Was hast du heute gemacht?

  • Da das Inseltreffen nicht stattfinden konnte, haben Zeltnutzer und ich einen Plan B gesucht.

    Wir haben einen Alternativplatz gesucht und sind in einem großen Waldgebiet an der tschechischen Grenze fündig geworden.

    4 Tage/3 Nächte feinstes Hängen mit kleinen Bächen, steilen Hängen und leider etwas kühleren Nächten.

    Die Fotos machen Lust auf mehr. Wozu hattet Ihr das dritte Tarp? War das sozusagen Eure windgeschützte Küche?

  • Die Fotos machen Lust auf mehr. Wozu hattet Ihr das dritte Tarp? War das sozusagen Eure windgeschützte Küche?

    Vor allem Wind- und leichter Regenschutz. ^^

    Gegen 21 Uhr war es recht frisch und mit Hobo und Windschutz könnten wir dann meist bis Richtung 24 Uhr noch gut am Feuer plaudern.

  • ... nicht ganz heute sondern in den letzten Tagen, aber heute wurde alles fertig ...


    Was wurde denn nun eigentlich fertig?


    2 Tarps


    Tarp #1


    2,95 x 2,95 m mit 17 Tieouts als Universal-Tarp für Hängematte und Boden




    Tarp #2


    W..b.nnet Mountainfly-Clone mit 13' Ridgeline und Spreaderbars





    Für beide Tarps natürlich auch eine Snakeskin und Stuffsack



    Beide Tarps wiegen inkl. Snakeskin und Stuffsack exkl. Guylines knapp unter 400g, die beiden Spreaderbars wiegen 112g.


    Alle Tieouts sind mit Zeltbodenstoff unterlegt (verklebt und vernäht) die Ridgeline-Naht habe ich nach Waldläufer70 -Vorbild gemacht ... Danke auch noch mal an Waldläufer70 für die Tipps :thumbup:



    Material der Tarps ist übrigens Xenon 0,9 (Silpoly) von Dutchwaregear.

    Zaungast & Milchmädchenrechner

  • Die sind ja ganz toll geworden! :) :thumbup:


    Über eine Snakeskin bei meinem rechteckigen Tarp habe ich kürzlich auch nachgedacht. In meinem Fall ergibt es wenig Sinn, weil ich das Rechteck für die Bodennutzung mit dem 280cm langen First als A-Frame aufbaue, über der Hängematte aber diagonal mit einer Firstlänge von 12 Fuss (266cm). Bei deinem grossen Quadrat sieht das natürlich anders aus.

  • Die sind ja ganz toll geworden! :) :thumbup:


    Über eine Snakeskin bei meinem rechteckigen Tarp habe ich kürzlich auch nachgedacht. In meinem Fall ergibt es wenig Sinn, weil ich das Rechteck für die Bodennutzung mit dem 280cm langen First als A-Frame aufbaue, über der Hängematte aber diagonal mit einer Firstlänge von 12 Fuss (266cm). Bei deinem grossen Quadrat sieht das natürlich anders aus.

    Da ich das 2,95er in der Regel nicht an der Hängematte nutze habe ich mich hier für 2 halbe Snakeskins einschieden, die ich nach rechts und links rausschiebe ... beim A-Frame überlappen sie dann in der Mitte und in Diamantform stossen sie aneinander. Im Normalfall weiss man ja zuhause bereits ob man es für Boden oder Hängematte nutzt und fummelt es gerade um, damit es unterwegs dann schnell geht ... so zumindest meine Überlegung ;)

    Zaungast & Milchmädchenrechner

  • Sehr schön geworden. :thumbup:


    Eine Frage habe ich doch: Warum hast Du Dich als gewichtsbewusster Mensch für die Kunststoffteile an den Abspannpunkten entschieden? Die Gummischnüre hättest Du ja auch direkt durch das Gurtband fädeln können. Hätte Gramm und Geld gespart. Optische Gründe?

    Omnia vincit lectulus pensilis.

  • Sehr schön geworden. :thumbup:


    Eine Frage habe ich doch: Warum hast Du Dich als gewichtsbewusster Mensch für die Kunststoffteile an den Abspannpunkten entschieden? Die Gummischnüre hättest Du ja auch direkt durch das Gurtband fädeln können. Hätte Gramm und Geld gespart. Optische Gründe?

    Darüber hatte ich in der Tat nachgedacht, aber die Platikteile (alle zusammen) wiegen pro Tarp 7g und das macht den Bock dann doch nicht fett ... ich habe ja auch eine Zahnbürste in voller Länge dabei. 8|

    Geld ist egal, die Dinger kosten doch gefühlt nix ... sieht einfach sauberer aus und ist (hoffentlich) einfacher zu verwenden.


    Beim 295er habe ich übrigens NICHT in jeden Tieout ein Plastikteil reingemacht, sondern nur in die "vermutlich meistgenutzten" Stellen ;)

    Zaungast & Milchmädchenrechner

  • Sieht sehr gut aus, was du genäht hast!

    Ich lasse allerdings die Spreaderbars über die Tarpleine laufen und nicht direkt auf der Firstnaht des Tarp, weil ich auf Dauer Bedenken wegen des Scheuerns hätte.

    Danke dir ;)


    Das hatte ich auch überlegt (ich habe 2 weitere Mittelstücke hier liegen), mich aber dann dagegen entschieden weil ...

    - die Alustäbe wirklich sehr glatt sind und somit kaum scheuern werden

    - die Ridgeline deutlich höher ist als der First des Tarps und ich dann längere Spreaderbars (Mehrgewicht) verwenden müsste um den selben Effekt zu erzielen und das Ganze instabiler wird

    - sollte es wirklich Durchscheuern, dann kommt unterwegs schnell ein Tenacious Tape Patch drauf und zuhause wird dann einfach ein Patch wie bei den Tieouts an der Stelle verklebt, vernäht und natürlich versiegelt.


    Nachtrag 1: ... eines habe ich noch vergessen ... wenn die Spreaderbars direkt auf dem Tarp liegen funktioniert der Porchmode problemlos; oben über der Ridgeline fliegen dir beim Umbau leicht mal die Spreaderbars raus 8)


    Nachtrag 2: ... beim Wintertarp werde ich vernutlich was anderes probieren ... hier werde ich "Taschen" annähen und einen oder zwei Gestängebögen unterhalb einziehen ... ähnlich wie bei einem Rainfly bei einem Zelt :/

    Zaungast & Milchmädchenrechner

    Edited once, last by HarryOnTrail ().

  • ... nachdem ich auf die Insel keine Axt mitnehmen möchte, ich aber irgendwie Holz kleinmachen muss um den Hobo zu füttern bin ich mal in den Keller gegangen und habe mir ein Messerchen gebastelt.


    Natürlich §42a-konform mit 11,6cm Klingenlänge aber mit 6mm Klingenstärke auch ordentlich stabil zum Batoning ;-)

    Stahl ist 1.2235 mit HCR61, Griff ist G10, Hohlschliff rasierscharf



    Zaungast & Milchmädchenrechner

  • Sehr schön! Und der Keller, aus dem sowas kommt, klingt fast noch interessanter.

    I put the fun in Funktionsunterwäsche.

  • Natürlich §42a-konform mit 11,6cm Klingenlänge aber mit 6mm Klingenstärke auch ordentlich stabil zum Batoning ;-)

    Stahl ist 1.2235 mit HCR61, Griff ist G10, Hohlschliff rasierscharf

    Man merkt, daß Du ULer und kein Bushcrafter bist. ;)

    Hohlschliff zum Batonen! Dafür braucht man balligen Schliff. Hohlschliff ist gut fürs Rasieren.

    Aber klar, als Bushcrafter hättest Du auch Axt und Säge eingepackt. Oder besser zwei. Man kann ja nie wissen. :)

    Omnia vincit lectulus pensilis.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!