Schlafack & Inlay/ Plan B

  • Hallo an die Bikepacker,


    von meinem Millet Schlafsack und dessen Eigenschaften hatte ich ja im Daunenachlasack Thread berichtet und Ihr habt mir gute Infos gegeben.


    Das hab ich mal sacken lassen und beim tippen dieser Zeilen ...

    ...

    Ich hatte schon für demnächst eine Testnacht an einer Lippehütte gedanklich geplant. Daraus wird ja nun wohl nix. Es sei denn...

    ..ich starte noch mal einen Test mit dem dünnen Ajungilak Kompakt Ultra Twin Schlafsack in Kombi mit dem Cocoon. Das wird schon vom Platz in der Röhre grenzwertig. Habe aber auch keinen Bock jetzt auf einen ersten Overnighter zu verzichten.

    ...

    Der dünne und auch gut dreißig Jahre alte Ajungilak Kompakt Ultra Twin ist soweit immer noch gut in Schuss. Leider sind aber keinerlei Angaben zu den Temperaturwerten im Label und auch auf Anfrage hin konnte man mir nichts mehr sagen. Ich habe im Test mal so grob 10c° bei eher trockener Luft und wenig Wind ausgemacht.


    Bis auf einen Reinschlüpf- u. Liegeversuch hab ich aber die Kombi nie wirklich getestet.

    Das werd ich dann wohl mal machen. Soweit die Sachlage: Ajungilak Kompakt Ultra Twin in Kombi mit einem Cocoon TravelSheet, was 7c° bringen soll.


    Meine Frage hier in die Runde, wer hat Erfahrung mit einer ähnlichen Nutzungskombi ?


    Der Hintergrund ist der, ich könnte mir vorstellen mit so einer Kombi insgesamt flexibler zu sein. Sprich warme Nächte zu kalten Nächten.


    Außerdem könnte sich so das leidige Thema Packmaß am Bike reduzieren. Zwei kleinere Dinge unter zu bringen geht immer leichter, als ein fettes.


    Und on top, Schwitzfeuchtigkeit innen könnte, so denn man dem Nachtlager entschlüpft ist und das Inlay raus genommen hat, leichter trocknen.


    Wenn ich mit so einer Lösung klar komme, würde ich sogar einen neuen einfachen Schlafsack zu kaufen. Denn leider ist der meinige einfache Ajungilak ist mir leider zu klein ( war damals noch am Start meiner sportlichen Laufbahn und wohl gute 10kg kleiner ).


    Alles verstanden, oder Fragen dazu, dann nur zu. Für Infos eurerseits schon ein Danke.

  • So eine Kombination habe ich auch mal eine Zeitlang im Gebrauch gehabt. Da ich ja jede Nacht in meiner HM mit Schlafsack schlafe, fand ich, dass so ein Inlet praktisch wäre damit ich die HM nicht so oft waschen muß und um den Temperaturbereich etwas zu erhöhen. Ich habe zwei Mummyliner in Mircofaser gekauft, weil ich dachte, dass die am wärmsten sein könnten (vgl. mit Baumwolle oder Seide) . Die angegebene Temperaturerhöhung halte ich allerdings für völlig übertrieben.

    Ich bin im Laufe der Zeit aber wieder davon abgekommen, weil es mir zu viel "Gewurschtel" im Schlafsack war und weil die Inlets keine eigene Öffnung (wie einen Reißverschluß haben). Dadurch ist das Ein- und Aussteigen ein bißchen umständlich.