Gewicht sparen mit Minimalschuhen?

  • In Barfußschuhen bewegen sich die Fußmuskeln deutlich mehr und dadurch entsteht Wärme. Wenn du es ganz minimal willst könntest du die hier nehmen: https://chala.de/ (Sohlen mit "Schnürsenkeln" oder Bändern)

    Davon habe ich auch welche, finde aber die Leguano-Sohlen besser. (Vibram-Sohlen sind mir übrigens viel zu unflexibel.)

  • In Barfußschuhen bewegen sich die Fußmuskeln deutlich mehr und dadurch entsteht Wärme.

    Das mag sein, aber zu Hause bewege ich mich nicht ständig - und es geht mir nicht um die Lufttemperatur (ich trage ohnehin keine Socken mehr), sondern um den unisolierten, unbeheizten, ständig leicht feuchten, gekachelten Boden. Wenn der nicht so eiskalt wäre, würde ich einfach gar keine Schuhe tragen. Ohne isolierende Schicht zwischen Füßen und Kachelboden wird es aber sehr unangenehm. Da müsste ich ständig in Bewegung bleiben, damit das überhaupt erträglich wäre.

  • Vibram-Sohlen sind mir übrigens viel zu unflexibel.

    Ich habe vor Jahren diese Vibram-Sohle bestellt: Vibram Sohlenplatte Supernewflex 8868, 4mm, schwarz

    Das Material ist so lappig, dass man es vermutlich erst noch verstärken muss, bevor es überhaupt als Schuhsohle in Frage kommt. Ich dachte schon daran, eine dünne Schicht Evazote darauf zu kleben, damit die Sohle nicht ständig umklappt.

  • Wenn du kalten Steinboden hast: kannst du nicht als erste Isolierung Bambusteppiche drauflegen und darüber entweder einen Teppich und /oder Schaffelle? So habe ich das gemacht und dann ist auch das Barfußlaufen kein Problem.

  • Ich hab mir beim Schuster des Vertrauens welche machen lassen. Das ist eine Sohle mit Leder draufgeklebt, weil angenehmer und weniger schwitzig. Dann mit Gummiband eine Bänderung. Da muss man sich rantasten, sonst ist es zu fest oder zu lose. Kosten waren dann 25 €. So sehen die dann nach einer Saison aus.


  • Ich habe vor Jahren diese Vibram-Sohle bestellt: Vibram Sohlenplatte Supernewflex 8868, 4mm, schwarz

    Das Material ist so lappig, dass man es vermutlich erst noch verstärken muss, bevor es überhaupt als Schuhsohle in Frage kommt. Ich dachte schon daran, eine dünne Schicht Evazote darauf zu kleben, damit die Sohle nicht ständig umklappt.

    Vllt. noch ein Hinweis: Das umklappen erledigt sich - zumindest bei meinen - durch das Umbiegen der Sohle über die Bänderung. Wenn der fordere Riemen nicht zu weit hinten ist, rollt sich der vordere Teil ausreichend um den Fuß und stabilisiert so das ganze. Auch die kleinen Laschen außen im Material wären nicht nötig gewesen, sondern machen den Schuh eher zu lose. Die sind dran, weil ich dachte man latscht die Bänder sonst zu schnell durch, die berühren aber den Boden wegen der Biegung eigentlich gar nicht.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!