Wo und welche Hängematte kaufen?

  • Hallo allerseits,


    bis jetzt war ich immer sehr gern mit dem Zelt unterwegs, möchte aber gerne mal Hängematten ausprobieren.

    Leider scheinen die brauchbaren Quellen für Hängematten zur Zeit alle zu zu sein oder liegen in den USA, dementsprechend ist die Wartezeit sehr lange.


    Ich bin 1,8m, knapp 100kg. Gute Hängematten scheinen mir Blackbird XLC (1– oder 2–lagig bin ich noch unsicher) , Chameleon oder etwas von SLD oder Dream Hammock zu sein.

    Ich denke 11ft ist passend, gerne eine weite Version.

    Ein Mückennetz reicht wohl auch erstmal, Topcover würde ich mir daher vorerst sparen.


    Habt ihr noch Tips zur Auswahl der Hängematte inkl. Stoff und vor allem, wo man das zeitnah noch bekommen kann, so dass ich die Matte in den nächsten Tagen und Wochen noch nutzen kann? :)


    Vielen Dank im Voraus und viele Grüße,

    naht

  • Ich kenne mich jetzt voll nicht so gut aus. Aber für Tips kann ich das Buch "The ultimate hang" von Derek Hansen empfehlen (http://theultimatehang.com/)


    Falls Du Hennessy Hammock in Betracht ziehen wollen würdest (ich selber kenne sie nicht), die haben eine breite Palette und gerade eine 25% Aktion.

    In dem o.g. Buch wird diese Marke hin und wieder erwähnt. Ich meine gelesen zu haben dass der Versand für die EU von Irland aus stattfindet.

  • Das wesentliche hast Du schon erfasst. Mit den genannten Herstellern kannst Du nicht viel falschmachen.

    Als schnelle Bezugsquelle fällt mir außer TreeGirl (falls sie nicht auch gerade Urlaub macht) nur noch ebay ein. Vielleicht trennt sich ja gerade jemand von einer brauchbaren Hängematte.

    Hängematten kaufen ist wie Schuhe kaufen. Sind sie zu kurz, sind sie unbequem. Um zu wissen, ob sie passen, muss man selber reinschlüpfen.

  • Vielen Dank für die Antworten.


    Hammockfairy.com ist noch bis zum 23.08. geschlossen.


    Bei Hennessy habe ich in Erinnerung, dass die wohl gar nicht so lang sind, werde ich aber nochmal recherchieren.

    Im Notfall versuche ich eine brasilianische Hängematte für die nächste Zeit zu bekommen... ;)

  • Bei Ebay Kleinanzeigen verkauft jemand eine Warbonnet Eldorado. Wenn Du die Blackbird XLC in Betracht ziehst sollte die Eldorado auch gehen, ich glaube die sind gleich gross, aber ohne die Ablage (Hatte ich bei hammockfairy.com gelesen, bevor ich die XLC gekauft hab)


    Ich hab mit dem Angebot nichts zu tun...


    Viele Grüsse

  • Moin,

    die Hennessy Hängematten gibt es in unterschiedlichen Längen. Einmal die 10f Standardlänge und dann gibt es die XL Versionen mit 11f Länge sowie die Safari Modelle mit 12f Länge.

    Ich selbst habe die Deep Jungle Zip XL und die Survivorman XL. Ich hatte mal die Explorer XL.

    In allen 3 Modellen habe ich mit 178cm Körperlänge mehr als genug Platz um bequem auf dem Rücken oder auf der Seite zu schlafen.

    Bei den HH ist dann meist ein Tarp dabei. Ich würde aber das größere Hexfly empfehlen.

    Wenn ich mich recht erinnere kann man das kleinere Asym Tarp ohne Mehrkosten gegen das größere Hexfly tauschen.

    Die Lieferung erfolgt dann über Hennessy EU.

    Mit den von dir genannten Marken kannst du aber auch nicht viel falsch machen.

    Ich habe auch eine SLD Trail Lair in 11f. Top Hängematte. Sowie eine Lesovik Draka in 11f. Bin ich auch sehr zufrieden mit.

    Dann wäre da noch z.B. die DD Frontline XL. Durch die aufgespannten Bögen habe ich auch bei „nur“ 3m Länge ausreichend Platz. Die Frontline XL dürfte auch einfacher zu beschaffen sein.

    Und wie kristo schon erwähnte, gibt es ja noch die Möglichkeit gebraucht zukaufen.

    Gruß wuppitom

  • Auch wenn wuppitom mit der Frontline XL zurechtkommt, würde ich von dieser Hängematte abraten. Schon viele Einsteiger haben sich die Frontline zugelegt und sie später durch „etwas richtiges“ ersetzt.

    Hängematten kaufen ist wie Schuhe kaufen. Sind sie zu kurz, sind sie unbequem. Um zu wissen, ob sie passen, muss man selber reinschlüpfen.

  • Ich bin von den Hennessy Hängematten nicht so begeistert. Die Länge ist nicht das Problem, sondern die Breite bzw. die Konstruktion. Selbst mit nur 165 cm habe ich nicht das Gefühl, so diagonal liegen zu können wie ich es gerne würde. Und die Abspannpunkte für das Netz sind ungünstig gesetzt und beißen sich mit den meisten Underquilts. Aber "zeitnah" (ich gehe davon aus, das heißt unter 2 Wochen) ist es fast unmöglich, etwas besseres zu bekommen. Es sei denn, du findest jemanden, der sich von einer guten Hängematte trennt.

  • Die Breite der HH Hängematten ist mit knapp150cm ( an der Deep Jungle nach gemessen) so in etwa was die meisten Hängematten „von der Stange“ haben.

    Aber durch den Asymmetrischen Schnitt bzw. Faltung kann ich in ihr wunderbar gerade und bequem liegen. Allerdings in einer dann vorgegebenen Liegerichtung. Viel wichtiger finde ich bei den HH‘s die Wahl des Stoffes. Mit dem Stoff der Explorer kam ich nicht so zurecht. Den Stoff der Deep Jungle finde ich super bequem.

    Das Problem mit dem UQ löse ich, wie schon mal in einem anderen Beitrag erwähnt, damit das ich für meine HH Hängematten einen UQ mit unterbrochenen Gummiseil Kanal an den Längsseiten verwende z.B. den HUQ 180 von Carinthia oder meinen HG Incubator. Dann kann ich die Pull Outs der Hängematte zwischen Gummiseil und UQ Kante durch ziehen. Somit spannt sich der UQ so wie die Hängematte gespannt ist ohne zu verrutschen.👍

    Ein UQ der fast die gesamte Hängemattenfläche bedeckt, ähnlich der Amazonas oder One Tigris UQ’s, funktioniert auch noch zufriedenstellend. UQ‘s in dieser Form haben in etwa die Breite der HH Hängematten.

  • Die Breite der HH Hängematten ist mit knapp150cm ( an der Deep Jungle nach gemessen) so in etwa was die meisten Hängematten „von der Stange“ haben.

    Das ist richtig. Aber die nutzbare Breite ist nicht gleich Hängemattenbreite. Das Netz ist bei den Hennessy Hängematten leider ungünstig geschnitten, so dass einiges an nutzbarer Breite verloren geht.

    Aber durch den Asymmetrischen Schnitt bzw. Faltung kann ich in ihr wunderbar gerade und bequem liegen.

    Meines Wissens ist der Hängemattenstoff weder asymmetrisch geschnitten noch gefaltet. Asymmetrisch ist immer nur der Aufbau also das Netz. Die Faltung mag ich auch, aber es macht die anderen Designfehler leider nicht wett.

    Den Stoff der Deep Jungle finde ich super bequem.

    Den finde ich auch nicht schlecht. Aber auch nicht bequemer als ein normaler 70D-Stoff.

    Das Problem mit dem UQ löse ich, wie schon mal in einem anderen Beitrag erwähnt, damit das ich für meine HH Hängematten einen UQ mit unterbrochenen Gummiseil Kanal an den Längsseiten verwende z.B. den HUQ 180 von Carinthia oder meinen HG Incubator.

    Ich habe auch einen Incubator mit durchgehender Gummikordel mit meiner Safari verwendet. Das behebt das Problem aber nicht. Ich habe deshalb auf das Abspannen des Netzes verzichtet. Wooki-artige Underquilts funktionieren aber davon unbeeinflusst.

    Dann kann ich die Pull Outs der Hängematte zwischen Gummiseil und UQ Kante durch ziehen. Somit spannt sich der UQ so wie die Hängematte gespannt ist ohne zu verrutschen.👍

    Es geht nicht um das Verrutschen, sondern darum, dass die Netz-Abspannung den Underquilt weg zieht und einen Luftkanal öffnet. Ich habe sofort angefangen zu frieren.

  • Zu der DD Frontline XL wollte ich noch sagen, dass diese Hängematte meine „Verleih-Hängematte“ ist. Das heißt wenn mal jemand im Freundes/Bekanntenkreis mit raus möchte aber keine eigene Hängematte hat bekommt er/ sie die.

    Ich habe sie oft verliehen 😂. Soweit ich mich erinnere haben bis auf 2 alle das Schlafgefühl der Frontline XL hoch gelobt. Den beiden die sie nicht so toll fanden war sie zu eng aber nicht unbequem. Jetzt hatten aber fast alle keine Vergleichsmöglichkeit mit anderen Hängematten.

    Aber deutlich bequemer als im Zelt oder auf der Angelliege ist doch schon mal eine Ansage.

    Ich zähle die Frontline XL jetzt auch nicht zu meinen persönlichen Favoriten aber ich kann gut in ihr schlafen. Ich habe aber auch mehr Vergleichsmöglichkeiten😁👍

    Deshalb wundert es mich ein wenig das die Frontline XL bei einigen hier im Forum so schlecht abschneidet.

    Meine Partnerin hat quasi die gleiche in kürzer. Die DD Jungle Modular und findet sie super bequem . Sie hat auch schon andere meiner Hängematten getestet findet die DD aber durch die Bögen am bequemsten???!🤔 Sie hat auch noch immer ein 13kg schweren Mopsmix mit in der Hängematte 🤭💪

    Aber ich denke in Sachen Liefergeschwindigkeit und wenn du keine passende gebrauchte findest, bist du Naht am erfolgreichsten mit einer Hängematte „von der Stange“. Ob diese dann für dich passt ist wieder eine andere Sache.

    Eigentlich braucht es ein bisschen mehr Zeit und nach Möglichkeit viel ausprobieren um die richtige Hängematte zu finden. Ähnlich wie beim Wanderschuhe- oder Rucksackkauf.

  • Also der HUQ180 von Carinthia sitzt bei mir so wie ich es mache perfekt. Er macht jede Bewegung mit ohne das sich irgendwo ein Luftkanal oder Wärmeverlust bildet. Wenn es draußen kalt ist merkt man das ja sofort.

    Der HG Incubator passt bei mir nicht so mm genau wie der Carinthia. Aber der Wärmewulst an den Enden sorgt dann dafür das keine warme Luft entweicht.

    Grundsätzlich sehe ich es bei mir ja eh so dass es mir eigentlich egal ist welcher Stoff die Hängematte hat oder welchen Schnitt. Wenn ich gut in ihr schlafe bin ich zufrieden.👍

  • Hallo,


    ich wollte mich nochmal für die ausführliche Beratung bedanken. Es ist nun die Warbonnet Eldorado geworden. 🙂


    Leider ist keine Befestigung dabei, nur so wie sie mit "suspension: none" geliefert wird - was sollte ich da am besten kaufen?


    Danke und VG,

    naht

  • Leider war ich übers Wochenende unterwegs.


    Ticket to the Moon wurde garnicht erwähnt.

    Da hätte ich Dir die King Size empfohlen. Aber Du hast ja schon was.


    Wegen der Aufhängung der Warbonnet. Wo hast Du sie gekauft?
    Bietet der Verkäufer da nix an? Original oder Andere? Diverse...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!