Neue Hängematte

  • Hello liebe Community,


    ich bin ziemlich neu hier und auf der Suche nach einer Hängematte mit Moskitoschutz, die maximal 100€ kosten sollte, darf auch gerne gebraucht sein.

    Habe geplant, mit der Hängematte im Sommer erstmal nur zu campen, aber ab Herbst auf meine Backpacking Tour mitzunehmen. Habe am Anfang mit der Amazonas Moskito Traveller Extreme gerechnet, jedoch gibt es Lieferschwierigkeiten, weshalb ich bis Ende April warten müsste.

    Tarp und Aufhängungen sind schon besorgt und für die Wärme würde ich eine Isomatte nehmen und zusätzlich im Schlafsack schlafen.

    Zu meiner Person:

    männlich

    19 Jahre

    175cm

    63 Kilogramm


    Andere Optionen waren für mich die Cocoon Ultralight Moskito oder Amazonas Traveller Extreme Moskito. Hat mit denen jemand schon Erfahrungen gemacht?

    Würde mich über eure Antworten herzlich freuen;)

    Edited once, last by LeSta432 ().

  • Willkommen!


    Hier bekommt man eingetrichtert die Finger von Amazonas Matten zu lassen - also, lass die Finger davon! :D

    Vorsicht, hier beginnt gefährliches Halbwissen:

    Gab hier vor kurzem einen kleinen Testbericht zu einer 30€ Matte inklusive 20€ Mückennetz.

    Erster Eindruck der neuen 350cm Quechua Matte (Decathlon)

    Das sollte bei dem Budget eine relativ gute Wahl sein. Das restliche Geld sparst du dann für weitere Ausrüstung ;)

    Eine Isomatte wird vielleicht im Sommer reichen, aber dennoch solltest du dir schnellst möglichst einen Underquilt besorgen. Den Schlafsack kannst du eigentlich auch knicken, da die Isolationswirkung, da wo sie am wichtigsten ist, nicht wirklich gegeben ist in einer Hängematte. Der Schlafsack würde in dem Fall nur von oben wärmen wie eine Decke.


    Gruß

  • Tu Dir einen Gefallen und nimm eine längere Hängematte. Ich bin ca. so groß wie Du und hatte die Adventure Moskito von Amazonas. Ich musste da was unter die Knie legen, damit die nicht weh tun. Das geht zwar, aber macht nicht richtig Spaß, wenn man mal in einer richtigen gelegen hat.

  • Tu Dir einen Gefallen und nimm eine längere Hängematte. Ich bin ca. so groß wie Du und hatte die Adventure Moskito von Amazonas. Ich musste da was unter die Knie legen, damit die nicht weh tun. Das geht zwar, aber macht nicht richtig Spaß, wenn man mal in einer richtigen gelegen hat.

    Ich meine hier mal eine Faustregel gelesen zu haben.

    Körpergröße * 1,9 = Länge der Matte

    Länge der Matte / 2 = Breite der Matte


    So oder so ähnlich. Kommt bei seiner Größe auf jeden Fall hin

  • Vielen Dank erstmal,

    Fänds praktisch, wenn ich die Matte direkt mit integriertem Netz hätte, auch ein bisschen aus Faulheit.

    Dann zu dem Quilt: gibt es da einen guten für den schmalen Geldbeutel? Weil ich lese hier viel von Preisen, die weit über meinem möglichen liegen...

  • Vielen Dank erstmal,

    Fänds praktisch, wenn ich die Matte direkt mit integriertem Netz hätte, auch ein bisschen aus Faulheit.

    Dann zu dem Quilt: gibt es da einen guten für den schmalen Geldbeutel? Weil ich lese hier viel von Preisen, die weit über meinem möglichen liegen...

    Ich bin da ganz bei dir! Jedoch sollte man auch bedenken, dass man das Netz immer mitschleppt, auch wenn man es nicht braucht => unnötiges Gewicht.

    Es gibt Underquilts im unteren Preissegment, diese sind jedoch aus Synthetik, was gegen Daune natürlich nicht anstinken kann. Ich weiß nicht wie gut oder schlecht die sind, aber kannst ja mal nach DD Hammock Underblanket oder Snugpak schauen. Natürlich auch auf die °C achten!

  • Dann zu dem Quilt: gibt es da einen guten für den schmalen Geldbeutel? Weil ich lese hier viel von Preisen, die weit über meinem möglichen liegen..

    Als guten UQ im "Wookie-Design" (d.h. man kann das an lange HM dran machen und schön diagonal und flach drin liegen) gibt es meines Wissens nur den Trailwinder von SLD ...
    Oder selber einen alten Schlafsack mit Fächeraufhängung (Clew-suspension) ausstatten. Das kostet lau und geht bei mir gut!

  • Der Schlafsack würde in dem Fall nur von oben wärmen wie eine Decke.

    Naja nicht ganz richtig. Der Schlafsack wärmt schon etwas von unten. Diese Isolationswirkung ist erheblich geringer (wird daher gerne weg gelassen --> Topquilt), aber dennoch existent. Und in jedem Falle kann man einen Schlafsack in der HM benutzen, gerade als Beginner.

    Schlafsack ist meist vorhanden und direkt in einen Topquilt zu investieren ist wirklich quatsch. Da gibt es deutlich wichtigeres.


    Amazonas Matten...also, lass die Finger davon!

    Das stimmt definitiv.


    Ich bin auch kein Freund der Cocoon UL, aber bei deinem Budget ist das nahezu die einzige Variante, wenn es nicht selbst gemacht sein darf. Eine Matte ohne Netz ist super einfach zu machen. Und diese mit einem angenähten UQ aufzuwerten auch. Nur mit Netz, welches an der Matte sein soll, wird es schwierig.


    Mein Standard-Rat: Investier noch ca. 40€ mehr und kauf dir eine Khibu Nirvana

  • Jetzt komm ich wieder!

    Nix gegen die DD, Snugpak und wie sie alle heißen UQ. Aber guck nach einem Rechteckigem Underquilt.ZB Lesovik oder Gramxpert. Die kannst Du noch benutzen wenn Du Dir ne 11Fuss Matte anschaffen solltest und dann diagonal drin liegst. Die o g Teile passen da denn nicht wirklich drunter und sind dann einfach nur über.

    Clew Aufhängung funktioniert zb beim Lesovik UQ übrigens wunderbar

  • Jetzt komm ich wieder!

    Nix gegen die DD, Snugpak und wie sie alle heißen UQ. Aber guck nach einem Rechteckigem Underquilt....

    Erschlag' mich, aber ist der Snugpak nicht rechteckig? :/
    Mein Tipp für einen guten und günstigen UQ... Onetigris Twilight Trekker. Aber nur den, die anderen von Onetigris sind nix.

  • Nix gegen die DD, Snugpak und wie sie alle heißen UQ. Aber guck nach einem Rechteckigem Underquilt.ZB Lesovik oder Gramxpert. Die kannst Du noch benutzen wenn Du Dir ne 11Fuss Matte anschaffen solltest und dann diagonal drin liegst. Die o g Teile passen da denn nicht wirklich drunter und sind dann einfach nur über.

    Mein erster UQ war der Snugpak und ich fand ihn völlig okay. Er ist rechteckig und paßt an eine 11 Fuß Matte - insofern kann ich deine Meinung nicht bestätigen.

    Das Einzige, was ich nicht ganz so toll fand war (wie bei allen UQ`s außer dem Wooki), dass es seitliche Gummizüge gibt, die am Kopf und den Füßen beim Diagonalliegen anliegen. Aber damit kann man gut leben.

  • Und was haltet ihr von DD Frontline? Oder würdet ihr generell empfehlen 'ne Hängematte und zusätzlich ein Netz zu nehmen?

    Garnix.

    Warum Netz? Erkläre mal warum Du ein Netz in Deutschland brauchst?

    Weil die Youtube Pussies die Netzhängematten so lobpreisen?

    Ich habe letztes Jahr ein Experiment gewagt, ganz ohne Mückennetz auszukommen.

    Und, ich lebe noch. Obwohl ich ein Freizeitgrundstück in den Altrhein Auen habe.

    Lediglich bei Wind in den kalten Monaten hält das Netz den Wind etwas ab.

    Nur unnötig Gewicht und hinderlich beim Ein und Ausstieg.

    WENN dann eine Netzsocke über der Matte bis zu Poden.

    Darin kannst Dich auch an und ausziehen.


    Die Größe würde bereits erwähnt.

    Um guten entspannenden Schlaf zu finden, brauchst Du eben eine gewisse Länge.

    Wenn Du den Markt mal anschaust, wirds da doch sehr eng.

    Und eng ist net gut bei Hängematten.

    Mit Deinem Budget kommst Du hin, wenn Du auf das Netz verzichtest.


    Schau Dir die Ticket to the Moon KING SIZE mal an.
    Dazu noch die Moonstraps Baumgurte.

    Tarp hast Du ja schon bestellt. Ohne zu wissen welche Hängematte drunter kommt?

    Leg etwas mehr hin und Du bekommst noch einen Kunstfaser UQ.

    Gerne rechne ich Dir aus, was das alles von TTTM kostet.

    Schreib mich an bei Interesse.

  • Na ja, es gibt ja auch HM bei denen man das integrierte Netz wahlweise abnehmen kann. Fuer den Fall das man es nicht benoetigt, oder man die paar extra Gramm nicht schleppen mag.

  • Danke! Welche würdest du dann empfehlen?

    Das war auch mein Thema vor kurzem je mehr ich gelesen habe umso unsicherer wurde ich :)

    Die Cocoon hatte ich im übrigen auch im Auge. Später dann war ich fast soweit die Kihbu zu bestellen. Das hätte ich sogar gemacht, wenn ich dann nicht über die Decathlon Matte gestolpert wäre. Die hat dann meinen Spieltrieb geweckt.

    Mit der Cocoon wärst Du im Budget, die Kihbu liegt mit Versandkosten gut 50 EUR über Deinem Budget.
    Bei der Decathlon würdest Du selbst mit Mückensocke noch den Snugpak UQ bekommen und knapp über 100 Doppelmark liegen. Allerdings ist die fast doppelt so schwer wie eine Cocoon oder Kihbu.


    Matte mit Netz -> Schneller und einfach einsatzbereit, Matte mit Socke -> Dauert 5 Minuten länger ist ein wenig schwerer aber auch flexibler. So kann man die Matte ohne Socke auch einfach mal zum chillen oder als Hängesessel auf eine Tagestour mitnehmen.



    Mein Held und Moskitoresistenter. Und gleich wieder mit der TTTM Dauerwerbesendung :rolleyes:
    Es gibt aber durchaus auch Leute, die nicht als Blutbank dienen möchten und auch keine Lust haben für die Nacht dann in Chemie zu baden um nicht aufgefressen zu werden.

    Meisten weiß man ja gar nicht wie das Blutsaugeraufkommen am Ort ist. Also ich habe lieber ein Netz dabei als wie ein Steuselkuchen aufzuwachen. Da bin ich dann gerne bekennende Pussy :P

  • Als ich die ersten zwei Touren ohne Netz gemacht habe, waren die Nächte ab 05.00 Uhr in der Frühe vorbei.

    Ich war im Erzgebirge an einem Moorgebiet und merkte Abends schon das da echt viel in der Luft rum fliegt.

    Nach 15 Minuten aufbauen musste ich dann einfach Feuer machen, sonst hätte es keine Ruhe gegeben.

    Die Nacht ging dann, aber früh waren so viele kleine Minifliegen das ich leider abbauen musste.


    Glaub das waren Kriebelmücken :|

    Da brauchst du einfach ein feines Netz.

    Bei uns circa 50/50 je nach Klima und Lage.

  • Moin,

    ich habe noch 3 Hm von DD (Frontline XL, Jungle Modular und Camping) und ich finde die garnicht so schlecht.

    Die Frontline XL nehme ich hauptsächlich mit, wenn ich den Hund mithabe und er bei mir mit in der Hm schläft. Durch die robusten Stoffe reißt er mit seinen Krallen nichts auf.( hat er mit 40D Ripstop-Nylon schon geschafft).

    In der Jungle Modular schläft meistens meine Freundin wenn sie mit ist und die Camping verwende ich nur auf Tagestouren.

    Eine Frontline hatte ich auch mal...... die habe ich allerdings geschrottet (Moskitonetz gerissen).

    Alle meine DD Hm sind sehr sauber verarbeitet und haben einen doppelten Boden.

    DD vernäht Polyester-sowie Nylonstoffe für seine Hm. Die Aufhängung gefiel mir allerdings garnicht und ich habe alle gegen eine andere ausgetauscht.

    Die Mückennetze sind fein genug um auch kleinste Mücken auf Abstand zuhalten.

    Das DD Underblanket und auch der UQ von Snugpak passen sehr gut unter die DD Hm.

    Ich besitze bequemere Hängematten aber ich habe bisher immer gut in DD Hängematten geschlafen. Auf jeden Fall deutlich besser als auf dem Boden. Aber das sollte man nach Möglichkeit testen. Jeder empfindet das wohl etwas anders!

    Da DD Hängematten recht verbreitet sind gibt es auch einiges an Infos über die Hm.

    Ich kenne ein paar Leute persönlich die schon lange in DD Hängematten nächtigen und bis auf einer sind auch alle zufrieden damit und schlafen gut darin.

    Sie haben halt ein gutes Preisleistungsverhältnis sind robust und wenn man unter 180cm ist und man nicht UL unterwegs ist, sind sie durchaus brauchbar 👍

    In keiner anderen meiner Hm habe ich ein so „geräumiges“ Feeling wie in meiner Frontline XL.

    Bis ca. 180cm Körpergröße hat man wirklich viel Platz. Für mich auch die beste Hm wenn der Hund mit in die Hängematte soll.

    Möchtest du doch lieber erst einmal mit einer Hm ohne Mückennetz starten, kann ich die Hm von TTTM empfehlen. Die sind von guter Qualität und ich finde sie ziemlich bequem. Mittlerweile gibt es von denen auch eine Hm mit Mossinetz. Die kenne ich aber noch nicht.

    Auch die HH Leaf Lounger XL finde ich sehr bequem, robust, nicht allzu teuer und recht leicht. Die HH hat auch schon eine Hm Ridgeline mit Organizer.

    Ich verwende für meine das Asym-Tarp von HH. Passt super 👍

    Ich würde dir auch eher einen rechteckigen UQ empfehlen. Die passen mit ein bisschen Fummelei unter vielen Hängematten. Nicht diese Badewannenartige UQ‘s kaufen.

    Ansonsten wenn du irgendwie die Möglichkeit hast (z.B. Forum-Treffen/Mitglieder) verschiedene Hängematten zu testen dann würde ich das machen.

    Bei TreeGirl und Bernd Odenwald kannst du dir wohl auch Hm zum testen mal leihen und wenn’s passt direkt behalten.......... oder du nimmst an einem pass around teil.

    Ein Hm Setup sollte „empfindlichen“ Menschen genau so gut passen wie ein Rucksack oder Schuhe.

    „Unempfindlichere“ dagegen schlafen in fast jeder Hm gut.

    Ein Bekannter hat so eine billig Popup Hm von Amazon und behauptet, er findet die bequem 🙈😂

    Viele Menschen.....viele Meinungen

    In diesem Sinne...... Gruß von der Ostsee

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!