Nahtbild Xenon Sil Wide - Pfaff 260

  • Im Vergleich zum Allesnäher bzw. Mara 100 ist das Mara 70 dick. Klar gibt es noch dickere Garne - aber schon das Mara 70 ist ja kein Haushaltsgarn, das man normalerweise als Endkunde im Nähgeschäft kaufen kann. Die Unterfadenspannung meiner Pfaff 1475 war dafür einfach zu hoch. Der Faden ist nicht mehr gleichmäßig durchgezogen worden sondern hat immer wieder geklemmt. Vielleicht hätte ich die Oberfadenspannung auf Maximum stellen können, aber es hat mir den Hängemattenstoff schon vorher gekräuselt. Und mit der niedrigeren Unterfadenspannung hatte ich dann Probleme bei den normalen Garnen. Seit ich eine Spulenkapsel für jedes Garn habe, hatte ich keine Probleme mehr, die sich mit der Fadenspannung hätten lösen lassen.


    Wenn die anderen Tipps nicht helfen, würde ich die Unterfadenspannung verringern. Wenn man sich die Position der Schraube anzeichnet, kann man ja jederzeit wieder den Werkszustand herstellen.

  • Ist es denn für ein Tarp ausreichend mit Allesnäher zu nähen? Bei dem Asym Tarp von Durch ist es ja so, dass man eh nur die Abspannpunkte annäht und die Kanten versäumt. Es gibt keine Kappnaht oder ähnliches, da alles aus einem Stück Stoff gemacht werden kann.

  • Dann warte ich wohl Mal ab, bis die Garne und der Spulengummi kommen und wenn ich eine zufriedenstellende Einstellung Zustande bringe nähe ich wohl mit dem Allesnäher. Bilder vom Tarp kommen dann in einem extra Thread. Vielen Dank nochmal für die ganzen Tipps :)!

  • Ich nähe alle Tarps als auch Hängematten mit dem 120er

    Haushaltsgarn. Und in der HM Nr.2 schlafe ich schon über 1050 Nächte

    ohne Pause.

    Lediglich wenn ich Militärdecken zu Mänteln verarbeite, nehme ich Jeans Garn.


    Gruss

    Konrad

  • So heute ist die Bestellung angekommen, leider bin ich nach wie vor zu keinem zufriedenstellenden Nahtbild gekommen.
    Ich habe die Unterfadenspannung so eingestellt, wie es in der Anleitung beschrieben ist (Spule hält von alleine aber bei leichter, ruckartiger Bewegung rollt sie Faden ab). Außerdem habe ich die Oberfadenspannung von oberstem bis unterstem Punkt der Skala bewegt. Außerdem habe ich eine 70ger und eine 80ger Nadel zum 120ger Garn verwendet.
    Der Oberfaden ist weiß, der Unterfaden ist schwarz. Fotografiert wurde die Unterseite des Stoffes.

    Ich habe dann auch noch die Unterfadenspannung leicht variiert (etwas fester und etwas weniger fest als das, was ich für optimal halte) um auszuschließen, dass ich zu blöd für die Anleitung war.


    Das hier war wohl das Beste, was ich Zustande gebracht habe ... Komischerweise ergab sich das Nahtbild sowohl bei höchster, als auch niedrigster Oberfadenspannung. Alles was relativ mittig war von der Spannung her ergab dann ein noch schlechteres Nahtbild.


    Hier das noch schlechtere Nahtbild


    Auf weitere Bilder verzichte ich momentan, weil sie alle ungefähr so aussehen.

  • Das ist dann der Zeitpunkt, wo ich mit meiner Maschine zum Nähmaschinen-Mechaniker gehe. Du verwendest kein billiges Garn; die Nähnadel hat die vom Garnhersteller empfohlene Größe; Justierung der Ober- und Unterfadenspannung bringt nichts -- das klingt für mich nach einem Problem mit der Maschine. Was war das letzte Projekt, das du sauber damit genäht hast? Hattest du evtl. einen "Vorfall" (z.B. Nadel abgebrochen, Faden total verklemmt, ...) der für das Nahtbild verantwortlich sein könnte?

  • Hab mir jetzt auch mal einen Mechaniker in der Nähe rausgesucht. Mein letztes damit genähtes Projekt war glaube ich die Brückenhängematte aus dem Hammocknylon, die du auch auf dem Treffen gesehen hast. Die Nadel ist mir nicht abgebrochen, Faden total verklemmt könnte sein :/.
    Naja ich werde Montag mal bei der Firma anrufen.

  • Gerade fällt mir ein, dass ich nach dem letzten Festival ein paar Gurtbandschlaufen an einen Pavillon angenäht habe, damit ich da eine Lampe oder ähnliches einhängen kann. Dabei hatte ich aber keine Probleme.

    Ansonsten habe ich gerade mal einen Streifen 1.6 Hyper D hergenommen, das Nahtbild bleibt aber leider so wie es auch zuletzt auf dem Xenon zu sehen war.

  • Du kannst auch nochmal versuchen, alle Stellen zu reinigen, wo der Faden entlang läuft. Bei meiner Pfaff muss ich z.B. gelegentlich mal ein sauberes Tuch durch den Schlitz ziehen, wo die Oberfadenspannung reguliert wird. Und ich hatte auch mal ein Fadenrestchen in der Klemme der Spulenkapsel.

  • Zwischen 120er und 35er - das ist Jeansgarn - gibt es schon noch ein gewisses Spektrum an Garnqualitäten, die einzusetzen sich je nach Projekt lohnen kann. Ich verwende für Hängematten normalerweise 80er und für Tarps 70er Garn, denn an den Abspannpunkten für letztere treten beachtliche Kräfte auf. Aber auch bei Querhängematten sind die Kräfte nicht zu unterschätzen. Ein für die Saumnaht der Cross Hammock eingesetzter Allesnäher ist mir bei einer beanspruchten Matte schon mal gerissen. Erfahrung ist alles.

  • Hi,

    also das kenne ich von meiner 260er auch. Bei mir ist leider die Oberfadenspannung nicht mehr richtig einstellbar, bzw ich muss diese auf 9 einstellen, damit das Nahtbild wieder ordentlich ist. Der Mechaniker konnte leider keine Lösung anbieten, außer Neukauf.

    Mit dem Rasant 75 mit Corespun und der 80 bzw 90 Microtexnadeln klappt das eigentlich ganz gut.

  • Heute Nachmittag habe ich mich nochmal mit der Nähmaschine auseinandergesetzt und habe dann mal den Regler für die Oberfadenspannung auseinandergenommen. Die Unterfadenspannung war so eingestellt, wie ich sie als (nach Anleitung) optimal empfinde. Ich habe die Oberfadenspannung sauber gemacht und wieder zusammengeschraubt.
    Dabei ist mir aufgefallen, dass es leider kein Maß gab, wie fest die Schraube davor gestellt war, sodass ich begonnen habe es einfach nach Gefühl festzuziehen und dann hab ich mal einen Streifen abgenäht. Die Oberfadenspannung war auf einmal viel zu fest (der Unterfaden war auf der Stoffoberseite zu sehen).
    Das war neu, vorher war ja immer der Oberfaden auf der Stoffunterseite zu sehen. Also habe ich einfach per Trial and Error an der Oberfadenspannung geschraubt, bis sich das von mir so lange vermisste Nahtbild wieder eingestellt hat.
    Habe dann zur Feier des Tages gleich mal einen Packsack aus dem Xenon genäht :).

    Trotzdem habe ich noch eine grundlegende Frage mitgebracht:


    Das hier sind zwei kleine Spulen, die ich mit Hilfe der schwarzen "Halter" gegen Eiern/Wackeln/Rütteln/Schlackern sichern kann.
    Bei den größeren Spulen, wie man sie auch bei TreeGirl im Shop kaufen kann, ist der Stab aber zu kurz. Ich habe den Plastikstopfen deshalb andersherum vor der Spule auf die Stange gesteckt, das verhindert ein Eiern aber nicht sonderlich gut. Gibt es einen Adapter oder so für größere Spulen?

  • Es gibt von Prym einen Garnrollenhalter der hinter der Maschine steht.

    Für Miniking oder Kingspulen.

    Achtung, das Garn wird dabei nach oben abgerollt, was ggf. zu verwickeln des Garnes führt.

    Normales Rollen werden seitlich abgerollt.

    Guckst Du hier


    DIe Modifikationen haste garnicht erwähnt.

    Diese Stopfen verändern auch die Fadenspannung.


    Zudem solltest Du prüfen, ob der Fadenverlauf so richtig ist.

    Lt. den Bildern ist er das nicht.


    Abgesehen davon, hast Du alles korrekt gemacht.

    Was Du als Anwender machen kannst.

    Garn, Nadel, etc.


    Wenns jetzt immer noch kacke aussieht, dann liegt irgendwo ein Verschleiß vor.

    Das kann der Greifer unten sein oder was auch immer.

    Der Nähmaschinenonkel findet den Fehler.

    Gib dem gleich ein Stück von dem Stoff mit.

    Dann kann er sie darauf einnähen.

  • DIe Modifikationen haste garnicht erwähnt.

    Diese Stopfen verändern auch die Fadenspannung.


    Zudem solltest Du prüfen, ob der Fadenverlauf so richtig ist.

    Lt. den Bildern ist er das nicht.

    Die Stopfen hatte ich auch erst nicht drauf. Als ich dann aber gesehen habe, dass die Garnrolle dadurch ruhiger abwickelt, habe ich sie benutzt.
    Der Faden verläuft auf dem Bild tatsächlich falsch :D. Ungünstiger Zufall. Der ist eigentlich richtig eingefädelt :D...

    Das Tarp das ich aus dem Stoff nähen wollte ist übrigens fast fertig. Sobald ich die Zeit finde schreibe ich ein paar Worte dazu :).