Kurze Frage - kurze Antwort

  • AmSteel (Ridgeline) ist immer rutschig, da hält nix wirklich gut; grundsätzlich sollte der Durchmesser der Prusik kleiner sein als der der "festen" Leine, geht aber nicht immer ... dann mach einfach ein oder zwei Windungen mehr, dann hält das schon ;-)

    Was so gut wie gar nicht funktioniert ist Dynema auf Dynema ... egal welcher Durchmesser. Reepschner auf Dynema funktioniert ganz gut; sollte halt was (leicht im Sinne "ein wenig") dehnbares sein, damit es Reibung/Klemmwirkung hat.

    Zaungast & Milchmädchenrechner

    Edited once, last by HarryOnTrail ().

  • Moin,

    Tarlyn versuche doch mal mit dem Material was du hast den Prusik Knoten mit mehr als Windungen um die Ridgeline zu binden.

    Oft reichen dann 3-4 Windungen um doch ans Ziel zu kommen. Auch auf Dyneema Schnüre.........

    Gruß von der Ostsee

  • mit welchem Band/Faden macht ihr eure Prusiks?

    Ich benutze 36er Tarred Bank Line (z. B. Schnur Bushcraft Wallace Cordage Bruchfestigkeit ). Gibt es wohl auch in Deutschland im Segelsport. Die Teerbeschichtung riecht zwar ein wenig, hält dafür aber super als Prusik. Habe nur vergessen, wie das da heißt ... :/

  • Naja, diese geflochtene Schnur ist wirklich dünn. Dünner wie meine PP-Schnur für Abspannungen und Firstschnur, die laut Beschreibung auch 2 mm dünn ist.


    Dehnt sich die PP-Schnur nicht zu stark für eine Firstschnur? ... und wenn sie sich dehnt wird sie ja noch dünner ... :/

    Egal, wenn es hält ist ja alles gut ;)

    Zaungast & Milchmädchenrechner

  • Dehnt sich die PP-Schnur nicht zu stark für eine Firstschnur?

    Hmm, da ich keine Vergleichswerte mit anderen tollen Dyneema-Schnüren oder Paracord habe, kann ich leider nicht sagen ob sie sich viel dehnt. Als Abspannschnüre geht sie jedenfalls sehr gut, und als Firstleine komme ich auch damit klar. Entweder mit zwei separaten Enden, oder auch eine durchgehende Version mit AlienLoops und Prusik aus der anderen Schnur, in die ich mein Tarp einhänge. Und das hält! 8)


  • Habe heute endlich mal meinen Whitebox Spiritusbrenner ausprobieren können. Ist solch eine starke Flamme normal? Es ist aufgrund der Flammen, welche auch neben dem Topf hochschlagen, fast nicht möglich im Topf umzurühren o.ä.

    Ich habe handelsüblichen Spiritus genommen.


  • Habe heute endlich mal meinen Whitebox Spiritusbrenner ausprobieren können. Ist solch eine starke Flamme normal? Es ist aufgrund der Flammen, welche auch neben dem Topf hochschlagen, fast nicht möglich im Topf umzurühren o.ä.

    Ich habe handelsüblichen Spiritus genommen.

    Bei dem Whitebox stellst du den Topf doch direkt auf den Brenner und er heizt über Jets an der Seite, oder? :/


    Ein ähnliches Verhalten habe ich bei meinen selbstgebauten Dosenkochern (Spyguyver-Kocher) auch festgestellt und habe dann ein wenig mit unterschiedlichen Höhen herumprobiert; kam dann zu dem Ergebnis, dass früher oder später je nach Umgebungstemperatur und nach Temperatur des Gesamtsystems der Spiritus so stark verdampft, dass man einen kleinen Flammenwerfer hat.

    Mal eben schnell einen halben Liter Wasser erhitzen funktioniert problemlos, Süppchen kochen, wo der heisse Topf den Spiritus zusätzlich aufheizt hat bei mir nicht so wirklich gut funktioniert, deshalb verwende ich wieder meinen Toaks Siphon.

    Zaungast & Milchmädchenrechner

  • Bei dem Whitebox stellst du den Topf doch direkt auf den Brenner und er heizt über Jets an der Seite, oder? :/


    Ein ähnliches Verhalten habe ich bei meinen selbstgebauten Dosenkochern (Spyguyver-Kocher) auch festgestellt und habe dann ein wenig mit unterschiedlichen Höhen herumprobiert; kam dann zu dem Ergebnis, dass früher oder später je nach Umgebungstemperatur und nach Temperatur des Gesamtsystems der Spiritus so stark verdampft, dass man einen kleinen Flammenwerfer hat.

    Mal eben schnell einen halben Liter Wasser erhitzen funktioniert problemlos, Süppchen kochen, wo der heisse Topf den Spiritus zusätzlich aufheizt hat bei mir nicht so wirklich gut funktioniert, deshalb verwende ich wieder meinen Toaks Siphon.

    Ja genau, habe im Set einen Topfständer dabei gehabt und der Topf ist nur wenige Millimeter über der Öffnung. Wie man auf dem Bild sehen kann, habe ich vor Schreck ein wenig von meiner Mahlzeit verschüttet. War dann doch heißer als gedacht.

    Gekocht hat das Wasser doch schon innerhalb von 2-3 Minuten (0.5L). Hatte nur Videos gesehen, wo die Flamme nicht so wild war wie meine hier :/

  • Das ist der Grund, weshalb ich auf den 12-10-Brenner von TrailDesigns umgestiegen bin. Die meisten Brenner, die ich kenne, heizen so stark, dass die Umgebung unverhältnismässig stark mit "aufgeheizt" wird. Das ist weder sinnvoll noch effizient.


    Die gelbe Flamme weist zudem darauf hin, dass da der Spiritus schneller verbrannt wird, als frische Luft nachfliessen kann, was zu einer ineffizienten Verbrennung mit Russbildung führt.


    Das mein Blickwinkel darauf, nachdem ich mir vor einem Jahrzehnt zahlreiche Spiritusbrenner selber gebaut habe.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!