglichkeit sich da auftut.

    Hammocks mit Moskitonetz, für 2 Personen, mit doppeltem Boden, mit Tarp gegen Sturm und Regen, Quilts gegen Kälte und und und! WOWWOWWOWOWOWOOOOO!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Diese Sachen sind alle absolutes Neuland.

    Und nun kommt für mich das zweite Wunder:

    Nach dem ich also diese neue Welt entdeckt habe, und aufgrund von geschlossenen Läden keine Idee hatte mich mal 'haptisch' von einer solchen Outdoor HM zu überzeugen, standen überraschend zwei Freunde in unserem Garten.

    Sie waren mit dem Fahrrad unterwegs, voll beladen und auf einem Roadtrip für die nächsten Wochen.

    Ratet wo sie drin übernachteten....genau, in Hängematten!

    Wie manchmal die Dinge sich fügen:)

    Ich habe jetzt schonmal eine Amazonas Traveller Extrem und eine Eno Double Nest mit einem Cocoon von Snugpack probeliegen dürfen.

    Ich bin begeistert wie ein Kind sag ich euch ^^

    Allerdings bin ich, nun da ich so viel bei euch gelesen habe, auch stark verunsichert, was man alles als Einsteiger braucht.

    Ich würde gerne mehr erfahren, und persönliche Ratschläge von euch bekommen.

    Bin mir leider nicht ganz sicher ob es erwünscht ist eine sicher schon so oft gestellte Frage erneut zu stellen.


    Jedenfalls wisst ihr jetzt wer ich bin und was mich fasziniert.

    Ich freue mich schon sehr auf euer Wissen.


    Genießt noch euren Abend, bleibt gesund und bis zum ersten Forenbeitrag.

    Eure Judith/CarolFox

  • Hallo Judith Carol Fox!

    Willkommen im Hängemattenforum!
    Hier liegst Du richtig.


    Du bist auf dem richtigen Weg.

    Probeliegen.

    Ein paar Hängematten hast Du ja schon ausprobiert und Unterschiede festgestellt.


    Das mit 2 Personen in einer Hängematte halte ich für eine Urban Legend.

    Das ist entweder ein Übersetzungsfehler mal gewesen, aus Double Layer heraus, Double Hammock, Doppelhängematte und wie es so kommt...


    Du wirst bei uns sicher viel Input bekommen über die Suche, die gute Forenstruktur oder Du schreibst einfach einen neuen Beitrag wenn Du Fragen hast.


    Never go to the Ground!
    bernd

  • Wilkommen im Forum Judith!

    Jaja, die Hängematten - wir hatten wohl alle mal diesen Aha-Moment und können deine Aufregung verstehen und teilen!

    Viel Spaß beim Lesen, Fragen, Verstehen und Beantworten :)

    Ein guter Startpunkt bevor du Fragen stellst, die vielleicht schon häufiger beantwortet wurden, ist es sich das foreninterne Hängemattenlexikon zu Gemüte zu führen - insbesondere das Hängematten FAQ. Du findest es oben im Reiter unter "Lexikon".


    Gruß

  • Herzlich willkommen im Forum!

    Ja, der Einstieg in die Welt der Hängematte scheint bei Dir wirklich perfekt zu passen. Das Forum, die geänderten Urlaubspläne, das erste Testliegen, der bevorstehende Sommer, ...


    Irgendwie habe ich den Eindruck, daß Du Dir eines Tages Deine Hängematten (Der Plural ist bewusst gewählt) selbst nähen wirst. :)

    Omnia vincit lectulus pensilis. :saint:

  • Willkommen im Forum, Judith!


    Ich habe 2014 mit einer ENO DoubleNest angefangen (ca. 284cm lang). Zu Beginn habe ich sie bei Tage auf kleinen Ausflügen in den Wald genutzt. Ich hatte aber von Anfang an den Plan, damit auch auf Wanderungen draussen übernachten zu können. Das habe ich auch ein paarmal gemacht. Zur Isolation gegen unten hatte ich damals (im Sommer) eine 120cm lange Therm-a-Rest ProLite verwendet. Das hat gut funktioniert und ich habe nicht mal so schlecht geschlafen. Manchmal gab es etwas Knieschmerzen, weil die Hängematte schon eher auf der engen (kurzen) Seite ist. Im Hitzesommer 2015 habe ich darin im Tessin (Südschweiz) auf einem Campingplatz sogar drei aufeinanderfolgende Nächte darin geschlafen. Das ging erstaunlich gut. 2016 kam dann ein Unterquilt dazu, was den Komfort gesteigert hat und auch einzelne Übernachtungen in warmen Winternächten möglich gemacht hat. Unvergessen bleibt die Nacht, wo ich nachts ein eigenartiges Geräusch hörte und am Morgen alles um mich herum weiss war. Jetzt weiss ich, wie sich Schneefall auf dem Tarp anhört.


    Inzwischen habe ich mir zahlreiche längere Hängematten (335cm bis 370cm lang) selber genäht. Ich muss schon sagen: Die längeren Hängematten geben einem viel weniger ein Gefühl der Beengung, die Knie werden viel weniger überstreckt und man liegt einfach auch viel flacher darin. Natürlich merkt man das umso mehr, je grösser man ist. Erstaunlicherweise habe ich aber nie wieder drei Nächte nacheinander so gut in einer Hängematte geschlafen wie damals in der ENO auf dem Campingplatz.


    Ich wünsche dir viel Erfolg beim Einstieg in die neue Welt!

  • Vielen Dank für eure lieben Begrüßungen!:)

    Vom selbst nähen habe ich hier auch schon viel gelesen. Das ist natürlich eine sehr schöne, individuelle Lösung!

    Ich besitze leider keine eigene Nähmaschine und hatte auch noch nie den Drang mich mit Näharbeiten zu beschäftigen, aber kann ja noch kommen. Gerade wenn eine eigene HM in perfekten Maßen dabei rum kommt...

    wiedemeier

    yesss, Atteln kenn ich! Fahre jeden Morgen durch Lichtenau zur Arbeit und komm quasi dran vorbei. Hier gibts reichlich schöne Orte mit dem Outdoor hängen zu starten;)

    Waldläufer70

    Wenn ich dich noch kurz zu deinem Eno -Urlaub was fragen dürfte: Hattest du an deiner Hängematte auch ein Moskitonetz? Ich fand die gegenüber der Amazonas tatsächlich schon sehr geräumig und bequem. Da fehlte mir nur ein Netz gegen die abendlichen Stechflieger.


    Werde mich in jedenfall noch weiter über Einsteiger HM und ihre besten Befestigungen in eurem FAQ und Forum schlau machen und euch dann mit Fragen löchern.

    Grüßee

  • Wenn ich dich noch kurz zu deinem Eno -Urlaub was fragen dürfte: Hattest du an deiner Hängematte auch ein Moskitonetz? Ich fand die gegenüber der Amazonas tatsächlich schon sehr geräumig und bequem. Da fehlte mir nur ein Netz gegen die abendlichen Stechflieger.

    Ich hatte mir tatsächlich gleich das originale Mückennetz mitbestellt, aber – wenn ich mich richtig erinnere – nur einmal benutzt. Mir was das Netz zu schwer. Das liegt seither unbenutzt im Schrank...


    Damals im Tessin hatte ich kein Netz dabei. ich glaube, den Stechmücken war es da auch zu heiss und zu trocken. Ich kann mich an keine erinnern.



    Es wird nun dann gleich die Ermahnung kommen, doch für solche und alle weiteren Fragen bitte einen neuen Faden aufzumachen. Ich finde es aber ganz gut, wenn sich für dich zuerst herauskristallisiert, was du überhaupt alles fragen möchtest.


    Später habe ich dann das Moskitonetz von DD Hammocks dafür verwendet. Das hat wunderbar dazu gepasst.


    Ich weiss gar noch nicht sicher, ob ich all die alten Sachen je wieder mal nutzen werde...


    EDIT: Ich frage mich gerade, ob nicht das Netz von DD Hammocks sogar am Kopfende der Hängematte installiert ist (rechts im Bild). Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, dass ich es je geschlossen hatte. Dafür wäre es auch viel zu heiss gewesen.

  • Da stimme ich dir absolut zu! So einfach und simpel aufgebaut und dann Gedanken treiben lassen.

    Glasmalerei ist tatsächlich mein Beruf, wobei die aktuelle Berufsbezeichnung Glaser/Glasveredlung ist, ich bevorzuge allerdings die alte Traditionelle ;-)

    Ich bemale hauptsächlich Flachgläser nach Künstlermotiv. Zur Zeit bearbeite ich z.b. die Fenster einer neuen NewYorker MTA Station nach Entwürfen einer amerikanischen Künstlerin.

    Gibt's unter euch Hängern eine Berufsähnliche Gruppe?😎

  • Hallo und Willkommen auch von mir!


    Ich bin auch in relativ kurzen Einsteiger-Matten unterwegs.


    Eines würde ich aber raten:

    Teste erst, ob dir eine lange Matte wichtig ist. Der Preisunterschied ist am Ende gering, wenn du beginnst, passendes Zubehör wie Underquilt und Tarp usw. Zu kaufen, und das bei späterem Wechsel der HM eventuell neu kaufen würdest. Das ist oft speziell geeignet für die HM-Länge. Am Anfang geht eine Isomatte durchaus eine Weile, die hat man ja meist rumliegen...


    Gruss aus Finnland! Jörg

    Dieser Tag ein Leben!

  • barfuß Wow Geigenbaumeisterin!! Das stelle ich mir auch toll vor Instrumente her zu stellen! Baust du nur Neue oder restaurierst du auch Alte?

    wiedemeier yeahhh cool, du kennst Peters:D? Ja da bin ich, fahre allerdings von mir ca 35min, geht also ganz gut!

    Und vielen Dank Jörg (auch wow, aus Finnland?!) , für deine Anmerkung. Beim Beiträge lesen habe ich schon öfter aufgeschnappt, dass eine längere HM auch ein längeres Tarp benötigt um ausreichenden Schutz vor Wind und Wetter zu bieten. Das betrifft dann aber nur eine länge über 3m oder auch schon kürzere?

    (Wahrscheinlich gehört dass nicht hier in die Vorstellrunde:S )

  • CarolFox Neubau habe ich früher hin und wieder gemacht. Dazu habe ich heute aber keine Zeit mehr. Ich richte und verkaufe Instrumente und habe viele, die ich vermiete (für Kinder, die noch wachsen, damit sie immer die passende Größe haben, oder für Erwachsene, die anfangen wollen, aber noch nicht wissen ob es ihnen Spaß macht, sie geschickt genug sind und genug Zeit dafür haben und die deshalb erstmal was mieten) Reparaturen mache ich auch und bin auch sonst "Mädchen für alles".

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!