Was hast du heute gemacht?

  • IM Wald wieder einmal mit den UHMWPE Gurten experimentiert.

    - ein Versuch Webschlaufen Gurte daraus zu machen, allerdings mit dem Resultat, dass ich 3 Stunden gebraucht habe um die Knoten wieder aufzutröseln <X


    - dann mit der Double Hammock Whoopie Hook Aufhängung experimentiert: das funktioniert wirklich super. Und ganz wichtig dank JeffMeyrs Tip, durch die eingelegte Schnur lässt sich der Gurt auch wieder lösen

    8)...enjoy nature...without leaving a trace...8)

  • Zwei mal Wäsche gewaschen, Schlafzimmer geputzt und Bett frisch bezogen. Wäsche zusammen gelegt. Zwei alte Matratzen zusammen geschnürt und ins Auto verfrachtet. Elektroschrott aus dem Keller dazu.


    Verschwitzt in der HM gelegen und gehechelt.


    Nachher Kartoffelspalten im Backofen und Sojawürstchen dazu, viel Senf und Ketchup dazu.


    Mehr wird heute wohl nicht werden, vielleicht ein wenig Ukulele spielen...

    Meditiere.... oder hänge in einer Hängematte ab...

  • Moin moin zusammen,

    06:00 Uhr und der kleine sakura ist wach. Und was soll man auch anderes machen, man sitzt am Stammplatz in der Küche und schlürft den Espresso und dazu werden zwei Riegel Ritter Sport gegereicht. Dann geht's aufs CAADX eine nette Runde fahren. Jenes wurde gestern schon vorgepackt ( Hängematte & Tarp und was zum Espresso kochen ), sodass gleich nur noch die Kleiderordnung ausgekundschaftet werden will. Das geschieht auf dem üblichen Weg, Kurzstudium der Wetterkarte und dann der Schritt vor die Tür. Ich hoffe mal das es heute nicht ganz so heiß wird aber auch trocken bleibt. Ich werde dann berichten.

    Die grobe Richtung ist schon klar, mal sehen was so wird ?

    Allen einen schönen Feiertag.

  • Hi,


    erste kurze Rückmeldung von meiner Tour bis jetzt, das Tagesziel ist erreicht ! 47km in etwas mehr als 2h Fahrzeit, einige Waldetappen und viele kleine Landstraßen & Wirtschaftswege, sowie eine olle Bahntrasse just als Radroute in Nutzung.


    Am Zielort angekommen wurde das Lager errichtet, Espresso gekocht und etwas Essbares in den Laib geschoben.



    Kurz gesagt, ma(n)n hat Freude am Tag. Jetzt etwas chillig abhängen und dann geht's weiter.

  • So moin zusammen,


    der Tag danach, Espresso getrunken und startbereit für den Job. Die Anfahrt dorthin wie immer mit dem Radel. Doch vorab noch ein paar kurze-lange Worte. Die Tour gestern ist gut gelaufen, man hat wider viel gelernt. Das mein Cannondale Cyclocrosser & Gravelbike, alias das CAADX bis zum Rand voll gepackt war ( Anfänger halt *lach* ), hatte ich schon erwähnt. Rollte aber trotzdem gut.



    Mein Hauptaugenmerk lag auf die vorderen Lenkertaschen, was ein Mix aus einer Zefal Packbeutelhalterung ist, einen Ortlieb Kompressionsack ( mit Ventil/ 12l ) und einem Ortlieb Handelbar-Pack. Der Kompressionssack war nur mit Hängematte und Tarp befüllt, sowie deren Abhängungen. Da aber leider das Amazonas Päckchen als Ganzes gesehen ja serienmäßig schon Packtaschen hat, die aber für mich leider irgendwie komisch sind, passte mir das nicht so besonders. Serienmäßig sind sie zwar im Durchmesser klein, dafür aber lang. Nimmt für meinen Geschmack viel Stauraum im Kompressionssack weg.


    Erste Erkenntnis, als ich das Lager wider eingepackt hatte, also nach der Pause, wurde die Hängematte nur lose in den Kompressionssack verstaut. Als nächstes werd ich mir einen brauchbaren Platz für das Tarp am Bike suchen. Denn ich denke, keiner ist so verrückt ein feuchtes/ nasses Tarp in einen Packsack zu stecken, in den...

    ...ja eigentlich noch der ( noch nicht vorhandene ) Schlafsack sollte ! Das mit dem Tarp außen transportieren hatte ich aber schon im Kopp.


    Somit wird, wenn das Tarp eben draußen ist, auch genug ( trockner ! ) Stauraum für Schlafsack und Hängematte sein. Die Hängematte werd ich die Tage mal in einen anderen Packsack stecken, hab da so einen Ahnung wie das besser passen könnte. Dann schauen wir weiter.


    Ja und mit dem Thema Ortlieb und deren Klettbänder...

    ...da steh ich irgendwie so mit auf´m Kriegsfuß. Das die logischerweise nicht in dieser meinigen Kombi funktionieren, ist klar und werde ich auch nicht erwarten. Ich habe das dann durch Zurrgurte umgangen, was auch super klappte.


    Die Ortlieb Klettbänder sind derart massiv das sie sich nur ungünstig über Rundungen wie eben Lenker aber auch Sattelstütze bringen lassen, in deren Folge dann deren Klettverschlüsse dazu neigen sich zu öffnen ! Ist irgendwie blöd wenn einem eine beladene Lenkertasche plötzlich nur noch am seidenen Faden Hängt.


    Ich werde mir aber noch breitere und somit stabilere Zurrgurte holen müssen, denn etwas mehr könnten-dürften die schon haben.



    Mein System im Kopf sieht vor, das ich in dem Hauptpacksack am Lenker die komplette Schlafgesichten unter bringe. In der Zusatztasche etwas zu futtern und die Geldbörse für den schnellen Zugriff. In der fetten Satteltasche wird dann Kochzeugs kommen, weitere Lebensmittel ( kleine Auswahl ) und das Bordwerkzeug...


    ...wird wohl noch einen anderen Platz finden müssen. Oberrohrtasche/ Rahmentasche in hängend ist da so mein Plan. Gibt's ja wie Sand am Meer, werden aber wohl irgendwie alle zu fett sein. Grund ist, meine beiden Trinkflaschen in XXL ( knapp 1l ). Und so spiele ich mit dem Gedanken, mir da was zu schustern. Wasserdichter Beutel in lang, weil Luftpumpe in vernünftig mit on board und dann das Werkzeug rein, das ganze Gezumpel dann mittels Zurrgurte am Oberrohr befestigt.


    Ja ich denke so könnte es dann passen.


    Um noch mal auf die Ortlieb Lenkerrollen zu kommen. Ich hab da ja noch das fette Handelbar-Pack in meiner Fitness-Garage hängen. Jene welche lässt sich zwar bis auf gute 35cm Länge zusammenrollen und passt dann zwischen den Rennradlenker. Das ist dann aber eher ungünstig, weil ein be- u. entladen nur durch Demontage vom Lenker möglich ist, oder eben fummelig wenn man ihn dran lässt. Gut an der fetten Rolle ist, der Accessory-Pack lässt sich ohne weitere Befestigungen direkt daran montieren.


    Ortlieb hat aber noch eine kleine Lenkerolle ( zu gleichem Preis ) die aber eben diese Aufnahmen fürs Handelbar-Pack nicht hat ! Was zu Geier... ??? Wünschenswert wäre für alle Gravler und Langstreckenfahrer, ein wasserdichtes System was man schnell demontieren kann und auch zwischen einen Rennradlenker passt.


    Man wird also sehen.


    Übrigens, allen einen schönen Tag heute !

  • Na ja, wenn ich so sehe wieviel du rumexperimentieren mußt und wie hoch der Schwerpunkt deines Gepäcks am Lenker ist, dann würde ich mir ja einfach einen relativ leichten Tubus Gepäckträger anbauen und ordentliche Packtaschen verwenden. Wenn du öfter Touren machen willst, lohnt sich die Ausgabe und das Fahrgefühl ist ungleich besser. (Es sieht nur ohne Gepäck für dich vielleicht mit dem Gepäckträger nicht so cool aus...)

  • Na ja, wenn ich so sehe wieviel du rumexperimentieren mußt und wie hoch der Schwerpunkt deines Gepäcks am Lenker ist, dann würde ich mir ja einfach einen relativ leichten Tubus Gepäckträger anbauen und ordentliche Packtaschen verwenden. Wenn du öfter Touren machen willst, lohnt sich die Ausgabe und das Fahrgefühl ist ungleich besser. (Es sieht nur ohne Gepäck für dich vielleicht mit dem Gepäckträger nicht so cool aus...)

    Moin barfuß.

    moin zusammen,


    ja klar könnte ich machen, der Witz ist, habe sogar einen Tubus in der Fitness-Garage hängen. Der kommt aber nur selten zum Einsatz und auch nur dann, wenn ich weiß das sehr gemütlich wird. Dann aber auch mit Packtaschen. Hier mal ein Bild/ Blog-Beitrag von einem Radforum-Treffen hier im Claim, wo sie in Aktion waren.


    Das dumme ist nur, so ein Cyclocrosser ist nicht gerade für Gepäckträger und Packtaschen gemacht. Das macht die Fuhre recht hibbelig bei Kurvenfahrten.


    Und die Lösung so wie ich sie mir akkut denke, wird da eher aufgehen. Klar jetzt nach dem ersten Versuch, da war das noch nur hingeschustert. Aber ma(n)n braucht ja auch was zum basteln, gell ? ;) Gestern hab ich zB. schon ein paar Verbesserungen angegangen. Da kommt also noch was. Letztendlich wird da so jeder sein Rezept haben, was ich aber nicht einfach kopieren möchte und auch gar nicht kann.

    Rein vom fahren her aber, ist das gar nicht so schlimm. Ganz im Gegenteil, es fährt sich, und das trotz das es noch so unausgewogen ist, besser als mit Gepäckträger und Packtaschen.


    Die nächsten Verbesserungen die jetzt kommen ist 1. Kompressionsbeutel für die Hängematte und dann wohl auch gleich für´s Tarp. 2. habe ich die Bordküche schon etwas aufgeräumt, denn ohne Espresso-Macchina fahre ich nicht los !


    Dann wird noch als 3. das Thema Schlafsack kommen und zu letzt das Bordwerkzeug wohl an das Oberrohr verstaut. Was dann noch ist, dürfte unter die Rubrik Kleinkram und Erfahrungswert laufen.


    So, sorry für die Statement-Ausflüge.


    Um wider Zum Thema zu schwenken, ich hatte gestern Abend die Hängematte im Burg-Garten aufgehängt und wollte eigentlich gut drin abdösen, halt über Nacht. Da ich aber die Jüngste noch mitten in der Nacht mit dem PKW einsammeln mußte, hatte halt Fahrdienst, ging der Wecker um kurz nach Mitternacht. Ach was macht man nicht alles für die Kids.


    Bis ich aber in der Hängematte lag war es gut nach 22:00. Erst das übliche Ritual, mit Abendfutter und surfen & abspanne im Net, dann raus und Aufbau. Da ich aber ja noch die Sache mit dem Moskitonetz im Auge hatte...


    ...hab ich gleich mal die ersten Verbesserungen angegangen. Mit dem festnähten ist das aber auf 22:00 Uhr zu irgendwie nicht mehr so meine Welt. Nähen, also von Hand, ist ja sowieso nicht meine Welt. Meine Augen sind taub, meine Ohren sind blind... :D drei Klett konnte ich positionieren und einen schon festnähen. Das reichte mir zum testen erstmal, der Rest kommt demnächst-heute ( ? )


    Da ich jetzt aber gleich eh mit der Bürgerblechkiste unterwegs bin, wird auch nochmal in den Baumarkt geflitzt. Brauche da noch was um den alternativen Abhängepunkt dauerhaft fest zu bekommen. Und eventuell finden sich ja auch beim Decathlon noch zwei passende Kompressionssäcke. Im Karstadtsport hatte ich schon welche gefunden, nur da komm ich heute nicht hin. Ja so sieht das aus für heute.

  • Gerade zurück von einer Tour nach Schweden, wo wir midsommar gefeiert haben. Das lief ungefähr so ab:


    Das Aufhängen der Hängematte war etwas tricky, da keine zweiter Baum da war.



    Deshalb musste ein Haselnussstrauch herhalten:


    Für das echte Schwedenfeeling sind wir auf eine kleine Insel gepaddelt und haben da den Tag verbracht:





    Heute dann wieder zurück in D, hier bei der Rückkehr vor der Kreideküste von Rügen.


  • sirob188 was hat deine Steuererklärung mit dem Hängemattenforum zu tun? Ohne dir zu nahe treten zu wollen: Ich denke, dass diese Rubrik hier für hängemattenspezifische Dinge gedacht ist.... (und dadurch auch für andere Leser interessanter ist....)

    Ja, Du trittst mir zu nahe. Ich empfinde Deinen Ton als Angriff.


    Die Frage ist natürlich berechtigt, ich sah das bisher nicht so eng, dachte auch einen Kontrapunkt zu schönen HM-Erlebnissen zu setzen.


    Ich nehme Dein Kritik mit, freue mich allerdings nicht über Deinen Ton.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!