Hängesessel oder Hängematte - Welche Vorteile haben die?

  • Hi Leutz,


    ich bin neu hier und heiße Birgit Lorenschad.
    Ich habe mich hier angemeldet weil ich mir evtl. eine Hängematte bzw. einen Hängesessel zulegen möchte.
    Was mich nun interessieren würde:
    1. Welche Vor- und Nachteile haben die Hängesessel?
    2. Kann man auch aus einer Hängematte bei Bedarf einen Hängesessel machen?
    3. Welche Hängematten sind besser? Die, die man zwischen zwei Bäumen hängt oder die, die mit einem Gestell sind?


    Ich danke euch für eure Antworten und hoffe das ich das Thema in den richtigen Bereich gebracht habe.


    Eure Birgit

    Denn nur der Teufel persöhnlich hat den Schlüssel zur Hölle und da ich ihm nicht begegnet bin komme ich in den Himmel :D

  • Hallo, willkommen hier im Forum!


    Zu 1, ein Hängesessel ist eher was zum Buch lesen oder chillen. Ich habe beides und verwende je nach Bedarf das Eine oder Andere. Für den Hängesessel brauchst Zuhause halt in der Decke einen Haken. Im Wald einen richtig stabilen Ast um nicht direkt am Stamm zu hängen. Nachteile? Noch keine entdeckt.


    Zu 2, man kann eine HM, zumindest wenn wir von den normalen Gathered End Matten sprechen, so steil aufhängen, dass man drin sitzen kann. Es fehlt aber an einer Rückenlehne. Mal zum Sitzen, beim Essen als Alternative zum am Boden sitzen oder entspannen okay. Nach einer gewissen Zeit meldet sich der Nacken oder und die Bauchmuskeln.


    Zu 3, das kann man so leicht nicht beantworten. Ob Gestell oder 2 Bäume spielt für die HM keine Rolle. Mal vom Abstand des Gestells abgesehen.
    Gestell ist aber nur eine Alternative. Besser ist es Zuhause, ordentliche Haken in die Wand zu machen. Im Wald natürlich Bäume.


    Wichtig ist halt, eine HM zu wählen passend zur Körpergröße und passend zum Zweck. Also ob man nur Zuhause im Garten ein Buch lesen will, oder damit auf Reisen geht und täglich darin die Nacht über schläft.
    Da das Thema so umfangreich ist, gibts ja dieses Forum.

  • Willkommen im Forum. Ich würde dir empfehlen, einfach mal einen Hängesessel in einem Laden auszuprobieren. Ich habe schon einige Hängesessel ausprobiert und fand die meisten eher unbequem. Zumindest wenn man die Arme für irgendwelche Aktivitäten (lesen, nähen, ...) braucht. Um mehr Platz zu haben müsste die Querstange deutlich länger sein als sie es bei den meisten Modellen ist. In jedem Fall braucht es irgendeine Art von Fußstütze, damit der Sessel halbwegs bequem wird. Und wenn du schnell frierst, ist auch eine Isolierung angebracht.


    Eine normale Tuchhängematte (nicht eine mit Spreizstäben) ist auf jeden Fall vielseitiger - und meiner Meinung nach auch bequemer. Je nachdem wie du sie aufhängst, kannst du darin sitzen oder liegen - längs, diagonal oder quer. Wenn ich mal nicht liegen will, setze ich meist so in die Hängematte, dass mein Rücken auf der Längsachse ist, mit den Beinen links und rechts davon. Oder ich lege mir ein paar Kissen in die Hängematte.


    Letztendlich müsstest du beides mal ausprobieren um zu wissen was besser zu dir und deinen Bedürfnissen passt.

  • Hallo Birgit, willkommen im Forum!
    Der gravierendste Nachteil von Hängesesseln ist, daß man nicht drin liegen kann. Ein kurzes Nickerchen mag durchaus möglich sein, aber eine ganze Nacht darin schlafen?


    Die zweite Frage hat Bernd schon beantwortet.


    Ich versuche mal, Deine dritte Frage, welche Hängematten besser sind, zu interpretieren. Mit "die, die man zwischen zwei Bäumen hängt" sind möglicherweise Reisehängematten gemeint, also ein rechteckiges Stück Stoff, das an den Längskanten zusammengerafft ist. Mit "die, die mit einem Gestell sind" meinst Du vielleicht Spreizstabhängematten, also ein Stoffrechteck, das an den Enden nicht gerafft wird, sondern durch den Spreizstab in Rechteckform gehalten wird. Also, falls meine Vermutung richtig ist: Bei der Stabhängematte reicht eine geringere Länge der Stoffbahn, was Kosten und Platz spart. Der große Nachteil: die Dinger sind verdammt kippelig. Bequeme Reisehängematten müssen viel länger (mindestens 3,00-3,30 m) sein und müssen banananförmig durchhängen. Man legt sich diagonal rein und - Oh Wunder! - kann richtig flach darin liegen.

    Omnia vincit lectulus pensilis.

  • Hi,
    erstmal danke ich euch für eure Antworten.
    Mit einer Hängematte auf Reisen zu gehen habe ich bisher nicht bedacht. Ich wollte gerne eine haben für meinen Garten. Da ich gerne lese und im Sommer am liebsten im Garten. Allerdings finde ich es mitlerweile nicht mehr so bequem draußen auf der Wiese mit einer Decke zu liegen. Früher hat mich das nicht so gestört aber letztes Jahr musste ich leider feststellen das ich nach einer gewissen Zeit Rückenschmerzen bekomme. Aus diesem Grund habe ich mir überlegt das eine Hängematte doch eine gute Alternative sein könnte. Und dann musste ich leider Feststellen das es so viele verschiedene Modelle gibt und dabei habe ich auch den Hängesessel entdeckt. Gibt es eigentlich auch Hängematten für zwei personen oder muss dann jeder eine eigene haben?
    In meinem Garten habe ich auch zwei geeignete Bäume die im Abstand von ca. 4m stehen. Könnte der Abstand zu weit sein oder wäre das auch passend?
    Ich habe mich im Hängemattenshop mal umgesehen und bin mir nicht sicher worauf ich bei der Auswahl genau achten sollte? Gibt es beim Material eigentlich auch gravierende Unterschiede?


    TreeGirl
    Da ich in einem kleinen Dorf wohne, haben wir einen solchen Shop hier nicht. Und soweit ich weiß gibt es auch keinen in Osnabrück, das wäre die nächte größere Stadt von mir aus gesehen. Ansonsten würde ich das sofort machen.

    Denn nur der Teufel persöhnlich hat den Schlüssel zur Hölle und da ich ihm nicht begegnet bin komme ich in den Himmel :D

  • Da ich in einem kleinen Dorf wohne, haben wir einen solchen Shop hier nicht. Und soweit ich weiß gibt es auch keinen in Osnabrück, das wäre die nächte größere Stadt von mir aus gesehen. Ansonsten würde ich das sofort machen.


    Google sagt, dass es in und um Osnabrück Läden gibt, die Hängematten und/oder Hängesessel verkaufen:
    Osnabrück - https://www.lartiste.de/haengematten...in-osnabrueck/
    Nähe Osnabrück - http://www.onkelheinisschatzkiste.de.../Haengematten/
    Münster - http://www.tucano-gmbh.de/online-shop/#
    Das sind die Läden, die ich auf die Schnelle gefunden habe. Ich würde auf jeden Fall zuerst mal in einem Hängesessel Probe sitzen bevor ich mich entscheide.


    Ich wollte gerne eine haben für meinen Garten. Da ich gerne lese und im Sommer am liebsten im Garten. Allerdings finde ich es mitlerweile nicht mehr so bequem draußen auf der Wiese mit einer Decke zu liegen. Früher hat mich das nicht so gestört aber letztes Jahr musste ich leider feststellen das ich nach einer gewissen Zeit Rückenschmerzen bekomme. Aus diesem Grund habe ich mir überlegt das eine Hängematte doch eine gute Alternative sein könnte. Und dann musste ich leider Feststellen das es so viele verschiedene Modelle gibt und dabei habe ich auch den Hängesessel entdeckt.


    Wie gesagt, eine Hängematte ist vielseitiger als ein Hängesessel. Da kannst du liegen oder sitzen, je nachdem wonach dir ist.


    Gibt es eigentlich auch Hängematten für zwei personen oder muss dann jeder eine eigene haben?


    Solange die Hängematte kräftig genug ist (bei halbwegs brauchbaren Hängematten sollte eine Kapazität in kg angegeben sein), kannst du soviele Personen rein packen wie Hängematte und Baum bzw. Gestell verkraften. Die Frage ist halt, ob du und dein Mitbenutzer das bequem finden. Die schwerste Person rutscht automatisch nach unten - alle anderen stapeln sich dann oben oder seitlich drauf. Es sei denn, die Hängematte ist riesig - siehe z.B. die 600cm x 300cm "Mammock" von TTTM. Für ein bisschen kuscheln oder ein kurzes Nickerchen mag das ganz nett sein. Wenn man stundenlang lesen oder wirklich mal eine ganze Nacht in der Hängematte schlafen will, empfehlen sich doch eher zwei Hängematten.


    In meinem Garten habe ich auch zwei geeignete Bäume die im Abstand von ca. 4m stehen. Könnte der Abstand zu weit sein oder wäre das auch passend?


    Für eine 11' Campinghängematte (Länge ca. 335cm) reichen 4m Abstand. Vermutlich passt auch eine nicht übermäßig lange Brasilianische Hängematte dazwischen, denn die hängt man meist mit einem recht steilen Winkel (~45°) auf.


    Ich habe mich im Hängemattenshop mal umgesehen und bin mir nicht sicher worauf ich bei der Auswahl genau achten sollte?


    Wenn du die Hängematte nicht dauerhaft draussen hängen lassen willst (nicht empfehlenswert), ist das Material Geschmackssache. Campinghängematten oder "Fallschirmhängematten" sind meist aus Nylon oder Polyester, weil Kunstfaser leicht und stark ist, und auch nicht verrottet. Freizeithängematten wie z.B. Brasilianische Hängematten sind meist aus Baumwolle. Auf der bloßen Haut fühlt sich Baumwolle etwas angenehmer an. Aber dafür wiegt die Hängematte halt auch ein paar Kilogramm und nicht ein paar Hundert Gramm.


    Solange du die Hängematte nur zum abhängen verwenden willst, und nicht zum Übernachten, tut es so ziemlich jede Hängematte. Je größer und breiter, desto mehr Platz hast du und desto diagonaler (= flacher) kannst du liegen. Für Campinghängematten sind ca. 330cm eine gute Länge. Unter 300cm wird es schwierig eine bequeme Schlafposition zu finden; über 340cm braucht man mehr Platz zwischen den Bäumen und ein größeres Tarp. Bei Brasilianischen Hängematten sollte es aber eine Länge von mindestens 4m sein.


    Gibt es beim Material eigentlich auch gravierende Unterschiede?


    Klar. Abgesehen von Gewicht, Tragkraft, Robustheit und "Touch" dehnt sich jeder Stoff unterschiedlich stark. Ich mag Hängematten mit viel Dehnung überhaupt nicht - andere lieben richtig dehnbare Stoffe. Man muss verschiedene Hängematten ausprobieren um herauszufinden was einem zusagt.


  • Danke für die Shops ich schau mal das ich da gleich noch hinkomme. Mal sehen wie es mir gefällt. Aber mal eine andere Frage; Wie hoch müssen Hängematten mindestens gehangen werden?


    Das mit den Codes sollte dringend geändert werden, das ist sonst wirklich anstrengend zu lesen.

    Denn nur der Teufel persöhnlich hat den Schlüssel zur Hölle und da ich ihm nicht begegnet bin komme ich in den Himmel :D

  • Wenn man nicht auf der tiefsten Ebene der Baumstruktur (respektive "Wurzelstruktur") postet, funktionieren weder Links noch das Einbinden von Fotos. Das sei schon länger bekannt, meint [USER="18"]DL1JPH[/USER] hier, aber er habe keine Ahnung, weshalb das so sei. Auf der tiefsten Ebene funktioniert alles einwandfrei.

  • Zum Punkt, aus welchem Material Hängematten sein sollten: ich hatte als allererstes eine Baumwollhängematte, die ich sehr schön und vom Material her angenehm fand, aber für mich war es ein riesiger Nachteil, dass ich mich so schlecht umdrehen konnte, wenn ich mich vom Rücken auf der Seite drehen wollte. Diesbzgl. finde ich die Fallschirmseide viel besser: man kann einfach hin und herrutschen; sei es in Quer-oder Längsrichtung. Das Material ist einfach viel glatter. Ich komme so viel einfacher in eine für mich angenehme Position. Und den Stoff finde ich auch sehr angenehm auf der Haut.

  • Ich war heute bei lartist war wirklich sehr interessant. Am besten gefiel mir die Amazonas, allerdings war sie mit über 300,- € etwas über meinem Budget. Mal schauen Vielleicht finde ich sie ja im Internet etwas günstiger.
    Aber ich danke euch schon mal für eure guten und Ausführlichen Antworten


    Hier habe ich sie gefunden und noch eine Menge an Informationen:
    http://haengemattenshop.com/amazonas/

    Denn nur der Teufel persöhnlich hat den Schlüssel zur Hölle und da ich ihm nicht begegnet bin komme ich in den Himmel :D

  • Aber mal eine andere Frage; Wie hoch müssen Hängematten mindestens gehangen werden?


    Wie hoch soll man die Hängematte aufhängen? Am angenehmsten finde ich es, wenn du bequem in der Hängematte sitzen kannst. Ein Stuhl ist rund 45cm hoch, die Hängematte darf durchaus noch etwas tiefer hängen. Es gibt ja auch den Spruch: "Hänge die Hängematte nie höher auf, als du im Notfall zu fallen bereit bist."


    Am besten spielst du mal ein wenig mit dem Hängematten-Rechner herum. Dann bekommst du schnell ein "Gefühl" für verschiedene Einstellungen respektive kannst herausfinden, wie hoch du die Befestigungshaken in der Wand verankern musst oder ob ein bestimmter Hängematten-Ständer überhaupt zur eigenen Hängematte passt.

  • [USER="153"]Waldläufer70[/USER]
    Ich habe mir den Hängemattenrechner jetzt gerade mal angesehen und finde Ihn sehr hilfreich, danke dafür. Damit werde ich mich auf jeden Fall mal etwas beschäftigen. ;-)


    [USER="14"]Mittagsfrost[/USER]
    Leider verstehe ich nur ein paar brocken auf englisch, daher ist die Hängemattenbibel leider nicht sehr gut verwendbar für mich. Aber ich danke dir für den Tipp, evtl. lasse ich mir das ein oder andere davon mal übersetzen. :D

    Denn nur der Teufel persöhnlich hat den Schlüssel zur Hölle und da ich ihm nicht begegnet bin komme ich in den Himmel :D

  • [USER="4139"]BiLo345[/USER]
    Was für eine Amazonas Hängematte hat dir denn gefallen? Bei vielen traditionellen Hängematten zahlt man extra, weil sie kunstvolle Ränder eingewebt haben. Wenn einem der Look egal ist, kann man Geld sparen indem man einfach ein etwas weniger aufwändiges Modell kauft. Wichtig sind vor allem die Maße, und wie die Enden gemacht sind.


  • Hallo Leute,


    ich liege gerade in meinem Garten auf einem Liegestuhl. Mit kam der Gedanke mir einen Hängesessel mit einem Gestell zuzulegen.

    Kann mir jemand einen Tipp geben welches Modell aktuell das Beste auf dem Markt ist? Welchen Hängesessel mit einem Gestell kann ich mir kaufen?


    Danke im Voraus!

  • Hallo Florentin,


    willkommen im Hängemattenforum.

    Stell Dich doch bei Gelegenheit hiermal vor.


    Hängesessel sind nicht gerade die Kernkompetenz dieses Forums.

    Sie kosten viel, sind nur im Garten zu gebrauchen, nehmen viel Platz weg.

    Im Freundeskreis gibts den ein oder anderen Hängesessel.

    Das ist oft so, dass es im Katalog ganz toll aussah, man es kaufte, aufbaute,

    ein zwei Samstage drin saß und das Ding seitdem im Garten rum gammelt.


    Ich kann Dir nur beim Ticket to the Moon, Moonchair helfen.

    Das ist ein transportabler leichter Hängesessel mit Spreizstangen,

    leichtem schnell trocknendem Stoff, kleinen Taschen rechts und links sowie einer Transport Tasche.

    H

    Hier meine Sekretärin beim Test.

    Gibts auch in anderen Farben. Den Hängesessel.

    Liegewinkel kann man mit Knoten einstellen.

    Liegen die Füße mal in dieser Ablage gibts kein Entkommen mehr.

    Zuvor lecker gegessen, Bierchen dabei, 3 2 1 schnaaarch.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!