Kurze Frage - kurze Antwort

  • Wie lang würdet ihr eine Aufhängung / Treehugger als Daisychain machen, wenn hier ein Karabiner eingehängt werden soll, der direkt am Continous Loop sitzt? 3m?

    :/ 0m ... ich würde eine andere Aufhängung wählen :D


    Vielleicht aber erst mal zur Begrifflichkeit ... ein Treehugger ist ein "Baum(schonungs)gurt" (normalerweise nur so lang dass es um den Baum reicht) welcher 2 Schlaufen hat und in den man dann z.B. Whoopieslings einhängt.


    Wie lang deine Aufhängung sein muss hängt davon ab wie weit die Bäume auseinander sind und wie hoch du deine Aufhängung anbringen kannst.

    Kleine Nebenrechnung ... bei 7m Baumabstand musst du deine Aufhängung etwa 2,50m hoch anbringen, damit du etwa Sitzhöhe in der Hängematte hast und 7m ist in etwa das, was du mit 3m Daisychains hinbekommst (1m um den Baum + 2m bis zur Hängematte + 3m Hängematte + 2m zum Baum + 1m um den Baum)

    Zugrunde gelegt sind hier Bäume mit etwa 30cm Durchmesser.

    Bei größerem Baumabstand brauchst du vermutlich eine Leiter um deine Aufhängung anzubringen 8o

    Zaungast & Milchmädchenrechner

  • Es soll vor allem einfach und idiotensicher sein. Und eine einfachere Methode fällt mir kaum ein, als dass ich die Aufhängung um den Baum lege, durch die Endschlaufe des Gurtes ziehe und dann die Hängematte mit Karabiner einhänge.


    Müsste bei deiner Rechnung die Hängematte nicht fast waagerecht gespannt sein? Berücksichtige ich den 30 Grad Winkel, dann komme ich auf geschätzte 1,5 Meter pro Seite bei 4 bis 5 Meter Baumabstand. Und dann bin gar nicht mehr so weit weg von 3m. Oder übersehe ich da was?


    Daher meine Frage nach Erfahrungswerten...

  • Wie bescheuert von mir, du hast natürlich recht ... ich erzähle noch groß und breit von dem Meter, den du um den Baum wickelst und habe ihn in der Rechnung vergessen ||


    Andererseits wenn du es hier eingibst kommt es ziemlich genau hin ... also eigentlich habe ich Müll erzählt, aber es stimmt doch ... zumindest fast :D


    https://theultimatehang.com/hammock-hang-calculator/



    ja, mit 3m bist du gut versorgt ;-)


    ... und für "idiotensicher" wie du es nennst würde ich eher Klemmschnallen nehmen

    Zaungast & Milchmädchenrechner

    Edited 3 times, last by HarryOnTrail ().

  • Und eine einfachere Methode fällt mir kaum ein, als dass ich die Aufhängung um den Baum lege, durch die Endschlaufe des Gurtes ziehe und dann die Hängematte mit Karabiner einhänge.

    Ich ziehe nicht den Gurt durch die Schlaufe, sondern hänge einen Karabiner in die Schlaufe, lege den Gurt um den Baum und und dann den Karabiner über den Gurt: der Vorteil ist, dass du den Baumgurt leichter in der Höhe korrigieren kannst wenn die HM schon hängt: vorallem, wenn zwischendrin irgendwo Äste sind. Andernfalls mußt du die HM wieder abhängen.

  • Wie versendet eigentlich Warbonnet den Wooki (oder quilts generell)? Im stuff sack eingepackt oder einfach ins Paket gelegt? Und benutzen die als Verpackung für das Paket einen Karton oder eine Plastiktüte? Auf der Website steht nämlich: . Down quilts will need to be stored fully un-compressed in a dry place. Never leave your down items compressed for more than a day or so (Quelle: https://www.warbonnetoutdoors.com/care-maintenance/)

  • ... und für den Notfall noch zwei 2 m lange Dogbones aus Dyneema! Sie wiegen fast nichts, können Dir aber bei zu dicken Bäumen doch noch das Hängen ermöglichen.


    Wieder ein guter Grund, was feines zu spleissen! Ich weiss nicht, wie es Euch geht, aber wenn ich nach so einem blöden Arbeitstag runter kommen muss, ist so ein nettes kleines Spleissprojekt genau das richtige. Ich finde, jeder sollte in seinem Kühlschrank immer einen kleinen Vorrat Dyneema haben...

    Dieser Tag ein Leben!

  • Wie versendet eigentlich Warbonnet den Wooki (oder quilts generell)? Im stuff sack eingepackt oder einfach ins Paket gelegt?

    Im Karton mit ausreichend Platz. Der Packsack liegt bei.

    Um den vollen Bausch nach dem Transport wieder herzustellen, empfiehlt Warbonnet den Quilt mit einem feuchten Handtuch (nass und anschließend ausgewrungen) in den Trockner zu geben und dort solange zu trocknen, bis das Handtuch trocken ist.

  • Im Karton mit ausreichend Platz. Der Packsack liegt bei.

    Um den vollen Bausch nach dem Transport wieder herzustellen, empfiehlt Warbonnet den Quilt mit einem feuchten Handtuch (nass und anschließend ausgewrungen) in den Trockner zu geben und dort solange zu trocknen, bis das Handtuch trocken ist.

    Danke dir! Hast du das mit dem Trockner gemacht?

  • Wenn du ihn noch hast: mach ihn wieder drauf. Das ist dann einfach noch ein weiterer Schutz für das Gewinde und den Anschluss.

    Wenn er mal wegkommt oder nicht mehr ordentlich hält: Kartusche möglichst nicht kopfüber in den Matsch werfen und alles wird gut.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!