Kochsysteme - womit seid ihr unterwegs? Keine Wertung sondern einfach nur Sammlung verschiedener Ideen ;-)

  • Aus dem Marktplatz händisch hierher übertragen (verschieben ging leider technisch nicht):


    Liebe Gemeinde,

    ich will mir Mittagsfrost Kochersetup nachbauen und benötige dafür zwei leichte Titanheringe. 16cm und mehr Länge wären gut, weil ich auch einen etwas breiteren Topf fürs Hängen mit Freunden habe. Hat vielleicht noch jemand welche übrig und würde sie mir für einen kleinen Betrag und Porto zusenden?<3

    Danke, Ted


    Meine sind kürzer, deshalb kann ich Dir nicht weiterhelfen. Schau Dir mal z.B. https://www.yggdrasil-online.d…an-Ti/Titandraht-Ti-rund/ an! Vielleicht lohnt sich auch eine Sammelbestellung.

    Mittagsfrost


    Das dachte ich schon, dass Deine kürzer sind, weil Du auch einen kleineren Topfdurchmesser hast. Damit wird das bei dem Gewicht bei mir auch kein neuer Rekord ;-)

    Danke für den Link. Ich warte mal noch ab wer sich meldet.

    Ted


    Ich hatte auch erst den Plan dieses System nach zu basteln.

    Hab's dann aber verworfen als ich mir das X-Boil System angeschaut habe.

    War mit aber viel zu teuer.

    Titanfolie etwas gekürzt und an den Topf angepasst.

    Und aus 0,5er Alublech 3-4 kleine Halter gebogen (Hält in sich richtig stabil).

    Mach am Donnerstag ne Tour und werde mal paar Bilder in den Kocher Threads packen.

    Bin mit 750ml Topf, Kochsystem (DIY Spirikocher), Haken und bissl Kleinkram) rund bei 140g.

    TheDrummer


    ja, unbedingt Bilder und Bericht posten, bitte

    Ted


    Wenn nicht jedes g zählt gehen auch ganz gut alte Fahrradspeichen oder Schaschlikspieße - zumindest mit Alkohol. Welche Stärke würdest du minimal empfehlen Mittagsfrost?

    RoyalHang


    Meine Titanerdnägel sind 2 mm stark. Es geht sicher auch noch dünner. Je nach Material, Last, Temperatur und Länge wird man unterschiedliche Durchmesser wählen müssen, um ein zu starkes Durchbiegen der Stäbe zu vermeiden.

    Bei Fahrradspeichen scheint es unterschiedliche Qualitäten zu geben. Manche sind recht hitzebeständig, andere nicht.

    Mittagsfrost

    Omnia vincit lectulus pensilis.

  • So Ted etwas verspätet, aber dafür komplett ;)


    Da ich meist mehr im Bushcraft Lager unterwegs bin und gern entspannt kochen will, nutze ich meinen Soto Stormbreaker (Multifuel)+ schwerer Topf, Pfanne und diverses.


    Das möchte ich jetzt aber nicht unbedingt für die anstehende Trekkingtour im August nutzen.

    Ich hatte schon länger den Gedanken was minimalistisches zusammen zu stellen.


    Die Idee von Mittagsfrost mit den Erdnägeln fand ich sehr interessant, aber stellte ich mir etwas wackelig mit über 600ml Wasser vor.


    Etwas recherchiert kam ich dann auf das X-Boil System. Einfach und durchdacht, warum da so noch keiner drauf kam :/


    Kaufen kam bei dem Preis nicht infrage, also ab ans basteln 8)


    Titanfolie --> check

    Topfständer --> Alublech 0,5mm --> check (dünneres Material biegt sich zu schnell durch; 1. Test war mit Material von der Getränkedose)

    Spiri-dosenkocher DIY --> check


    Joa, alles recht simpel zusammen bauen und testen. Löcher auf einer Seite unten in die Folie.

    Folie habe ich nur in der Länge zurecht geschnitten, Höhe hab ich so gelassen.


    Die Folie hab ich mit etwas Überlänge geschnitten (möchte noch diese Lochhalterung basteln, dann kann ich mir die Büroklammern sparen).


    So sieht das Ergebnis dann aus :)



    Steht alles super stabil und hält. Ab 600 ml Wasser merkt man dann aber schon das es sich oben gut zusammenzieht.


    Gewicht sieht gut aus. Titantopf 750ml, Kocher + DIY X-Boil und einiges an Krims-Krams (Sogar ne Tasse ist dabei :P)






    Nach 3, 4 Testrunden kann ich das System wärmstens empfehlen. Wem das Original zu teuer ist, dann einfach mal selber machen.


    Die Halter kann man auch aus dem Material eines 5L Fasses machen, den Windschutz quer aus ner Faxe-Dose schneiden :saint:



    Vlt. ja ne Alternative für dich Ted.





  • Die „Lösung von Mittagsfrost“ muss man sich in Anführungszeichen gesetzt denken. Es ist meine Lösung, weil ich sie anwende. Erfunden haben es wohl hunderte von Leuten an verschiedenen Orten zu verschiedenen Zeiten. Ich habe es eindeutig irgendwo gesehen und nachgebaut, am Anfang mit Fahrradspeichen und Alublech und irgendwann nach einem guten Dutzend Exemplare ist dann die jetzige Lösung in Titan rausgekommen.


    Ted

    Die X-Boil-Lösung ist möglicherweise etwas weniger stabil, aber ist vom Packmaß her der klare Sieger.

    Omnia vincit lectulus pensilis.

  • Gerade gefunden auf der x-boil Webseite:

    Alle X-Boil haben mittlerweile Löcher für Zeltheringe als alternative Topfauflage

    Die X-Boil-Lösung ist möglicherweise etwas weniger stabil, aber ist vom Packmaß her der klare Sieger.

    Packmaßsieger weil Topfauflagehaken statt Heringen?

    il dolce far niente:sleeping:

  • ich habe die Variante mit den Heringen nachgebaut.

    Die Titanfolie ist bei mir 60cm lang, so passt sie um meine verschiedenen Töpfe.

    Für den 2l Topf will ich das Titan noch mit Aufhängungen für den Gaskocher versehen. Das schafft Spiritus wohl nicht in vernünftiger Zeit.

    il dolce far niente:sleeping:

  • Du hast so ein Teil ... ich liebäugel ja schon lange damit, konnte mich aber bis jetzt nicht dazu durchringen, den zu kaufen.

    Wenn wir uns mal wieder sehen sollten würde ich den gerne mal bestaunen.

    Edited once, last by dong ().

  • Das war ma eine Allu-Decke/Pfanne Kombi, nix besonderes.

    Ich wollte halt was habe das den Kocher etwas vom Boden fern hält damit ich keine Brandflecken hinterlasse und die Glütstückchen die immer mal runter fallen auffängt. Nebenbei ist die Arbeitshöhe noch deutlich angenehmer.


    An die Seite des Deckels hab ich drei Röhrchen mit Blindnieten angebracht in die ich die Beinchen stechen kann. Das Brennerle pass einfach so in den Deckel und für die Firebox sind noch ein paar Aussparungen drin. Das Teil begleitet mich jetzt schon seit zwei Jahren auf allen Touren mit Holzkocher



    Die Ansicht von unten, hier sind auch die Röhrchen für die Beine zu sehen



    Die Ansicht von oben


    Mit Brennerle


    Mit Firebox

  • Brennerle im Dauereinsatz




    Bei meiner letzten Tour am Wochenende hatte ich das Brennerle 4 Stunden im Dauereinsatz. Die Funktion war ziemlich perfekt. Die Verbrennung ist sehr effizient und rauchfrei. Nach 4 Stunden hatte ich eine Schicht von vielleicht 1 cm Asche, alles andere war verbrannt. Es scheint auch eine Sekundärverbrennung an den Lüftungslöchern stattzufinden, die Rauch weitgehend verhindert. Der Holzverbrauch war relativ sparsam, die Hitze wurde schön nach allen Seiten abgestrahlt.

    Das Edelstahlblech bleibt unverändert und verformt sich nicht. Morgens habe ich es als Windschutz für einen Spirituskocher verwendet.

    Mit 204 g ist das Teil gut tragbar.

  • :| Bushbox, Picogrill und Co sind deutlich teurer.

    ... und schwerer oder grösser vom Packmaß :/



    Also ich finde den Preis vom Brennerle und auch den z.B. vom x-boil in Ordnung, es wird schliesslich in Deutschland hergestellt und ich bin der Meinung, dass man das auch unterstützen sollte wenn man es stemmen kann ... alternativ selber machen oder in China kaufen ... jeder so wie er/sie mag ;)


    Was mich beeindruckt ist, dass das Brennerle sich vom Dauereinsatz scheinbar unbeeindruckt zeigt, denn da sind Bushbox und Firebox nicht gerade die Granaten, die muss man doch immer mal wieder geradedengeln, damit der Klappmechanismus gangbar bleibt.


    Aus diesem Grunde verwende ich z.B. bei geplanter Dauerbefeuerung (Lagerfeuerersatz) einen Wika flexfire ... da verzieht sich auch nix, aber er ist schwer und teuer, allerdings durch das modulare System sehr flexibel.

    Zaungast & Milchmädchenrechner

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!