Frühjahrs Trekkingtour durch den Steigerwald im April 2021

  • So halb off topic, aber hier dürfte wohl am meisten geballter Sachverstand sein: Ich plane eine kleines Hängen mit meiner versammelten fränkischen Mischpoke, welche der Trekkingplätze ist denn für so ein Vorhaben der beste? Werden wohl so 5-6 Matten sein, die wir (im Sinne von: ich) aufhängen müssen...

  • So halb off topic, aber hier dürfte wohl am meisten geballter Sachverstand sein: Ich plane eine kleines Hängen mit meiner versammelten fränkischen Mischpoke, welche der Trekkingplätze ist denn für so ein Vorhaben der beste? Werden wohl so 5-6 Matten sein, die wir (im Sinne von: ich) aufhängen

    Laubwiese Zell ist da sicher ganz gut und Steinknuck, Fabrikschleichach.

    An beiden auch Wasser vorhanden. Bei Laubwiese muss man aber filtern.

  • Ich bin von Freitag auf Samstag eine Nacht mit meinen Kids unterwegs. Strecke um die 14 km pro Tag. Wenn wer mit will, schreibt mir ne PN 😉

    Aktuell sind noch 5 Plaetze frei auf dem Trekkingplatz......

  • Schöne Tour :thumbup:


    Am Besten ist natürlich der Einkehrschwung 8)


    Dass Komoot einen durch Unterholz jagt kenne ich auch X/

    Das liegt nur daran, dass inzwischen Hund und Sau seine Spaziergänge, unbekannte Abkürzungen, PIlz-, Bärlauch-, Heidelbeer- und Borkenkäfersuche als tolle Tour bei Komoot reinklopft und teilt und der Algorithmus meint das ist jetzt ein toller Weg und jagt den nächten in die Wiese <X

    Zaungast & Milchmädchenrechner

  • Ich find das auch sehr bedenklich nahezu jeden Spot irgendwo zu Posten, Youtube etc. Das nimmt meiner Meinung nach echt üble Ausmaße an

  • Das liegt nur daran, dass inzwischen Hund und Sau seine Spaziergänge, unbekannte Abkürzungen, PIlz-, Bärlauch-, Heidelbeer- und Borkenkäfersuche als tolle Tour bei Komoot reinklopft und teilt und der Algorithmus meint das ist jetzt ein toller Weg und jagt den nächten in die Wiese <X

    Ich dachte, Komoot nutzt als Basis die Karten von OpenStreetMap, die es einfach ans eigene Kartenbild anpasst? Ich weiss es nicht; da muss ich mich mal schlau machen... (Da wir in der Schweiz wirklich gute topografische Karten haben - landesweit vom Bund zur Verfügung gestellt und regelmässig aktualisiert - nutze ich Komoot eigentlich nicht...)


    Auf jeden Fall kann man auch auf OpenStreetMap Wege eintragen, wo eigentlich keiner ist. Nicht immer wird das dann sofort entdeckt und entsprechend korrigiert. (Mit der "Geschichtsfunktion" der Schweizer Landeskarten kann ich immer sehen, welche Wege aktuell vorhanden sind, aber auch welche es früher gab.)


    Bei uns in der Schweiz sind aufgrund von Corona auch zusätzliche Wege Waldrändern entlang "entstanden", was nicht immer alle freut, v.a. wenn es sich um landwirtschaftlich genutztes Land handelt. Mal schauen, welche davon vielleicht mal auf den offiziellen Karten erscheinen werden...

  • Ich dachte, Komoot nutzt als Basis die Karten von OpenStreetMap, die es einfach ans eigene Kartenbild anpasst? Ich weiss es nicht; da muss ich mich mal schlau machen... (Da wir in der Schweiz wirklich gute topografische Karten haben - landesweit vom Bund zur Verfügung gestellt und regelmässig aktualisiert - nutze ich Komoot eigentlich nicht...)

    Das ist richtig, aber jede Tour und jedes Highlight das irgendjemand als gemacht einträgt wir zusätzlich als mögliche Wegoption mit aufgenommen ... auch irgendwelche "Abkürzungen" durch den Wald, über den Acker, quer über eine Wiese oder durch irgendwelche Bauernhöfe zwischen Scheune und Schweinestall durch.

    Die topographischen Karten in der Schweiz suchen schon ihresgleichen, da wird man fast ein wenig neidisch, dass es sowas so flächendeckend in D nicht so einfach zusammenzustellen ist.


    ... und nachdem wandern nun Volkssport ist und jeder der Community mitteilen muss wie toll er/sie ist, es sogar Punkte und Ranglisten gibt nutzt man Komoot vielleicht am besten dafür, zu entscheiden wo man NICHT hingehen sollte :/

    Zaungast & Milchmädchenrechner

  • Das ist richtig, aber jede Tour und jedes Highlight das irgendjemand als gemacht einträgt wir zusätzlich als mögliche Wegoption mit aufgenommen ... auch irgendwelche "Abkürzungen" durch den Wald, über den Acker, quer über eine Wiese oder durch irgendwelche Bauernhöfe zwischen Scheune und Schweinestall durch.

    Die topographischen Karten in der Schweiz suchen schon ihresgleichen, da wird man fast ein wenig neidisch, dass es sowas so flächendeckend in D nicht so einfach zusammenzustellen ist.


    ... und nachdem wandern nun Volkssport ist und jeder der Community mitteilen muss wie toll er/sie ist, es sogar Punkte und Ranglisten gibt nutzt man Komoot vielleicht am besten dafür, zu entscheiden wo man NICHT hingehen sollte :/

    Ich habe Komoot etwas aus den Augen verloren. Aber das klingt ja echt besch...euert. Ein Freund von mir nervt sich seit Jahren, dass z.B. auf Hikr.org zum Teil die entlegensten Ecken als "Geheimtipp" gepostet werden. Instagram & Co. leisten diesbezüglich ihr Übriges.


    Ich stutze immer, wenn der Aufruf, seine "Geheimtipps" zu teilen laut wird: Wozu sollte ich meine Geheimtipps mitteilen? Dann sind sie ja nicht mehr geheim. Die spare ich mir lieber für Wanderungen mit guten Freunden oder Gästen, mit denen ich auf eine Tour aufbreche.


    Zurück zum Thema: Eine tolle Tour habt ihr da gemacht! :)

  • Die topographischen Karten in der Schweiz suchen schon ihresgleichen, da wird man fast ein wenig neidisch, dass es sowas so flächendeckend in D nicht so einfach zusammenzustellen ist.

    Vermessung ist in Schland Ländersache, je nach Bundesland gibt es auch gute Lösungen. In Bayern zb. der Bayernatlas, das ist die gleiche Software wie die von den Schweizern, nur die Luftbilder werden in der Schweiz noch eine Zoomstufe höher aufgelöst zur Verfügung gestellt. Gab hier im Forum auch mal nen thread zu den verschiedenen Kartenquellen, da wurden gute Werkzeuge zur Tourenplanung genannt und verlinkt.

  • Gab hier im Forum auch mal nen thread zu den verschiedenen Kartenquellen, da wurden gute Werkzeuge zur Tourenplanung genannt und verlinkt.

    Ist inzwischen im Lexikon gelandet: Karten & Navigation


    Mir gefällt das Kartenbild der Schweizer Landeskarten noch etwas besser als das vom Bayern-Atlas. Aber das ist sicher auch Gewöhnungssache. Luftbilder schaue ich mir höchstens ergänzend an (z.B. für die Vegetation). Aber für die Topografie helfen sie mir nur wenig.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!