Hängematten-Zelt-und-Kajak-Tour im November

  • Zugegeben: die beste Jahreszeit für Kajaktouren liegt nicht gerade im November. Es sei denn, man sucht nach etwas, was einem die Sommermonate, gerade in diesem Jahr nicht bieten konnten, nämlich Einsamkeit und absolute Ruhe. Von diesem Gedanken inspiriert sind Moch und ich Mitte dieser Woche zu einem See in der Nähe der Hängematteninsel aufgebrochen, um eine um uns eine Auszeit zu nehmen.

    Als wir in See stechen konnten, war es allerdings schon dunkel.

    Eine halbe Paddelstunde späterhin wir an unserem Ziel angekommen und wiederum eine weitere Stunde später summte der Ofen, den wir allerdings nur an diesem ersten Abend zu solcher Hitzeleistung stimulieren konnten.

    So stellte sich unser Platz am nächsten Morgen vom Wasser her dar, links Moch in seiner Warbonnet, während ich in der Cross Hammock ja gerne halb überm Wasser hänge.

    Es stellte sich bald heraus, dass die Hausboote den Wald im Sommer ziemlich leergesammelt hatten - bis wir diese Eiche fanden, die allerdings an die Sägeleistung eine gewisse Anforderung stellte.

    Den Stamm anschließend ofengerecht zu zerkleinern hat Moch übernommen, und man darf raten, ob es wohl gelungen ist, diesen Vorrat in anderthalb Tagen aufzubrauchen.

    Über mangelnde Wärme brauchten wir uns jedenfalls nicht mehr zu beklagen - trotz nebelnasser 2 bis 5 Grad Umgebungstemperatur.

    Bei gerade mal acht Stunden Tageslicht haben wir die meiste Zeit dann auch im Zelt verbracht.

  • Es blieb natürlich auch noch genügend Zeit für diverse Lichtspielereien

    Unter Zuhilfenahme der Stirnlampen (allerdings ohne die Leistung der kürzlich hier gezeigten Lampe von noodles) konnte man diverse Effekte herbeizaubern.

    Der Fotokönner hat schließlich noch diesen Mondanbeter in Szene gesetzt.

    Nach anderthalb zivilisationsfernen Tagen sind wir dann heute zurückgepaddelt

    durch eine nebelverhangene Szenerie, wie man sie nur im November findet.

  • Hier sehe ich die Bilder im ersten Posting, im zweiten steht nur der Linktext b441bab.jpg, der auf haengemattenforum.de/cms/attachment/59203-b441bab-jpg/ referenziert (mit https und www davor, ich weiß nicht wie schlau die Forensoftware wieder versucht Links zu erkennen...) und dieser Link führt leider ins Leere.

  • Tausend Dank an Cross Hammock für die Eröffnung ......., dann hänge ich meine Fotos auch noch mit drann.



    ...ich war ja mehr als erstaunt, dass sich die Eichen Rollen mit der kleinen Wetterlings #114 ( 700 g ) aufspalten ließen.

    Aber beim nächsten Ausflug kommt dann dann doch die Wetterlings outdoor axe #118 mit .

    Der Angler war dann auch unser einziger Besuch in drei Tagen.

    "Himmliche" Ruhe, noch im Oktober waren auf dem kleinen Seeteil an einem Tag 6 - 8 Hausbotte.


    Mit freundlichen Grüßen

    Moch

  • Ist das die Perspektive vom ersten Hängemattenbild, die die Entfernung der Hängematten geringer erscheinen lässt im Vergleich zu den Späteren oder hat auch Moch nach der ersten Nacht gelernt, das Cross Hammock auch nachts eine ordentliche Sägeleistung hat? :D:saint:


    Feiner Trip! Was freu ich mich, wenn wir endlich nicht mehr in Zweiergrüppchen in's Umland aufbrechen müssen. ;(<3

  • Hallo hangloose,

    ich bin nicht umgezogen ..... sieht nur so aus auf den verschiedenen Fotos.

    Aber die "Sägeleistung" von Cross Hammock war schon wie von Dir vermutet in jedweder Richtung sehr beachtlich, nicht nur für den Holzstapel vor dem Ofen ( Foto 5 ) .

  • Hallo BoundryWaters,

    Du als erwiesener Profi-feuerholz-macher hast das natürlich gleich gesehen.

    Und richtig wir mussten einen ganzen Sack mit feinster trockener Eiche ….. Ofengerecht !!!!!

    verstecken .

    Ich habe nur einen Arm voll und eine Eichen Rolle im Kayak verstauen können.

    Ist mir wirklich sehr schwer gefallen, dass schöne Feuerholz zurückzulassen !

    Es liegt jetzt mit Moos gut getarnt in einem Sack im Wald.

    Viele Grüße

    Moch

  • Feuerholz in einem Sack und unter Moos? Daraus wird erstaunlich schnell feuchtes "Sicherheits"-Feuerholz werden, oder?

    Eiche ist da nicht sehr anfällig und wie ich die Beiden kenne, wird das Holz da bestimmt auch nicht lange liegen. So ein kleines Depot zu haben ist super.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!