Unter dem Schottenrock ist gar nichts ...

  • Teil 1


    Melde mich zurück aus dem Urlaub. Ich bin eine Woche lang dem Zug durch Schottland gefahren, um mir mal einen Überblick über die Lage dort zu verschaffen. Laufen die Männer wirklich alle in Röcken rum, spielen Dudelsack oder Golf und trinken Whisky? Fahren nur die Autos auf der falschen Seite oder auch die Fahrräder? Sind die Schotten wirklich so geizig oder haben das nur die Schwaben erfunden um von sich abzulenken? Fragen über Fragen.
    Übernachtet habe ich in B&B (Bed & Breakfast), die leider keine Haken in den Zimmern hatten, so dass ich gezwungen war in Betten zu schlafen. Dafür gab es Frühstück.
    Mit dem Freedom of Scotland Travelpass kann man für 134 £ in einem Zeitraum von acht Tagen an vier Tagen unbegrenzt Zug fahren, oder für 180 £ an acht Tagen innerhalb 15 Tagen. Zugfahren mit ScotRail macht Spaß. Stets traf ich auf freundliches Zugpersonal, saubere Züge und genug freie Sitzplätze.




    Das Glenfinnan-Viadukt habt ihr bestimmt schon mal in einem Film gesehen. Es sieht auch "in echt" beeindruckend aus.


    So gut, daß ich es mir mal ganz in Ruhe anschauen wollte. Und da eine Ultralight-Hängematte Platz in jeder Jackentasche hat ... :)




    Leider täuscht der Eindruck. Mit "in Ruhe anschauen" war nämlich nix. Die Midges, kleine fiese Mücken, fanden mich lecker. Mein Mückenspray, bewährt im Kampf gegen deutsche Mückenschwärme, störte sie nicht im geringsten. Tja, ich hätte wohl doch besser das Moskitonetz mitgenommen. Also noch mal schnell für ein Foto gelächelt und dann ganz schnell die Hängematte zusammengerafft und das Weite gesucht.




    Ja, an Wasser herrscht kein Mangel in Schottland. Kein Wunder, dass es so viele Mücken gibt.



    Faultier müsste man sein! Da könnte man den ganzen Tag einfach nur rumhängen. :)

    Einmal editiert, zuletzt von Mittagsfrost ()

  • Teil 2


    Aber wo sind sie eigentlich? Keine mehr da.




    Na, da könnte man doch glatt wieder die Hängematte rausholen.




    Da bin ich doch glatt zu spät gekommen. Ich schleppe die Hängematte mit und wenn's drauf an kommt ... Na ja, Frauen und Kinder zuerst. Schließlich durfte ich schon die Hängematte genießen. Bei den Mücken! :aggressive:
    Wo waren wir stehen geblieben? Beim Wasser. Es gibt Wasser am Meer ...




    ... in kleinen Lochs (oder sagt man: Löcher?) ...




    ... und in großen Lochs. Das hier ist Loch Shiel .



    Faultier müsste man sein! Da könnte man den ganzen Tag einfach nur rumhängen. :)

    Einmal editiert, zuletzt von Mittagsfrost ()

  • Teil 3


    Es gibt in Schottland natürlich nicht nur Wasser, sondern auch Land. Es heißt schließlich Schott-Land. Dieses Land wird eingeteilt in Land fernab der Zivilisation ...




    ... Land in der Nähe der Zivilisation ...


    ... und Land inmitten der Zivilisation. Hier gibt es zum Glück wieder Bäume. Halt! Was ist denn jetzt los? Nur noch ein Baum? Da waren doch eben noch zwei und ich wollte gerade die Hängematte aufspannen. Lag das am Whisky und ich habe doppelt gesehen?
    Ach nee! So ein Murks aber auch! Soll ich etwa zum Bodenbrüter werden wie all die anderen hier? :thumbdown:




    Und was ist denn das? Halt! Stop! Ihr könnt doch nicht die ganzen Bäume fällen! =O




    Nun ist aber Schluß! Ich fliege wieder heim. Ich will in meinen Wald!


    Obwohl...
    Schön war's schon.
    Ich habe viel gelernt über die Schotten. Sie sind NICHT geizig, sind sehr hilfsbereit und freundlich, trinken außer Whisky auch Bier, Tee, Milch, Kaffe, Wasser, ..., ziehen manchmal auch Hosen an, spielen unter anderem auch Flöte, Gitarre und Fußball, sprechen außer Gälisch auch fließend Englisch, fahren komplett auf der falschen Seite (auch Fahrräder, Busse und Pferdewagen) und haben verschieden aussehende Pfund-Banknoten (Bank of Scotland, Royal Bank of Scotland und Clydesdale Bank). Zum Glück ist wenigstens die Farbe die gleiche. Englische Banknoten sind natürlich auch im Gebrauch.
    Sie verwenden das metrische System, außer in der Kneipe (1 Pint ist etwas mehr als ein halber Liter) und auf der Straße (Yard und Meilen statt Kilometer wie bei den auf der richtigen Straßenseite fahrenden Völkern).
    Na ja, wollen wir mal nicht so streng sein. Ein paar kleine Fehler hat doch jeder.
    Liebe Schotten, wenn ihr euch angewöhnt, rechts zu fahren und ein Aufforstungsprogramm startet, dann komme ich euch wieder mal besuchen.



    Und wenn nicht - dann komme ich trotzdem. Ich bin doch tolerant :)

    Faultier müsste man sein! Da könnte man den ganzen Tag einfach nur rumhängen. :)

    2 Mal editiert, zuletzt von Mittagsfrost ()

  • [USER="14"]Mittagsfrost[/USER]
    Schöner Bericht! Ich muß auch mal da hin


    Das Baumkind

    BC-Frauen-Treffen 2019: Weitersagen! :clapping:

  • immer wieder schön von Dir zu lesen ... auch das von den SchottenLand
    Alles was Du schreibst macht Lust sich auf den Weg zu machen und selber die Erfahrungen zu sammeln und zum selben Fazit zu gelangen.
    Hach - wäre schon schön .. Schottland


    träum ....

  • Ich wollte auch noch mal auf die Insel, besonders wegen dem Whisky ;-)


    Vielen Dank für Deinen 1a- Bericht, Mittagsfrost!

    Happy Hammocking!


    M@rk

  • Hier könntest du selbst aktiv werden beim Aufforsten: http://treesforlife.org.uk/ (Ich hab's noch nie gemacht, aber angesichts der teilweise schrecklichen Forstmethoden in Schottland sollte ich das vielleicht mal nachholen.)


    Schöne Bilder!!!
    Ich war letzten Sommer auf dem West Highland Way (Glasgow/Milngavie - Fort William), bin anschliessend noch ein Stück dem East Highland Way gefolgt (Fort William - Aviemore) und habe zum Schluss noch die Cairngorms überquert (Lairig Ghru: Glenmore - Braemar). Allerdings mit Zelt und nicht mit der Hängematte. Bäume hätte es aber für die Hängematte mehr als genug (siehe Bilder von einer weglosen Stelle auf dem East Highland Way).


    [ATTACH=CONFIG]n17076[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]n17075[/ATTACH]

  • Hallo,


    danke für die schönen Bilder. Das macht mir die Wartezeit noch schwerer.:diablo:
    Ab mitte Juli gehts dann mit der Familie auf den West Highland Weg.


    Gruss
    Konrad