Posts by echinotrix

    Ich bin zwar selbst noch nie neben meiner Frau in der Hängematte gelegen, mache das aber eigentlich immer bei meinen Kindern. Geht wunderbar. Wenn mindestens einer der Bäume ordentlich dick ist (>50cm Durchmesser), dann auch ohne Spreader Bar.


    Anmerken möchte ich aber, dass Du Dir darüber klar sein musst, dass sich natürlich die Bewegungen in der einen Matte auf die andere übertragen, vor allem, wenn einer der beiden aufsteht. Ist im Grunde nicht weiter dramatisch, kann aber bei empfindlichen Personen die Nachruhe stören.

    Ich hab das auch schon ausprobiert, nicht mit den Snaps, aber das Bauprinzip. Die Passung ist meiner Meinung nach besser als bei den "traditionellen" Underquilts, der Quilt liegt besser an (weniger Lücken). Allerdings ist die Wooki-Bauart noch einen Tick besser, sitzt einfach perfekt. Wenn Du eh schon am konstruieren bist, würde ich Dir dazu raten.

    Ich hab später auch mal einen Apex-Wooki mit einem Stoff gemacht, der sehr ähnlich ist zu dem oben erwähnten, nicht kalandrierten Ripstop von extex. Würde ich nicht nochmal nehmen. Die Webung des Stoffs ist zu locker für den relativ hohen Zug, mit dem ein Underquilt - vor allem ein Wooki - belastet wird. Die Nähte werden sichtlich aufgezogen. Hält zwar, ist aber nicht optimal. Für einen Prototypen aber gut. Die Projektvorstellung ist hier.


    Bezüglich der Winddichtigkeit hab ich eine ähnliche Sicht wie Mittagsfrost : Wenn man im Wind hängt, verliert man Einiges an Isolationsleistung. Sollte man vermeiden, wenn man kann (geschützter Lagerplatz, Quiltprotectoren, Tarp).

    Als Stoff habe ich damals ein nur in rot erhältliches tolles, kalandriertes Ripstop-Nylon mit 30 g/m² von extex genommen. 4,80 €/lfm. Gibt's leider nicht mehr. Das hier kommt dem noch am nächsten, ist aber ein bisschen schwerer und mit 7,90 €/lfm deutlich teurer.


    Meine Projektvorstellung von damals ist hier.

    Noch schöner sieht man das Konstruktionsprinzip auf dieser Anleitung für einen Topquilt. Ist einfach und hat gut funktioniert.


    https://diygearsupply.com/wp-c…-Quilt-lowres-900x695.jpg


    Da, wo in der Anleitung für den Topquilt das Klettband ("Velcro") liegt, wird beim Underquilt ein etwa 15 cm breites, einmal gefaltetes Stoffstück eingenäht, das nach dem Wenden die Tunnelzüge bildet.


    Sollte das immer noch nicht nachvollziehbar sein, sag einfach Bescheid - ich kann's gerne mal aufzeichnen. Ist eigentlich ganz einfach, aber bei mir hat es einige Zeit gedauert, bis ich das Konstruktionsprinzip verstanden hatte.

    Deine Version ist übrigens trotzdem nett. "Verschenkt" lediglich ein kleines bisschen mehr und benötigt wahrscheinlich zwei Nähte (erst Apex+blau, dann rot).

    Einfacher und schöner ist es so: die beiden Außenstoffbahnen auf rechts aufeinander legen, dann das Apex drauf, alles bis auf ein kleines Stück vernähen, dann wenden und die kleine offene Stelle schließen. Eine Tunnelzug bekommt man, indem man zwischen den Stoffschichten noch gefaltete Streifen einnäht. Schwer zu erklären.


    Als ich mir meinen DIY Kickass Underquilt genäht hab, gab's noch eine Anleitung online. Find ich mittlerweile aber nicht mehr. Hab das PDF mal angehängt. War damals frei im Netz verfügbar. Rechte waren nicht genauer angegeben. Wenn die Mods der Meinung sind, dass die Anleitung hier nicht stehen sollte, dann bitte Bescheid sagen oder einfach eigenmächtig löschen. Für diesen Fall schon mal im Vorraus Entschuldigung.


    EDIT: Hab die Anleitung online wieder gefunden, hier. Anhang ist entfernt.

    Hallo TreeGirl ,


    sorry, dass ich mich erst jetzt melde, ich war länger nicht online.


    Ich hab damals die Außenhülle um die Apex-Schichten umgeschlagen, mit vielen Stecknadeln fixiert (mind. alle 10 cm) und dann durchgenäht. Beim Nähen habe ich eine Hand vor und die andere hinter dem Fuß gehabt, um ein verrutschen der Lagen zu verhindern. Ich habe den Transport quasi manuell unterstützt. Wenn man das die Maschine machen lässt, dann verrutscht alles massiv, wie von Dir beschrieben.


    Nachdem Apex und Außenhülle vernäht waren, hab ich das Paket auf die Trägerbahn genäht, das ging dann problemlos.


    Ich hoffe, das war nachvollziehbar.