Inseltreffen-Nord 4.-8.6. Anmeldung+Orga

  • Was soll ich sagen.....es war einfach schön!!!! Die 640km Anreise haben sich gelohnt.


    Eine wunderschöne Insel,

    Hängematten ohne Ende, gemütliches abhängen direkt am Wasser. Was will man mehr?


    Danke an noodles für die Organisation


    Anbei auch noch ein paar Impressionen von mir




    Neben jeder Menge Hängematten ....


    auch Boote in sämtlichen Bauformen



    Auch der ein oder andere Inselbewohner warf mal einen neugierigen Blick auf unsere Hängematten. Aber entschied sich dann doch lieber für eine schöne Frisur.




    Bei Erkundungstouren über die Insel gab es jede Menge zu entdecken.



    Auch allerlei Köstlichkeiten, was die Kinder auf die Idee brachten ein geheimes Projekt zu starten und uns am nächsten Morgen mit frischer "selbstgemachter" Erdbeermarmelade zu überraschen. "Danke an der Stelle an die Kids"



    Ein wenig Aktion und ....



    und leckeres Bier "Stillecht" im Titanbecher dürfte natürlich nicht fehlen.

    Never without my Hammock!



  • Auch dieser wunderschön zusammengestellte Hängemattenkalender von noodles

    war zu bestaunen. (Bestellung lohnt sich!)



    Kleine Quilt Reperaturarbeiten wurden ausgeführt



    An die Regeln hielten sich zum Glück, bis auf wenige Ausnahmen fast alle 😉



    Die neusten Kreationen aus der Cross Hammock Schmiede konnte man bestaunen



    Auch versteckte Hängeplätze die sich auf den zweiten Blick aus Luxusdomizil mit feinster Ausstattung herausstellten gab es zu entdecken.



    Fachsimpeln in der gleisenden Abendsonne und...



    und aufwachen mit diesem Blick aufs Wasser!


    Ich will zurück auf die Insel!


    Danke an Alle für die schöne gemeinsame Zeit!

    Never without my Hammock!

  • Na dann versuche ich mal hier meine paar Bilder zu teilen.


    Es war wirklich ein wunderschöner Kurzurlaub! Und endlich konnte ich auch mal einen "Hang" im Regen erleben. Fazit: Material und Nerven haben alles wunderbar überstanden!


    Danke an alle Insel-Eroberer! Ihr ward ein tolles Team und sehr angenehme Begleiter.

  • Wir sind noch bis gestern auf der Insel geblieben, haben zusätzlich zu unseren Kajaks ein SUP nachgeholt und das lange, intensive Wochenende gebührlich still ausklingen lassen.



    Beim Umrunden der Insel mit dem Brett tauchte dann der Biber unter mir durch, der am Tag zuvor schon beim Morgentee vorbei geschwommen war.



    Die jungen Waldohreulen haben wir noch in der Dämmerung zu Gesicht bekommen, nicht aber den jungen Habicht (?), der die ganze Zeit direkt hoch über uns in seinem Nest saß und tagsüber hungrig vor sich hin schrie. Seine regelmäßigen Hinterlassenschaften, sowie den heruntergenieselten Honigtau der 6 Tage wuschen wir zum Abschied im See von den Tarps.


    Am letzten Abend gabs dann Pfannkuchen mit kleiner Insel-Vielfalt: klar, mit Erdbeeren, aber auch Klatschmohn, Vogel-Wicken, Spitzwegerich, Schafgarbe, Gundelrebe und duftenden Rosenblüten.


     


     


    Für mich wars ein sehr gelungenes Treffen. Die Insel bietet genügend Abwechslung für eine Woche. Die Hängmöglichkeiten sind auf den ersten Blick nicht so einfach wie in einem Forstwald wie am Silbersee, aber dafür vielfältiger und individueller. Die Infrastruktur passte für mich prima.

    200m nördlich des Platzes liegt übrigens ein öffentlicher Wasserwanderplatz mit Feuerstelle, auf dem man eine Nacht kostenlos bleiben kann.


    War schön mit euch! Bis bald!


  • Hallo an alle,das sieht ja alles sehr gut aus auf den Fotos, ganz schön schade, dass ich ausgerechnet in dem Zeitraum nicht dabei sein konnte.
    Ausgerechnet an dem Wochenende und das fast vor meiner Haustür, bei dem schönen Platz, Wetter, den vielen freundlichen Hängern u.s.w.
    Viele Grüße
    Moch


    P.S. SEHR schöne Fotos habt Ihr da alle gemacht, .......damit der Schmerz noch größer wird !?!?

  • SEHR schöne Fotos habt Ihr da alle gemacht, .......damit der Schmerz noch größer wird !?!?

    Nee, um unsere Freude (und nicht Schadenfreude) mit euch zu teilen :saint:

    Du kennst das sicher selbst - vom Platz suchen und Tarp Aufbauen im strömenden Regen unter bleigrauem Himmel, klitschnass bis auf die Haut, keine Lust mehr was zu kochen, Stimmung abgesoffen, Hauptsache trocken in der Matte liegen - davon gibt's selten Fotos. Kam bei mir aber genauso vor.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!