Knotenkunde

  • Diamant-Knopf-Knoten vs. Diamant-Knoten

    Diamond-Button-Knot vs. Diamond-Knot



    Ein Diamant-Knoten mit 2 Leinen sieht i.d.R. so aus:


    2 Leinen kommen in den Knoten rein und 2 Leinen kommen auf der anderen Seite wieder raus.

    In der Regel werden die freien Enden nach dem zusammenziehen des Diamant-Knotens abgeschnitten und verschweißt.




    Möchte man einen Diamant-Knopf-Knoten erstellen, um z.B. die Festigkeit eines Softschäkels oder Evo-Loops zu erhöhen, können die beiden freien Enden erneut in den Diamant-Knoten eingearbeitet und nach unten zurück geführt werden.






    Nachdem der Diamant-Knoten zusammen gezogen wurde, können die zurück geführten Leinen bis zum Anschlag in den nun erzeugten Diamant-Knopf-Knoten gezogen werden.


    Knopf-Knoten:

    Das Ergebnis ist ein etwas dickerer Diamant-Knoten mit 4 Enden auf der gleichen Seite des Knotens.

    Ein sogenannter Knopf-Knoten.





    Mit einem Dyneema-Hohlgeflecht ist das Einspleißen der Enden noch möglich.







    Hier nochmal der direkte Vergleich:


    Diamant-Knopf-Knoten (grün) vs. Diamant-Knoten (rot)

  • Danke. Ganz tolle Anleitung!


    Damit hat sich meine Frage im Evo-Loop-Knoten erübrigt. Ja, ich denke, dass der Diamant-Knopf-Knoten-Evo-Loop so dem mit einem Evo-Loop-Knopf-Knoten à la Jeff Myers geknüpften Evo-Loop in etwa ebenbürtig sein dürfte.


    Was ich noch nicht verstanden habe: Wo genau hast du die Enden wieder nach unten geführt? Sicher um 180° entgegengesetzt? Im gleichen Drehsinn? Und wo genau gehen die Enden auf der Seite rein?

  • Was ich noch nicht verstanden habe: Wo genau hast du die Enden wieder nach unten geführt? Sicher um 180° entgegengesetzt? Im gleichen Drehsinn? Und wo genau gehen die Enden auf der Seite rein?

    Zur Info: folgende Überlegungen sind mit Eingeflossen:


    - Ein Button-Knoten muss zwingend die einlaufenden Enden im Zentrum haben.

    - Das Erhöht die Stabilität und die Gefahr des Kollabieren bzw. Umklappen wird minimiert.

    - Der Diamant-Knoten ist daher theoretisch ideal für diese Art der Belastung.

    - Die zurückgeführten Enden sollten im Zentrum wieder aus dem Knoten herauslaufen.

    - Dadurch wird erstens das spätere Spleißen vereinfacht und zweitens eine kompakte Konstruktion am Hauptbelastungspunkt erreicht.

    - Für eine stabile Knotenkonstruktion möchte ich, dass die Leinen sich gegenseitig bekneifen.



    Nach mehreren Versuchen bin ich auf folgende Lösung gekommen:

    Leine-Lila geht zum roten Punkt



    Leine Blau-Weiß geht zum blauen Punkt




    Leine-Lila folgt dem roten Stift







    Leine Blau-Weiß folgt dem blauen Stift







    Von Oben das Ergebnis (nur Handwarm angezogen).







    BTW:

    Danke nochmal für den 12-Footer Tipp bei Dutch. :love:

    Auslieferung 3 Wochen, Lieferzeit ungewiss! -> Bestellung ist raus

  • Ja, ich denke, dass der Diamant-Knopf-Knoten-Evo-Loop so dem mit einem Evo-Loop-Knopf-Knoten à la Jeff Myers geknüpften Evo-Loop in etwa ebenbürtig sein dürfte.

    Falls du den von Jeff Myers verwendeten Knoten auch mal anschauen möchtest, das ist der Brion-Toss-Button, ABoK 880 mit nur 2 Strängen. https://www.animatedknots.com/stopper-loop-knot


    Was ich auch noch anstelle von Prusik und Blake´s Hitch ins Rennen werfe ist der Farrimond Friction Hitch, mein Favorit für den Zweck. https://www.animatedknots.com/farrimond-friction-hitch-knot


    Da ich den Palstek/Bowline noch nie mochte, verwende ich für diese Fälle fast nur noch den Kalmücken-Knoten / Kalmyk Loop. Der lässt sich auch sehr einfach knüpfen, in einer Art, die dem Ewenkenknoten gleicht. https://www.youtube.com/watch?v=IP-Tes95l5I


    Über den von Happy Hiker schon erwähnten Quick Hitch hat Jeff Myers auch ein Video, allerdings unter dem Namen Lapp Hitch und mit einer halben Wicklung mehr. https://www.youtube.com/watch?v=1mcfEhqlnws

  • Da ich den Palstek/Bowline noch nie mochte, verwende ich für diese Fälle fast nur noch den Kalmücken-Knoten / Kalmyk Loop. Der lässt sich auch sehr einfach knüpfen, in einer Art, die dem Ewenkenknoten gleicht.

    Beim Kalmücken-Knoten sollte man einfach sorgfältig darauf achten, dass man ihn korrekt festzieht. Mir gelingt das erst selten auf Anhieb, weshalb er für mich noch nicht ganz das gelbe vom Ei darstellt. Vielleicht gelingt mir das mit der Zeit noch besser:


  • Das Video ist auch sehr gut! Einfach nur schauen, dass keine Seite aus der Schlaufe gerade durchläuft und auf einer Seite des Knotens dieses hübsche Dreieck entsteht, dann kann eigentlich nichts passieren.

  • Welche Knoten brauche ich rund um die Hängematte?


    Topsegelschotstek (taut-line hitch) hiermit kann man Abspannleinen justieren oder auch die Ridgeline

    Hallo Zusammen,

    als Einsteiger habe ich den Rat der Weisen befolgt und die Ridgeline meines Tarp mit dem Topsegelschotstek abgespannt. Funktioniert erstmal gut; leider rutscht der Konten unter Last immer wieder durch, die Spannung lässt nach.
    Was mache ich falsch? Die Leine ist 1,75mm Zing-It/lash-It.
    Auf Hardware will ich gern verzichten

    Danke!

  • Zing-It/Lash-It ist relativ rutschig. Da würde ich einen Knoten mit mehreren Windungen verwenden.


    Zum Beispiel den hier:



    Wenn er rutscht, versuchst du es mit noch mehr Windungen.


    Eine ganz tolle Kombination ist Ewenken-Knoten / Sibirischer Knoten auf der einen Seite und Fuhrmannsknoten (Trucker's Hitch) auf der anderen:




    Tipps für Fortgeschrittene:



    Allenfalls kannst du auch versuchen, den Topsegelschotstek mal umgekehrt zu machen:



    Sorry für die Videos in Schweizerdeutsch... Ich denke aber, dass man das Vorgehen gut verstehen kann, auch wenn man nicht jedes Wort versteht.

  • Zing-It/Lash-It ist relativ rutschig. Da würde ich einen Knoten mit mehreren Windungen verwenden.

    Hallo Waldläufer70,

    vielen Dank für die vielfältigen Vorschläge!

    Ich habe bisher den Topsegelschotstek mit mehr Windungen und den #5-Knoten ausprobiert. Rutscht immer noch.

    Aber vielleicht ist das mit dem Rutschen in der Praxis nicht so wild. Evtl. wird die Leine mit dem Gebrauch stumpfer!?
    Bis dahin behelfe ich mir mit einem zwischengeschalteten Prusik-Knoten ... der ist bombenfest.

  • Über den von Happy Hiker schon erwähnten Quick Hitch hat Jeff Myers auch ein Video, allerdings unter dem Namen Lapp Hitch und mit einer halben Wicklung mehr. https://www.youtube.com/watch?v=1mcfEhqlnws

    Hey, das ist eine Entdeckung, danke! Ich bin Konvertit. 😉 Noch besser als der Beckett! Noch leichter zu lösen und noch schneller gebunden (da das Ende nicht eingefädelt werden muss).


    Ich drehe aber zuerst eine Schleife in den Riemen und stecke dann die loop der HM durch. Für mein Gefühl noch einfacher. (und dann weiter wie im Video, mit einer quick release Schlaufe sichern.)


    Danke Hilgi !

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!