13ft Tarp (RL) für 12ft HM

  • Rocketman Wähl bitte mal bei diesem Link die Farbe „Olivgrün“ aus und schau dir das letzte Bild an. Das ist ein 4m Tarp. Mit den Türen sollte ich doch dann eigentlich auf der sicheren Seite sein, oder?

    Bin ich mir nicht sicher. Es scheint keine extra Türen zu geben. Zumindest ist der Schnitt eigentlich gerade. Das würde bedeuten du nimmst dir sehr viel Fläche weg, wenn du es in den Tür Modus versetzten würdest. Mal ganz abgesehen das das ein Krampf ist, wenn der Schnitt dafür nicht vorgesehen ist.


    Und das wiegt halt übel viel. Fürs doppelte bekommst du halt auch das Superfly.

  • Bin ich mir nicht sicher. Es scheint keine extra Türen zu geben. Zumindest ist der Schnitt eigentlich gerade. Das würde bedeuten du nimmst dir sehr viel Fläche weg, wenn du es in den Tür Modus versetzten würdest. Mal ganz abgesehen das das ein Krampf ist, wenn der Schnitt dafür nicht vorgesehen ist.


    Und das wiegt halt übel viel. Fürs doppelte bekommst du halt auch das Superfly.


    Ich glaube Du überschätzt ein wenig, wie viel Wetterschutz man tatsächlich braucht. Hextarps die 1 Fuß länger als die Hängematte sind, funktionieren zuverlässig auch bei nichtganzkatastrophalen Wetterbedingungen, wenn man sie so tief wie möglich abspannt. Die Türen dienen meistens nur dem Seelenfrieden in so einer Konfiguartion. Der große Vorteil von Tarp mit Türen ist eher, dass sie kürzer sein können und damit niedriger über der Hängematte sein können. So hast Du bei gleicher Breite auch mehr Wetterschutz an den Seiten. Kuck Dir zb. das WB Minifly an, das ist wirklich sehr sehr schmal geschnitten, reicht aber auch bei Mistwetter aus (selbst zur Genüge erlebt).


    Ein 4m Rechtecktarp bietet sehr guten Wetterschutz für eine 12ft Matte, da würde ich mir überhaupt keine Gedanken machen. Bei erwartetem Mistwetter bieten die einklappbaren Ecken im Vergleich zum Hextarp nochmal zusätzlichen Schutz, auch wenn es wahrscheinlich nicht ganz so lehrbuchmäßig abspannbar ist wie ein Türentarp. Zumindest als Startpunkt um rauszufinden, wieviel Tarp man wirklich braucht, ist das nicht die schlechteste Variante. Auch wenn ich nicht den Defender-Panzer sondern was leichteres genommen hätte.

  • Bin ich mir nicht sicher. Es scheint keine extra Türen zu geben. Zumindest ist der Schnitt eigentlich gerade. Das würde bedeuten du nimmst dir sehr viel Fläche weg, wenn du es in den Tür Modus versetzten würdest. Mal ganz abgesehen das das ein Krampf ist, wenn der Schnitt dafür nicht vorgesehen ist.


    Und das wiegt halt übel viel. Fürs doppelte bekommst du halt auch das Superfly.

    [External Media: https://youtu.be/hvzg2ipHIVo]
    Bei 8:39min finde ich sieht das echt gut aus. Ich versetehe auch nicht wirklich wieso der Schnitt so einen großen Unterschied machen sollte. An sich hätte ich nix gegen das Superfly aber das kommt preislich auf keinen Fall in Frage, daher kann ich schon kompensieren. Das Gewicht ist nur beim Defender Tarp so hoch, bei dem leichtesten sinds nur ca. 800g.

  • Ein 4m Rechtecktarp bietet sehr guten Wetterschutz für eine 12ft Matte

    Hätte ich auch eigentlich gemeint, mal ganz abgesehen davon, dass ich bei richtigem Mistwetter gar nicht rausgehen würde. Das ist mehr Sonnen als Regenschutz.

    auch wenn es wahrscheinlich nicht ganz so lehrbuchmäßig abspannbar ist wie ein Türentarp

    Ich sehe ehrlich gesagt keinen Unterschied der wirklich viel ausmachen sollte. Und wenn doch dann ist er mir keine 140€ wert.

    Auch wenn ich nicht den Defender-Panzer sondern was leichteres genommen hätte

    Nehme das Safari. Das Defender war das einzige wo bei den Produktbildern eins mit eingeklappter Tür dabei war. Nochmal vielen Dank!

  • Moin,

    Ich habe bei einem 4x3m Tarp noch nie Türen gebraucht. Türen wären für mich nur interessant wenn ich unbedingt rundum Sichtschutz möchte oder ich in einer Gegend unterwegs bin wo der Wind häufig seine Richtung ändert.

    Am liebsten liege ich unter meinem Tarp in Porchmode. Ich möchte sehen was draußen so los ist.

    Das 4x3m Aqua Quest Tarp ist , wenn man sich Türen bauen möchte, für meine 12ft HH Safari groß genug.

    Mit Gummischnüren an den "Türenden" kann ich es komplett schließen.

    Das Defender ist in Sachen Gewicht natürlich eine Hausnummer........aber dafür ist es fast Kugelsicher :):thumbup:

    Ich kenne kein robusteres Tarp als dieses!!! Und ich kenne/besitze einige. Da stimme ich Backpacker Wilderness in einem seiner Videos nicht ganz zu. Er hält das British Army Shelter Sheet für noch robuster als das Defender. Ich besitze auch beide Tarps und sehe es genau anders herum (das Shelter Sheet ist für Hm eh zu klein). Aber viele Menschen......viele Meinungen ^^

    Wem das hohe Gewicht nicht stört, hat mit dem Defender ein wirklich ultra robustes und sehr vielseitiges Tarp zum weiter vererben ;)

    Aus dem gleichen Stoff stellt Aqua Quest auch wasserdichte Rollpacksäcke her.

    Selbst das leichtere Safari bekommt man unter "normalen" Bedingungen nicht kaputt :thumbup:Da müsste man schon rohe Gewalt anwenden. 💪

    Dickere robuste Stoffe können auch hilfreich sein wenn von oben doch das ein oder andere runter fällt :thumbup:

    Gruß von der Ostsee

  • Ich verstehe auch nicht wirklich, wieso der Schnitt so einen großen Unterschied machen sollte.

    Der Unterschied zeigt sich nicht beim Wetterschutz, sondern vor allem bei der Abspannung: Bei einem Rechteck musst du die Flügel gegen unten abspannen, damit sie nicht flattern, bei einem hängemattenspezifischen Tarp mit Türen kannst du die Flügel horizontal zur anderen Seite hin abspannen. Das kann Vorteile haben.

  • Das kann Vorteile haben.

    Die Vorteile wäre dann, dass man das hängemattenspezifische Tarp näher am Boden haben kann, richtig? Dadurch, dass die Ecken bei einem rechteckigen Tarp dann Richtung Boden zeigen muss man das Tarp auf einer gewissen Höhe haben um die Türen abspannen zu können, oder?

  • Das kann ein Vorteil sein. Allerdings sind nur wenige Tarps so gross, dass man sie bequem bis zum Boden abspannen kann. Die meisten Tarps sind eher kleiner.


    Ich denke, vor allem ist bei Regenwetter angenehmer, dass man die Türen von innen öffnen und schliessen kann, ohne sich bücken oder gar das Tarp verlassen zu müssen. Ähnlich wie Rocketman es bereits angedeutet hat, lassen sich die Türen bei einem "Tarp mit Türen" vollständiger schliessen, ohne dass noch eine Öffnung bleibt. Das ist ein zusätzlicher Luxus. Aus diesem Grund reicht für eine 12'-Hängematte im Grunde auch ein 12'-Tarp mit Türen gut aus.


    Ich denke, dass du mit einem rechteckigen Tarp mit einer 4m-Ridgeline ebenfalls gut zurechtkommen solltest. Ist die Ridgeline zu lang, so musst du es unnötig hoch aufhängen, was in Sachen Wetterschutz auch wieder kontraproduktiv ist.

  • Waldläufer70 Ok vielen Dank. Das DD Tarp XL ist 4.5m lang... Ich weiß halt leider nicht wirklich wie hoch ich es dann wirklich platzieren müsste. Für 67€ ist das natürlich auch attraktiv, da würde ich das schon verkraften können. Wie schätzt du das denn so ein? Denkst du ein 4.5m Tarp ist bei einer 12ft Hängematte zu lang?

  • Ich habe bei meiner einzigen 12'-Hängematte bisher nur mein selbst genähtes 12'-Tarp genutzt (Hex-Tarp). Das hat gereicht, allerdings hatte ich da bisher auch keinen heftigen Regen von der Seite.


    Wenn du wirklich nur bei gutem Wetter rausgehen möchtest, finde ich es eher zu gross. Da fallen manche Bäume, die von der Hängematte her noch weit genug auseinander stehen würden, raus, weil das Tarp zu viel Platz braucht. Wenn du aber gerne richtig viel Platz unter der Hängematte haben möchtest, ist so ein grosses Tarp aber sicher ein schöner Luxus: kochen, gemütlich beisammen sitzen, etc.


    Du könntest dir auch noch die DD-Tarps anschauen. Nicht immer die geradesten Nähte, aber durchaus brauchbar. Ich könnte mir bei einer 12'-Hängematte allenfalls das 4x4-Tarp vorstellen. 3.5x3.5 wäre denkbar, aber bei Regen von der Seite kann/wird es womöglich knapp werden. Aber so richtig leicht sind diese Tarps nicht.

  • Moin,

    hier mal ein Bild vom Aqua Quest Safari Tarp 13x10ft über eine SLD Trail Lair 11ft Hm gespannt.

    Die hintere linke Ecke ist als "Tür" eingeklappt.

    Wird das Wetter schlechter, reicht es meistens die Tarpstange zu entfernen und das Tarp über die Schnurspanner (ich nehme überwiegend ClamCleats) straff zu spannen . Wird es mal extremer kann ich es bis auf die beiden Hm Gurte Löcher dank der vielen Abspannmöglichkeiten komplett schließen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!