Tensahedron für 12ft HM und 13ft Tarp

  • Ahoi,


    Ich bin am überlegen mir ein Tensahedron zu bauen, welches passend für meine 12ft Sparrow und mein 13ft Superfly ist.


    Es gibt ja ziemlich viele Anleitungen und das Tensa4 soll ja auch bis 12ft HM gehen, ggf. mit der Tarp Verlängerung dann auch für das 13ft Superfly, allerdings hab ich wenig darüber gelesen, dass das jemand so nutzt. Wenn ich mal was gelesen habe, von 12ft HM im Tensa4, dann nur das es recht eng zugeht.


    Daher nun die Frage, ggf. Auch direkt an Schaumkuppel : welche Dimensionen, meint ihr, müsste mein tensahedron dann haben, um für oben genanntes passend zu sein?


    Ich würde aus Alu, Stahl oder Holz bauen. Es soll nur mit dem Auto mobil sein, also nicht fürs Wandern oder Biken. Am besten wäre natürlich Alu so 1m Stücken.


    Bin gespannt auf eure Meinungen und Ideen.


    Grüße

    Rocketman

  • Ich habe den tensa4 und eine 11 Fuß Matte. Ich glaube, dass du bei einer 12 Fuß Matte deutlich längere Stangen als die originalen 2,40 m brauchst.

    Sonst hängt die Matte zu tief.

    Ohne es ausprobiert zu haben oder Physikerin zu sein, würde ich ca. 3 m verwenden. Wenn du 1 m lange Rohre nehmen willst, würde das ganz gut passen, weil du dann eine ungerade Zahl an Teilstücken hast, was für die Belastung der Stangen günstig ist.

  • Ich habe den tensa4 und eine 11 Fuß Matte. Ich glaube, dass du bei einer 12 Fuß Matte deutlich längere Stangen als die originalen 2,40 m brauchst.

    Sonst hängt die Matte zu tief.

    Ohne es ausprobiert zu haben oder Physikerin zu sein, würde ich ca. 3 m verwenden. Wenn du 1 m lange Rohre nehmen willst, würde das ganz gut passen, weil du dann eine ungerade Zahl an Teilstücken hast, was für die Belastung der Stangen günstig ist.

    Danke für die Antwort. Das ist schonmal genau was ich vermutet habe.

  • Das Problem dürfte nicht die 12' Hängematte sein, sondern das 13' Tarp. Ich denke, die 12' Hängematte passt auch noch in den normalen Tensa4. Eventuell kann man mit dieser Methode etwas Rohrlänge sparen und den Abstand oben auf 13' verlängern.

    Ich glaube das Problem liegt, beim normalen Maß, dann einfach darin das man anstößt.



    Ich habe mich jetzt entschlossen nur eine Seite zu bauen.

    Die in sich zusammenfaltbar.


    Ich berichte dann, wie und ob es funktioniert hat ;)

  • Ich glaube das Problem liegt, beim normalen Maß, dann einfach darin das man anstößt.

    Ob du anstößt hat mehr mit deiner Körpergröße zu tun, als mit der Hängemattenlänge. Und da lässt sich vieles korrigieren, auch wenn der Spielraum kleiner wird, wenn du an die Grenzen gehst.

  • Tensa4 (2,54 m Gestänge) funktioniert gut mit 12-Fuß-Hängematten, wobei eine minimale Aufhängung verwendet wird. Das 13-Fuß-Tarp wird ein Problem sein. Wenn Sie sich keine Sorgen um Gewicht oder Packmaß machen, können Sie die Stangen einfach auf vielleicht 2,8 m verlängern, wenn das Material stark genug ist, z. B. Stahl mit 1-zoll Außendurchmesser. Wenn Sie Material einsparen wollen, könnten Sie die Tarpverlängerungen von Tensa nachbauen.


    Gestelzt übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator

  • Ich baue jetzt 1 Seite mit 2 Stangen. Dabei jeweils 1x 40mmx2mmx1500mm (Außendm. x Stärke x Länge), 1x 35mmx2mmx1500mm und 1x 30mmx3mmx1500mm.

    Diese Stecke ich jeweils 50cm in einander, sodass ich auf 3m komme.

    Befestigen mit Doppelarretierungsfedern.

    Kappen gekauft. M6 Gewindestangen und Ringmuttern für unten einen Spanngurt anbringen hab ich da.


    Ist so geplant das man alle Stangen dann in einander schieben kann und somit ein Packmaß von 1,5m hat.


    Mal sehen, obs so klappt.

  • Ich bin gespannt wie es funktioniert. Ich plane auch schon grob etwas in der Richtung (auch für 12ft HM) zu bauen.

    Ich kann ja mal nen Faden dazu machen, mit Bauanleitung, wenn gewünscht. Falls es nicht funktioniert, ist dann auch festgehalten, was verbessert werden muss.

  • Diese Stecke ich jeweils 50cm in einander, sodass ich auf 3m komme.

    Ich glaube, 20 cm reichen auch. Bei 50 cm könntest du Probleme mit dem Einstecken bekommen, wenn noch ein bisschen Dreck dazukommt … Und ich weiß nicht, ob du die langen Stangen wirklich ineinander gesteckt bekommst zum Transport. Ich bin gespannt auf deinen Bericht!

  • Ich glaube, 20 cm reichen auch. Bei 50 cm könntest du Probleme mit dem Einstecken bekommen, wenn noch ein bisschen Dreck dazukommt … Und ich weiß nicht, ob du die langen Stangen wirklich ineinander gesteckt bekommst zum Transport. Ich bin gespannt auf deinen Bericht!

    Verkürzen ist ja dann kein Problem. Ich könnte auch mehrere Löcher bohren und habe dann mehrere Stufen zum verstellen.

    Wie meinst du das mit "Probleme mit dem Einstecken, wenn noch Dreck dazukommt"? Was ändert die Einsteck-Länge an Problemen mit Dreck?


    Ich auch ^^

  • Ich denke, dass du in keinem Fall so lange Stangen nehmen mußt. Wenn du sie nur auf der einen Seite verwenden willst und auf der anderen einen Baum, kannst du das Kopfende für die niedrigere Seite (also die Stangen) nehmen und das Fußende, das ja i.d.R. höher gehängt wird, an dem Baum befestigen. (Auch bei den Überschneidungen würden 20 cm sicher gut ausreichen.)

    Dann würden dir aber schon Stangen mit ca. 1,50 bis 1,70m ausreichen. Sie stehen ja etwas schräg (ca. 60 Grad), sind dadurch etwas kürzer, aber für das Kopfende reicht das locker aus.

  • Ich denke, dass du in keinem Fall so lange Stangen nehmen mußt. Wenn du sie nur auf der einen Seite verwenden willst und auf der anderen einen Baum, kannst du das Kopfende für die niedrigere Seite (also die Stangen) nehmen und das Fußende, das ja i.d.R. höher gehängt wird, an dem Baum befestigen. (Auch bei den Überschneidungen würden 20 cm sicher gut ausreichen.)

    Dann würden dir aber schon Stangen mit ca. 1,50 bis 1,70m ausreichen. Sie stehen ja etwas schräg (ca. 60 Grad), sind dadurch etwas kürzer, aber für das Kopfende reicht das locker aus.

    Ich möchte mich lieber an der absolut stabilen (also Baum oder Balken usw.) mit den Gewicht, also kopfseite legen. Und ich möchte ggf. Eine 2. Seite irgendwann bauen, daher die Länge.


    Mit der Überschneidung muss ich mal schauen.

  • Ich meine, wenn du die Stangen ineinanderschieben willst für den Transport. So lange Stangen ineinanderschieben scheint mir nicht gut zu gehen, vor allem wenn ein bisschen Dreck dran haftet.

    Das verstehe ich. Nur nicht was die Länge daran ändert :/


    Ich probier das einfach mal, kaputt geht es davon nicht, kann nur verklemmen, also let's go for it :)

  • Je größer die Rohrlänge, desto größer die (möglicherweise) dreckige Oberfläche. Je mehr Dreck den engen Spalt zwischen Innen- und Außenrohr zusetzt, desto schwieriger wird das Zusammenschieben.

    Omnia vincit lectulus pensilis.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!