Posts by Hammock Goofy

Um notwendige Updates im Forenserver einzuspielen, muss das System neu gestartet werden. Daher wird das Forum gegen 20:15 MESZ für kurze Zeit (im Normalfall ca. eine Minute) nicht erreichbar sein.

    Hab mich gerade ein bisschen verliebt, die Hängematte ist der Hammer!!! Sieht wirklich super aus, ganz tolle Arbeit! Und danke für deinen unterhaltsamen Bericht! Würde mich auch der kostenlosen Sammelbestellung anschließen!;)

    -Sammelthread Hängematten Apps-


    Welche Hängematten spezifischen Apps nutzt ihr?

    (Ich hab in der Suchfunktion nichts gefunden korrigiert mich wenn ich falsch liege)


    Hab erst neulich wieder eine App entdeckt die ich interessant und teilenswert finde. Vielleicht habt ihr auch noch ein paar Apps die ihr empfehlen könnt und für andere Hängematisten nützlich sind.


    Hammock Hang Calculator App:

    Wie z.B den Hammock Hang Calculator den ich Mal auf dem Handy hatte der aber wohl wegen vielen Fehlfunktionen in der neuen Version nicht mehr für Android verfügbar ist.


    (Kann jemand sagen ob die iOS Version brauchbar ist und ob es irgendwo die alte Android Version gibt?)



    Auch diese App fand ich als Anfänger sehr nützlich.

    Neigungsmesser App:

    Clinometer

    um den richtigen Aufhängewinkel zu bestimmten.

    Mittlerweile hab ich (wie viele hier im Forum wahrscheinlich auch) ein Augenmaß was den richtigen Winkel angeht entwickelt.

    Für den ein oder anderen Einsteiger aber sicherlich ganz nützlich.


    HammockLife App:

    Wie oben schon kurz erwähnt habe ich vor kurzem die App Hammocklife entdeckt.

    Dies ist eine App wo man geeignete Hängeplätze auf einer Weltweiten Karte eintragen kann, leider sind noch Recht wenige Einträge in Europa erfolgt. Soweit ich mich erinnere, gab es hier auch Mal einen Faden mit Campingplätzen die für Hängematten geeignet sind.


    Warum also nicht diese Karte nutzen?

    Währe doch schön wenn man dadurch den ein oder anderen Tipp für schöne Hängeplätze in einer bestimmten Region bekommt.

    Ich persönlich finde die Idee nicht schlecht, sicherlich werde ich in Zukunft nicht alle meine lieblings Plätze dort eintragen aber das ein oder andere "Schmankerl" teile ich gerne wenn ich dem ein oder anderen Hänger/Hängerin damit eine Freude bereiten kann.



    Wildcampen ist dass eine und sicherlich ist nicht jeder bereit seine lieblings Plätze zu teilen (auch um diese zu schützen) aber gerade im Bezug auf Campingplätze oder Trekkingplätze die für Hängematten besonders gut geeignet sind sicherlich interessant.


    Hier geht's zur App HammockLife



    Was haltet ihr von so einer App/Karte?


    Welche nützlichen Apps nutzt ihr noch?

    Jetzt erst den Faden entdeckt. Klasse Idee echinotrix !!!


    Bei mir sind momentan leider große Distanzen nicht drin (10-15km sind noch OK) da ich oftmals sporadisch schmerzen im linken Fuß bekomme und eine längst überfällig OP vor mir herschiebe. Was aber nicht heißt das ich keine Touren mache. Falls ihr im Spessart unterwegs seid und es zeitlich passt würde ich mich euch gerne anschließen.


    Im Oktober gibt es was Trekkingplatz 1+2 (Rothebuch) angeht allerdings ein Problem.

    Platz Nr. 2 ist den gesamten Oktober wegen der Brunftzeit der Hirsche komplett gesperrt und kann nicht gebucht werden. "Dank des es etwas übermotivierten Försters"


    Alternativ zu eurer Tour oder auch in Kombination wenn ihr doch Lust habt im Spessart zu laufen hätte ich auch noch folgendes ....


    Platz Nr. 1 habe ich am Sa. den 17. Oktober komplett gebucht falls jemand Lust hat und kein Problem damit hat das auch Anfänger dabei sind die ihre erste Nacht im Wald verbringen kann er sich gerne anschließen.


    Platz ist gebucht und ihr seid herzlich willkommen!


    LG Kai

    Ein paar kleine "Live Updates" hatte ich ja schon von deiner Tour aber den vollen Umfang deiner Erlebnisse hast Du hier wirklich vorzüglich niedergeschrieben. Vielen Dank dafür!!!! Ganz ganz toller Reisebericht!

    Das mir den Baumgurten wird Dir sicherlich nie mehr passieren und auf den nächsten Treffen wirst du sicherlich von dem ein oder anderen Erinnert 😉😃

    Das Leid mit den Mücken kann ich teilen glaube es gibt momentan kaum eine Stelle an der ich nicht zerstochen bin.

    -Mission completed-


    Freundin zum Hängemattencamping in den Wald geschleppt. Was soll ich sagen, vorher die Unsicherheit tief im Wald zu schlafen (die wohl jeder kennt) und jetzt....

    Sie mag es und am Wochenende geht es wieder auf Tour.😊🤘


    Rezept:

    - ein wunderschöner Wald

    - ein wunderschöner Waldsee zum schwimmen

    - ein Lagerplatz direkt am See

    - ein kleines Campfire (Hobo)

    - leckeres Essen

    Und dass wichtigste eine Auswahl an bequemen Hängematten und schon läuft der Hase!


    Ich liebe es wenn ein Plan funktioniert 😃

    (Und was gibt es schöneres als die tollen Momente in der Natur zu teilen! )


    PS: sind ja aktuell wirklich ganz tolle Hänge- und Reisebericht hier zu entdecken muss ich die Tage Mal durchstöbern. Schön das ihr den Sommer auch so ausgiebig zum abhängen genutzt habt . So muss dass sein! 😊


    LG und viel Spaß in der Natur


    Waldläufer70 ja bei Windstille hätte ich bis dato auch nicht damit gerechnet. Vielleicht war es der einsetzende Regen der das ganz zum rutschen gebracht hat.


    Furbrain ja im Winter kann es manchmal noch schwieriger sein allerdings hat man durch die fehlenden Blätter einen besseren Blick und sieht besser quer sitzende Äste.


    Ein grünes Blattwerk ist leider auch nicht immer ein Indikator für einen gesunden Baum. Unser Forstamtsleiter hat mich neulich darauf aufmerksam gemacht dass Buchen dank des Wassermangels der letzten Jahre auch oftmals in einem schlechten Zustand sind und fallen trotz augenscheinlich gesundem Zustand plötzlich um. Bei Buchen färbt sich zuerst die Krone mittig des Baums braun was auf ihren schlechten Zustand hinweist.

    Leider sieht man dies von unten nicht. Seitdem versuche ich Buchen zu meiden. Aus diesem Grund und der Verkehrssicherungspflicht musste bei uns gerade am Waldrand viele Buchen gefällt werden. Über diesen Hinweis und das nette Gespräch mit unserem Forstamtsleiter der im übrigen auch von unsere Hängematte Leidenschaft sehr angetan war habe ich mich sehr gefreut.

    Hängemattencamping mit "Schockmoment"


    #hammockcamping #walden #unserspessart


    Papa, Tochter Overnighter Nr.12 in 2020


    Eigentlich alles ganz normal, die Sehnsucht nach Wald war da, also hieß es Rucksäcke packen und "Auf geht's"


    Kurz noch den Wetterbericht gecheckt,

    ein bisschen Regen und am nächsten Tag Sonne. Yeah Spessart wir kommen!


    Die Temperaturen waren im Vergleich zu den letzten Wochen deutlich gesunken und etwas Regen am Abend war also vorhergesagt. "Was uns freute weil wir nach unserer Tour noch einen Anstieg vor uns hatten bevor wir einen unserer Lieblingsplätze erreichten" Und bei Regen im Wald lässtes sich ja sowieso soooo wunderbaaaaar schlafen"


    Lager aufgebaut, Feuerholz gesammelt und stolz auf mein Waldmädchen dass mittlerweile mit ca. 6kg schon gut Strecke macht, kurz danach fing der Regen auch schon an. "Perfektes Timing"


    Wir waren bester Laune, der Hobo brannte und die neue Jägerpfanne und die leckeren Filetsteaks vom Metzger unseres Vertrauens rundeten den Abend ab.


    Dankbar für die tollen Momente in der Natur, das leckere Essen im Bauch wollten wir so langsam die Nachtruhe einkehren lassen.


    Dann kam allerdings alles anders....


    Nochmal austreten war angesagt und dann


    "Ruummms Krach Peng"


    So laut wie ich es auch noch nie erlebt hatte..


    Im ersten Moment das Rauschen wie viele Äste mit Blättern zerfetzt wurden und dann der Aufschlag.


    Bis ich realisiert hatte dass da gerade ein echt fetter Prügel vor uns runterkam, hat es ein paar Sekunden gedauert.


    Und ehrlich gesagt hatte ich vor Schreck selbst fast die Hosen voll.

    Instinktiv hab ich in dem Moment meine Tochter versucht von der noch nicht wirklich eindeutig zugeordneten Gefahrenquelle wegzudrehen und hab sie dabei fast "umgenocked"


    Selbst unsere Stirnlampen und die zusätzlichen 1000 Lumen aus meiner Hosentasche ließen noch nicht 100% Licht ins Dunkele bringen aber mittlerweile war ich mir sicher da kam ein wirklich fetter Ast runter.


    Nachdem ich meine Tochter und ehrlich gesagt mich selbst beruhigt hatte könnten wir wohlauf in unsere Hängematte kriechen.


    Dennoch kreisten verständlicherweise vor dem einschlafen meine Gedanken um dass gerade erlebte.


    Unsere Hängeplätze habe ich wie immer konntroliert, der Blick nach oben gehört zum Aufbauritual.

    Die ein oder andere Geschichte von Witwenmachern die Leute in der Hängematte erschlagen haben hat man schließlich schon gehört.


    Und im Umfeld bei Wind hat man bei einigen Overnightern auch schon den ein oder andere Ast zu Boden rauschen hören aber so nah am Lager noch nie.

    Am nächsten Morgen haben wir den Übeltäter ca. 15m entfernt entdeckt


    Ein Ast ca 3m lang und gut 20cm dick. Der hätte definitiv Kopfschmerzen bereitet.


    Ich werde in Zukunft "mit Sicherheit" nicht nur unsere Hängeplätze genau anschauen sondern auch die Bäume im Umfeld. Wir hatten Windstille und ich hätte niemals damit gerechnet dass da so ein Prügel runterkommt.


    Also passt auf Euch auf, lieber genauer und öfter der Blick in die Wipfel, es kann schneller gehen als man denkt.


    Hoffe die Geschichte animiert den ein oder anderen einen genauern Blick in die Bäume zu werfen. Mir läuft es immer noch kalt den Rücken hinunter wenn ich daran denke.


    Hättet ihr auch schon Mal so ein Erlebnis?



    PS: ich schaue jetzt erstmal nach einer Ultralight Football Ausrüstungen für die Hängematte.;)


    LG Passt auf Euch auf und viel Spaß in der Natur











    Auch dieser wunderschön zusammengestellte Hängemattenkalender von noodles

    war zu bestaunen. (Bestellung lohnt sich!)



    Kleine Quilt Reperaturarbeiten wurden ausgeführt



    An die Regeln hielten sich zum Glück, bis auf wenige Ausnahmen fast alle 😉



    Die neusten Kreationen aus der Cross Hammock Schmiede konnte man bestaunen



    Auch versteckte Hängeplätze die sich auf den zweiten Blick aus Luxusdomizil mit feinster Ausstattung herausstellten gab es zu entdecken.



    Fachsimpeln in der gleisenden Abendsonne und...



    und aufwachen mit diesem Blick aufs Wasser!


    Ich will zurück auf die Insel!


    Danke an Alle für die schöne gemeinsame Zeit!

    Was soll ich sagen.....es war einfach schön!!!! Die 640km Anreise haben sich gelohnt.


    Eine wunderschöne Insel,

    Hängematten ohne Ende, gemütliches abhängen direkt am Wasser. Was will man mehr?


    Danke an noodles für die Organisation


    Anbei auch noch ein paar Impressionen von mir




    Neben jeder Menge Hängematten ....


    auch Boote in sämtlichen Bauformen



    Auch der ein oder andere Inselbewohner warf mal einen neugierigen Blick auf unsere Hängematten. Aber entschied sich dann doch lieber für eine schöne Frisur.




    Bei Erkundungstouren über die Insel gab es jede Menge zu entdecken.



    Auch allerlei Köstlichkeiten, was die Kinder auf die Idee brachten ein geheimes Projekt zu starten und uns am nächsten Morgen mit frischer "selbstgemachter" Erdbeermarmelade zu überraschen. "Danke an der Stelle an die Kids"



    Ein wenig Aktion und ....



    und leckeres Bier "Stillecht" im Titanbecher dürfte natürlich nicht fehlen.