Kochsysteme - womit seid ihr unterwegs? Keine Wertung sondern einfach nur Sammlung verschiedener Ideen ;-)

  • Von Coldsoaking bis zum Dutchoven, jeder hat so seine Vorlieben womit er sich unterwegs seine Getränke und sein Essen zubereitet.


    Machen wir doch einfach mal eine kleine Sammlung an Ideen 8)


    Wohl gemerkt, es soll kein Wertbewerb oder gar eine Bewertung sein sondern einfach eine nette kleine Ideensammlung.


    ... dann mache ich mal den Anfang und weil ich gerne UL unterwegs bin ist es auch unter 100g ;-)


    "Spyguyver Kocher" 6g

    Windschutz aus Alu-Grillschale 6g

    und ein zugegeben schwerer Titanbecher mit Originaldeckel 82g

  • Toaks-Siphon-Brenner 20 g + Titan-Windschutz 8,5x38,5 cm, 13 g + 2 Titan-Erdnägel 130 mm, je 2 g + 850-ml-TOAKS-Titanbecher (85g + 16 g Deckel) macht insgesamt 138 g. Mit einem leichteren Brenner und Alufolie statt Topfdeckel ließen sich ungefähr 25 g einsparen, aber ich bin ja noch jung und kann das Gewicht problemlos mitschleppen. ;)

    Omnia vincit lectulus pensilis.

  • Bevor das hier jetzt zu sehr ins UL abdriftet, bring ich mal meine Trangia an ^^

    Für alleine und lang unterwegs den "kleinen" 27er und in Gesellschaft oder draussen groß aufkochen den großen 25er (oder beide parallel 8o).

    Hab noch nix leichteres gefunden, das so praktisch ist. Spiritus Transport im Brenner, Kochutensilien im System selbst verstaut, steht stabil und alles beinander. Muss allerdings zugeben, dass wenn es den Brenner selbst in leichter geben würde, würd ich den nehmen. Außer ner Alu Variante aus China hab ich da noch nix gefunden und bei der hats direkt beim ersten Mal benutzen den Deckel verzogen:thumbdown:Nein danke, dann lieber das schwere Original.

    Habs mit dem Evernew Tian Stove Set versucht, aber da muss ich halt den Restspiritus verbrennen und der ist mir a zu wacklelig.

  • Bevor das hier jetzt zu sehr ins UL abdriftet, bring ich mal meine Trangia an ^^

    Für alleine und lang unterwegs den "kleinen" 27er und in Gesellschaft oder draussen groß aufkochen den großen 25er (oder beide parallel 8o).

    Hab noch nix leichteres gefunden, das so praktisch ist. Spiritus Transport im Brenner, Kochutensilien im System selbst verstaut, steht stabil und alles beinander. Muss allerdings zugeben, dass wenn es den Brenner selbst in leichter geben würde, würd ich den nehmen. Außer ner Alu Variante aus China hab ich da noch nix gefunden und bei der hats direkt beim ersten Mal benutzen den Deckel verzogen:thumbdown:Nein danke, dann lieber das schwere Original.

    Habs mit dem Evernew Tian Stove Set versucht, aber da muss ich halt den Restspiritus verbrennen und der ist mir a zu wacklelig.

    Schade , dass Norman (der Macher hinter Stormin´Stoves) letztes Jahr verstorben ist, die Dinger wären in jedem Fall eine geniale Alternative zum Trangia (den ich auch noch habe!!! ) . Ich habe noch die 1,3 l Version mit allem Zipp und Zapp.

  • Mittagsfrost


    Das ist echt eine geile Idee ... Titanfolie habe ich hier, Sheppardhooks sowieso :thumbup:


    Auf längeren Touren kombiniere ich den Siphon immer ganz gerne mit der Bushbox UL als Topfstänger/Windschutz, weil ich da als Backup auch Stöckchenfeuer machen oder auch mal Esbit reinwerfen kann falls mir der Spiritus knapp wird.

    Zaungast & Milchmädchenrechner

  • White Box Stove Spritusbrenner - 31g

    Windschutz - 27g

    Evernew Titanium Ultra Light 1.3L Pot - 130g


    Dazu noch 175ml Spiritus, Titanbesteck, Gefrierkochbeutel, Salz, Pfeffer, Mini-Dosenöffner.

    Das ganze Geraffel hat dann ca. 500g.


    In den letzten Jahren blieb das Kochzeug aber immer öfter zu Hause, da ich sehr gut mit Energieriegeln, Studentenfutter, etc. zurecht komme.

    Once you get locked into a serious hammock collection,

    the tendency is to push it as far as you can ...


    Hesmon

  • Hier eine kleine Auswahl:

    Kochgeschirr Gas (1 Person), Gewicht: leicht



    Die 230g Kartusche mit aufgeschraubten BRS3000 Brenner und Windschutz passt in den Topf (750ml).


    Kochgeschirr Gas mit Trangia Triangle, Trangia-Gaskocher-Klon, 2,9l Titan-Topf und 0,9l Kessel (5 Personen), Gewicht, schwerer


    Die große Variante kommt dieses Jahr zum ersten Mal so zum Einsatz.

  • DAS Kochsystem gibts leider nicht.

    Jede Aktivität hat seinen Kocher.

    Also fürs Kanu Fahren nehm ich einen anderen Kocher als zum Wandern.


    Mit der Zeit hat sich einiges angesammelt.


    BioLite Campstove 2 mit Grill

    Trangia Sturmkocher Set

    Trangia in klein

    Gaskocher mit Schraubkartusche

    (in Kombination mit Trangia oder Toaks Titan Topf)

    Speedster Stoves verschiedener Größe

    SoloStove mit SoloPot


    Ich pack je nach Tour und Aktion entsprechenden Kocher, oder mehrere, ein.

  • Ich bin da bei Hesmon - gerade bei kürzeren Touren (1-3 Tage) verzichte ich in der Regel komplett auf Kocher und co. Den Energiebedarf kann ich auch so decken (Studentenfutter, Nussmus und Cracker, dazu noch ein paar Energieriegel und Elektrolyte + Kohlenhydrate im Wasser während der Fahrt, meistens noch Proteinpulver für morgens), Koffein gibt's als Kautabletten mit Elektrolyten.


    Für Basecamp-Aktionen habe ich mittlerweile oft einen Mehrstoffbrenner von Edelrid und einen größeren Topf dabei.


    Für alles dazwischen Spiritus, einen China-Titan-Brenner mit Windschutz aus Titanblech, einen 600ml Titantopf und eine kleine Falttasse aus Plastik. Das ganze passt in den Topf und wiegt mit einem Stück Spülschwamm insgesamt knapp unter 100g - wobei ich auch meistens nur Kaffee oder Tee damit mache.

  • Für Wanderungen haben ich das inzwischen fast klassische "Toaks" mit BRS3000 und 190g Gaskartusche. Als Kocheralternative habe ich mal aus Alu-Budweiser-Flaschen selbst hergestellte Alukocher dabei - die benötgen keinen Extra Ständer.


    Beim Moped bin ich deutlich weniger UL eingestellt : da kommt ein Komplett-Kochgeschirr von Sea-to-Summit, mit 2 X-Pots (4L und 2.8L), die X-Pan, Teller, Bowl und Becher mit. Das alles lässt sich super ineinander verstauen und ergibt dann einen Laib von ca. 5cm Höhe und 26cm Durchmesser.


    Sea-to-Summit Set Sea-to-Summit Set


    Dazu ein Gaskocher mit eigenen Beinen und Schlauch und i.d.R. zwei grosse Gaskanister à 500g. Die Espresso-Kanne kommt meistens auch mit, sowie eine kleine Isotasche für Gewürze, Öl, Milch- und Kaffeepulver, etc.


    Bei Kochern bin ich noch deutlich verrückter und habe inzwischen eine ganze Sammlung an Alkohol-, Holz-, Gas und Multifuelkochern.

    Reisender mit Hang zum Hängen


    :!:"Schlechtes Wetter gibt es nicht, nur verschiedene Sorten gutes Wetter" - (John Ruskin) :!:

  • Moin zusammen,

    da ich überwiegend nicht UL unterwegs sein muss/möchte und leidenschaftlich gerne draußen "richtig" koche, suche ich mir in den unergründlichen Tiefen meiner Ausrüstungsschränke das passende nach Lust und Laune oder Zweckmäßigkeit raus.

    Ich habe dann die Wahl zwischen verschiedenen Falthobos, Rundhobos, Trangia Edelstahlset 25er Serie mit Primus Gasbrenner, Coleman F1 Gasbrenner, Trangia und verschiedene DIY Spiritusbrenner, Feuerschalen und Klappgrills.

    Dazu kommen dann halt noch Töpfe und Pfannen nach Bedarf. Ich besitze überwiegend Kochgeschirr aus Edelstahl und Eisenpfannen. Sowie ein Titan Geschirr von Evernew.

    Auf Touren mit Übernachtungen ist fast immer noch ein kleiner Teekessel und eine Olivenholz Kuksa mit dabei.

    Ich freue mich dann oft den ganzen Tag, während des wanderns oder radelns, aufs Kochen Abends im Lager.

    Tütensuppen, Trekkingmahlzeiten aus der Tüte oder nur Müsli und Riegel ist nichts für mich. Man kann davon eine Zeit lang leben aber lecker ist anders.......

    Am liebsten möchte ich draußen genauso gut essen wie ich schlafe. Also Luxus pur........^^ weil dann bin ich fit, ausgeruht und gut gelaunt für die nächste Tagesetappe:thumbup:

    In diesem Sinne.........Gruß von der Ostsee

    .

  • Der BRS3000 ist übrigens gar nicht mal ein so schlechter Bunsenbrenner. Ich hatte den Winter mal ein paar Tests gemacht :

    300ml Wasser direkt vom Hahn (also kühl, aber nicht kalt) in unter 3 Minuten zum kochen gebracht, bei 5,6g Gasverbrauch. Für 500ml Wasser dann 8g Gas.
    Jetboil und MSR PocketRocket machen das zwar schneller, verbrauchen aber auch 5g resp. 6g für 300ml (Paul Messner Test auf Youtube) - und wiegen deutlich mehr. Ich denke mal, das die Wassertemperatur ungefähr gleich gewesen sein dürfte. Paul sitzt im kurzärmeligen Shirt draussen - bei einem Engländer dürfen es also so ca. 10°C gewesen sein ^^

    Reisender mit Hang zum Hängen


    :!:"Schlechtes Wetter gibt es nicht, nur verschiedene Sorten gutes Wetter" - (John Ruskin) :!:

  • Ich unterscheide bei meiner Ausrüstung zwischen Wandern/Trekking und Bushcraft/Glamping. Also möglichst leicht oder schön robust/rustikal.

    Auf Mehrtagestouren nehme ich dieses System bestehend aus einem Toaks light 550ml Topf, Toaks Siphon, einem Titan Topfkreuz und dem zurecht geschnittenen Toaks Titan Windschutz mit. Wiegt zusammen 126 Gramm und passt alles in den Topf.

    20210401_172044h3j30.jpg


    20210401_172206yqjwt.jpg


    20210401_172319jpjo3.jpg


    Wenn ich jetzt noch aufzähle was ich für Bushcraft/Glamping an Kochzeug habe... Ich lass das mal lieber, sonst wird mein Beitrag seeehr lang :D

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!