Onewind 11 Fuß Wide Hängematte - Vorstellung

  • Hier die Kopie von meinem Blogeintrag: https://dennis-geht-raus.de/2021/08/02/onewind-haengematte/


    thumbnail6nj9h.jpg


    Vorweg: Die Hängematte wurde mir von Onewind freundlicherweise kostenlos zur Verfügung gestellt. Daher gillt diese Vorstellung als Werbung, was ich hiermit deutlich machen möchte. Ich habe keine Vorgaben bekommen was ich zu der Hängematte sagen soll. Ich gebe hier meine ehrliche Meinung wieder.


    Heute möchte ich euch eine Hängematte von der Marke Onewind vorstellen. Onewind ist in Europa eine noch relativ unbekannte Marke, die in den USA aber schon Bekanntheit durch das gute Preis/Leistungs Verhältnis ihrer Produkte erlangt hat. Neben Hängematten, Aufhängungen, Tarps und Quilts findet man auch weiteres Zubehör im Sortiment, wie z.B. Gear Hammocks, Underquiltprotector und Windsocke etc.

    Es handelt sich um ein Komplettset. Bestehend aus der Matte, einem vollumschließenden Moskitonetz, einer einstellbaren Dyneema Ridgeline, einem Ridgeline Organizer und einer Aufhängung mit Gurten und Klemmschnallen.

    Geliefert wird die Matte in einem Packsack der sich an beiden Enden öffnen lässt. An einem Ende hängt ein Dyneema Loop mit einer Klemmschnalle daran heraus. Das vereinfacht das Aufhängen der Matte.

    20210731_102419kukg5.jpg


    Die Hängematte ist eine klassische Gathered End Matte, die mittels Dyneema Loops an den Enden zusammengerafft ist. Die Matte die ich zum testen bekommen habe, hat eine Länge von 335cm (11 Fuß) und eine Breite von 170cm. Dabei handelt es sich um eine Wide Ausführung, die bei Onewind Double genannt wird. Es gibt die Matte aber auch in einer Standart Breite von 140cm, sowie in verschiedenen Längen. Da ist für jede Körpergröße etwas dabei. Leider profitiere ich mit meiner Größe von 1,72m nicht von dem extra breiten Stoff. Wenn ich mit dem Kopf am Rand der Matte liege, dann ist auf der gegenüber liegenden Seite an den Füßen noch einiges an ungenutzem Stoff über. Daher empfehle ich die Wide Ausführung Personen über 1,80m. Ab 1,90m würde ich dann auch zur 365cm (12 Fuß) langen XXL Version raten. Kleinere Personen werden mit der schmaleren Version glücklicher.

    Die Matte besteht aus einem einlagigen 70D Hexagon Ripstop Nylon. Dieser Stoff dehnt sich relativ wenig, so das er gut zum Übernachten geeignet ist. Ich konnte mit meinen 80kg sehr gut in der Matte liegen.

    An den Seiten der Matte befinden sich mehrere Schlaufen, die für die Befestigung des Onewind Underquilt gedacht sind.20210801_135308-0162kjo.jpeg


    20210801_135256-01hfk7n.jpeg


    Die Matte ist mit einer einstellbaren Dyneema Ridgeline in Whoopie Sling Ausführung ausgestattet. Damit kann man den für sich perfekten Durchhang speichern und hat so bei jedem Aufbau immer gleich die richtige Einstellung der Matte. Ich empfehle, die Ridgeline auf eine Länge von 83% der Mattenlänge einzustellen. Je nach Liegegefühl kann man dann mit mehr oder weniger Durchang experimentieren.

    Außerdem befindet sich ein Ridgeline Organizer mit je zwei Fächern an beiden Seiten und einem Einschub in der Mitte, sowie eine Öse zum Befestigen einer Lampe im Lieferumfang.

    20210801_135216-01kakv2.jpeg


    20210801_135236-01i6j9g.jpeg


    Aufgehangen wird die Matte mittels Polyestergurte und eingestellt durch die Klemmschnallen. Dank der bebilderten Anleitung, die im Lieferumfang dabei ist, lässt sich die Matte einfach aufhängen und einstellen. Der Gurt wird um den Baum gelegt, ein Ende durch die Schlaufe am anderen Ende gezogen und dann durch die Klemmschnalle gefädelt. Überschüssiges Gurtband lässt sich durch ein Gummi ordnen.

    20210801_134928-01bdjj0.jpeg


    20210801_135033-01vakw9.jpeg


    20210801_134955-015ekhb.jpeg


    Die Klemmschnallen halten sicher und lassen sich dennoch einfach einstellen. Insgesamt ist das eine solide und baumschonende Art der Aufhängung, wenn auch nicht die leichteste.

    Ist die Matte aufgehangen, so fällt direkt das riesige Moskitonetz auf.

    20210801_134854-01mak1d.jpeg


    So ein externes, vollumschließendes Netz ist nichts neues. Doch im Gegensatz zu anderen Herstellern verzichtet Onewind hier auf einen Einstieg mit einem Reißverschluss. Das Netz hat an der Unterseite eine große Öffnung, die sich mittels Gummikordel zu ziehen lässt. Man hebt einfach das Netz an, stülpt es mit der Öffnung über den Kopf und setzt sich ganz normal in die Matte. Man muss nicht, wie bei Matten mit integriertem Netz, noch mühsam den Reißverschluss schließen. Und wo kein Reißverschluss, da kann sich auch nichts verklemmen oder kaputt gehen.

    An den Enden ist das Netz mittels Kordel und Kordelstopper zusammen gerafft. So kann man es auch komplett von der Matte entfernen. Ein Ende hat eine größere Öffnung, die dafür gedacht ist, das man das Netz über die Matte zurück ziehen und in den Packsack verstauen kann. Außerdem kann man so bequem einen Underquilt anbringen und danach das Netz aus dem Packsack wieder über Matte und Underquilt ziehen. Da hat man bei der Entwicklung nachgedacht!

    20210801_135102-014vj3k.jpeg


    20210801_135204-010ojnu.jpeg


    Mir hat das externe Moskitonetz mit dem Einstieg von unten sehr gefallen. Das Netz könnte in der Höhe etwas kürzer sein. Hat man die Matte auf Sitzhöhe montiert, so berührt das Netz den Boden wenn man nicht in der Matte liegt. Das ist aber auch der einzige Kritikpunkt den ich an dem ganzen Set habe.

    Leider bringt so ein großes Moskitonetz auch einiges auf die Waage und trägt seinen Teil zu den etwas über 1,2kg für das Set bei. Da sind wir auch schon bei einem wichtigen Punkt: für wen ist dieses Set geeignet? Aufgrund des hohen Gewichts sicher nicht für den Wanderer der viele Kilometer am Tag geht. Es ist eher was für Bushcrafter und Leute die gern mal im Wald übernachten, ohne groß Strecke zu machen. Und es ist vor allem für Hängematten Neulinge geeignet, die für ihre erste Matte nicht viel Geld ausgeben wollen. Nicht viel Geld? Ja, 75€ für dieses Set und für das was es bietet, sind wirklich nicht viel Geld.


    Fazit: Onewind hat mit diesem Hangematten Set einen Preis/Leistungs Kracher abgeliefert! Für 75€ bekommt man wirklich viel geboten, in durchdachter Ausführung und guter Qualität. Ich habe wirklich nichts gravierendes an dem Set auszusetzen und darum ist es meine Empfehlung für jeden Hängematteneinsteiger!


    Die Links zur Onewind Hängematte findest du im Artikel auf meinem Blog.


    Hier ist noch mein Video zu dem Set:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Edited 5 times, last by Kubi ().

  • Tolles review!


    Das Video gefällt mir vom Schnitt und den Erklärungen echt gut. Als Anfänger bekommt man quasi eine Gebrauchsanleitung und alle Teile der Matte erklärt. Das ganze in deiner ruhigen und sachlichen Art, ganz stark!:thumbup:

  • Wo hat Onewind seinen Sitz und wo wird produziert?

  • Bin heute nun auch dazu gekommen meine Onewind 12 Fuß Wide zu testen. Kann mich da nur anschließen, Liegekomfort ist super. Aber auch bei meinen 1,87 m ist noch reichlich Stoff an den Seiten übrig. Bis auf das ästhetische Problem stört es aber nicht.


    Das Moskitonetz sitzt dafür aber wie angegossen. Meine Vermutung wäre, dass Onewind hier nur eine Ausführung fertigt und damit die Matten aller Längen ausstattet.


    P. S. Da mein Hängeplatz noch nicht fertig ist musste ich zum Pferdestall ausweichen. Leider ist die Aussicht dort nicht ganz so fototauglich.

  • Hallo,

    wollte mich auf diesem Wege noch mal für die nette Aufnahme und Beratung der Forumsmitglieder bedanken. Ich bin Deiner Empfehlung gefolgt und habe mir die OneWind inclusive Underquilt gekauft, und bin damit 3 Tage mit dem Fahrrad unterwegs gewesen. Trotz meiner kleinen Packtaschen ließ sich alles wunderbar auf dem Fahrrad verstauen, ich habe allerdings darauf verzichtet mich unterwegs selbst zu versorgen. Sondern Frühstück beim Bäcker, und Mittagessen im Restaurant.

    Das entsprechende Tarp ist jetzt auch bestellt, und ich hoffe demnächst noch von weiteren Touren berichten zu können.


    Schöne Grüße aus der Städteregion Aachen.

  • Auch von mir eine kleine kurze Vorstellung von der 12 Fuß Variante von OneWind.


    Bei der Bestellung über Amazon wurde mir eine Lieferung für den Zwitraum vom 30.09 bis 09.10 angegeben.

    Geliefert wurde sie heute schon in den bekannten weißen Tüten über DHL.


    Die Hängematte inkl. Zubehör war dann nochmal in einer extra Plastiktüte mit Korderverschluss um den Packsack verräumt.


    In dem Packsack findet alles problemfrei Platz, wobei ich persönlich auf die Gurte verzichten werde. Hierbei handelt es sich um die allseits bekannten günstigen Standardgurte mit einer Schlaufe an einem Ende.



    Der Hängemattenstoff an sich scheint ein 2.2 Hex Wide zu sein von der Optik und Haptik und den angegebenen Maßen her. Als Vergleich hab ich meine selbst genähte Trümmerlotte hergenommen.


    Die gemessene Länge von Außenkante Raffung bis Außenkante Raffung sind 358 cm und die Breite auch außen gemessen liegt bei 187 ? ( da werde ich später nochmal nachmessen, wenn ich nicht erkenne rumbastel).

    Angegeben bei Amazon ist eine Länge von 365 x 170 cm.


    Die Ridgeline ist ein Dyneema welches, zumindest bei mir, eher flach ist im Gegensatz zum Samson welches ich zum selber spleißen bisher genutzt habe. In dem verstellbaren Auge ist eine kleine blaue Plastikperle mit eingearbeitet um das komplette einziehen zu verhindern und das Ende ist in sich selbst verspleißt, damit man sich den gespleißten Bereich nicht versehentlich durchziehen kann.


    Auf der einen Seite ist die Ridgeline über den Continuous Loop gelegt und auf der anderen Seite mit der Aufhängung verflochten ( nicht verspleißt! )


    Der Stuffsack ist beidseitig zu öffnen mittels Kordelzug und auch aus einem Hexagon Ripstop. Ob es wirklich der gleiche ist wie die Matte selbst mag ich nicht zu 100 % sagen. Ich habe das Gefühl das grün ist etwas dunkler und der Stoff minimal fester.


    Die einzelne Aufhängung an der Ridgeline für die "Laterne" ist stabil und im Unteren Bereich mit Kunststoff ummantelt. Als Prusik installiert und hält wirklich gut 👍.


    Der Organizer ist mit 2 Taschen pro Seite ausgestattet und mittig einseitig offen. Die Taschen sind schräg genäht, so dass man mit der verschiedenen Befestigung der Ridgeline eine gerade Taschenkante hat. Das Material ist ein Ripstop Nylon, getippt max 40D wahrscheinlich eher 20D in zur Matte passender Farbe.


    Das Moskitonetz selbst ist perfekt passend. Der Einstieg von unten eingelassen und hier mit einer Gummikordel und Kordelstoppern versehen.


    An jeder Seite der Matte sind 3 Pullouts angebracht. Auch hier wurde der gleiche Stoff verwendet wie für die Matte selbst.


    Die Vernähung des Tunnels ist mit 3 Nähten hergestellt, wobei die mittlere Naht von unten einen doppelten Faden hat, auf beiden Seiten.


    Die Seitlichen Nähte sind mit einem Rollsaum mit 2 Nähten hergestellt.

    Alle Nähte sind fürchterlich gerade gg.


    Dies mal zu den reinen Fakten.


    Wenn man etwas zu meckern suchen WILL , dann könnte man sagen, dass die abschließende Versäuberung nicht zu 100% perfekt ist. Der ein oder andere Faden schaut noch raus, kann aber bedenkenlos abgetrennt werden ubd ist augenscheinlich nur ein optisches Problem.

    Und die seitlichen Pullouts sind nur zu 98 % gerade übereinander 🤷‍♂️

    Ansonsten habe ich nichts gefunden, was ich persönlich bemängeln würde.


    Mein Fazit wäre zum jetzigen Zeitpunkt, dass man für den aktuellen Preis ( ich habe 79,90 € gezahlt ) mit der Ausstattung eine wirklich hervorragende Matte bekommt, bei der man definitiv nichts falsch macht. Selber herstellen zu solch einem Preis ( wenn es einem denn wirklich nur um das Geld geht und nicht um das Lernen und die Erfahrung es selbst gemacht zu haben ) dürfte gelinde gesagt extrem schwer werden.


    Für mich definitiv eine Matte, die ich weiterempfehlen werde.

  • Der Hängemattenstoff an sich scheint ein 2.2 Hex Wide zu sein von der Optik und Haptik und den angegebenen Maßen her.

    Ich kenne den Stoff nicht und mich würde interessieren, wie dehnbar - oder auch nicht - er ist. Hat jemand einen Vergleich zu den Warbonnet Matten? (Die, die aus den festeren Stoffen bestehen?) Mir fehlt gerade so die Relation, denn das, was mich an den meisten Matten stört, ist ein (für mein Gefühl) zu dehnbarer Stoff.

  • Mich würde ein Vergleich zum 2.2oz HEX70 XL Stoff interessieren. Die Stoffe sehen sehr gleich aus.

    Oder Kubi, kannst du evtl. den Stoff damit vergleichen, den du bei meiner DIY Matte testen konntest ? Das war derHexon Wide 1.7 ( 70D)

  • Also ich habe die Blackbird XLC als double Layer mit 70 D und die Trümmerlotte selbst genäht aus 2.2 Hexon Wide 70D von Hammock Fairy Bedava  barfuß


    Ich würde die Dehnbarkeit wirklich mit dem 2.2 gleichsetzen also absolut minimal mehr dehnbarkeit gefühlt wie die XLC, wobei die XLC schon fast ein Brett ist in der heavy Version.

  • Wenn das echt der gleiche Stoff ist, hab ich für den rohen Stoff ja schon fast 50 Euro gezahlt.

    Krass, das man das komplette Set mit Baumgurten, Moskitonetz, RL, RL Organizer und fertiger Matte für 80 Euro bekommt.


    Das kann man eigentlich gerade Anfängern aber auch Profis nur weiter empfehlen, da der Stoff ja auch noch schön fest ist :thumbup:

  • Ich bin 178 groß, hab also extrem Platz in der Matte gg.


    Bedava ich hab die Matte jetzt mal per Grewicht verglichen. Im gleichen Stuffsack ohne Moskitonetz und ohne Organizer. Die Chinch Bukle habe ich aber nicht abgenommen, sondern abgewogen und dementsprechend wäre das ganze noch abzuziehen.


    Auf meine Waage bringt meine Trümmerlotte 592 Gramm.

    Die Onewind mit den Bukles 570 Gramm, die Buckles haben rund 60 Gramm.


    Also wäre meine Trümmerlotte 365 cm reine Liegefläche x 185 cm Breite rund 80 Gramm schwerer.


    Von daher wird es wohl kein Hex70 2.2 sein, ich weiß nicht welche Unterstufen es zu diesem Material noch gibt 🤷‍♂️

  • Mich würde ein Vergleich zum 2.2oz HEX70 XL Stoff interessieren. Die Stoffe sehen sehr gleich aus.

    Oder Kubi, kannst du evtl. den Stoff damit vergleichen, den du bei meiner DIY Matte testen konntest ? Das war derHexon Wide 1.7 ( 70D)

    Ich finde die Festigkeit ist ähnlich zu deiner DIY Matte. Ich habe beim auspacken auch direkt an deine Matte gedacht, als ich den Stoff in der Hand hatte ^^

  • Ich habe mir mal die unglaubliche Mühe gemacht und direkt auf der Internetseite des Herstellers selbst gelesen und sogar wirklich etwas gefunden ;):


    "Dieses hochfeste, atmungsaktive Gewebe ist ein 2,1 oz, 70D, Hexagon-Ripstop..."

  • Hallihallo,

    Hab keine Hängemattenerfahrung-Übernachtungserfahrung, dies soll meine erste dafür gekaufte Hängematte sein. Bin 1,78 und wiege 110kg. Da reicht 11 Fuß und die Single-Ausführung, oder? Kann ich das mehr an Stoff der 12 Fuß und double QAusführung überhaupt nutzen?


    Gruß,

    Tannenbaum

    • Official Post

    tannenbaum Grundsätzlich reicht eine Singlelayer aus 70D und mit 11 Fuß aus, denke ich. Ich empfinde den HEX70-Stoff als verhältnismäßig robust, wobei er sich bei 110 kg vielleicht doch noch ein wenig mehr dehnt als bei meinen 87 kg.


    Ich bin auch 178 cm groß und meine Matten sind alle 11 Fuß lang. 12 Fuß sind für mich nicht unangenehm, allerdings stellen sie für mich keinen Gewinn dar. Entscheidend ist dafür eher die Frage, wie diagonal du tatsächlich liegst. Ich liege intuitiv nicht allzu diagonal, so dass sich der Stoff an meinem Kopf- und Fußende nicht zu arg spreizt. Das könnte bei starker Diagonallage anders aussehen. Ich hatte mich darüber mit Bedava auf einer Tour unterhalten, der 12-Fuß-Fan ist und auch 70D-HEX-Singlelayer hat, dabei allerdings auch größer ist.


    Wenn du es mit dem Rücken hast, oder glaubst, ohnehin lieber vom umgebenden Stoff gestützt zu werden als Kontur-betont "einzusacken", wäre eine Doublelayer (trotz des höheren Gewichts und Packmaß) aber auch zu überlegen ...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!