Erfahrung mit der Adventure Hero XXL?

  • Hallo zusammen,


    hat hier schon jemand Erfahrung mit der Adventure Hero XXL?


    hier wird ja auch des öfteren die Ticket to the Moon empfohlen welche ja die Maße von 320x200 hat, allerdings von hock zu hock gemessen, das Tuch ist ja eher ca. 290 cm lang.

    die Aventure Hero XXL hat lt. Website eine Liegefläche von 305x160 (falls das stimmt) und wäre somit sogar etwas länger als die Ticket to The moon.


    Der Stoff ist ein 20D Nylon Ripstop, keine Ahnung ob der sehr dehnbar ist oder nicht.

    Das Gewicht mit 555 Gram inkl. Moskitonetz und Rigeline, währe ja auch auch ganz passabel

    preis liegt die bei 139 EUR


    währe das ggf. eine gute alternative zu einer TTTM?


    es geht mit letztendlich darum aktuell etwas Gewicht einzusparen. Aktuell habe ich die TTTM Double inkl. der TTTM Nezt, wo ich zusammen fasst bei 1.2 Kg bin. Ich hatte mir schon bei Treegirl im Shop umgeschaut und auch mit ihr Kontakt, diese Sache ist nur die, so eine Eldorado klingt schon interessant, ist aber noch etwas teuer und bei der Länge bin ich dann auch noch gezwungen mir ein neues Tarp zu kaufen (aktuell DD Superlight Tarp) und ich bin aktuell noch unsicher soviel Geld auszugeben.

  • Ich kenne nur die Moskito-Traveller Thermo und kann dir zumindest sagen, dass das Isomatten-Einschubfach meiner Meinung nach nichts taugt.

    Der Stoff ist ein 20D Nylon Ripstop, keine Ahnung ob der sehr dehnbar ist oder nicht.

    20D ist die absolute Untergrenze von dem, was kommerzielle Hängemattenhersteller noch für Hängematten verwenden. Leichter wäre leichtsinnig. Ich würde keine 20D-Hängematte verwenden weil der Stoff zum einen einlagig extrem dehnbar ist. Zum anderen ist er das Gegenteil von robust. Einmal irgendwo hängen geblieben kann schnell das Todesurteil für die Matte bedeuten. Und wenn dünne Stoffe versagen, dann passiert das meist schlagartig.


    Wenn es dir aber hauptsächlich um das Gewicht geht, dann sind 555g für eine integrierte Hängematte für 139€ natürlich unschlagbar.

  • Ich kenne nur die Moskito-Traveller Thermo und kann dir zumindest sagen, dass das Isomatten-Einschubfach meiner Meinung nach nichts taugt.

    20D ist die absolute Untergrenze von dem, was kommerzielle Hängemattenhersteller noch für Hängematten verwenden. Leichter wäre leichtsinnig. Ich würde keine 20D-Hängematte verwenden weil der Stoff zum einen einlagig extrem dehnbar ist. Zum anderen ist er das Gegenteil von robust. Einmal irgendwo hängen geblieben kann schnell das Todesurteil für die Matte bedeuten. Und wenn dünne Stoffe versagen, dann passiert das meist schlagartig.


    Wenn es dir aber hauptsächlich um das Gewicht geht, dann sind 555g für eine integrierte Hängematte für 139€ natürlich unschlagbar.

    ne rein um das Gewicht geht es mir nicht, und wenn der stoff dann auch schon wieder so dehnbar ist, hat sich die Sache dann wohl auch schon wieder erledigt :-(

  • Hast du dir schon mal die Dutch Half-Zipped Hängematten angesehen? Die Single Layer aus Hexon 2.4 wiegt ohne Aufhängung 586g und kostet 155€. Das ist zwar immer noch teurer als die Adventure Hero XXL, und ein längeres Tarp brauchst du auch, aber der 70D-Stoff hat wenig Dehnung. Persönlich haben mir Dutch-Hängematten zuviel Durchhang (= kürzere Ridgeline im Verhältnis zur Hängemattenlänge) um für mich bequem zu sein - aber es gibt genügend Nutzer die das nicht so sehen.

  • Hast du dir schon mal die Dutch Half-Zipped Hängematten angesehen? Die Single Layer aus Hexon 2.4 wiegt ohne Aufhängung 586g und kostet 155€. Das ist zwar immer noch teurer als die Adventure Hero XXL, und ein längeres Tarp brauchst du auch, aber der 70D-Stoff hat wenig Dehnung. Persönlich haben mir Dutch-Hängematten zuviel Durchhang (= kürzere Ridgeline im Verhältnis zur Hängemattenlänge) um für mich bequem zu sein - aber es gibt genügend Nutzer die das nicht so sehen.

    ja hab ich mir bei dir angeschaut, wenn es nur der Preis der Hängematte währe ok, aber dann halt auch noch ein neues Tarp, ist dann wieder zuviel. Ich denke ich muss einfach bei meinem bisherigen TTTM Setup bleiben und ggf. das noch etwas optimieren.


    --> ggf. auf die TTTM Compact wechseln, genauso lang aber nur 155 Breit. --> bei der Double hab ich zumindest seitliche immer noch was übrig, was nur rumflattert.

    --> die Eisenhacken an den schlaufen durch softschäkel ersetzen

    --> die dicken Schlaufen vorne und hinten durch Dynema ersetzten

    --> Moskitonetz nur für den Kopf

    --> Die Cocoonvariante vom Moonquilt nutzen und damit ggf. den Schlafsack sparen


    ob das wirklich was bringt und besser ist weis ich nicht. ich denke hier muss ich nun etwas Probieren und weiter recherchieren.

  • Hallo R16263 ,

    ich bin 189 cm gross, und habe mir eine 340 lange HM genäht. Da liege ich gut darin. Ich würde dir auf jeden Fall eine HM mit 320 cm Ridgeline empfehlen.

    Und dein DD Superlight Tarp ist ja ein Rechteck-Tarp, wenn ich mich nicht täusche. D.h. du kannst es diagonal aufspannen und hast dann knapp 410 cm Ridgeline! Das dürfte gut reichen - ich habe so etwas schon gemacht, und war damit zufrieden.


    Viel Spass beim Ausprobieren!

  • Ich verstehe nicht so ganz, was du erreichen willst. Du sagst, es geht dir nicht nur darum, Gewicht zu sparen. Wenn du eine bequemere Hängematte haben wollen würdest, kämst du mit 186cm Körpergröße kaum um eine deutlich längere Hängematte herum. Und ja, das heißt, dass ein Tarp mit einer 300cm Ridgeline nicht mehr ausreicht.


    Du kannst es natürlich mit einer weiteren 3m-Hängematte aus einem festeren Material probieren. Wenn weniger Dehnung für dich bequemer ist, wirst du damit vielleicht auch etwas mehr Komfort gewinnen. Aber wirst du damit länger zufrieden sein? Wenn du in einem halben Jahr doch eine längere Hängematte kaufst, hast du Geld verloren. Dann würde ich lieber noch eine Weile mit dem derzeitigen Set-Up leben, und in der Zwischenzeit auf eine bessere Lösung sparen.


    Wenn du wirklich eine kurze, leichte, integrierte Hängematte haben willst, die mit deinem derzeitigen Tarp funktioniert, könnte ich dir eine 1.6 Single Layer Blackbird mit einem kleinen Loch im Moskitonetz (kann man einfach flicken) für einen sehr günstigen Preis anbieten. Die Blackbird ist 30cm kürzer als die Eldorado und hat eine Ridgelinelänge von ca. 256cm. Der Stoff ist ein 1.6oz Nylon aus 40D Garn. Er dehnt sich deshalb stärker als ein 70D, aber weniger als ein 20D oder 30D Stoff. Mit 186cm bist du 4cm über der maximalen Größenempfehlung die Warbonnet gibt -- aber die effektive Länge ist 291cm, was in etwa der TTTM entspricht und die du anscheinend gewöhnt bist. Meine Waage zeigt 475g für die Hängematte mit Schlaufen und Packsack an.

  • Ich würde bei einer Grösse von 1,86 m nie eine 3 m Matte wollen. Das geht bei meiner Größe (1,60 m), aber schon ich finde eine 3,30 m Hm bequemer.

    Du kannst dann einfach bequemer, sprich diagonaler, liegen und hängst weniger durch.

  • Hast du dir schon mal die Dutch Half-Zipped Hängematten angesehen? Die Single Layer aus Hexon 2.4 wiegt ohne Aufhängung 586g und kostet 155€. Das ist zwar immer noch teurer als die Adventure Hero XXL, und ein längeres Tarp brauchst du auch, aber der 70D-Stoff hat wenig Dehnung. Persönlich haben mir Dutch-Hängematten zuviel Durchhang (= kürzere Ridgeline im Verhältnis zur Hängemattenlänge) um für mich bequem zu sein - aber es gibt genügend Nutzer die das nicht so sehen.

    Hey TreeGirl ,

    schon länger schwirrt die Frage bei mir rum: Ist die Ridgeline nicht immer austauschbar? So war ich jedenfalls der Annahme oder kommt es hier immer auf das Modell drauf an?

  • Grundsätzlich ist die Ridgeline immer austauschbar. Mal ganz einfach und mal schwierig. Kommt also auf Dein handwerkliches Geschick an. Bevor man beim komplizierten Austausch das Messer ansetzt, sollte man aber das geplante Vorgehen mit anderen Bastlern besprechen.

    Omnia vincit lectulus pensilis. :saint:

  • Ist die Ridgeline nicht immer austauschbar? So war ich jedenfalls der Annahme oder kommt es hier immer auf das Modell drauf an?

    Grundsätzlich schon. Aber gerade bei der »Half-Zipped Hammock« von DutchWare wäre ich da eher vorsichtig. Bei einem integrierten Mückennetz passt die Firstleine in der Regel zur Länge der Hängematte und zwar so, dass das Netz ideal gespannt wird. Verlängert man die Firstleine, so wird das Netz längs stärker als geplant belastet, verkürzt man sie, so wird es vertikal zu stark belastet. Das Netz könnte bei einer längeren oder kürzeren Firstleine also Schaden nehmen.

  • Die Ridgeline ist nicht fest mit der Half-Zipped Hängematte verbunden, kann also ausgebaut werden. Allerdings sollte man genau wissen was man tut, denn wie bei den meisten Hängematten mit integriertem Netz ist das Half-Zipped Netz auf eine bestimmte Ridgelinelänge zugeschnitten. Bei einer längeren Ridgeline wird das Netz längs auseinander gezogen; bei einer kürzeren Ridgeline wird es quer auseinander gezogen. Allerdings wird vermutlich nicht das Netz zuerst nachgeben, sondern der Reißverschluss. Alle Schäden, die durch unsachgemäße Modifikationen verursacht werden, fallen nicht unter die Herstellergarantie. Deshalb würde ich dir raten, gleich eine passende Hängematte zu kaufen, und nicht zu versuchen, eine unpassende Hängematte passend zu machen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!