Cumulus Taiga 250 Topquilt

  • Hallo Enterprise,

    wenn Du ab 4. Juni mit auf der Insel bei Lindow bist, könntest Du es ausprobieren ....

    Ich könnte meinen HG Burrow mitbringen und ein Cumulus Taiga 250 findet sich bestimmt.


    Mit freundlichen Grüßen

    Moch

  • Da es gerade hier aufkommt und vielleicht ist ja noch jemand unentschlossen:

    Ich habe (seit kurzem) den Taiga 150 und war letztes Wochenende bei etwa 6 Grad ohne Wind draußen damit und es war für mich angenehm. Für mich reicht der 150 wohl für den ganzen Sommer und mit ein paar extra Klamotten wahrscheinlich auch etwas drüber hinaus.

  • Da es gerade hier aufkommt und vielleicht ist ja noch jemand unentschlossen:

    Ich habe (seit kurzem) den Taiga 150 und war letztes Wochenende bei etwa 6 Grad ohne Wind draußen damit und es war für mich angenehm. Für mich reicht der 150 wohl für den ganzen Sommer und mit ein paar extra Klamotten wahrscheinlich auch etwas drüber hinaus.

    Ich habe den auch ... allerdings auf 200g Daune gepimpt und verwende ihn bis zum Gefrierpunkt (nicht drunter!!).

    Zaungast & Milchmädchenrechner

  • Ich habe gestern endlich meinen Taiga 250 erhalten und direkt mal im heimischen Bett ausprobiert. Der Fußraum wurde schnell warm, nach längerer Zeit bin ich dann doch leicht schwitzend wieder aufgewacht. Gut möglich, dass der draußen auch warm hält ^^

    Werde demnächst einen Testbericht da lassen!

  • Habe leider momentan noch meine Abiturprüfungen, sonst wäre ich dabei... Wie findest du denn den Burrow und welche Temperatur hast du gewählt?

  • Enterprise, du hast zwar nicht mich gefragt...


    Ich habe den Burrow 20°F in in Lang und Breit (wegen Nutzung auch am Boden) mit einer Unze (28.35g) Overfill. Die Fussbox kann ich über Druckknöpfe öffnen, so dass ich ihn in eine Decke verwandeln kann. Ist praktisch, weil man da besser lüften kann.


    Ich komme mit dem gut bis 0°C (und wohl auch noch ein paar Grad darunter), wenn

    • die Isolation von unten (Unterquilt / Isomatte) auf diese tiefen Temperaturen ausgelegt ist und
    • keine Luft rein pfeift.

    Die Bauweise des Burrow ist inzwischen verbessert worden:

    • Statt der Druckknöpfe kommt jetzt bei der Fussbox ein Reissverschluss zum Einsatz (geringes Mehrgewicht).
    • Die Kammern verlaufen jetzt längs (ausser im Fussbereich), so dass die Daune nicht mehr zur Seite rutschen kann.

    Vielleicht hilft dir das weiter...

  • Ja die neuen Kammern sind definitiv gut. Irgendwie sieht die Footbox vom Burrow geräumiger aus, kannst du dazu irgendwas sagen? Was ich gerade bemerkt habe, ist dass der Burrow keinen „draft collar“ hat. Ein draft collar ist eine Daunenkammer nach dem Gummizug am Kopfende zur Wärmeisolation, um zu vermeiden dass warme Luft entweicht.

    Bei Cumulus sieht man auf dem letzten Bild den Taiga mit zugezogenem Kopfende und es scheint als wäre ein draft collar vorhanden. Können die mir die Taiga Nutzer hier helfen?


    Links zum Vergleich:

    https://hammockgear.com/economy-burrow-custom/

    https://cumulus.equipment/eu_d…hangematte-taiga-250.html

  • Ja, der Taiga hat einen Wärmekragen.

    Könntest du bitte die obere Breite ausmessen wenn du ihn voll aufklappst und ausbreitest? Das haben zwar schon welche gemacht aber anscheinend schwankt das ein wenig, weswegen ich gerne noch ein paar mehr Ergebnisse hätte.


    Cumulus Support hat übrigens das geantwortet: 1. Taiga 250 is 154 cm wide in top when it's fully open


    Die haben anscheinend echt keine Ahnung von ihren eigenen Produkten... 154cm sind natürlich naheliegend wegen den angegebenen 77cm Breite auf der Homepage, aber der Support sollte das schon besser wissen.

  • Irgendwie sieht die Footbox vom Burrow geräumiger aus, kannst du dazu irgendwas sagen?

    Nicht wirklich, weil ich nur den Burrow habe. Mir ist die Fussbox gross genug. Klar wäre es manchmal angenehm, wenn man etwas mehr Bewegungsfreiheit hätte, v.a. wenn die Temperaturen wärmer werden. Aber das würde dann auch wieder mehr Gewicht bedeuten. Zudem rutschen die Beine in der Hängematte ohnehin immer zur Mitte hin.


    Ergängzung: Wenn ich mir die Fotos des Taiga anschaue, ist mein Eindruck, dass der Burrow geräumiger ist. Schreibe HammockGear sonst mal an. Da bekommst du in der Regel innerhalb von 24h Antwort (vielleicht nicht am Wochenende).

    dass der Burrow keinen „Wärmekragen“ hat

    Nein, hat er nicht. Den habe ich aber definitiv noch nie vermisst. Ich ziehe zwar die Kordel gelegentlich zu, wenn es wirklich kalt wird, habe aber nicht das Gefühl, dass der die Wärme merklich erhöhen würde, zumal in meinem Fall eher Wärme durchs "Loch" am Fussende (Kordelzug) entweicht. Von etwa Mai bis oft in den Oktober ziehe ich den Kordelzug um den Hals nicht oder nur wenig zu.


    Ergänzung: In der Hängematte hat die Isolation von unten in der Regel mehr Einfluss als die von oben!

  • Enterprise


    Versteife dich nicht zu sehr auf das Analysieren von cm hier, mm da, g zum Quadrat und der Wurzel aus Celsius x Fahrenheit ... schlussendlich muss du dich reinlegen und wirst merken ob du damit klar kommst.

    Weder Cumulus noch Hammockgear sind schlechte Teile und absolut ihr Geld wert ist einfach nur Geschmacksache ... heisst im Umkehrschluss, sollte dir einer der beiden nicht zusagen bekommst du ihn leicht wieder verkauft insbesondere die "gängigen Modelle". ;)

    Zaungast & Milchmädchenrechner

  • Enterprise


    Versteife dich nicht zu sehr auf das Analysieren von cm hier, mm da, g zum Quadrat und der Wurzel aus Celsius x Fahrenheit ... schlussendlich muss du dich reinlegen und wirst merken ob du damit klar kommst.

    Weder Cumulus noch Hammockgear sind schlechte Teile und absolut ihr Geld wert ist einfach nur Geschmacksache ... heisst im Umkehrschluss, sollte dir einer der beiden nicht zusagen bekommst du ihn leicht wieder verkauft insbesondere die "gängigen Modelle". ;)

    Ja möglichst soll halt der erste passen. Ich denke auch, dass sowohl der Burrow als auch der Taiga sehr gute Quilts sind und im Endeffekt nehmen die sich auch nicht so viel. Dass es 30cm Schwankungen bei der Breite gibt macht mich dann aber doch etwas stutzig...

  • Ja möglichst soll halt der erste passen.

    Da wärst du der 1. und Einzige den ich kenne, bei dem der erstgekaufte Ausrüstungsgegenstand auf Anhieb perfekt ist; insbesondere da du noch keine Quilt-Erfahrung hast ... wer weiss ob du mit einem Quilt überhaupt glücklich bist ... :/

    Burrow als auch der Taiga

    Die beiden Quilts sind vom Schnitt her völlig unterschiedlich den Burrow kannst du wenn überhaupt dann wohl eher mit dem "Quilt" von Cumulus vergleichen.

    Zaungast & Milchmädchenrechner

  • Da wärst du der 1. und Einzige den ich kenne, bei dem der erstgekaufte Ausrüstungsgegenstand auf Anhieb perfekt ist; insbesondere da du noch keine Quilt-Erfahrung hast ... wer weiss ob du mit einem Quilt überhaupt glücklich bist ... :/

    Ich habe mir bisher einzig zwei Burrows (20°F und 40°F) sowie den Incubator (20°F) gekauft und bin damit zufrieden. Ich denke, es kommt auf die eigenen Ansprüche an. Und etwas Glück muss man natürlich auch haben.


    Also nur Mut Enterprise. Hilfreich wäre aber vielleicht gewesen, für all deine Fragen einen eigenen Faden aufzumachen. Du hast oft an zwei, drei Stellen gleichzeitig deine Fragen angebracht. Ist wahrscheinlich nicht so übersichtlich...

  • Ich habe mir bisher einzig zwei Burrows (20°F und 40°F) sowie den Incubator (20°F)

    ... du hast ja aber auch 2 TQs :/ mein Eindruck bei den "neuen" Cumulus 250er Nutzern ist der, dass hier eine One-Tool-Option gesucht wird. Ich habe auch Glück gehabt, wenn du es so sagen willst und habe 2 TQs von Cumulus hier und bin happy damit, aber ich habe halt auch noch 2 UQs, 3 Daunenschlafsäcke und 5 Kufa-Schlafsäcke hier.

    :rolleyes: Ich denke jetzt nicht weiter drüber nach, was hier alles rumliegt, ansonsten käme ich wohl zu dem Ergebnis, dass ich ein ernstes "Gear-Hording-Problem" habe :/

    Zaungast & Milchmädchenrechner

  • :rolleyes: Ich denke jetzt nicht weiter drüber nach, was hier alles rumliegt, ansonsten käme ich wohl zu dem Ergebnis, dass ich ein ernstes "Gear-Hording-Problem" habe :/

    Das kenne ich auch... =O


    Den 40°F-Burrow habe ich primär als "Hüttenlösung", falls man nicht weiss, ob eine Unterkunft geheizt ist, gekauft. Den hatte ich beispielsweise im Dezember auf dem Camino Francés in Spanien dabei und war sehr froh darum (zweimal ungeheizte Unterkünfte mit Atemwölkchen). Selbst im Sommer traue ich mich aber höchst selten, den mal statt dem 20°F-Quilt mitzunehmen, obwohl ich mit dem wohl bis 10°C von oben sehr gut gegen die Kälte geschütze wäre. Den 20°F-Burrow nutze ich praktisch fürs ganze Jahr (von etwa -4°C bis 15°C Nachttemperaturen) auf all meinen Wanderungen. Als limitierend (meine Grenze etwa bei +2°C) empfinde ich da eher meinen 20°F-Incubator.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!