W.E.S.SON - Sookie by Fox

Aufgrund von Wartungsarbeiten an der Hardware des Forenservers ist es notwendig am Freitag, den 30.10. ab 05:30 Uhr das System vollständig herunter zu fahren. Die Wartung sollte spätestens gegen 7:30 Uhr abgeschlossen sein. In dieser Zeit werden Techniker des RZ-Betreibers das Netzteil des Servers ersetzen und eine Reinigung des Kühlsystems vornehmen.

Während der Wartung wird jeglicher Zugriff auf das Forum zu einem Timeout der Verbindung führen. Im Anschluss an die Wartung wird das System wieder in seiner gewohnten Stabilität zur Verfügung stehen.
  • Mein Underquilt Projekt ähnelt echinotrix's Sookie so sehr, daß ich es W. E.S.SON Whipped End Sookie Son taufe oder - wie der Kölsche sagt - "Dem Sookie singe Jung"!


    Für Einsteiger:
    Vorbild ist der Warbonnet Wookie, allerdings mit einer synthetischen Füllung. Aus Synthetik-Wookie wurde der Sookie - hier im Forum repräsentiert durch diese beiden Modelle.



    Der W. E.S.SON


    Material:
    0.9 oz Ripstop Nylon ca.350 x 155 cm
    45g/qm Ripstop Nylon Winddicht 250 x 150 cm
    6 oz Climashield Apex 200 x 150 cm
    Gütermann Extra Stark (Allesnäher war aus...:-))
    Kordel 2mm


    Zuerst ging es an die Nähmaschine - kannten umnähen...



    Anschließend wurden die Zugtunnel genäht und die Matte gewhippt.
    Da der Stoff völlig anders fällt als das 1.6 Argon meiner HM, habe ich darauf verzichtet, zu versuchen das Whipping meiner HM 1:1 zu kopieren.
    Ich habe einfach ein Stück Kordel durch den Zugtunnel gezogen, den Stoff gerafft, die Kordel um den entstandenen Knubbel geschlungen und mit einem einfachen Knoten gesichert (das Ganze wird ohnehin noch ein paarmal geöffnet und geschlossen werden).




    Es stellte sich heraus, daß beim nähen mal wieder Stoff verschwunden war - in der Länge fehlen mir zum geplanten Maß ca. 6 cm! Ich hoffe es haut trotzdem am Ende hin.

    In der Breite passt alles wunderbar.


    Anschließend habe ich ein paar Schlüsselpunkte Markiert und vermessen.




    Dies habe ich bei den letzten Ausflügen immer wieder getan - und auch mal messen lassen, damit ich später mal weiß, wie die Isolation aufgebracht werden muss.

    Die (teils sehr unterschiedlichen) Ergebnisse sammle ich und werde am Ende versuchen anhand eines Mittelwertes das richtige zu tun......:nea:


    Der nächste Schritt ist.....warten .....


    Extex nimmt den Brückentag und ich versuche weiter heraus zu finden, wie ich denn jetzt in der HM liege....:fool:


    Wer Schwachpunkte an meinem Vorgehen entdeckt ist herzlich eingeladen, mich darauf aufmerksam zu machen!!!


    bis bald!

    - Wer lang hat, lässt gern lang hängen *Ignatius Golz
    - Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage? *Koito Yavazuka
    - War doof - merkste selbst ne? *Unbekannter Sozialpädagoge

    Edited once, last by TreeGirl ().

  • Ich glaube, ich habe das schon mal vorgeschlagen: Lass doch bei jedem bequemen Liegen von jemandem eine Linie von Kopf über Rückgrat bis zu den Füssen von unten auf die Hängematte zeichnen (z.B. mit Kreide). Dann weisst du, wo du liegst, und kannst einfach auf beiden Seiten das gewünschte Mass zugeben.

  • Sand in Getriebe......zuerst lässt GLS mein Paket verschwinden......und nachdem es sich dann aus dem Logistik-Nirvana wieder in unsere Welt materialisiert hatte, war es nur noch ein schlankes Päckchen ohne Apex drin - den hat Extex wohl vergessen.....trotz der schönen Packliste :sorry::shout:.....


    Wenn die jetzt nicht alle irgendwie aus dem Quark kommen, kann ich das Projekt im Februar weiterbasteln:diablo::shout::shout::shout:. Die nächsten Wochen/Monate werden echt anstrengend und das letzte WE war eigentlich die Deadline für den Bastelbeginn...... ich berichte weiter......:mad:

    - Wer lang hat, lässt gern lang hängen *Ignatius Golz
    - Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage? *Koito Yavazuka
    - War doof - merkste selbst ne? *Unbekannter Sozialpädagoge

  • Ich bin jetzt auch vom Sookie-Fieber ergriffen und habe bei der Bestellung für mein Tarp gleich noch 6m von dem Stoff von echinotrix's Sookie 2.0 bestellt.
    Als Isolation verwende ich allerdings erstmal die Ikea Myskgräs KuFa-Decke. Hoffentlich ist am Wochenende alles da.

  • NEWSFLASH:


    Gestern kam das fehlende Apex. In einer Nachtschicht bin ich zu folgendem Zwischenergebnis gekommen...




    ...bisher scheint alles nach Plan zu laufen. Einen flotten Hängtest habe ich auch schon unternommen - die Position der Isolation scheint zu stimmen.


    Jetzt ruft der Job..... heute Nachmittag nähe ich das Ding zu und setze noch ein paar Stütznähte. Dokumentation folgt auch noch.... Schönen Tag Euch!

    - Wer lang hat, lässt gern lang hängen *Ignatius Golz
    - Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage? *Koito Yavazuka
    - War doof - merkste selbst ne? *Unbekannter Sozialpädagoge

    Edited once, last by TreeGirl ().

  • So - jetzt noch mal ganz in Ruhe:glare:


    Nachdem alles Material an Bord und die Maschine gut geölt war, zauberte ich den Vorbereiteten Trägerstoff, samt der letzten, gesteckten Markierungen aus der Kiste und legte mal alles über- und nebeneinander. Damit war auch der Plan mit 1,25 breiter Isolation passé...... viel zu breit - vor allem korrespondiert so ein großes Rechteck nur sehr bedingt mit den Anforderungen eines Diagonal-Hängers:yes:. Also habe ich erstmal ein Trapez 2,00m x 0,6/0,8m geschnitten.



    Da lag ich dann zwar sehr gut drauf, aber irgendwie dünkte mich, daß es an den Schultern etwas zu wenig sein könnte und ich verpasste dem Trapez 2 Flügel.




    Die habe ich mit der Hand "angenäht".


    Nach einigem tüfteln hatte ich dann eine Position ermittelt, die versprach, mich in Diagonaer Lage rundum zu wärmen. Auf dieser steckte ich dann das Apex fest und schnitt die Überlängen auf Kante mit dem Trägerstoff.




    Die Klammern markieren die linke Schulter und die Verlängerung meiner "Mittelachse".



    Die Klammer zur Markierung der Fuß-Mitte




    Jetzt ging es an die winddichte, äußere Stoffbahn.


    .....to be continued.






    Merken

    - Wer lang hat, lässt gern lang hängen *Ignatius Golz
    - Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage? *Koito Yavazuka
    - War doof - merkste selbst ne? *Unbekannter Sozialpädagoge

    Edited once, last by TreeGirl ().

  • Die äußere Stoffbahn habe ich erstmal auf Maß geschnitten - einfach über das Apex geworfen und nach augenmaß mit ca 5 cm Zugabe an den Außenkanten von Apex und Trägerstoff entlanggeschnitten.


    Dann wurde bei einer Flasche Craftbeer überlegt, wie ich aus Trägerstoff und Windschutz AUF LINKS eine Tasche nähe, in die ich dann das Apex stopfe........:stars:
    Was soll ich sagen - das Bier war lecker:drinks:. Wie ich das Zeug zusammennähe, ohne Gefahr zu laufen, ungewollt ein Stück Trägerstoff mit in die Tasch zu nähen, weiß ich noch immer nicht. Ich habe einfach alles auf rechts zusammen gesteckt und es so vernäht, daß eine Öffnung zum Einschieben der Isolation blieb. Diese passte dann - erstaunlicherweise - auf Anhieb perfekt!



    Das nähen war ein reiner Instrumentenflug:ninja:. Nach den ersten 20 cm hatte ich keine Ahnung mehr, ob die untere Stoffbahn auch nur halbwegs das machte, was sie sollte. Letztlich hangelte ich mich von Stecknadel zu Stecknadel und tatsächlich passte es super.


    Nach einem kurzen Test an der Matte nähte ich den Sack zu und wähnte mich schon am Ende der Arbeit...........aber Pustekuchen: Die Isolation rutschte zusammen, sodaß die linke Schulter und die Füße nur dünnen Kontakt zur Dämmung hatten. Es mussten Stütznähte her.


    Erstmal ließ ich den W .E.S.SON 20 MInuten flach llegen und ausloften. Dann steckte ich rundherum eine Bahn von ca. 15 cm ab. Diese nähte ich in einem Durchgang - mit dem Apex in der Tasche war das völlig problemlos. Die Flügel bekamen eine Extra-Naht spendiert.



    Ein kurzer Test offenbarte: Alles am rechten Fleck:thumbsup:. Entgegen meinem ursprünlichen Plan, habe ich so gut wie keine Sicherheitsreserven aber..... Rücklings und seitwärts zu beiden Seiten bin ich muckelig warm von Apex umhüllt.


    Zu Kältebrücken und Alltagstauglichkeit, kann ich bisher wenig sagen - aber was das Apex berührt glüht sofort......bei nettem, sonnigen Frühherbst-Wetter ist die Komfort-Untergrenze weit, weit weg.


    Zur Aufhängung: Im Moment tun es zwei große Haargummis ziemlich gut:D. Damit schlaufe ich das Whipping des W .E.S.SON einfach an die Suspension - wie einen Zopf:-).


    Das Whipping könnte ich an den Seiten etwas einkürzen - muss ich aber, glaube ich, nicht! Die Seiten sind nicht straff, aber der Kontakt zur Isolation ist (so scheint es bisher) überall vorhanden.



    Im nächsten Heft: Der W .E.S.SON im Testeinsatz

    - Wer lang hat, lässt gern lang hängen *Ignatius Golz
    - Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage? *Koito Yavazuka
    - War doof - merkste selbst ne? *Unbekannter Sozialpädagoge

    Edited once, last by TreeGirl ().

  • Hier ein paar Bilder vom Probehängen:







    Ausführlichere Tests und technische Daten reiche ich nach!


    Gute Nacht :give_rose:

    - Wer lang hat, lässt gern lang hängen *Ignatius Golz
    - Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage? *Koito Yavazuka
    - War doof - merkste selbst ne? *Unbekannter Sozialpädagoge

    Edited once, last by TreeGirl ().

  • Nach etwas ausgiebigerem hängen bei 23°C kann ich über die Isolationswirkung von Apex noch immer nichts sagen - außer daß es wärmt....;)


    Sicher ist allerdings, daß ich beim zuschneiden etwas sehr genau war .....ich hoffe, daß sich das nicht irgendwann rächt. Zwischen rechter Schulter und Ohr ist kein Millimeter zuviel Isolation.
    Da könnte mir noch einmal zugute kommen, daß ich jetzt unter die Kissen-Fans gegangen bin und mir eine Nackenrolle aus Apex gebaut habe :dirol:



    Das grüne Etwas ist ein Mini-Kissen aus dem Hängemattenstoff und Apex-Resten


    Das neue Whipping hat nicht den gewünschten Erfolg gebracht - ich denke ernsthaft an so etwas wie einen Knotty-Mod. Am Fußende - auf beiden Seiten - wäre Platz dafür.
    Die Aufhaängung stemmen zwei Haargummis aus dem Drogeriemarkt mit den zwei Buchstaben.




    Das ist Top - schnell zu befestigen und der W .E.S.SON liegt schnack an ohne zu spannen oder den Loft zu verlieren.



    Hier mit gestrecktem Arm aus der Matte geknipst....


    Und weil's so schön ist - hier nochmal der ganze W .E.S.SON :D



    Es hilft nichts - ich brauche einen kalten trockenen Abend um das Ding mal auf Herz und nieren zu testen........

    - Wer lang hat, lässt gern lang hängen *Ignatius Golz
    - Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage? *Koito Yavazuka
    - War doof - merkste selbst ne? *Unbekannter Sozialpädagoge

    Edited once, last by TreeGirl ().

  • Tja - richtig kühl war es ja bisher nicht. Trotzdem habe ich fleißig "getestet":dirol:.
    Zunächst habe ich den W .E.S.SON neu gewhippt. Am Kopfende habe ich die linke - am Fußende die rechte - Seite der gerafften HM ca. 5 cm Hochgezogen und dann ganz normal um den geknubbelten Zugtunnel gewickelt/geknotet. Die Seiten sind nur unmerklich straffer geworden - dafür rollen sie jetzt schön nach innen. Es bleibt trotzdem ein sichtbarer Spalt zwischen HM- und
    W .E.S.SONrand.




    Bisher stelle ich aber keine Auswirkungen auf die Funktion fest. Was kontakt zur HM hat wird gewärmt (z.B. auch die Unterseite meines Arms auf dem Bild). Nach einer Stunde im Schatten glühen Hintern und Fersen. An Zehen und nackten Armen fröstelt es......
    Auch die bereits erwähnte kritsche Stelle zwischen rechter Schulter und Kopf wird bestens beheizt.


    Aufhängung:
    Die Länge von 2 Haargummis hält die Pelle optimal in Position. Es galt jedoch herauszufinden, daß die Knubbel der Whippings von HM und W .E.S.SON richtig zueinander angeordnet sein sollten - dann habe ich lückenlosen Kontakt zum Apex.


    Gewicht: 600 Gramm - im Nylonbeutel 620.



    Hier noch einmal eine Ansicht von unten. Meine Konturen lassen sich hoffentlich erahnen:-)




    Ich berichte dann vom ersten Häng bei sportlichen Temperaturen - STAY TUNED!:pleasantry:

    Images

    - Wer lang hat, lässt gern lang hängen *Ignatius Golz
    - Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage? *Koito Yavazuka
    - War doof - merkste selbst ne? *Unbekannter Sozialpädagoge

    Edited once, last by TreeGirl ().

  • Ah, die alte Geschichte mit den losen Seiten... Der Wooki ist kein normaler Underquilt, bei dem die Seiten automatisch hoch gezogen werden wenn er aufgehängt wird. Der große Vorteil ist ja gerade, dass er sich genau wie eine Hängematte verhält. Genau wie bei einer Hängematte sind nur die Teile straff, die belastet werden. Alles andere hängt lose. Anscheinend treibt das auch bei Hängematten viele Leute in den Wahnsinn (such mal nach "floppy fabric", "floppy sides" oder "floppy hammock" auf Hammockforums), die es einfach nicht haben können, dass nicht alles straff gespannt ist. Solange der Wooki direkt unter dir anliegt und du keine kalten Stellen hast ist alles genau so wie es sein soll. Die Seiten müssen lose sein, denn ansonsten würden sie deine Liegeposition verändern. Also einfach Augen zu machen und an etwas anderes denken :)

  • Ich habe an die locker runterhängenden Seiten des Wooki kleine Bänder und an die Hängematte Schlaufen angenäht. So kann man die Ränder des Wooki locker (wirklich nur locker!) an der HM befestigen. Straffes Befestigen ist, wie TreeGirl schon schrieb, kontraproduktiv. Ich hatte außer dem optischen Problem (das ich ignorieren könnte) im Dunkeln oft Schwierigkeiten, den Hängemattenrand zu finden. Sich in den Wooki statt in die Hängematte zu setzen ist nicht so toll. :(

    Omnia vincit lectulus pensilis. :saint:

  • Anscheinend treibt das auch bei Hängematten viele Leute in den Wahnsinn (such mal nach "floppy fabric", "floppy sides" oder "floppy hammock" auf Hammockforums), die es einfach nicht haben können, dass nicht alles straff gespannt ist. Solange der Wooki direkt unter dir anliegt und du keine kalten Stellen hast ist alles genau so wie es sein soll. Die Seiten müssen lose sein, denn ansonsten würden sie deine Liegeposition verändern. Also einfach Augen zu machen und an etwas anderes denken :)


    Tatsächlich habe ich mir erst aufgrund solcher Beiträge Gedanken um losen Stoff gemacht. Wirklich gestört hat mich das sonst nie.
    Auch daß mir der Seitenwind die Wärme aus der Isolierung pustet, weil da ein Schlitz ist, glaube ich nicht wirklich....... zumal ich ja bei miesem Wetter unterm Tarp Hänge....


    ...erstmmal alles entspannt - auch am Saum:lol:.

    - Wer lang hat, lässt gern lang hängen *Ignatius Golz
    - Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage? *Koito Yavazuka
    - War doof - merkste selbst ne? *Unbekannter Sozialpädagoge

  • Ich habe an die locker runterhängenden Seiten des Wooki kleine Bänder und an die Hängematte Schlaufen angenäht. So kann man die Ränder des Wooki locker (wirklich nur locker!) an der HM befestigen. Straffes Befestigen ist, wie TreeGirl schon schrieb, kontraproduktiv. Ich hatte außer dem optischen Problem (das ich ignorieren könnte) im Dunkeln oft Schwierigkeiten, den Hängemattenrand zu finden. Sich in den Wooki statt in die Hängematte zu setzen ist nicht so toll. :(


    Die Idee mit den Bändern hätte ich als nächstes von Dir übernommen - bevor ich mit dem Lötkolben zum Knotty-Mod ansetze:-)...... An Plastik-Clips hatte ich auch schonmal gedacht.....


    In den Wookie setzen???:scared: Mies! Am besten wenn der Boden richtig nass ist:cursing:.
    Allerdings ist TreeGirl's olivengrünes 0.9 Stöffchen selbst mit Boxhandschuhen noch gut vom 1.6 Argon der HM zu unterscheiden. Die gefahr besteht wohl nicht.


    Der Stoff war überhaupt eine hervorragende Wahl - wie ich bisher finde. Look&Feel gefallen mir richtig gut.

    - Wer lang hat, lässt gern lang hängen *Ignatius Golz
    - Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage? *Koito Yavazuka
    - War doof - merkste selbst ne? *Unbekannter Sozialpädagoge

  • Oh man irgendwann schafft ihr es echt noch dass ich mich an die Nähmaschine trau. Ich bin immer total begeistert von Euren DIY Projekten. Ist doch einfach klasse am Ende seine eigene Ausrüstung in Händen zu halten! Weiter so, damit ich dann genügend Anleitungen hab wenn es mal soweit sein sollte :yes:

    Never without my Hammock!

  • Es wird herbstlicher - also habe ich heute mal bei 10°C ein bisschen Bubu im Wald gemacht. Ich dachte W .E.S.SON und ein leichter Schlafsack müssten reichen um 1-2 Stunden im Hauswald zu meditieren.
    Den Schlafsack habe ich dann garnicht erst ausgepackt - muckelig warm von unten. Obenrum hat dann ein dünner Cashmere-Pulli gereicht. .........bin ich schön weggedöst.


    Also am Limit bin ich da noch längst nicht. Ich teste und berichte weiter......!

    - Wer lang hat, lässt gern lang hängen *Ignatius Golz
    - Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage? *Koito Yavazuka
    - War doof - merkste selbst ne? *Unbekannter Sozialpädagoge

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!