Was hast du heute gemacht?

In einem der letzten großen Datenlecks waren wohl auch Accounts von Foren, in denen einige von euch Mitglied sind, enthalten. Das Hängemattenforum selbst ist nicht betroffen, jedoch solltet ihr gegebenenfalls eure Passwörter ändern und 2-Faktor-Authentfikation einschalten.

Fragen könnt ihr gerne in diesem Thread stellen. Dort findet ihr auch weiterführende Links.

  • Eigentlich hatte ich heute viel vor.


    Ich hatte ein neues Tarp genäht und wollte den Tag damit im Wald verbringen. Verschiedene Aufbauvarianten, Leinenspanner, Knoten, verschiedene Schnüre Polyester, Dyneema etc. probieren. Nebenbei war noch ein Underquilt von Warbonnet aus Colorado geliefert worden. Eigentlich kam er aus Deggendorf, einzige Verkäuferin von Warbonnet in der ganzen EU. Also kam der auch mit.


    Vorher zu McTrek, mir fehlen zwei Mini Karabiner für die Ridgeline. Schnell rein, schnell raus und weiter. Hab ich bekommen. Leider auch den neuen Kestrel von Osprey gesehen. Uuuuuh, coole Farbe, geiles Tragesystem.... fünf Minuten später lag der Inhalt meines bisherigen Backpacks auf dem Boden der Filiale verteilt. Auch Daunenquilt und Daunenschlafsack, voll aufgeflufft ohne Packsack, ein kleiner Berg für sich. Kein Problem, nur die Kreuzung von zwei Gängen Komplett versperrt, hab ich nicht gemerkt, nix merken kann ich gut.


    Hier passt das Tarp rein, da der Kindle, Kocher stopfen wir dort rein. Bevor die Alte mit ihrer explodierten Dauerwelle mir über den Schlafsack latscht, stopf ich den auch ohne Packsack schnell noch rein. Passt!

    Puff 180€ weg. Frauen sammeln Handtaschen, ich wohl Rucksäcke. Und wenn das Tragesystem Mist gewesen wäre.... Er ist NATO Oliv grün yeaaaaaaaaaaaah!


    Kurz später im Wald, das schönste Plätzchen im Steinbruch eingenommen.

    Gulasch aufgesetzt und den neuen Quilt unter die Matte gehängt. Jetzt kann ich endlich das tun wozu ich den Tag geplant hatte.

    Vorher könnte ich allerdings noch gucken, ob der neue Quilt wirklich so kuschelig und bequem ist wie immer behauptet wird. Nur kurz.


    Der Quilt ist bequem und während das Gulasch köchelte, hab ich die Hängematte warm gepupst.


    Das Tarp sollte nie den Rucksack verlassen, die Leinenspanner nicht probiert und auch sonst verwandelt

    sich der sauber geplante Tag in eine Profi-Gammelsession.


    Eigentlich bin ich Profi Planer, eigentlich auch strikter no Sugar / no carbs Dogmatiker. Lief, lief richtig....


  • Auch diesen Tag mit dem neun Wooki wirklich genossen.


    Nach dem Rudermarathon beim crossift, fix und fertig, trotzdem noch das Rad geschnappt und raus.

    Einfach herrlich, keine Gummikordel, kein Gefummel.

    Toll auch bei Wind warmgehalten zu werden, die müden Beine hochlegen zu können und in den Sonnenuntergang zu starren.




  • Etwas Off Topic aber evtl. ersparte es ja mal den einen oder anderen Wutausbruch .... 😀


    Da meine Mobilität ja grade deutlich eingeschränkt ist habe ich reichlich Zeit um mich mit den kleinen Ärgernissen des Alltags zu befassen. Dabei sind mit insbesondere die Gehstützen ein Dorn im Auge gewesen.

    Zum gehen sind die Teile ja recht praktisch aber wenn man da angekommen ist wo man grade hin wollte, will man die Dinger meistens weckstellen damit man die Hände frei bekommt. Dank der Rundungen und des harten Kunststoffes ist das aber meist nicht im ersten Versuch von Erfolg gekrönt sonder die blöden Stützen landen scheppernd auf dem Boden. Hab mir schon angewöhnt das wenn eine umgefallen ist, ich gleich die zweite hinterher geschmissen habe. Bücken musste ich mich eh....😤 Ich denke wer mal eine Zeit lang mit so Teilen unterwegs sein musste kann meinen Frust nach empfinden.


    Zufällig hab ich gestern zwei flache Neodym-Magnete (wieder) gefunden und die flux mit etwas Epoxy an den Gehstützen angeklebt. Nach dem Aushärten noch etwas Tape drüber damit die nicht so auffallen und beim zusammen klicken nicht zersplittern ( sind recht spröde die Teile ).


    Und schon lassen sich die Gehstützen einfach zusammen machen und prima abstellen.


    Es reicht wenn eine der Stürzen sich irgendwo anlehnen kann. Es ist nicht nötig die Teile vorsichtig ab zu stellen sonder einfach zusammen klicken und irgendwo gegen fallen lassen. Die nächsten 4 Wochen mit den Gehstützen werden bestimmt entspannter. 😎

    Don't Panic

  • Ja, kann ich gut nach vollziehen Deinen Frust. Ich durfte 17 Wochen max. 10 kg auftreten und danach konnte ich schlicht nicht mehr laufen und brauchte die Dinger noch mal wochenlang, bis da wieder so etwas wie ein Muskel entstanden war. Dann kam über viele Monate die Phase mit Wanderstöcken (so ähnliche), weil ich nicht gerade aus und weit laufen konnte.


    Ich habe die Dinger gleich hingelegt oder kopfüber abgestellt. So standen die dann sicher.


    Im ersten Bild nicht verstanden, warum du es gemacht hast, bis ich die Magnete dann doch noch entdeckt habe. 8)


    Weiterhin gute Besserung und viiiiieeeeeeeelllll Geduld!

    Meditiere.... oder hänge in einer Hängematte ab...

  • Ja, kann ich gut nach vollziehen Deinen Frust. Ich durfte 17 Wochen max. 10 kg auftreten und danach konnte ich schlicht nicht mehr laufen und brauchte die Dinger noch mal wochenlang, bis da wieder so etwas wie ein Muskel entstanden war.

    Puh, 17 Wochen sind eine echte Hausnummer. Bei mir sollen 8 Wochen reichen und ich hoffe das dann das Laufen auch recht schnell wieder geht. Nur ob ich so "schnell" wieder Schuhe anziehen kann ist noch fraglich da die Narbe immer noch Probleme macht...

    Leider gehört Geduld nicht zu meinen Kernkompetenzen, aber zum Glück bringen mich die Mittagsschläfchen (Vormittag, Mittag, Nachmittag) in der Hängematte wieder runter😎

    Don't Panic

  • War heute im Wald und habe mir etwas kleines zu essen gekocht, danach noch einen Kaffee. Dazwischen habe ich mich ein wenig in die Hängematte gesetzt und taggeträumt. Oder heisst das getagträumt? ;)


    Als ich mich wieder auf den Heimweg machte, lachte mich doch tatsächlich ein eindrücklicher Sonnenuntergang an:



    Einen Augenblick später war die Sonne bereits weg, verdeckt von ein paar Wolken.

  • Ich war heute wie gewöhnlich arbeiten. Auf dem Heimweg bin ich noch kurz in den Schreibwarenladen rein.


    Wieso erzählt uns der Mittagsfrost das? :/


    Na weil in dem Laden auch Hermespakete auf ihre Empfänger lauern. Eines davon wollte mit zu mir nach Hause.

    Der Inhalt des Paketes wollte aber eigentlich nicht mit in die Wohnung, sondern in den Wald, zwischen zwei Bäume.



    Heute wird das aber nichts mehr. Erst bekommen die 12 Fuß getarnter Pracht noch eine Aufhängung verpasst und dann ... sieht man die Hängematte vor lauter Bäumen nicht. 8)

    Omnia vincit lectulus pensilis. :saint:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!