Posts by Woodsman

    Endlich hatte ich mal Zeit mich mit dem Spleißen zu beschäftigen. Ein dickes Dankeschön geht an Rocketman raus. Der hat mir nämlich leihweise Spleißwerkzeuge zugeschickt, ohne mich persönlich zu kennen. Überhaupt nicht selbstverständlich:thumbup:

    Jetzt muss ich nur umziehen und meinen Namen ändern und schon habe ich gratis Werkzeuge bekommen;)


    Aber von vorn:

    Im Rahmen meiner ersten DIY Matte hatte ich Dyneema von extremtextil bestellt. Wie der Name "continous loop" schon sagt brauchte ich je eine Schlaufe am Ende.

    Mein erster Versuch Dyneema zu knoten endete mit einer ungeplanten Landung auf dem Boden. Eine andere Lösung musste her. Doppelter Fischermannsknoten etc. sieht alles nicht so schick aus am Ende der Matte.


    Dann hat das Forum hier wieder einen Gedanken eingepflanzt und mich zum Spleißen genötigt. Ohne die Zusendung von Rocketman hätte ich das vermutlich noch eine Weile vor mir hergeschoben.

    Ein paar Videos bei youtube angeschaut und losgespleißt: Unglaublich einfach, das bekommt wirklich jeder hin.


    Also habe ich mir Schlaufen und ein paar Whoopie Slings gespleißt, um einfach mal zu experimentieren.

    Wie schon von Anderen angemerkt, fasert das extremtextil Dyneema schnell aus. In irgendeinem Beitrag habe ich dann einen Link zu einem "Made in Germany" Dyneema gefunden (Ansojo outdoor, "Soven"). Dort habe ich nochmal Dyneema bestellt und damit noch einfacher gute Ergebnisse erzielt.


    Danke für das charmante aber hartnäckige anstubsen, ich lerne hier immer neue Sachen. Mehr oder weniger freiwillig...;)

    Als nächstes wird ein Reißverschluss angenäht.


    Anbei ein paar Bilder:

    Die Neugier hat mich angetrieben. Ich habe mir eine onewind 12ft Hängematte zum testen bestellt.

    Bilder sind ja schon hier vorhanden, daher beschränke ich mich etwas.


    Die Verarbeitung macht einen guten Eindruck. Die Hängematte ist riesig... Ich als kleinerer Mensch habe darin übertrieben viel Platz.


    Der Stretch ist ein Knackpunkt. Die Matte hat etwas mehr Stretch als der 70d Stoff von Extremtextil. Leider fehlt mir der Vergleich zu weichen Matten. Aufgrund der Größe ist die Matte für große und vermutlich auch schwere Personen gedacht. Ich vermute mal die wird vielen zu viel Stretch haben. Für mich ist es ok, ich lag aber auch noch nicht lange drin und bin leicht.


    Man bekommt relativ viel für das Geld: Die Aufhängung ist gut verstellbar, die Ridgeline ist als Whoopie Sling ausgeführt und verstellbar und es gibt sogar einen kleinen Ridgeline-Organizer...


    Ich berichte nach, wenn ich damit draußen war. Erstmal dient sie nur zum Fernsehschauen im Wohnzimmer. Auf der nächsten Tour biete ich sie einem größeren Kumpel an.

    Willkommen im Forum!

    Selber nähen ist doch super, dann hat man wenigstens ein Original. Tarp nähen steht auch noch auf meiner Liste, wenn ich mehr Zeit hätte und weniger Angst vor dem super dünnen und rutschigen Stoff;)

    Vielen Dank für die Ideen, das hilft schon weiter.


    Irgendwie ist mir die Wolle so sympatisch, dass ich zu der Lösung tendiere.

    Ich könnte ja auch eine single layer 70d Matte mit einer darunter liegenden isolierten Matte fertigen. Sozusagen ein vollflächiger underquilt im Hängemattenformat/großer Wookie.

    Da es im Wohnzimmer nicht besonders windig ist, muss der ja auch nicht super dicht anliegen.

    Ich glaube den Stretch der Matte exakt zu treffen wird wirklich schwierig. In die Matte sollen ja auch mal Gäste einsteigen können. Legt sich der Kumpel mit 30kg mehr rein und alle Nähte gehen auf, wäre ja auch unpraktisch...



    Die Idee mit den Druckknöpfen und der nicht dauerhaften Verbindung ist auch super.

    Ich lasse nochmal ein wenig die Gedanken spielen bevor ich starte.

    Moin!


    Da ich im Wohnzimmer eine Aufhängung habe, möchte ich mir nun eine Matte nur für drinnen nähen.

    Diese soll eine fest vernähte Isolierung erhalten, besonders warm muss sie nicht sein und besonders leicht auch nicht.


    Dann könnte ich meine Outdoor Matte und den Underquilt ins Regal legen und hätte eine feste Matte für drinnen.

    Hauptnutzung wäre dann als Sofaersatz und für kurzen Nachmittagsschlaf ;)


    Meine Gedanken dazu bisher:

    "Einfache" 12" gathered end. Eine habe ich ja bisher schon genäht, da bietet sich das weiternähen an.

    Isolation vollflächig, kein Grund hier zu sparen. Außerdem flexibler durch mehrere Personen nutzbar.


    Meine Fragen beziehungsweise Gedanken, bei denen ich auf schlaue Ideen hoffe:


    Welches Isolationsmaterial?

    Eine Schicht Apex müsste warm genug sein. Bei extremtextil gibt es aber auch Wolle, das wäre mir ökotechnisch sympatischer. Hat jemand von euch schonmal mit Wolle als Isolation gearbeitet? Wenn keine massiven Einwände kommen, wird es Wolle 8)


    Eine 70d Matte, darunter Wolle, darunter eine dünne Schicht Stoff mit mehr Stretch als der 70d Stoff. Das müsste eigentlich ganz gut funktionieren. Dann muss ich die Wolle gar nicht an den 70d Stoff nähen und die "Isolationsmatte" hängt einfach locker drunter... Die Ränder können dann an den 70d Stoff festgenäht werden. Dadurch wäre die Matte in der Handhabung simpel. Eigentlich wie eine unempfindliche Wolldecke, die man einfach zusammengeknüllt verstauen kann.


    Über Anregungen freue ich mich, solange ihr mir nicht wieder komplett neue Handwerke andreht, bei denen ich wieder nicht nein sagen kann.:*


    Grüße

    Continous Loops, Dogbones in Wunschlänge, Schäkel aller Art, Whoopie Slings ... das Beste finde ich, mir meine eigenen ultraleichten Karabinerhaken zu spleißen :P

    Schon gut... Ihr habt gewonnen...Mal wieder...

    Könnt ihr mal langsam damit aufhören, mir ständig neue Flöhe ins Ohr zu setzen:rolleyes:

    Dieses verdammte Forum, immer wenn ich irgendwas anfange kommen neue Ideen dazu...:P


    Spleißen kommt auf die Lern-Liste. Erstmal Dyneema nachbestellen 8)

    Update:

    Erstmal eine Nähmaschine ausgeborgt.

    (Mein letztes Nähprojekt ist eine ganze Weile her und mein PLan damals schweres Cordura zu vernähen war gar nicht so einfach. Dafür habe ich eine unzerstörbare Ikea Tasche hergestellt, die mir gute Dienste beim Einkaufen leistet.8))


    Das Paket von extremtextil ausgepackt und los gehts. Nach unzähligen Versuchen die Fadenspannung einzustellen war die erste Stunde sehr schnell rum. Erfolglos und genervt erstmal Pause gemacht.

    Anbei ein Bild meiner Tests.

    Warum hat das so lange gedauert? Weil ich nicht besonders erfahren mit der Maschine bin und bei diesem dünnen Stoff der Bereich der korrekten Fadenspannung scheinbar sehr klein ist.


    Irgendwann wieder rangesetzt und erstmal einen Packsack aus einem 20D Reststück genäht. Die Farbe sah online irgendwie cooler aus... Detailaufnahmen der Nähte am Tunnelzug zeige ich nicht.X/

    Da muss ich nochmal ran und einen Neuen nähen, ist nicht besonders schön geworden.


    Dann endlich an den Hängemattenstoff. Mittlerweile war ich mir recht sicher eine gerade Bahn halbwegs vorzeigbar zu vernähen.


    Am Schluss ein whipping dran, dabei habe ich mich an Bedava Anleitung aus diesem Thema gehalten:

    The Drummer - DIY 12 feet Haengematte inkl. Moskitonetz einlagig

    Danke dafür, das gesamte Thema hat mir super geholfen!


    Während des whippings festgestellt, dass ich nur Dyneema Kordel da habe. Diese lässt sich super blöd verknoten. Egal, muss ja nicht schön sein. Da werde ich nochmal ran gehen und das ganze mit Paracord und anderer Kordel schick neu machen.


    Die Ridgeline ist noch nciht fest dran, also ignoriert das Knotenchaos.


    Die Matte hängt! Insgesamt vielleicht 6 Stunden Arbeit inklusive Pause und viel :cursing:

    Aber jetzt ist die Fadenspannung eingestellt und es geht beim nächsten Mal viel schneller. Ich ärgere mich, dass ich keinen Reißverschluss mitbestellt habe. Das muss ich auch nochmal ausprobieren. Vielleicht beim nächsten Mal.;)


    Danke an alle Tippgeber hier, ihr seid super!


    Offene Fragen:

    Wie arbeitet ihr mit der Dyneema Kordel? Spleißt ihr das immer alles? Gerade die Ridgeline möchte ich anfangs verstellbar halten. Welche Knoten halten in Dyneema halbwegs stabil?