Stammtisch Berlin

  • Meine Variante wäre ungefähr hier. : ASB Wasserrettungsstation "Am Seddinwall", Jagen 34, Uferweg, Am Zwiebusch, 12527 Berlin Da sind es ca 4 oder 500 m von der letzten Parkmöglichkeit zu Fuss

    Wer stets begreift was er tut, lebt unter seinen Möglichkeiten.

  • Danke für das Angebot. Allerdings habe ich mal kalkuliert, wieviel Volumen meine Motorrad-Tracht zusätzlich zur Hängematten-Ausrüstung in Anspruch nimmt, und das ist mit Jacke, Helm und Boots doch beträchtlich. Das alles müsste noch wasserdicht verpackt werden und würde wahrscheinlich nicht mit einer Fuhre inkl. meinereiner auf die Insel kommen :unsure:


    Die Idee auf der Insel abzuhängen finde ich selber gut, daher will ich euch da auch nicht von abhalten. Außerdem habe ich gerade auch keinen anderen Spot, den ich als attraktive Alternative ins Spiel bringen könnte.


    Nachtrag: Aber vielleicht wäre für die Teilnehmenden auch die Stelle an der ASB Wasserrettungsstation okay, wie sie schnietz erwähnt hat? Das wäre dann aber wieder am "Festland" und somit nicht so cool für die Boote :(

  • [USER="4186"]Furbrain[/USER]. Wenn ich dann auch mit meinem Seawave komme schaffen wir es sicher dich und deinen Hausrat, ohne viel Aufwand, mit auf die Insel zu bringen.

  • Hallo Leute, Reinhard hat mich gebeten ein bisschen was zur Gegend und zum Treffen zu schreiben.


    Also für die Bootfahrer finde ich, ist die Schmöckwitzer Brücke (52.374728, 13.653791) (Autos können auf der Brücke parken) (Stassenbahnlinie 68 und dann noch 300 m laufen) praktisch. Wenn ich mit dem Moped kommen würde, würde ich mich mit mir verabreden und auch auf der Brücke parken. Ich hab ein Grabner Gummiboot. In das passen drei Leute rein oder besser zwei mit Gepäck. Da ginge es nach rechts zu einem grossen Sandstrand. Vielleicht 200 m Fussweg oder gleich links hinter der Brücke. Da ist es ein wenig schwieriger ins Wasser zu kommen. (ich schau morgen noch ein Mal und schreib dann noch etwas dazu).
    Tja Fahrrad parken, weiss ich auch nicht so richtig. Der Sicherheit wegen. Vielleicht einen Grundstücksbesitzer fragen? Ihr könnt es auch an der Schmöckwitzer Brücke fest machen? Oder an der Strassenbahnhaltestelle?


    Welche die beste Zeit zum Verabreden ist, weiß ich nicht. Ich hab ab 13,00 Uhr Zeit.


    Schreibt doch mal ob wir uns und wann treffen könnten, oder wer allein fahren will. Ich weiß ja nicht wie Ihr das immer so macht. Ist ja mein erstes Mal. Ich finde jedenfalls die Insel toll. Und ich könnte auch dann einen oder zwei abholen. Dann am Besten von hier aus Gosen (52.390018, 13.697262). Ich sehe mir das morgen noch mal an und schreibe was dazu. Auch sehe ich nach einem alternativen Platz zum Hängen an Land, mit dem Boot an Land und aus dem Wasser zu kommen...


    genauen Platz und Treffpunkt dann per PN


    Bis dahin Karsten

    Wer stets begreift was er tut, lebt unter seinen Möglichkeiten.

  • Haben denn alle einen Platz im Boot? Die Packraft-Flotte von omorotschka steht ja wohl nicht zur Verfügung. Ich komme zwar mit dem Alpaka Gnu, in dem für zwei Leute Platz ist, aber aller Voraussicht nach kommt auch M. mit, der beim ersten Test im Tiergarten dabei war. Also kann ich wahrscheinlich hangloose nicht mitnehmen, der, wenn ich richtig sehe, noch bootlos ist.

  • Ich könnte ne Hängerkupplung anbauen. In mein Boot passen 2. Dann noch zwei auf ner Luftmadratze an der Hängerkupplung.


    Nur ein ganz kleiner Scherz. Hab ich wirklich schon gesehen. Im Donaudelta. :-)

    Wer stets begreift was er tut, lebt unter seinen Möglichkeiten.

  • Hallo Leute, morgen ist es soweit und wir stechen 16:00 Uhr an der Schmöckwitzer Brücke in See Richtung Seddinwall. Treffpunkt Strandbad rechts neben der Brücke. Das Wetter soll nicht ganz optimal sein, aber von paar Tropfen Regen lassen wir uns nicht abschrecken, oder? Ich komme doch allein und könnte also noch jemanden im Alpacka Gnu mitnehmen. Eine kurze Rückmeldung wäre gut, dann bringe ich noch ein zweites Paddel mit. Wenn am Donnerstag das Wetter mitspielt, würde ich noch gerne über den Gosener Graben bis nach Erkner paddeln und dann von dort mit dem Zug zurückfahren. Das soll eine großartige Strecke durch das größte Naturschutzgebiet bei Berlin sein. Hätte - vorausgesetzt das Wetter spielt mit - jemand von euch Lust, diese 7 Paddelkilometer noch mitzunehmen?

  • Ich werde auch zu 16 Uhr mit dem Motorrad an der Brücke sein und mich dann bei Reinhard melden, um noch die Motorradsachen im Kofferraum des Autos zu verstauen bevor wir übersetzen. Sollte sich der Wetterbericht arg verschlechtern, müsste ich dann doch zur Maus mutieren und kurzfristig per SMS absagen. Davon gehe ich aber bis zum heutigen Abend nicht aus. Das träte nur ein, wenn nicht abzusehen ist, dass ich am Donnerstagmorgen einen trockenen Zustand aufrecht erhalten kann, mit dem ich noch einen 10-Stunden-Arbeitstag durchhalten könnte. Drücken wir die Daumen!

  • Ach verdammt!
    Ich war bis gestern im Urlaub und hatte nach einer Antwortbenachrichtigung per Email keine weiteren Meldungen bekommen und ging davon aus, dass sich hier nichts tut. Habe mich dann nichtsahnend für heute Abend anderwertig verabredet - schade!
    Hätte aber auch so etwas gezögert - Schmöckwitz ist für die Nordberliner ja auch echt ne Ansage, 60km und 4h Fahrrad oder 3h Öffis round trip sind.
    Viel Spaß Euch da draußen - und lasst Bilder sprechen!

  • Ach verdammt!
    Ich war bis gestern im Urlaub und hatte nach einer Antwortbenachrichtigung per Email keine weiteren Meldungen bekommen und ging davon aus, dass sich hier nichts tut. Habe mich dann nichtsahnend für heute Abend anderwertig verabredet - schade!
    Hätte aber auch so etwas gezögert - Schmöckwitz ist für die Nordberliner ja auch echt ne Ansage, 60km und 4h Fahrrad oder 3h Öffis round trip sind.
    Viel Spaß Euch da draußen - und lasst Bilder sprechen!

  • Zusätzliche Paddel können wir uns schenken, denn wir werden wahrscheinlich nur zu viert sein. Ich bringe aber noch ein zusätzliches Tarp zum drunter-Sitzen mit. Wetterbericht sieht eigentlich ganz gut aus. Falls ihr es einrichten könnt, wär es auch nicht schlecht, pünktlich zu starten, denn nach 16:00 soll es schon noch paar Tropfen geben.

  • Will eigentlich einer mit MIR mit fahren? Weil ich nämlich Zahnschmerzen habe und wenn nicht, ich vielleicht nicht pünklich wäre und vorher noch zum Zahnarzt schleichen würde.
    Falls also einer bei MIR mit kommen will oder zwei: Telefonnummer tauschen.? Ne Whatsapp Gruppe wäre eigentlich auch toll.

    Wer stets begreift was er tut, lebt unter seinen Möglichkeiten.

  • Hab gerade nach dem Wetter für den Seddinsee geschaut. Gewitter bis 20 Uhr. Ist das dann vielleicht nicht zu gefährlich? Übers Wasser zu fahren? Lassen wir uns überraschen? Und suchen uns bei Bedarf nen Waldplatz? Hinterm Strand ist Kiefernwald mit dicken Stämmen. Hab ihn aber noch nie mit Hängemattenhängeraugen angesehen.

    Wer stets begreift was er tut, lebt unter seinen Möglichkeiten.

  • Unser Hang-Out hat sich mal wieder zu einem für alle Beteiligten denkwürdigen Ereignis entwickelt. Seit Mitte April gab es in Berlin keinen nennenswerten Niederschlag mehr - und welchen Termin suchen wir uns für unser regionales Sommertreffen aus? Aber seht selbst.
    Begonnen hat alles recht vielversprechend. Von dem für gestern Nachmittag vorhergesagten Gewitter blieben wir nahezu vollständig verschont.

    In vonLievens Gumotex, dem Grabner-Kayak von Schnietz und meinem Alpacka Gnu haben wir uns gegen 16:30 an der Schmöckwitzer Brücke mit allem Geraffel auf der Dahme eingeschifft (klingt komisch, aber das sagt man, glaub ich, so).

    Nach eine knappen Stunde kam die Insel Seddinwall in Sicht, an der es aus Hängemattenperspektive nicht viel auszusetzen gibt.
    Ein passender Anlandepunkt war auch schnell gefunden. Badende Kinder? Fehlanzeige.

    Von etlichen aus dem Urwald auftauchenden Dauercampern wurden wir dann trotzdem noch eine Ecke weiter komplimentiert.

    Bäume gab es zwar jede Menge, aber es bedeutete schon eine gewisse Herausforderung, die passenden davon im richtigen Abstand und mit dem richtigen Durchmesser zu finden. Die reine 30°-Abspannlehre konnte ich unter den aktuellen Gegebenheiten leider nicht beachten, aber dank dehnungsarmer Dyneema-Schnüre war das kein Problem.

    Schnietz und ich haben uns unmittelbar am Wasser postiert, vonLieven etwas weiter rechts und Furbrain im Gelände hinter der Kamera. Der Platz im Vordergrund war für den Abend unser Wohnzimmer.