Posts by kempkes

    Hallo ak5609,


    ein paar Fotos von der/den Problemstellen wären da enorm hilfreich. Wir wissen ja nicht einmal um welche Hängematte, und um welche "Schnüre" es sich handelt.


    BYe Thomas

    Nächste angedachte Mehrtagesroute ist wohl der Wildnistrail in der Eifel. Am liebsten schon mit HM :-)

    Der Wildnistrail hat mir wirklich gut gefallen, obwohl ich wegen des Familienfriedens leider keine HM dabei hatte. Wirklich putzig fand ich, dass die erste beschriebene Abkürzung auf der ersten Tagesetappe vom "normalen" Weg abgeht bevor man zu Fuß richtig "in Fahrt" gekommen ist.

    Sehr schön fand ich vor einiger Zeit auch die Runde "Auf alten Pfaden durch die Eifel", falls du da noch mehr in diese Richtung brauchen kannst.

    Ich habe mir zwei 1m lange Stücke Abwasserrohr (12cm Durchmesser) im Garten "versenkt", also per Lochspaten je 1m tief gegraben und dann die Abwasserrohre auf einer Kiesschicht rundherum mit einem Rest Ruckzuck-Beton befestigt. Mit jeweils einem passenden Deckel versehen kann da auch kein Tier hereinfallen, das ich aus 1m Tiefe nur schwer wieder hochholen könnte.

    Darin steht dann jeweils eine 3m lange Palisaden (auch 12cm Durchmesser, die ich auf dem unteren Meter per Zugmesser etwas verschlankt habe).

    Kosten waren ca. 50€ für die Palisaden und ein paar Euro für die KG-Rohre - und einiger Schweiß beim Graben zweier gut 1m tiefer Löchter...

    Eine meiner Palisaden hat sich im Laufe der letzten Monate schon um ein paar Grad geneigt, die andere steht nach wie vor gerade. Und ich muss sagen, dass die Palisaden sich unter Belastung mehr biegen, als ich gedacht/gehofft hätte Wenn ich ein Tarp straff über die Hängematte spanne und mich dann (gute 110kg :huh:) in die Hängematte lege (die nicht zu straff gespannt ist), dann ist das Tarp doch recht flatterig im Wind. Ich muss mir da dringend mal Shock-Cords anbauen, die etwas Linderung bringen sollten.

    Herzlich Willkommen!


    Wäre das Leben nicht etwas fad, wenn deine erste (Wald-)Übernachtung in der Hängematte gleich glatt und trocken verliefe? ;)

    Wir wollen hier ja auch immer mal wieder etwas Neues zu lesen bekommen...

    Mein Tipp wäre entweder jemanden mitzunehmen, der das schon mehrfach (im besten Fall auch erfolgreich) gemacht hat, oder dich bei der ersten Nacht nicht allzu weit von zu Hause (oder einem anderen bekannten Rückzugsort) zu entfernen.

    Viel Erfolg und viel Spaß am Wochenende.

    Ich habe mir die Sache auf Wikipedia noch einmal angesehen und muss leider anerkennen, dass ich die Situation nur von der Seite des am Gewicht angeschlagenen Seils betrachtet habe. Beim Topsegelschotstek liegt der Fall (die Zugrichtung!) aber genau andersherum. :rolleyes:

    Damit behaupte ich nun das Gegenteil und stimme dem Verhältnis von 2:1 zu...

    Aber ja, so ein automatisch generiertes Profil ist auch nicht so wichtig. Vielleicht berührt es mich gerade besonders, da ich Quality Land von Marc-Uwe Kling lese (SEHR empfehlenswert, besonders in der HM!)

    Uiuiui, gleich geht die Diskussion los, ob wir hier ein Unterforum für Lektüre in der Hängematte brauchen... ;)


    QualityLand habe ich auch mit sehr großem Vergnügen gelesen, seitdem sehe ich u.a. Unboxing Videos mit ganz anderen Augen.


    Ich lese gerne und viel, aber in der Hängematte habe ich da meine Schwierigkeiten. Kaum lege ich mich nach der Arbeit gemütlich mit meinem (elektronischen, da leichter) Buch in die schön besonnte Hängematte und beginne zu lesen, da ist ganz plötzlich die Sonne weg, der Nachbar meint ich hätte geschnarcht und ich habe keine 5 Seiten gelesen...

    Ich glaube er meint mit Übersetzungsverhältnis, dass ein Topsegelschotstek optisch einem Flaschenzug ähnelt, der an der Firstschnur ansetzt und in Richtung Anker mit zwei Schnüren weiterläuft.
    Wenn mich meine Physik-Kenntnisse da nicht trügen, so könnte man den Anker als eine Umlenkrolle betrachten, da aber die zweite Umlenkung direkt am Topsegelschotstek fehlt (dazu ist die Schlaufe am Trucker's Hitch da) hat der Topsegelschotstek eben kein Übersetzungsverhältnis von 2:1, der Trucker's Hitch hingegen schon.

    Ich besitze seit dem letzten Gutscheinangebot auch die Hennesy Explorer Deluxe Zip XL. Wenn ich das richtig verstehe wäre dazu passend "SuperShelter 4-Season Insulation System # 2 Zip"? Das ist allerdings seitdem durchgehend nicht erhältlich.

    Der Unterschied zwischen Classic und Zip ist größtenteils die Öffnung im Boden, oder?


    Kann ich dann nicht jetzt einfach "SuperShelter 4-Season Insulation System # 2 Classic" kaufen und die Öffnung im Boden einfach ignorieren? Oder ist da doch noch etwas anders geschnitten und isoliert damit nicht so richtig?


    Danke und BYe Thomas

    ...ha KG Rohr und Deckel. Steht das KG Rohr etwas aus dem Boden raus, oder ist es bündig mit der Boden? Ich habe den Fehler gemacht und läuft bei Regen Wasser rein. Blöde Sache.


    Das obere Ende ist schon ebenerdig, sonst komme ich ja nicht mehr mit dem Rasenmäher drüber.

    Aber ich habe auf beiden einen dicht schließenden Stopfen. Ich hatte beim Bau darauf geachtet, dass ich das untere Ende in Kies setze und nicht mit dem Beton abdichte.

    Eine Seite ist auch wie geplant (außer nach viel Regen) eigentlich immer trocken, die zweite Seite hingegen steht auch zwei Wochen nach dem Regen deutlich im Wasser. Ich weiß nicht was die beim Bau des Hauses hier mit unserem Garten veranstaltet haben.

    Um der Gefahr entgegenzuwirken, dass das Holz während des Hängens aufquillt, und ich die Palisade auf absehbare Zeit nicht mehr herausziehen kann, habe ich per Handhobel rundrum etwas Holz weggenommen.

    Bis jetzt funktioniert es prima.


    BYe Thomas

    Nachdem das Wetter so lange sehr schlecht war habe ich es heute nicht mehr ausgehalten und meinen Hängeplatz im (kleinen) Garten genutzt.

    Ich hatte letztes Jahr zwei 1m Stücke dieser orangenen KG Rohre mit Innendurchmesser ca. 10cm eingegraben und mit je 1,5 Sack Fertigbeton gesichert. Also musste ich heute nur kurz die Deckel abnehmen, meine beiden 3m Palisaden reinsetzen und die Hängematte aufängen.

    Die Hängematte habe ich selber genäht (den Hexon 2.4 Stoff und den "Bausatz" für den Underquilt (RSBTR) habe ich über TreeGirl bezogen). Den Topquilt habe ich mit meiner Mutter zusammen nach einer Bestellung bei Extremtextil auch selber gemacht, oben winddichter Stoff, dann eine Lage Apex und innen mit einem Fleecestoff. Die Fußbox per Zugschnur am Ende und mit ein paar Druckknöpfen, so kann ich den auch als Decke nutzen. Am Kopfende kurze Verlängerungen auch mit Druckknopf um ihn im Nacken schließen zu können, vorne etwas seitlich versetzt dann auch eine Öffnung für eine Gummizugschnur um es oben schön warm zu bekommen.

    Damit bin ich auch sehr zufrieden, nur der Underquilt ist viel zu klein und passt sich auch nicht so schön an die Hängematte an. Ich habe schon mal einen ersten Blick in Richtung DIY Wookie geworfen; da bin ich mir noch unsicher, ob ich den wieder mit Apex Climashield nähen will, oder ob ich doch mal einen ersten Versuch mit Daune wagen soll...

    Ich wollte in der Hängematte in aller Ruhe darüber nachdenken, aber sobald ich da mollig warm liege, kommen meine Denkprozesse doch häufig sehr schnell zum Stillstand. *schnarch*


    BYe Thomas