Haven-Tent

  • Sieht auf den Fotos nicht schlecht aus. Da ich aber mit meinen vorhandenen Hängematten zufrieden bin, gehöre ich nicht zur Zielgruppe.

    Die übliche Kickstartervernebelung - also perfekt gefilmte tolle Landschaften, leckere junge Frauen, begeistertes Eigenlob des Erfinders (world’s best, super awesome, innovative, blablabla), unfaires Niedermachen von Konkurrenzprodukten und völliges Fehlen von wirklicher Information - trägt bei mir nicht dazu bei, mich dem Produkt vertrauensvoll nähern zu wollen.

    Omnia vincit lectulus pensilis.

    Edited 2 times, last by Mittagsfrost ().

  • Nicht schlecht. Nur für mich leider mit 53cm zu schmal

    und natürlich mit 1,5Kg viel zu schwer.


    Da möchte ich trotzdem gerne mal drin probeliegen.

    Das Liegegefühl sollte dem meiner 90° sehr ähnlich sein.


    Gruss

    Konrad

  • Sieht fast aus wie eine Variation von der Chrysalis Brückenhängematte. Ich habe eine Chrysalis und mir gefällt der Zeltüberzug überhaupt nicht. Es wird schnell stickig darin, und wenn man mehr Luft haben will, muss man das "Zelt" öffnen und lässt damit leider auch Mücken rein. Bei höherer Luftfeuchtigkeit wird es in der Hängematte schnell feucht. Und wenn es regnet, wird man beim Ausstieg nass, weil der Regenschutz unmittelbar an der Kante der Hängematte endet. Zwar scheint man beim Haven Tent die Seiten auch im Porch Mode abspannen zu können - aber ich konnte nicht zweifelsfrei erkennen, ob man die dann entstandene Öffnung mit einem Netz sichern kann. Der Regenschutz scheint auch fest mit der Hängematte verbunden zu sein. Was die Frage aufwirft: wird die Hängematte nicht nass, wenn man sie zusammen mit dem Regenschutz einpacken muss? Angaben zu den verwendeten Materialien finde ich nicht. Ist etwa die ganze Hängematte aus einem wasserdichten Stoff? =O


    Alles in allem macht das Design einen unausgegorenen Eindruck. Da würde ich zu warten und andere Testkaninchen spielen lassen. Nach meinen Erfahrungen mit der Ninox habe ich den Eindruck, dass Kickstarter gerne missbraucht wird, um sich Forschung und Entwicklung zu sparen.


    Ich denke, das Geld spare ich besser für eine Townsend Bridge.

  • Ich hatte nicht vor, mir das Teil zuzulegen. Ich fand lediglich, dass die Personen recht gerade drinliegen und die seitliche Aussicht gut ist.


    Aber: mir ist das Teil auch zu schmal und da ich mit normalen GE gut zurecht komme, brauche ich auch nichts Weiteres.

  • Ich finds super wenn solche Funde geteilt werden!

    Man sollte nie aufhören rechts und links zu schauen, seinen Horizont zu erweitern.

    Oft sind tolle Sachen dabei.


    Mir kommts nur vor, als ob jeder grad das Rad neu erfinden will bei Hängematten.

    Meist sind sie dann doch zu kurz oder nicht durchdacht.

    Man versucht die Produktion damit vorfinanzieren zu lassen.

    Ist mM nicht das, wofür Kickstarter gemacht ist. Dafür gibts Banken.

    Dachte früher, Kickstarter ist um ein Unternehmen zu gründen.

  • Habe gerade gesehen, dass Derek Tillotson, der "Erfinder" des Haven Tent, im jüngsten HYOH-Podcast zu Gast ist und über seine Hängematte und seine Weltreise mit Kind und Kegel erzählt (Achtung Ohrenkrebs-Gefahr: selbst für deutsche Verhältnisse ist die Audioproduktion eher anstrengend zu hören!).


    Mittlerweile ist seine Homepage auch online und er nimmt Vorbestellungen für das Haven Tent an, im August soll dann wohl der Versand losgehen. Das offizielle Gewicht liegt nun bei 2,6kg bei einer Länge von 200cm und einer Breite von 59cm :/ Wenn man seine Aufhängung anschaut, könnte man denken, er will mit seiner "Kiste" alle drei Hängemattentypen im Haven Tent vereinen (+ das von ihm argumentierte Zelt/Bivi-Feature).


    Anbei noch ein kleiner Tour-Bericht von ihm auf YouTube, wo die Matten in Aktion zu betrachten sind:

    Please login to see this media element.


    Mich erinnert sein Design ja irgendwie an die klassische IKEA-Tüte.

  • Hallo,


    Ein guter Freund von mir hat sich in das Teil verguckt, und fragt mich, was ich denke. Und ich weiss es nicht.


    Please login to see this media element.


    Vorteil ist wohl der Paketpreis, Tarp und Isomatte sind wohl bei 300Eur schon dabei(?), beide sicher einfach aber immerhin. Das offenbar nahezu ideal-gerade Liegen (also keine Badewanne wie bei der Brückenhängematte oder diagonal-klassischen), das scheint mir theoretisch auch ein Vorteil.

    Nachteil bei dem Preis eventuell die Material-Wertigkeit. Aber alles eher Vermutungen.

    Was haltet ihr von dem Teil, mal von der allgemeinen Skepsis neuem gegenüber abgesehen?
    Sehr viele HM-unerfahrene sind ja auch einer klassischen HM gegenüber skeptisch eingestellt, bis sie es dann getestet haben.


    Wo seht ihr Vorteile und wo Nachteile, und. v.a. hat schon mal jemand in sowas gelegen?

    Ist ja doch noch etwas anders als eine Brückenhängematte, wo man nicht komplett flach sondern "nur" ausgestreckt in einer Halfpipe liegt.


    Gruss Jörg

  • Bei einer Stelle fiel mir auf, dass man darauf achten sollte, das Becken in der Mitte zu halten. Eventuell rutscht man sonst (v.a. bei dem rutschigen Pad) leicht zur Kante hin, wobei sich diese "Schaukel" dann leicht seitlich aufbäumt?


    Diese Grosskammer-Luftmatratze scheint mir auch eher für Sommer geeignet, müsste man noch eine etwas besser dämmende Isomatte oben drauf legen. Das wäre ja an sich kein grosses Problem, ausser extra Volumen und Gewicht natürlich.


    ??

    Dieser Tag ein Leben!

  • Tor wenn du 1,98 m groß bist, bist du dann (zumindest an den Schultern) nicht breiter als 57 cm? Fühlst du dich nicht völlig eingeengt, wenn du exakt so groß und (wahrscheinlich) breit bist wie dein Setup? Kannst du dich hinsetzen ohne mit dem Kopf anzustoßen?

  • Guten Morgen barfuss,


    meine Schulterbreite bleibt unter 55cm.

    Eine (zwischen Ellenbogen und Hüfte) etwas breitere Konstruktion würde den Komfort vermutlich auch für Seitenschläfer*innen erhöhen - aber als unangenehm empfinde ich das Platzangebot nicht.

    Damit der Schlafsack auch in Nacht über der Isomatte bleibt, schließe ich auf einer Seite das Moskitonetz. Beim Aufsetzen (Oberkörper im 90° Winkel) berühren Kopf, Schultern und Arme zwar das über der zentralen Ridgeline aufliegende Meshgewebe; aber zum Lesen reicht mir das Anlehnen des Hinterkopfes an der Stirnseite der Hängematte.


    Viele Grüße


    Tor

    Edited 2 times, last by Tor ().

  • Ich muss sagen die Idee des Haven finde ich echt interessant und tatsächlich habe ich schon öfters mal Skizzen entworfen die dem Haven recht ähnlich sind. Selbst das Gewicht finde ich nicht sooo schlecht. Die 2,4 kg ersetzen ja Tarp, Hängematte, Underquilt, Suspension. Klar es gibt deutlich leichtere Setups, aber das Haven ist schon echt vollgepackt mit Features, wie man auf Neudeutsch zu sagen pflegt.

    Die Breite wäre für mich auf jeden Fall etwas zu schmal. Meine Neoair Xlite in Large misst 64 cm Breite, meine Arme liegen häufig am Rand oder ragen sogar darüber und ich würde mich nicht als breit für meine Größe bezeichnen.

    Fazit: Ich denke mit einer Crosshammock ist man besser aufgehoben, wenn man dieses Liegegefühl sucht.

  • Die knappe Breite kommt vermutlich bei kälteren Nächten negativ zum tragen: Wird dann der Schlafsack oder Top quilt seitlich mehr zusammengedrückt = Kältebrücke? (Habe hier in Finland noch recht viele kalte Nächte gehabt, und ob ich gefroren habe lag meist an so kleinen Dingen. Zum Glück hat sich das endlich auch hier mit dem Nachtfrost...)


    Aber ich persönlich finde den Ansatz des Haven Tent auch sehr interessant. Ein breiteres Model wurde auch schon mal in Aussicht gestellt. Kann nur noch besser werden, das Prinzip muss doch skalierbar sein? (Wenn auch Standard-Isopad-abhängige Breite?)


    LG Jörg

    Dieser Tag ein Leben!

  • @ Moderator*innen

    Ich hätte die Angaben zum verwendeten Ripstop-Nylon wahrscheinlich besser in einen ergänzenden Beitrag geschrieben - statt den am Montag, 00:14 Veröffentlichten zu redigieren.

    Bitte entschuldigt die daraus resultierenden Umstände.

  • ...hat die Haven Tent mittlerweile den Weg hier ins Forum gefunden ....bzw hat das Teil einer von euch schonmal getestet? 🤔

    Als "Unbeleckter" finde ich es echt interessant 😄

    "....ein Whisky ist gut ,zwei sind zu viel ,drei sind zu wenig..."

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!