Mittagsfrosts Hängemattensetup (Warbonnet)

  • Das wäre super. Welches Moskitonetz hast Du denn genommen? Ich hatte überlegt mir so einen Beutel aus dünnem Stoff zu machen. Aber wenn das Moskitonetz das aushält würde ich eher das nehmen.

    Edited once, last by dong ().

  • Hi Mittagsfrost,

    hi zusammen,


    und den ganzen Batzen stopfst Du in den Rucksack? =O Dann ist der Rucksack aber pickepacke voll, oder?


    Anbei, ich habe gesehen Du nutzt auch diese CamJam Teile. An meinem Amazonas Tarp sind jene ja serienmäßig verbaut und einer davon verweigerte konstant den Dienst. Amazonas hat mir zwar ein nettes super kulantes Päckchen geschickt und ich hatte mir Leinenspanner von MSR besorgt, aber...


    ...wie lange halten diese CamJam Teile? Du/ Ihr habt da bestimmt mehr Erfahrung drin.

  • Na ja, Hängematte, Kopfkissen, Underquilt und Topquilt nehmen nun mal reichlich Platz weg. Die „Wurst“ läßt sich aber noch beträchtlich komprimieren. Dennoch verwende ich zum Wandern meist leichtere und weniger voluminöse Ausrüstung, z.B. die Hängematte mit angenähtem 3/4-Daunenunderquilt.

    Das Warbonnet-System kommt meist im Garten zum Einsatz. Morgens, vor der Fahrt zur Arbeit, wird es abgehängt und im Gartenhaus eingeschlossen. Nach der Arbeit kommt es wieder an den Baum. Dabei spielt die Snakeskinlösung ihre Vorteile aus.


    Die CamJams halten bei mir nun schon ein paar Jahre problemlos. Zum Wandern verwende ich sie mittlerweile nicht mehr, da die Nama Claws leichter und kompakter sind.

    Omnia vincit lectulus pensilis.

  • Genau !!! Nama Claws sind wie ich finde die beste Lösung, wenn am Tarp eine lange Rigdeline ist, welche auch noch sehr dünn ist und ein Prusikknoten selten fest sitzt.

    Das Spannen meiner Warbonnet Tarps an den kleinen Ringen am Ende der Firstline, finde ich ungünstig, da ist mir dann einfach zu viel Spannung in der eingenähten First vom Tarp.

  • Genau !!! Nama Claws sind wie ich finde die beste Lösung, wenn am Tarp eine lange Rigdeline ist, welche auch noch sehr dünn ist und ein Prusikknoten selten fest sitzt.

    Das Spannen meiner Warbonnet Tarps an den kleinen Ringen am Ende der Firstline, finde ich ungünstig, da ist mir dann einfach zu viel Spannung in der eingenähten First vom Tarp.

    Das mit der erhöhten Spannung bei einer getrennten Ridgeline habe ich mir auch gedacht. Vorallem bei Wind ist da eine durchgängige Ridgeline bestimmt etwas schonender. Warbonnet sagt ja, dass die Tarps die erhöhte Belastung bei einer getrennten Ridgeline aushalten und das glaube ich auch aber irgendwie muss es ja nicht sein...

  • Ich sehe eher Nachteile in der durchgehenden Firstschnur (Scheuern am Tarp), aber die Geschmäcker sind verschieden.

    Zwei Schichten Tarpstoff und zwei Schichten Einfaßband halten eine Menge aus. Mein Körpergewicht auf jeden Fall. So geschehen beim Stolpern während des Tarpaufbaus und dem rettenden Griff nach dem Tarp.

    Omnia vincit lectulus pensilis.

  • Ich sehe eher Nachteile in der durchgehenden Firstschnur (Scheuern am Tarp), aber die Geschmäcker sind verschieden.

    Wenn man die Ridgeline unter dem Tarp hat schon, aber bei Nama Claws z.B. sollte das doch kein Problem sein, da ja Ridgeline und Tarp kein Kontakt haben, oder?

  • Wenn das Tarp auf der straff gespannten Firstschnur aufliegt, spielt es für das Scheuern keine Rolle, ob die Abspannung nun per Prusikknoten oder Hardware erfolgt.

    Hängt die Firstschnur unter dem Tarp etwas durch, dann scheuert zwar nichts mehr, aber auch die Firstschnur ist in dem Bereich ohne Nutzen. Es sei denn als Leiter für Regentropfen, die sich dann am tiefsten Punkt - in der Mitte des Tarps - von der Schnur lösen. ;)

    Omnia vincit lectulus pensilis.

  • Wenn das Tarp auf der straff gespannten Firstschnur aufliegt, spielt es für das Scheuern keine Rolle, ob die Abspannung nun per Prusikknoten oder Hardware erfolgt.

    Hängt die Firstschnur unter dem Tarp etwas durch, dann scheuert zwar nichts mehr, aber auch die Firstschnur ist in dem Bereich ohne Nutzen. Es sei denn als Leiter für Regentropfen, die sich dann am tiefsten Punkt - in der Mitte des Tarps - von der Schnur lösen. ;)

    Ich meine, dass die Tarpschnur über dem Tarp verläuft wie auf diesen Bildern:

    https://www.namagear.com/product-page/nama-claws

  • Ich habe zwei Tarps mit geteilter Ridgeline (Stingerz) und zwei Tarps mit durchgehender (Nama Claws). Ich habe weder Angst vor Reibung, noch dass die Spannung auf den geteilten mir mein Tarp zerreißt. Beides hat seine Vor- und Nachteile.


    Ironischerweise ziehe ich die Nama Claws immer so straff, dass mir das Lösen beim Abbau schwer fällt, weil sie so unter Spannung stehen ;)

  • Aber wie soll die Ridgeline am Tarp reiben ?

    Es ist so oder so keine gute Idee die Ridgeline unter`s Tarp zu spannen ( Wasser läuft unters Tarp ) ....ja ich kenne die Prusikknoten zum Abtropfen .

    Die Ridgeline ist bei mir ca. 10 cm über dem Tarp. In den kleinen Ringen ist ein Elastische Schlinge und so ist das Dach auch immer schön straff.

    Ich hoffe es ist auf dem Foto recht gut zu sehen, wie hoch die Ridgline über dem Tarp ist.

    Und ja die Naht auf den Tarp s sieht schon gut gemacht aus..... aber ... naja !


    Mit freundlichen Grüßen

    Edited once, last by Moch ().

  • Moin,

    Ich werfe grundsätzlich das Tarp über die Ridgeline. 2 meiner Tarps sind mehr als 15 Jahre alt (Tatonka Sylnylon + Hilleberg 10 XP) und ich kann bisher noch keinerlei Abriebsspuren am First erkennen 👍wenn das Tarp straff gespannt ist, bewegt es sich ja nicht mehr über der Ridgeline.

    Ich verwende überwiegend 4mm Polyester Reepschnur als Ridgeline mit 2 Stk. Dripline aus Baumwolle (Schuhband).

    Noch nie ist mir Regenwasser der Ridgeline entlang unters Tarp gelaufen. Die Driplines arbeiten wie ein Docht.

    Der Hauptvorteil der Ridgeline unterm Tarp ist für mich: Ich kann einiges Regensicher unterm Tarp aufhängen (kl. Laterne, mein Mini Radio, Bauchtasche ,Schuhe usw.). Zusätzlich kann ich auch, falls nötig, ein bisschen Wäsche zum trocknen aufhängen 🙂

    Ein anderer Vorteil ist: Ich muss die Ridgeline nicht ganz so hoch aufhängen um unter dem Tarp Stehhöhe zu erreichen.

    Gruß von der Ostsee

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!