Posts by BoundryWaters

    Eine Portion Wasser am Abend in einen wohl vorhandenen Topf gießen. Das kann dann über Nacht ruhig frieren und wird dann am Morgen über der Flamme wieder flüssig. Für Frühstück, Tee, Kaffe oder was auch immer. Brauchst Du was für die Nacht, dann kann ich einen kleinen Thermos (Hydraflask oder Ähnliches) empfehlen. Nimmst Du den in die Matte kannst Du natürlich kalt oder warm einfüllen und wenn Du ihn draußen stehen lässt, würde ich wohl eher warmes Wasser nehmen.

    Ich glaube die Größe der Dose ist hier nicht so entscheidend, sondern eher das Prinzip.

    Ja, scheint aus 100% Polyester zu bestehen und wird demnach nicht allzu viel können. Bei einem Preis von 15 EUR wohl auch nicht weiter verwunderlich. Ich würd die noch schnell beim nächsten Julklapp loswerden.

    Hi,


    ne´ hatte tatsächlich kein Schweizer Offiziersmesser dabei und in der Radtasche wo einiges drin ist, ist nur ein Light:yFire Messer drin.


    Und was Topfkreuz & Co. angeht, soweit war und bin ich ja noch nicht.

    Hatte ich zwar schonmal gepostet, aber vielleicht hilft Dir das ja weiter...https://www.youtube.com/watch?v=eozKyRp6qzs

    War das vielleicht ein Ottifant und kein Hirsch? In Ostfriesland läge das ja durchaus im Bereich des möglichen.

    BoundryWaters


    Weil sich die 0 Grad für Dich anfühlen wie Sommer oder liegt's am TC? ;)

    Gestern wurde es mit fast 10 Grad und Sonne wirklich fast sommerlich. War ziemlich angenehm, da durch den noch etwas schneebedeckten Wald zu streifen.

    Topcover = Tropfsteinhöhle bei 0 Grad 😉

    Ja, ich weiß auch nicht was ich mir dabei gedacht habe. Nicht zur Nachahmung empfohlen.

    Moin,

    Beim ersten Foto fing ich doch gleich an zu Sabbern 🤤..........

    Gruß von der Ostsee

    jo, gehört irgendwie im Winter dazu und schmeckt auch immer so gut!

    Im Basecamp gehts heute heute Morgen heiß her.



    Die letzte Nacht mal wieder in der Gen1 Blackbird XLC mit Topcover bei um die Null Grad geschlafen und heute Morgen hätte ich meinen TQ auswringen können. Eigentlich mit Ansage, aber zum Glück wird der im Zelt aufgehängt schnell wieder trocken.



    __________________________________


    Moin in Forum,

    Nacht zwei bei winterlichen Temperaturen ist überstanden, diesmal mit Schlaf bis um halb sechs. Mit einem 20°F-Wookie ist`s zwar möglich - aber nicht schön.

    Reichlich notwendige Bekleidung schränkt die Gemütlichkeit schon ganz schön ein.

    Hut ab, dass Du rausgegangen bist und es mit Erfolg probiert hast im Winter draußen zu schlafen! Wenn es unkomfortabel wird, dann ist das Erlebnis natürlich nicht so angenehm, aber im Umkehrschluss kann es umso angenehmer sein, wenn es draußen kalt und ungemütlich ist und Du die ganze Nacht schön warm in Deiner Matte zubringen kannst. Besonders in der freien Wildbahn. Um das zu erreichen müsstest Du bei Temperaturen unter null Grad auf 0F Quilts umrüsten und eine Wolldecke in die HM gelegt (also unter Dir) wirkt Wunder. Zuviele Klamotten anzuhaben ist ebenfalls kontraproduktiv, da Die quilts ja Deine Körperwärme brauchen um zu funktionieren.

    Ein Wärmezelt mit portablem Holzofen ist dann im nasskalten Herbst und Winter der absolute Game changer. Da kannst Du Dich dann Je nach Bedarf aufhalten, kochen und Deine Sachen trocknen. Der absolute Luxus, aber ein weiteres Groschengrab.


    So, vor der Hütte ist gekehrt und es geht bei -15C die Sonne auf. Zeit für ein Käffchen und was zu futtern bevor es auf den Heimweg geht.




    Ich habe heute im ersten Schneesturm der Saison das BoundryWaters Basecamp winterfest gemacht und ganz nebenbei den Urgroßvater aller Moskitos eliminiert. Das der bei -8C noch zappelt ist schon beachtlich. Hat ihm aber trotzdem nichts genützt. Bis jetzt sind so 20cm runtergekommen und für heute Nacht sind weitere 10cm angesagt. So kann es weitergehen…







    BoundryWaters Wusste bis dato gar nicht, dass es die von Warbonnet gibt. Ein Daunenkissen in dem schönen Camo! Wow! :love: Leider mal wieder nicht erhältlich hier in der Gegend. ;)

    PS. So ein festeres Kissen kann ich mir in einer Bridge hammock gut vorstellen. Aber in der GE benötige ich aufgrund des am Kopf schräg verlaufenden Stoffes ein möglichst konturloses und kleines Kissen, welches sich schön formen lässt und keinesfalls widerspenstig ist. Anders bekomme ich meine Rübe nicht gut gelagert und das aktuelle Luftkissen ist der blanke Horror! ^^

    Ja, in der GE ist das WB doppelt gefaltet der Hit! Ausserdem leicht und gut verstaubar.

    PeterHX Klingt alles hervorragend ... jedoch bleibt die eigentliche Frage unbeantwortet! ;) Oder hattest Du das etwa tatsächlich direkt aus den USA bestellt (ggf. mit anderen Produkten zusammen)?

    Ich finde die Daunenkissen von Warbonnnet sehr gut. Benutze ich in der Gathered End immer und in der Ridgerunner, dann aber ein kleines Tempur Pedic Reisekissen. 

    Hatte ich in meiner XLC am Anfang auch an und an mal und hängt meiner Meinung nach mit einer zu straffen Aufhängung zusammen. Seit ich die Spannung der Ridgeline verändert habe (mit Daumen und Zeigefinger gut biegsam und nicht zu straff), hat sich das Problem bei mir verflüchtigt. Evtl ist somit Deine DIY Konstruktion Schuld an der Misere.

    Meine Quilts sind für 20°F/-6°C gerated, heißt also ab knapp unter 0°C wird's ungemütlich und mir fehlt der Puffer. Bei mir besteht also Interesse unter Vorbehalt.

    Ist verständlich und 20F geht bei mir auch nur bis an die Frostgrenze. Die foreneigenen Meteorologen haben zwar bereits vorausgesagt, das es heiter bis wolkig wird und kein Frost zu erwarten ist, aber man hat ja schon Pferde kotzen sehen.

    Ich weiß nicht, welche HM Du benutzt, aber ich bin mir sicher, dass es jemand gibt, der Dir ggfs. im Quilt Bereich aushelfen könnte. Ansonsten wirken Wolldecken (wenn auch etwas sperrig im Transport) Wunder.

    Absolut richtig! Mittagsfrost hat den Nagel mal wieder voll auf den Kopf getroffen. Es war lediglich einer meiner unqualizierten Bemerkungen und es bestand in keinster Weise die Absicht, jenshelge 's Gefuehle zu verletzen. Die Stimmung hier scheint ja eh schon etwas angeheizt zu sein.

    Komm mit zum Frozen Butt Hang, da bewahren wir dann zwangslaeufig einen kuehlen Kopf und zeigen barfuß mal, was 'ne Harke ist. Da wir aus der selben Ecke kommen, koennen wir sogar carpoolen (Du faehrst und ich guck Dir dabei zu).