"Schnell-Schäkel" oder "Fast Shackles"

  • Der gute Jeff Myers hat mal wieder was Neues erfunden: fast shackles - ich übersetzt das mal mit Schnellschäkel. Er hat ein Vorstellungsvideo und eine Anleitung gemacht. Da ich heute am Spleißen war (hab 2 Seilschäkel gemacht), habe ich die Schnellschäkel auch mal ausprobiert. Auf jeden Fall einfach zu machen. Jetzt muss ich mal noch die Benutzung ausprobieren!


  • Das ist mir zu unsicher für die Personenaufhängung (HM). Ich nutze die "alte" Version, bei der man noch die Schlaufe unterhalb vom Knoten hat.


    Auf die Idee diese zusätzliche Sicherheit weg zu lassen bin ich natürlich schon recht schnell gekommen (ist ja weniger Arbeit beim Herstellen) nur ist beim Testen der Knoten halt auch schon mal raus gerutscht, wenn er kurz nicht belastet war (Springen/Entlasten der Matte). Ich bin froh das ich es bemerkt habe, bevor ich mich wieder rein gelegt habe. Wurde sofort verbannt.

  • Dann ist das

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.
    die alte Version, oder?

    Die neue ist bei der Herstellung auf jeden Fall schneller (dieser Knopfknoten...) — aber ist das wirklich so neu? Imo ist das eher ein vereinfachter Softshackle.


    Ich vertraue der Variante mit dem "Knopfloch" auch mehr.

  • beide Varianten kann man so verwenden, dass

    man noch die Schlaufe unterhalb vom Knoten hat.

    Für mich hat das einfache Einklemmen bisher gut funktioniert, allerdings muss tatsächlich die Aufhängung unter Last (HM und etwas Gewicht) bleiben. Dafür ist Einhängen und Lösen sehr angenehm am Baumende.

    il dolce far niente:sleeping:

  • die alte Version, oder?

    Das ist mir zu unsicher für die Personenaufhängung (HM). Ich nutze die "alte" Version, bei der man noch die Schlaufe unterhalb vom Knoten hat.

    Ja, exakt. Das ist die "alte" Version mit der Schlaufe unterhalb des Knotens. Bei 8:25 sieht man die "doppelte" Sicherung, die mMn für HM-Aufh. besser geeignet ist.

    Nutze ich auch bei meinem hängen über der Treppe. Das Vertrauen ist also hoch und muss es auch sein ;)

    Ist trotzdem super schnell und auch mit einer Hand zu bedienen.

  • Einwandfreie Sache, schnell gebaut und man benötigt keinen Diamantknoten.

    Was spricht gegen einen Diamantknoten? Ist super schnell geknotet und mit ein paar Tricks genauso stabil in der Anwendung wie ein Knopfknoten. Myers umwirbt den doppelten Überhandknoten als genauso dick... dennoch ist er nicht gleichmäßig von allen Seiten wie der Diamantknoten und kann sich unter Belastung (in der Theorie) selbst fressen.

    (Hat man einen einfachen (nicht doppelten) Knoten in der Aufhängung wird diese genau dort reißen, weil der Knoten sich immer fester zieht und sich selber durch das Seil "frisst". Der doppelte Überhandknoten wird wohl etwas stabiler sein aber dasselbe Problem mit sich bringen welches der Diamant- und Knopfknoten durch ihre Knüpfart ausschließen).

  • Also ich bin einfach zu faul und habe zu wenig Zeit um mich damit zu beschäftigen, wie man ihn knüpft. :S

    Der Diamantknoten lässt sich verhältnismäßig schnell und einfach erlernen als auch knüpfen.
    Außerdem ist er einer der nützlichsten und schönsten Knoten die ich kenne.

  • Ashleys Stopperknotten ist auch nicht schlecht und kaum schwerer als der Zachstich.

    https://de.wikibrief.org/wiki/Ashley%27s_stopper_knot

    Der Ashley ist einer meiner Lieblinge. Schnell, einfach und für viele Fälle voluminös genug.


    22kN: Ist "Zachstich" ein Typo oder gibt's den wirklich?

  • Der Ashley ist einer meiner Lieblinge. Schnell, einfach und für viele Fälle voluminös genug.


    22kN: Ist "Zachstich" ein Typo oder gibt's den wirklich?

    Ja Typo. Ich habe Sachstich gemeint. Der Ashley ist toll. Ich nutze den als Hintersicherung in Form von Seilendknoten beim Abseilen.


    Ungespleißte Schäkel brauchen einen Stopperknoten und einen Schließknoten. Man kann nehmen was man will aber, wenn's sicher sein muss, z.B. beim Portaledge, dann greife ich zum Mastwurf oder noch fester sitzenden Bull Hitch.

  • Oh, das war echinotrix wohl nicht bewusst, sonst hätte er die Frage nicht gestellt.


    Da ich aber schon in meinem Beitrag weiter oben darauf verwiesen habe, welcher Knoten gemeint war, sollte sich das Thema erledigt haben.

    Omnia vincit lectulus pensilis.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!