Fragen zu Querhängematten

  • Aber das Design ist halt nicht ganz so idiotensicher wie bei anderen Hängematten.

    Das stimmt..... aber mit einem bisschen üben geht es 👍

    Wenn ich mit den Füßen nicht im Fußsack der 3.0 bin, steige ich so auch schon mal aus der Amok aus. D.h. ich verlagere den Schwerpunkt nach vorne, mit einer Hand an der Ridgeline und rutschte quasi aus der Hängematte. Das ist aber dann so gewollt..... falls ich mal sehr schnell aufstehen muss.

    Für mich hat die Amok 3.0 auch ein paar Nachteile wie z.B. das die Hm Ridgeline bei geschlossen Moskitonetz nicht erreichbar ist.

    Aber der Schlafkomfort überwiegt die paar kleinen Cons bei weitem...... zumindest für mich 👍

  • Noch eins vielleicht.....

    Ich falte den Fußteil der Amok Draumr auch nicht nach hinten um einzusteigen oder wie ich auch schon in einem Video gesehen habe: mit Anlauf rein springen 😂🙈 sondern ich setze mich von einer Seite in die Mitte der Hm mit einer Hand an der Hängematten Ridgeline und die andere Hand am Verstellgurt.......

  • Ich wusste das du eine XL Variante herstellst, aber diese ist nicht über die Website, sondern im Gespräch erhältlich, oder?

    Ja, das ist richtig. Hintergrund ist, dass ich es noch nicht geschafft habe, die Seite umzuprogrammieren, da ich konsequenterweise für jede Stoff-, Farb- und Modellvatiante noch eine XL-Version anbieten müsste. Es gibt bisher vier Exemplare der XL und alle Besitzer sind damit zufrieden.

    Das Gewicht ist natürlich etwas höher. Beispielsweise wiegt die XL 2 in 1 aus Hexon 2.4 560 g. Damit du die Möglichkeiten der Cross Hammock XL nutzen kannst, brauchst du allerdings einer der beiden Fjøl XL Isomatten, die 2,20 m lang sind. Ich hatte nur eine mal da und fand sie vom Handling her vergleichbar mit einer der längsgerippten Exped-Matten. Aber ein Käufer sagte mir, dass die Isolationsleistung der Sommermatte nicht überragend ist - also solltest du besser die teurere (aber komischerweise auf dem Datenblatt leichtere) Wintermatte nehmen. Vielleicht kann TreeGirl etwas zur Sommerversion der Fjøl XL sagen.

    Wenn es dir nicht um eine Isomattennutzung geht - viele nehmen die Cross Hammock ohne Netz im Sommer zum Chillen - kannst du als über 1,90 m großer Nutzer auch ohne Probleme die normale Cross Hammock nehmen, deren Stoff 2,22 m lang ist. Dann passt aber keine 2,20 m lange Isomatte rein (liegt an der komplizierten Geometrie der Cross Hammock).

  • Die XL fertige ich eigentlich nur auf Anfrage, wie ich überhaupt nur wenige Matten auf Vorrat habe.

    Die Taschen, von denen du sprichst, sind standardmäßig links und rechts bei jeder Cross Hammock vorhanden.

    Ok, das ist schade. Ohne Test kann ichs mir nicht vorstellen.


    Sind die Taschen von innerhalb des Netzes erreichbar? Ich kann diese auf den Bildern auf der Website nicht erkennen.

  • Ja natürlich - die auf die Außenseite zu nähen wäre...=O


    Ich habe mir in die innenliegenden Enden der Gummilitze, die das Moskitonetz an der Ridgeline befestigen Schlaufen gemacht. So kann man Kleinigkeiten wie kopflampe, Thermometer Brille etc auch dort einhängen. Natürlich nicht übertreiben in Anbetracht der Stärke der Litze...

  • Ja natürlich - die auf die Außenseite zu nähen wäre...=O


    Ich habe mir in die innenliegenden Enden der Gummilitze, die das Moskitonetz an der Ridgeline befestigen Schlaufen gemacht. So kann man Kleinigkeiten wie kopflampe, Thermometer Brille etc auch dort einhängen. Natürlich nicht übertreiben in Anbetracht der Stärke der Litze...

    Ja schon, aber hab die noch nie gesehen... gab es Versionen ohne?

    Ich glaube mich zu erinnern, dass bei meinem Test keine da waren :/


    hangloose kannst du vll. bei Gelegenheit mal nen Bild davon machen?

  • Guten Abend,

    ich habe mi die crosshammockch derweil durch alle Formen der Hängematten durchgeackert.

    In der GE Hängematte kann ich ein gemütliches Nickerchen machen, diese habe ich auf jeder Tagestour dabei, Übernachten aber Fehlanzeige. Die mangelnde Bewegungsfreiheit, die steilen Wände sind nicht so meins. In der Crosshammock liege ich durch die Isomatte wesentlich "offener", also eher drauf statt drin, ich hoffe, Ihr versteht was ich meine. Ich habe auch den Eindruck, dass ich mehr Freiheitsgrade in der Liegeposition habe. Weiterhin finde ich die Doppelnutzung auch auf dem Boden essentiell.

    Was ich noch nicht so richtig rausbekommen hab: Die Matte hat durch die punktuelle Aufhängung bedingt einen Schwerpunkt, der Mittig unter dem Aufhängepunkt liegt. Drehe ich mich ein wenig zu weit auf eine Seite, beginne ich gegen die Wandung zu rutschen weil sich die Schlafmattenebene zur seite neigt aber wie gesagt, ich bin ADHS Schläfer! :)

    Crosshammock hat mir meine Matte speziell auf meine Größe und Gewicht konfektioniert und mich dabei auch sehr sehr gut beraten. Ich kann nur unterstreichen, dass so eine Hängematte eine sehr individuelle Sache ist, die angepasst werden sollte. Das ist jetzt eindeutig MEINE Hängematte.


    Ich sehe die Crosshammock als reine "Liegematte". Diese als Sitz zu benutzen um darin zu kochen oder auf Dinge außerhalb zuzugreifen ist eher schwierig bzw ich hätte immer Angst, die Schnüre zu überlasten. Weiterhin ist natürlich das Handling etwas diffiziler mit den vielen Schnüren, auch das hohe Aufhängen kann problematisch sein. Aber ich denke, das ist Übungssache.

    Schade finde ich, dass man sich am Hang nicht so schön richtung Panorama ausrichten kann, also mit den Füßen zum Hang, Blick gen Horizont. da kommt an nämlich nicht mehr rein.:S


    Ronkongcoma, wenn du mal in der Nähe von Mannheim weilen solltest, kannst Du sie gerne bei mir mal ausprobieren.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!