Belastungstest Klebeverbindungen (Elastosil E 41)

  • Belastungstest Elastosil E41



    Hintergrund war ein wenig Erfahrung zu sammeln im Bereich Klebeverbindungen, aufkleben von Pullouts etc.


    Verwendete Materialien:

    - ExTex Silpoly 40D

    - Elastosil E41

    - Spachtel (alte Plastikkarte) zum gleichnamigen auftragen des Klebers

    - Abroller zum andrücken der Klebeverbindungen



    Belastungstest:

    Mit ca. 30kg / 60kg / und einmal Hammockgoofy ca. 83-84kg mit Kleidung 😂 ( davon gibt es aber leider keine Bilder da ich kein Stativ zur Hand hatte.)



    Versuchsaufbau 1.0 :


    Teststreifen mit relativ spitz

    zulaufenden Winkel um so möglichst gleichmäßig die Last auf die 24cm2 große Klebefläche zu verteilen.



    Dreifach mit Gütermann TERA 80 abgenähte Enden/Schlaufen an beiden Enden.



    Ergebnis:

    FAIL

    Bei einer Belastung mit 30 kg zog sich der Stoff sofort nach der Belastung direkt an den Nähten wie Kaugummi und keine 10 Sekunden später riss der Stoff unter der Belastung.




    Versuchsaufbau 2.0 :


    Gleicher Versuchsaufbau nur statt die Enden (Schlaufen) zu vernähen diese nun angeklebt. Fläche der Klebung ca.2cm breit und 8cm lang (16cm2)




    Um nun die Hauptlast auf die Hauptklebeverbindung und nicht auf die kleineren (16cm2) Klebeflächen zu bekommen wurde im ersten Versuch die Last geteilt.

    Belastung mit ca. 30kg






    Auch die Belastungen mit ca. 60kg war kein Problem



    Im letzten Test habe ich mich direkt an einen der Karabiner drangehängt. (Direkte Last nach unten) und auch dies hielten die Klebeverbindungen problemlos (bis meine Finger schmerzten) aus . Leider gibt es davon keine Fotos da ich kein Stativ zur Hand hatte.


    Testaufbau 3.0 :

    Test Pullouts / Panel Pulls


    Pullouts Kreisförmig mit einem Durchmesser von 10cm


    Gurtband aufgenäht mit einem Quadrat von ca. 1,5cm x 1,5cm und einmal Diagonal verriegelt (Gütermann Tera 80)


    Auch hier hielt die Klebeverbindung aber leider nicht die Naht. Das aufgenähte Gurtband riss unter der Belastung von ca. 30kg aus dem

    dem 40D Silpoly. (gut erkennbar auf den letzten beiden Bildern)





    Mein aktuelles (persönliches)Fazit:


    Klebeverbindungen halten mehr als ich erwartet hätte und Nähte können durch die entstehende Perforierung beim nähen den Stoff mehr schwachen als ich gedacht hätte.


    Ist ja grundsätzlich Schade wenn die Klebeverbindung hält aber das aufgenähte Gurtband ausreißt.

    Vielleicht habt ihr Ideen wie man das anbringen des Gurtbänder an den Pullouts optimieren kann.

    Eventuell zusätzlich kleben?

    Dickeres Material verwenden?


    (Grundsätzlich gilt dieser kleine Belastungstest gibt nur etwaige Rückschlüsse in Kombination mit den verwendeten Materialien.)


    So jetzt werde ich erstmal ein paar Masken nähen. Werden ja leider ab Donnerstag beim Einkauf auch in Bayern zur Pflicht. Der COVID-19 Wahnsinn wird immer suspekter! 😟

  • Hier gibt es auch schon recht umfängliche Versuche zur Haltbarkeit - mit sehr unterschiedlichen Ergebnissen, man muss das Rad ja nicht neu erfinden, bzw. selbst noch mal auf die Herdplatte fassen, da lässt sich doch drauf aufbauen.

    https://www.ultraleicht-trekki…/4502-kleben-von-silnylon


    Fazit: es kommt stark auf die Güte der Silikonbeschichtung der Stoffe an - und da gibt es gravierende Unterschiede.


    Mein komplett geklebtes 10D Tarp hält nun schon eine Weile.

    Was nicht außer acht zu lassen ist, ist das Mehrgewicht des Klebers, je nachdem, wie gut man es meint. Bei meinem Tarp waren das nur für die Verstärkungen noch mal dar 100g, Dir hätte ich im Nachhinein lieber genäht.


    Das Gurtband ist von der Zugbelastung her natürlich auch ungünstig vernäht. So eine Schlaufe würde ich so nur annähen, wenn die Zugbelastung in möglichst flachem Winkel Richtung der Schlaufe ginge, nicht 90° vom Tarp weg.


    Man kann natürlich auch nur kleben, je nachdem, wofür der Punkt dienen soll.

    Hier gibt es Inspiration, wie sich Attachment Points kleben ließen. Es geht in diesem Fall zwar um tpu schweißen, das Prinzip ist aber identisch.

    https://www.diypackraft.com/co…/how-to/making-tie-downs/


    Zwar schon 5 Jahre alt, aber hier ein ganzes geklebtes lavvu

    http://www.pluennenkreuzer.de/…419_HexHex/hexhex_01.html

    https://www.ultraleicht-trekki…hex-geklebtes-1-personen- lavvu/

    Dort sind auch die ausschließlich geklebten Befestigungspunkte dokumentiert.


    Aber Spaß macht es definitiv - und ist irgendwie auch faszinierend, eine Behausung einfach zu kleben!

    Happy glueing!

  • Vielleicht habt ihr Ideen wie man das anbringen des Gurtbänder an den Pullouts optimieren kann.

    Eventuell zusätzlich kleben?

    Dickeres Material verwenden?

    Darüber habe ich auch schon nachgedacht. Meine Ideen:

    • Kein Gurtband verwenden, sondern selbst genähte Silnylonbänder. Da könnte man versuchen, ob die auch mit Kleber halten.
    • Die Aufkleber so falten und kleben, dass sie die Gurtbänder ersetzen. Ich glaube, ich habe etwas ähnliches bei Schlauchbooten gesehen.
    • In den Aufkleber einen Schlitz schneiden, die Gurtbandschlaufe durch führen und hinten festnähen.
    • Die Warbonnet V-Aufnäher mit Silnylon machen und aufkleben.
  • Hammock Goofy, vielen Dank für deine Testreihe und das Teilen im Forum!


    Kannst du wegen der Bilder nochmals schauen? Ich kann die Bilder zum Versuchsaufbau nicht sehen. Da sehe ich nur, dass da Bilder sein sollten.

    Hab die Bilder wie immer eingefügt und bei mir sind sie alle sichtbar. Vielleicht kann DL1JPH

    nochmal drüber schauen.


    Gibt es noch jemanden der die eingefügten Bilder nicht sehen kann?

    Never without my Hammock!

  • Darüber habe ich auch schon nachgedacht. Meine Ideen:

    • Kein Gurtband verwenden, sondern selbst genähte Silnylonbänder. Da könnte man versuchen, ob die auch mit Kleber halten.
    • Die Aufkleber so falten und kleben, dass sie die Gurtbänder ersetzen. Ich glaube, ich habe etwas ähnliches bei Schlauchbooten gesehen.
    • In den Aufkleber einen Schlitz schneiden, die Gurtbandschlaufe durch führen und hinten festnähen.
    • Die Warbonnet V-Aufnäher mit Silnylon machen und aufkleben.

    Über die Idee mit den Silnylon Bändern habe ich auch schon nachgedacht. Leider habe ich die Patches schon vorbereitet und werde wohl diese mit den aufgenähten Gurtband verwenden, diese allerdings mit einer Naht zusätzlich sichern.


    Danke für deine Ideen. Beim einfachen anbringen der Pullouts ist definitiv noch Potenzial nach oben und spätestens im Herbst werde ich dazu nochmal ein paar Tests machen.

    Never without my Hammock!

  • Hab die Bilder wie immer eingefügt und bei mir sind sie alle sichtbar. Vielleicht kann DL1JPH

    nochmal drüber schauen.


    Gibt es noch jemanden der die eingefügten Bilder nicht sehen kann?

    Mist, da hätte es heissen sollen, dass ich die Bilder zu Versuchsaufbau 1 nicht sehen kann. Alle anderen waren perfekt sichtbar. Sorry, dass ich die «1» vergessen habe.


    Aktuell sind alle Bilder im Text nicht mehr sichtbar (nur Links, die ins Leere führen) und nur unter dem Text ein Haufen Bilder, die so separat nicht so viel aussagen.

  • Mein Kommentar war als Antwort auf den letzten Beitrag gedacht.

    Aktuell sind alle Bilder im Text nicht mehr sichtbar (nur Links, die ins Leere führen) und nur unter dem Text ein Haufen Bilder, die so separat nicht so viel aussagen.

    Aber wenn Du die Bilder inzwischen sehen kannst, ist ja alles gut.

    Omnia vincit lectulus pensilis. :saint:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!