Tarp waschen?

  • Nachdem mein leuchtend orangerotes Silnylontarp eine Woche lang unterm Kirschbaum hing, sieht es vor lauter Vogelkacke, vergorenem Blütenstaub, Blüten-und Blattresten nur noch furchtbar dreckig aus.

    Den gröbsten Schmutz habe ich mit dem Wasserschlauch entfernt, nun will ich es in der Badewanne einweichen und feinreinigen.


    Meine Frage an die Materialwissenschaftlerinnen und Stoffprofis unter Euch:

    1. Schadet moderates Abbürsten der Silikonbeschichtung?

    2. Sollte ich lieber Spülmittel oder Feinwaschmittel nehmen?

    3. Sind meine Bedenken total unbegründet und ich kann munter drauflosschrubben?

    Omnia vincit lectulus pensilis.

  • Hast du vielleicht einen Wasserschlauch mit integrierter Bürste fürs Autowaschen? Ich denke, das wäre eine der schonendsten Möglichkeiten. Eine Reinigung unter fliessendem Wasser reduziert das Risiko, "mineralische" Bestandteile hin und herzubewegen und damit die Oberfläche zu zerkratzen. Auch Optiker reinigen Brillen unter fliessendem Wasser, wenn ich das richtig mitbekommen habe.


    PS: Ich glaube, ich bin kein Stoffprofi...

  • Auch Optiker reinigen Brillen unter fliessendem Wasser, wenn ich das richtig mitbekommen habe.

    Dem kann ich vollends zustimmen.


    Brille unter lauwarmes fließendes Wasser. Dann nen Tropfen Fit auf jede Glasseite, leicht einreiben, mit klarem Wasser abspülen und zum Schluss mit nem feinen Baumwolltuch die Feuchtigkeit "abziehen".


    Sobald ich das ganze Trocken putze, da reichen schon kleine Staubkörner, reib ich mir auf Dauer die Oberfläche mit feinen Kratzern immer tiefer ins Material.


    Wie natürlich die Oberfläche vom Tarp reagiert kann ich auch nicht sagen.

    Bei Kunststoffen ist die Oberfläche aber auf alle Fälle zu weich.

  • Ich würde den Dreck, der nach deiner Wasserschlauch-Reinigung noch auf dem Tarp ist drauf lassen. Die Silikon-Beschichtung hat nur eine begrenzte Lebenszeit, die sich durch zusätzliche Wäschen nicht verlängern dürfte. Wenn der Restdreck so sehr stört, würde ich das Tarp allenfalls ohne Reinigungsmittel einweichen, und mit einem Microfasertuch abwischen. Der nächste Vogel wartet ohnehin schon darauf, dass das blitzsaubere Tarp wieder hängt 8o

  • Danke für die Rückmeldungen.

    Ich hatte das Tarp über Nacht in der Badewanne mit etwas Haarwaschmittel einweichen lassen. Ergebnis: keins. Dann fiel mir diese Diskussion in die Hände (eher vor die Augen). Ich beschloss es zu riskieren und habe das Tarp mit etwas Feinwaschmittel 1 ½ Stunden im Handwaschgang in der Maschine waschen lassen. Ergebnis: Null. Noch mal in die Badewanne und mit dem Schwamm drüber. Dito.

    Also raus in den Garten und wieder aufgespannt. Bleibt es eben dreckig. Den Regenschauer vorhin hat es abgehalten, scheint also noch dicht zu sein. Und das ist schließlich die Hauptsache.

    Omnia vincit lectulus pensilis.

  • Ich würde mit einem milden Reinigungsmittel/Spülmittel/Neutralseife und einen Microfasertuch rangehen und wenn irgendwann die Silikon-Beschichtung nachgibt kommt es mit einer Einwaschimprägnierung in die Waschmaschine, so wie ich es auch mit Klamotten mache, bei der die DWR aufgefrischt wird.

    Ein Tarp ist nunmal ein Gebrauchsgegenstand, der einem gewissen Verschleiss unterliegt und ich denke, dass bei der Menge Tarps, die hier jeder hat ... insbesondere diejenigen, die schon länger dabei sind und vor allem die, die auch gerne mal die Nähmaschine rattern lassen, ist es jetzt kein Megabeinbruch, dass ein Tarp irgendwann mal das Ende seines Lebenszyklus erreicht.

    Zaungast & Milchmädchenrechner

  • Wie wäre es mit (Brenn-)Spiritus/ Isopropylalkohol wie es auch vor der Aufbringung von Silikon auf den Nähten von jedem Hersteller zur Reinigung empfohlen wird?


    Einweichen eventuell nicht aber die hartnäckigen Sachen mit einem Tuch oder Schwamm etwas einmassieren und ausarbeiten? Immer schön zärtlich bleiben (:

  • Der nächste Vogel wartet ohnehin schon darauf, dass das blitzsaubere Tarp wieder hängt 8o


    Mein Tarp (SilPoly) war auch voller Pollen, gelb auf grau.

    ich meine, ich hätte irgendwo gelesen, dass Dutch jetzt ein custom camo Muster "Vogelschiss-Pollen" (english: poo pollen) hat.^^

    Vielleicht willst Du Hammock Fairy das ja in Dein Sortiment aufnehmen, dann können wir anderen behaupten, wir hätten es bei Dir als Spezialanfertigung bestellt.;)

    Ich habe bemerkt, dass die Riippumatto-Joerg -Regenmethode bei mir auch das Mittel der Wahl ist (wird Zeit, dass ich mal wieder nach Finnland komme). Der Rest läuft unter Patina :P

    il dolce far niente:sleeping:

  • Genau genommen, Mittagsfrost , wenn du nicht ausreichend kräftigen Regen abwarten willst, versuchs mal nit nem Hochdruckreiniger? Natürlich die Düse schön fein einstellen und mit Abstand, nicht volle Kanne. (Das sage ich, weil ich darauf vertraue, dass du weisst, was du tust, falls du es versuchen willst. Man kann mit so einem Teil ja auch durchaus Löcher reinbringen. Aber richtig eingestellt, kann das Regen (und eben fliessendes Wasser) auch ganz gut simulieren und ist dann sanfter als ne Bürste...

    Dieser Tag ein Leben!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!