Jemand mit Erfahrung mit Woll-Isolation / lavalan?

  • Allen noch ein Frohes Neues Jahr! ;-)

    Bei extremtextil habe ich unter der Rubrik Isolation die Woll-Isolation entdeckt in den Abstufungen zwischen 40g/qm - 250g/qm - und da fragte ich mich, ob jemand schon Erfahrungen mit der Isolationsleistung gemacht hat oder vorhat, damit zu experimentieren?

    Frühlingshafte Grüße

    Lizzy

  • Moin,

    ich habe mal aus einer alten Armee Wolldecke eine Hm gebastelt. Die Decke war allerdings aus Wollfilz und nicht aus locker gewobener Merinowolle.

    Der Wollfilz ist fast winddicht und über +15C war die Hm durchaus ok.......aber sie wog etwas über 2kg🥵

    Gruß von der Ostsee

  • Meiner Erfahrung nach funktioniert sowas relativ problemlos. Ich würde das Material einfach zu einer zweiten Hängematte verarbeiten und die dann straff unter die eigentliche HM befestigen. Generell würde ich dafür im Zweifelsfall eher dickeres Material nehmen, wobei das ganze natürlich auch eher schwer wird...


    Wir hatten das Thema im Podcast auch angesprochen, ab 9:00.

  • Im Winter benutze ich immer zusaetzlich zu meiner Daunen Isolierung eine doppelt gefaltete Wolldecke (bzw. Lamm oder Rentierfell) und das macht, wie ich finde, einen grossen Unterschied. In den uebrigen Jahreszeiten waere mir Wolle zu sperrig und die Daunen Quilts reichen mir dann auch vollkommen aus.

  • Im Winter benutze ich immer zusaetzlich zu meiner Daunen Isolierung eine doppelt gefaltete Wolldecke (bzw. Lamm oder Rentierfell) und das macht, wie ich finde, einen grossen Unterschied. In den uebrigen Jahreszeiten waere mir Wolle zu sperrig und die Daunen Quilts reichen mir dann auch vollkommen aus

    Das was Boundry Waters geschrieben hat. Im Winter und bei kurzen Touren gerne ne Wolldecke oder ein Lammfell mit am Start. Im Sommer und auf längeren Touren zu schwer und sperrig. Ich habe inzwischen auch sehr gute Erfahrung mit Kleidung (Jacke und Hose) aus Loden gemacht. Hat dafür gesorgt, dass ich die Decke/ das Fell/ die sonst übliche zusätzliche Dauenjacke gar nicht gebraucht habe. Hatte ja die Decke quasi an 8)

  • Moin,

    Hängematte und Felle in der Hm hatten wir vor ein paar Monaten schon mal hier geschnackt 👍

    Ich weiß grad nur nicht mehr wo?

    Wollfilzstoff an sich hat für seine geringe Materialstärke sehr gute Isolationwerte, ist fast Winddicht und hat grundsätzlich ein super Microklima. Aber er ist halt schwerer und voluminöser als andere Materialien bei gleicher Wärmeleistung!

    Aber für Zuhause oder wenn man nicht weit laufen muss durchaus zu gebrauchen 👍

    In diesem Sinne...... Gruß von der Ostsee

  • Moin,

    Hängematte und Felle in der Hm hatten wir vor ein paar Monaten schon mal hier geschnackt 👍

    Ich weiß grad nur nicht mehr wo?

    Ja, darauf bin ich auch gestoßen, das müsste dieser hier gewesen sein:

    Lammfell in der Hängematte von Basti G.

    Fell hab ich erst letztes Jahr begeistert für mich entdeckt (zunächst mal im Innenraum) und bin richtig überzeugt von der Wärmeleistung!


    Ich habe bei extremtextil dieses neue Woll-Isolationsmaterial lavalan gefunden - und mir jetzt einfach mal Muster der verschiedenen g/qm bestellt. Da es nicht so dicht ist wie Filz, wird es nicht winddicht sein. Mein Überlegung war, ob ich vielleicht Climashield/Apex und lavalan im Underquilt (sookie) kombinieren könnte?

    Edited once, last by Lizzy ().

  • Das was Boundry Waters geschrieben hat. Im Winter und bei kurzen Touren gerne ne Wolldecke oder ein Lammfell mit am Start. Im Sommer und auf längeren Touren zu schwer und sperrig. Ich habe inzwischen auch sehr gute Erfahrung mit Kleidung (Jacke und Hose) aus Loden gemacht. Hat dafür gesorgt, dass ich die Decke/ das Fell/ die sonst übliche zusätzliche Dauenjacke gar nicht gebraucht habe. Hatte ja die Decke quasi an 8)

    Loden ist eine super Idee!

    Aber gut zu wissen, dass ihr mit Decke/Fell aufrüstet - dann sollte ich vielleicht nicht 300 g/qm Apex verwurschteln, sondern eher bei 200g/qm bleiben und nach Bedarf Decke/Fell/Loden mitnehmen (oder mir eine Decke aus lavalan basteln - je nachdem, wie warm das Material ist).

  • Moin,

    ich habe mal aus einer alten Armee Wolldecke eine Hm gebastelt. Die Decke war allerdings aus Wollfilz und nicht aus locker gewobener Merinowolle.

    Der Wollfilz ist fast winddicht und über +15C war die Hm durchaus ok.......aber sie wog etwas über 2kg🥵

    Gruß von der Ostsee

    Lavalan ist ja auch nicht gewebt und deswegen auch aus Wolle, die etwas besser isoliert als webbare Merinowolle. Das ist ein Fliesstoff und ähnelt der die Armeewolldecke viel eher.
    Ich würde es eher unter der Matte als Isolation nutzen, als direkt darauf zu liegen, und damit die Luft "herauszuquetschen". Für letzteres ist eher Loden geeignet, aber das ist eben viel schwerer als Lavalan.

    Aus meiner Erfahrung ist Lavalan im Schnitt etwas wärmer als Daunen, warum? Weil es feucht genauso gut isoliert, wie trocken. Bei Daunen hast du bei einer feuchten, durchschnittlichen Nacht extremem Verlust. Leider kann man den Wollflies aber nicht ganz so gut komprimieren.

    Gruß Luk

  • Lavalan ist ja auch nicht gewebt und deswegen auch aus Wolle, die etwas besser isoliert als webbare Merinowolle. Das ist ein Fliesstoff und ähnelt der die Armeewolldecke viel eher.
    Ich würde es eher unter der Matte als Isolation nutzen, als direkt darauf zu liegen, und damit die Luft "herauszuquetschen". Für letzteres ist eher Loden geeignet, aber das ist eben viel schwerer als Lavalan.

    Moin,

    ich wollte unbedingt mal testen aus einer Armee Wolldecke eine Hängematte zumachen.........also die Wolldecke selbst ist die Hm. Als reinen UQ-Ersatz würde ich keine Wolldecke nehmen. Meine Decke wiegt immerhin 2kg💪😂

    Loden ist ja Wollfilz...... zu einem Wollflies gewalkte Wolle.......entweder nass oder trocken gewalkt.

    Lavalan konnte ich bisher leider noch nicht persönlich testen......

    Gruß aus Ecki

  • Nicht ganz. Loden wird gewoben und dann u.U. gewalkt. Dadurch hast du ein ziemlich dichtes Gewebe. Das kann durchaus schon wasserdicht sein.
    Lavalan wird nicht gewoben, ist dadurch etwas fluffiger und kann besser Lufttaschen bilden, deswegen wird auch das PLA beigemischt, dass es ausreichend stabil ist. Nicht jede Wollsorte ist gut webbar, deswegen ist Merino meiner Meinung nach eher ein Tradeoff zwischen Webbarkeit und Isolation, wenn gefliest wird, können auch nicht webbare, besser isolierende Sorten genutzt werden. Deswegen mein Vorschlag es eher unter der HM als Kilt, anstatt innen als eine Art Isomatte.

    Gruß Luk

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!