Günstig, leichtes Hex Tarp

  • Hallo,

    da ich ein Tarp für meine neue Matte benötige und mir DIY in Anbetracht von Zeit und Kosten unwirtschaftlich erscheint, hatte ich die Suchmaschine gefragt und bis jetzt nicht viel gefunden.

    Die Tarps von Amazonas, Exped, DD, Hennesy, Warbonnet etc. waren teils zu klein, zu schwer, oder schlicht zu teuer. Teuer ist natürlich relativ. Aber 160-180 Euro zu 70 Mücken ist schon ein Sprung. Ja ja, Äpfel mit Birnen. :)

    Heute per Zufall gefunden und bestellt.

    Paria Outdoor Products Sanctuary SilTarp in der Hex-Version bestellt.


    Specs:

    Größe : 3,6 x 3.0

    Material: 30 Denier Ripstop-Nylon mit Silikon/PU-Doppelbeschichtung, vollverschweißten Nähten und 5000 mm hydrostatischer Festigkeit
    Gewicht: 580 g sechseckige Version

    Zubehör: reflektive Dyneema-Abspannline, sechs Micro-Line-Lok-Klemmversteller sowie sechs Y-Heringe aus Aluminium

    LEBENSLANGE GARANTIE (bin gespannt)


    Preis: 69,-- Euro




    Video auf YT



    Vielleicht eine Alternative zu den sonstigen günstigen Tarps

  • Das klingt verlockend. Ich werde mir das Video mal anschauen.

    Zum Glück habe ich mittlerweile durch das Selbernähen eigentlich mehr Tarps als ich brauche, so dass ich mir sicher bin, nicht zum Kauf verführt zu werden. :)

    Omnia vincit lectulus pensilis. :saint:

  • Bin gespannt auf einen Bericht von dir nach einer Regennacht!

    Ich habe mir jetzt mal das Tarp von Decathlon gekauft... kostet nur 15 € gerade, aber für ein paar Nächte wird es wohl reichen bis ich mir meins selbernähe - oder das von dir beschriebene kaufe!

  • Ein bisschen bedenken habe ich wegen der Länge bekommen. Aber die Enden der Matte sind gut 30 cm vom Tarpende entfernt. Auf den Bilder ist der Aufbau ja auch sehr offen, aber bei Regen würde ich die Seiten viel enger stecken.

    Shug hat ja in einem seiner Tarpvideos einen Aufbau gezeigt, bei dem er die zusätzlich angenähten Tieouts für die seitliche Abspannung nutzt und die Ecken kreuzt damit diese gegen Wind und Regen schützen. Sollte mit meinem auch gehen, wenn ich welche annähe.


    Shug Video : ab 13:30

  • Bin gespannt auf einen Bericht von dir nach einer Regennacht!


    Da kann ich etwas beitragen: Es tut exakt das was es soll. Ein unerwarteter Gewittersturm der mehr oder weniger die ganze Nacht anhielt mit viel Wind und viel Regen hat uns dankenswerter Weise beim testen geholfen. Verhält sich exakt so wie jedes andere hochwertige 30D SilNylon Tarp eben auch, auch vom Zuschnitt her o.ä. gibt es nix negatives zu berichten. Kann man definitiv kaufen.

  • Ich habe das Tarp seit Frühjahr/Sommer 2019.

    Tolles Teil!

    Habe nen Belastungstest am Haus gemacht und das Tarp ein paar Tage auf dem Balkon hängen lassen, Tagsüber drunter in der Hängematte gelegen bei Sonne und Regen,...
    Der Balkon ist auf dem Anbau. Kein Windschutz. Einfach eine große Fläche im 1. Stock.

    Die Abspannpunkte waren nicht ideal. Bei Wind hat eine Ecke vom Tarp heftig geschlagen. Ich habe vergessen es über Nacht zusammen zu machen. Nachts gabe es starke Windböen.

    Am nächsten Morgen war an dieser Stelle, wo das Tarp geschlagen hat, eine von den 2 parallel-Nähten am Saumband aufgegangen auf einer Länge von ca 10-15 cm. Erst habe ich einen riesen Schrecken bekommen, Mist, neue Tarp hin,...
    Dann in Ruhe näher angesehen. Tarp ist ok. Fazit: Stabiles Teil!

    Das Stück Saumband habe ich mit Sil-Kleber angeklebt. Alles wieder Top.


    Das Zubehör finde ich auch recht hochwertig, für den Preis.
    1,5mm reflektierende Dyneema-Kern Abspannseile (6 Stück á 9 feet) mit Clamcleat Line-Lok

    6 Y-Heringe aus Aluminium (9 inch lang)


    Ich habe das kleine Hex-Tarp bestellt.

    Laut Produktbeschreibung soll es 335*245 cm sein und 370g wiegen.

    Das große Hex soll 365*305 cm bei 465 g wiegen.

    Meine ermittelten Werte von meinem kleinen Hex sind: 280*345 cm und ca 400g, also etwas größer als angegeben.

    (Mich hat´s gefreut, da mein Wunschtarp von der Größe zwischen den beiden angebotenen lag)


    Das Tarp hat an allen Seiten Kettenlinien (Catenary-Cut, kurz Cat-Cut), dadurch hängt es auch im feuchten Zustand (bei meinem Balkon-Versuch) nicht durch. Bei den paar kurzen Outdoor-Einsätzen, hat es nicht geregnet.


    Meine Überlegungen vor dem Kauf waren, erst mal ein Billiges zum gucken, dann eins nähen. Vorerst habe ich mein Tarp-Nähprojekt aufgeschoben und werde dieses Hex mit Abspannpunkten und ein paar O-Ringen für die Regenrock-Tür versehen.

  • Hi,


    ich werde mir auch gleich mal das Video "ziehen", auf Deinen Bildern schaut das ja schon gut brauchbar aus.


    Sind da Packmaße zur Hand?

  • Das Tarp ist mit Haargummis (statt einer Tarp-Socke) zu einem Schlauch zusammen gerollt/gepackt und dann in den Beutel gestopft.

    Gefaltet / bei Lieferung ist es dünner.

    So ist der Umfang 40 cm.

    Alles drin: Tarp, Heringe und Seile in Extrabeutel.

  • So, Umbauten sind abgeschlossen und getestet.

    Hier ein Bild auf meiner 3 Tage Tour vor kurzem. Tarp zum trocknen und als Windschutz unterm Dach aufgebaut.


    Umbauten sind:

    • 8mm O-Ring in der Firstnaht innen angenäht, um meinen Regenrock als Tür einzuhängen
    • Abspannpunkte auf den Seitenflächen um einen größeren Innenraum zu bekommen. Klappt gut mit Wanderstöcken
    • Ein weiterer Abspannpunkt unten in der Mitte der Seitenflächen. So kann ich die Enden/Ecken zusammenziehen als Wind/Regenschutz
    • Gummibänder an den Enden um Schläge bei Windböen abzufedern
    • Kurze Dyneema-Schnüre mit Klemmknoten und Palstek um die unteren Ecken vom Regenrock zu befestigen

    Mal sehen, ob ich noch ein paar Detail-Fotos machen kann die nächsten Tage...

  • Zum Glück habe ich mittlerweile durch das Selbernähen eigentlich mehr Tarps als ich brauche, so dass ich mir sicher bin, nicht zum Kauf verführt zu werden.

    Sind die irgendwo gesammelt zu bestaunen?

    Ich kenne ein grünes und ein orangenes DIY Hex von dir (heute gelesen), und ausserdem das DD-Ultralight 3x2,9 (mit dem ich momentan noch mein Glück versuche - diagonal meine ich, das hattest du aufgegeben weil zu fummelig?).


    Denke nun auch über ein Hex-Tarp nach, evtl. sogar in der Königsdisziplin (habe ja Urlaub und erste Näherfolge mit meiner Hose gehabt :D), oder eben eines wie hier vorgestellt günstig gekauft. Lokal bei mir in Finnland gäbe es auch was um die 70Eur von Amazonas, allerdings Polyester und 800g. Aber diese Pariaversion scheint interessant. Was gäbe es noch für Alternativen, die ich beachten sollte? Und brauche ich Türen oder nicht (wenn ich auch das DD-UL-3x2,9 noch habe usw...) aber das ist dann sicher sehr weit Geschmackssache... HM=11ft.


    (Danke SirWesley und Firehawk auch!)

    Dieser Tag ein Leben!

  • Das grüne habe ich zum Materialpreis hier im Forum wieder verkauft, das orange nutze ich im Garten und auf Treffen, das braune leichte kommt zum Wandern mit. Im Auto liegt für alle Fälle das DD Superlight, im Herbst/Winter kommt bei richtigem Mistwetter das Superfly von Warbonnet zum Einsatz und zum Inseltreffen hatte ich das 4x4 von DD Hammocks mit.

    Für den Hängesitz habe ich mir aus Aliexpress-Tarnstoff ein 2x2 Tarp genäht und weil ich gerade beim Nähen war, gleich noch ein 3x3 Tarp.

    So, das müssten alle gewesen sein. Vorerst genug Tarps für jeden Einsatzzweck.

    Omnia vincit lectulus pensilis. :saint:

  • So, das müssten alle gewesen sein. Vorerst genug Tarps für jeden Einsatzzweck.

    Na gut, dann kann ich mir durchaus auch noch ein drittes gönnen.

    (Das Hennessy Explorer Rainfly hatte ich auch noch, aber das ist mit 3,20m (?) Länge und der sonst sehr knappen Asym-Breite wirklich nichts mehr als ein Schattenspender. V.a. der dick überstehende Daunen-UQ wird damit regelmässig auf die Probe gestellt.

    Das DD-UL-3x2,9 will ich noch nicht aufgeben, das leistet mir sicher noch gute Dienste, wenn ich das Setup erst mal reichtig drauf habe. Und damit kann man wohl auch Türen falten(?).


    Aber momentan suche ich etwas windstabiles und leicht aufzuspannendes, das die Nachteile des RainFly beseitigt. Leicht darfs sein, wenn's geht nicht super-laut im Wind, aber vielleicht auch nicht gleich Cuben-Fibre (€€€). (Oder was meinst du / meint ihr, welche "Teuros" lohnen sich wirklich, wenn man nicht regelmässig lange Strecken rucksackwandert?)


    Hex mit Cat-Cut wäre schon mein Wunsch und mindestens 3,40m Länge, ansonsten bin ich noch recht offen. Türen für den Winter - hab nur darüber getubet aber keine eigenen Erfahrungen bisher. Nachträglich anbringbar? (Und siehe DD-UL-3x2,9.)


    Ich nehme an du empfiehlst mir den Weg des DIY?

    Gibt es Dinge, die du definitiv nicht mehr tun würdest, und welche, die du nun immer tun würdest?

    Noch welche Tips? Materialwahl als erstes?


    Danke im Voraus!


    (Ach so, um nicht wieder total vom ursprünglichen Thema abzuweichen, auch das Paria ist noch in meinem Horizont, und auch das polnische kürzlich getestete war wohl auch empfehlenswert? Falls ich vom DIY noch Abstand nehmen müsste.)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!