Noch eine Pfälzerin...

  • Hallo zusammen,


    letztes Jahr rund um Ostern ging es bei mir mit den Hängematten los und ich habe die ersten Nächte rund um den Gefrierpunkt in der Hängematte eines Freundes + seinem seeeehr warmen Schlafsack am schönen Bärenbrunnerhof in der Pfalz genächtigt. Seitdem sind ein paar Nächte draußen gefolgt, die ich mal auf dem Boden, mal hängend verbracht habe. Zwischenzeitlich habe ich mir selbst eine Hängematte besorgt und war - wie wohl alle Neulinge hier - zunächst ziemlich überfordert, was nun das Richtige sein könnte. Lang sollte sie sein, aber auch nicht gleich ein High-End-Produkt mit entsprechendem Preis. Wer weiß, wie lange die Lust am Abhängen anhält...


    Geworden ist es eine günstige, bestellt bei Amazon, von Unigear. Ich dachte mir, mit 3,20m mach ich nix falsch. Allerdings frage ich mich, ob sie nicht weniger breit sein könnte. Bei mir hängt der Stoff an den Seiten irgendwie immer im Weg herum. 2m ist die Breite und ich hab schon überlegt die zwei Stoffbahnen abzutrennen, die wie bei den TTTM an den Seiten dran sind. Dann käme ich auf 1,50m. Die schweren Karabiner und die Gurte hab ich mittlerweile ersetzt und mir bei TreeGirl im Shop Baumgurte, Whoopie-Slings und zwei leichte Karabiner zur Aufhängung besorgt und bin mit letzteren beiden Teilen super zufrieden. Die Baumgurte sind mir manchmal etwas zu kurz und ich war nicht so schlau, ich hätte mal die doppelschlaufigen nehmen sollen...


    Was die Bequemlichkeit anbelangt nehme ich mir seit ungefähr einem Jahr vor, mir endlich mal ein Underquilt zu kaufen und eine Ridgeline zu besorgen. Mir qualmt jedes Mal der Kopf, wenn ich anfange darüber zu lesen und irgendwie kam ich noch nicht wirklich über das Lesen im Forum raus. ^^ Daher hab ich mich in den etwa fünf Nächten im vergangenen Winter und Frühjahr, wo die Temperaturen um die 0°C lagen dann doch auf den Boden verlagert und auf der Isomatte geschlafen.


    Gestern habe ich mal fröhlich wieder gelesen und versucht die verstellbare Ridgeline von Ushi nachzubauen, mit dem Distelknoten. In einigen Forumsbeiträgen hatte ich eine Verlinkung angeklickt zu einer Anleitung für eine geknotete verstellbare Ridgeline, der Link führte allerdings ins Leere und war nicht mehr gültig (weiß jemand was ich meine?) :(

    Ich hab allerdings nur Paracord (?!) aus dem Decathlon zu Hause, sodass ich jetzt nur einen Prototyp habe und die Tage mal raus will, um diesen zu testen.

    Was das Underquilt anbelangt möchte ich unbedingt mal verschiedene Varianten Probe liegen und hoffe seeeeehr, dass sich irgendwann die Gelegenheit ergibt mal bei all den erfahrenen Hänger:innen da draußen. Vorerst tut es für mich auch mein Provisorium Isomatte + Fell. Beides hab ich eh meistens dabei, weil ich fürs Kochen draußen ohnehin gerne auf dem Boden oder einer Bank gemütlich mit warmem Hinterteil sitze. Und insgesamt komme ich ohnehin vielleicht nur auf rund 10 Nächte draußen in der Hängematte, sodass die Dringlichkeit bisher noch nicht so sehr bestand, mir etwas besseres zu kaufen.


    Dringlicher erschien mir ein Regenschutz und nach etwas Recherche bei euch hab ich mir das Paria gekauft: Günstig, leichtes Hex Tarp Das durfte ich dann vorgestern tatsächlich zum ersten Mal einweihen und es hätte nicht abenteuerlicher ablaufen können. Wettercheck um 23Uhr sagte: "kein Regen". Ziemlich genau eine Stunde später bin ich vom Wind aufgewacht (kennt ihr diesen typischen Wind, bevor das Gewitter kommt?) und dachte nur "oh nein, das fühlt sich jetzt schwer nach Gewitter an". Und drei Minuten später fielen die ersten Tropfen. Ich spring also raus aus der Hängematte und wühle das Tarp aus meinen Packtaschen (noch nie vorher benutzt :D) und werfe es über Hängematte und Schlafsack in der Hoffnung, dass ich es schnell genug aufgehängt bekomme. Regenjacke an und los ging's mit der Aufhängung. Ich hab ziemlich improvisiert und morgens festgestellt, dass ich es verkehrt aufgehängt hatte, die Naht ging diagonal über mich zu den beiden Heringen im Boden. Auch die Knotenkonstruktionen, mit denen ich die Abspannschnüre festgemacht habe, war abenteuerlich, ich hab in all der Aufregung eigentlich nur mit "Häkelschlaufen" gearbeitet und einfach mit Stöckchen die Schlaufen fixiert. Zu allem Überfluss blinzelten mich auch noch im Schein meiner Stirnlampe zwei glitzernde Augenpaare aus dem Gebüsch an und ich hab fast nen Herzinfarkt bekommen (letztendlich stellte es sich als harmlose Katze heraus...). Ich war heilfroh, als ich wieder in meiner Hängematte lag und das Gewitter in einigen Kilometern Entfernung an mir vorbeizog. Morgens gab es dann nochmal einen kleinen Schauer und alles blieb zum Glück trocken. Hier noch ein Bild von der Szenerie am nächsten Morgen:




    Und damit euch allen einen schönen Sonntag und viele Grüße aus der Pfalz. Ich freue mich auf Austausch und vielleicht ergibt sich ja ein Treffen mit Menschen aus dem Umfeld zum Fachsimpeln.

    Peterchen

  • DL1JPH

    Approved the thread.
  • Hallo zurück - auch aus der Pfalz - und Willkommen im Forum.


    Was das Underquilt anbelangt möchte ich unbedingt mal verschiedene Varianten Probe liegen und hoffe seeeeehr, dass sich irgendwann die Gelegenheit ergibt mal bei all den erfahrenen Hänger:innen da draußen.

    Ich kann ich Dir anbieten hier in der Pfalz mal folgende Underquilts zu testen bzw. Probe zu liegen:

    - Warbonnet Wooki (Daune)

    - Amazonas Poncho Underquilt (Synthetik)

    - Thermarest Slacker Warmer (Synthetik)


    Melde Dich einfach.

    Once you get locked into a serious hammock collection,

    the tendency is to push it as far as you can ...


    Hesmon

  • Das wäre natürlich klasse!! Das Angebot nehme ich sehr gerne an =)
    Ich schreib dir nochmal ne DM und dann können wir mal schauen, wo und wann wir das realisieren. Ich bin total baff, dass so viele aus der Pfalz und Umgebung kommen. Was ein Glück und es ist ja auch wirklich ein wunderschönes Fleckchen Erde hier :)

  • Peterchen Stell' die Frage doch bitte im passenden Unterforum - hier geht sie sehr leicht verloren.


    Bezüglich Treffen schau doch einfach mal nach dem Herbsttreffen in Mengerschied (was eigentlich als Frühsommertreffen geplant war, aber wegen Pestorder verschoben wurde)...


    Willkommen im Forum.

  • DL1JPH Ja mache ich noch. Ich hab heute morgen einfach mal alles runter geschrieben und mir vorgenommen z.B. wegen der Ridgeline nochmal im entsprechenden Forumsbeitrag meine Fragen loszuwerden.


    Das Treffen in Mengerschied hab ich gesehen und auch das Treffen an der Bergstraße im Juli. Das ist auch für mich um die Ecke, ich kann nur noch nicht abschließend sagen, ob ich da Zeit haben werde. So wie es aussieht, wird sich aber bald schon etwas ergeben =)

  • Herzlich willkommen im Forum. Deinen Bericht habe ich mit großem Vergnügen und einem leichten Schmunzeln gelesen. Einige Sachen kommen mir irgendwie bekannt vor. Das sind wohl die Erfahrungen, die alle mal machen.

    Omnia vincit lectulus pensilis. :saint:

  • Ich bin total baff, dass so viele aus der Pfalz und Umgebung kommen. Was ein Glück und es ist ja auch wirklich ein wunderschönes Fleckchen Erde hier :)

    Hallo von einem Exilpfälzer :)

    in der Tat, ein wundervolles Fleckchen. Darum werde ich in absehbarer Zeit auch wieder auf die andere Rheinseite kommen.


    Dein Erlebnis klingt wirklich abenteuerlich. Aber die Konstruktion sieht auf den ersten Blick prima aus - und das mitten in der Nacht bei den beschriebenen Bedingungen; hossa die Waldfee! :thumbup:


    Vielleicht laufen wir uns ja mal über den Weg. Ich bin relativ oft in der Südpfalz zum wandern, biken, Freunde besuchen.

  • Hallo Peterchen , auch ich heiße dich herzlich willkommen im Hängemattenforum. Da hast du ja schon einiges erlebt ^^Aber so, wie du schreibst, wirst du bestimmt noch viele schöne Erlebnisse mit der Hängematte haben. Ein altkluger Tipp von mir: Lerne dein Gear kennen, bevor das Gewitter kommt :P Das Angebot von Hesmon solltest du auf jeden Fall annehmen. Da trifft Erfahrung auf Kompetenz und hochwertige Ausstattung!


    Dir noch viel Spaß und viele Erkenntnisse hier im Forum.

  • Willkommen im Forum!


    Da hast du ja gleich gelernt, dass man seine Ausrüstung erst mal ohne Not testet, damit man später nicht überrumpelt wird :) Aber den Fehler machen wohl alle irgendwann mal. Und dafür, dass es quasi verkehrt herum aufgebaut ist, sieht das Tarp ziemlich gut aus.

  • Huhu, danke für den netten Empfang und schön, dass mein Beitrag das ein oder andere Schmunzeln hervorrufen konnte. :D


    Test war natürlich geplant, aber ist entweder aufgrund fehlender Bäume, akuter Unlust, Hunger, der mich nach Hause trieb, zu großem oder zu geringem Baumabstand, fehlendem Garten oder zu viel Schwarzdorn rund um die Aufhängung immer wieder verschoben worden. ;) Macht aber auch gar nichts, ich konnte schon morgens über die ganze Nummer lachen und tatsächlich bin ich ja trotz der überstürzten Aktion weitgehend trocken geblieben. Ein Test ist aber vor der kommenden Reise trotzdem fest eingeplant und Tipps und Tricks werde ich mir dann bei Hesmon gerne noch abgucken =)


    Viele liebe Grüße nach ganz Deutschland!

  • Huhu, die beiden Einträge hatte ich gefunden und hab die Ridgeline nach deiner Beschreibung und Bildern in etwa so kopiert =)

    Irgendwo war aber noch ein Video verlinkt mit ner Anleitung. Ich suche nochmal, finde es gerade nicht auf die Schnelle.


    Viele Grüße

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!