Review: Lightest Tarp von Ticket to the Moon

  • Ich habe von Ticket to the Moon das neue Lightest Tarp zur Verfügung gestellt bekommen.


    Es ist KEIN SATTELDACH TARP.

    Das Tarp wurde nur für die unten zu sehende Aufbauvariante entwickelt!

    Sonst für nix.

    In dieser Aufbauvariante ist es dreimeterfünfzig lang.


    Es gibt noch andere Tarps von Ticket to the Moon.



    Nachdem letztes Jahr bereits die Lightest Hängematte auf den Markt kam,

    gibt es nun das passende UL Tarp dazu.



    Farblich bleibt der Hersteller aus Malaysia der Lightest Hängematte treu.

    Denoch überzeugt es durch die hochwertige Verarbeitung und kleine und feine Details.



    Geliefert wird das Tarp traditionell in einem Moonbag mit der Aufschrift Lightest und Tarp auf den Bändeln.

    Zuerst fällt ein kleines genähtes Säckchen mit Kordelzug und Tanka heraus.
    Darin 2 UL Heringe, Reparaturset bestehend aus Nahtdichter, Pinsel und Flicken.



    Das Tarp ist nochmal mit einem Band zusammen gehalten.


    Um das Gewicht so gering wie möglich zu halten, wurde bei der Ridgeline um die Bäume auf Karabiner verzichtet.

    Eine geknotete Schlaufe am einen Ende und eine kleine Steckschnalle am anderen.

    Damit kann das Tarp von der RL schnell getrennt und auch stufenlos eingestellt werden.

    Dieses Prinzip setzt sich bei allen Abspannpunkten fort.



    Die Ecken sind mit kleinen innenliegenden Taschen aus Mesh Gewebe ausgestattet.

    Darin findet die Abspannleine bzw RL Platz und kann dabei noch problemlos trocknen.



    Das Tarp ist lang genug für eine Kingsize und hat immer noch genug Überstand falls es regnet.

    Ich würde es aber als Sommertarp mit Regenwahrscheinlichkeit einstufen.

    Es ist kein Winter oder Schlechtwetter die nächsten 3 Tage Tarp.



    Hier die technischen Details:



    Das sind die Heringe. Mit Schlaufe aus gelber Reflexschnur zum wieder aus dem Boden ziehen.

    Die Tarpleine kann darunter eingehängt werden.



    Es gibt seitlich noch weitere verstärkte Abspannpunkte.



    Kleines Detail. Die Enden der Spannschnüre. Da sind halt 2 Knoten drauf. Kann man so machen, muss man aber nicht.


    Mir hat das Tarp super gefallen. Wird definitiv zu meinem Gutwetter Setup gehören.


    Es ist lieferbar und bei Ticket to the Moon bestellbar.

    Listenpreis liegt bei 120€


    Wer es auch testen möchte, darf sich gerne via PN an mich wenden.

    Versand 50/50.

  • Kleines Detail. Die Enden der Spannschnüre. Da sind halt 2 Knoten drauf. Kann man so machen, muss man aber nicht.

    Meine Vermutung: Wenn die Leine bis zum Anschlag in den Linelock rutscht, kann man durch den zweiten Knoten besser anziehen als wenn man da nur ein kurzes Stückchen Schnur hat. Mach ich bei meinen Packsäcken usw. auch so...

    "It is a mistake to think you can solve any major problems just with potatoes." DNA

    Edited once, last by echinotrix ().

  • Gut sieht es ja aus. Schade, daß es so kurz ist.

    3 Meter fuffzisch?

    Wofür zu kurz?


    Du darfst net vergessen, diese Tarps passen für alle TTTM Hängematten außer die Mammock.

    Warum sollte er ein 4m Tarp machen wenn dann der Baumabstand zu groß wäre für seine Hängematten?


    Ich spüre bei meinen TTTM Tests immer so einen Hauch von "ist alles zu kurz" Bashing.

    Einen minzblättchenfeinen Hauch.

  • Nix Dreifuffzig. 2,5 x 2,5 m. Damit nicht im Satteldachmodus verwendbar, sondern nur über Eck gespannt.


    Schade, weil dadurch der Anwendungsbereich - wie Du ja schon schriebst - stark eingeschränkt wird.

    Omnia vincit lectulus pensilis. :saint:

  • Nix Dreifuffzig. 2,5 x 2,5 m. Damit nicht im Satteldachmodus verwendbar, sondern nur über Eck gespannt.


    Schade, weil dadurch der Anwendungsbereich - wie Du ja schon schriebst - stark eingeschränkt wird.

    Das ist kein Satteldach Tarp.

    Von Vornherein geplant und entwickelt um es so aufzuspannen wie oben zu sehen ist.

    Ist also kein Nachteil, das es nie angedacht war, diese Eigenschaft zu haben.

    Dafür kommt heute Abend das Review eines anderen UL Tarps aus Sil Nylon.

    Der Beitrag ist bereits vorgeschrieben und wird automatisiert veröffentlicht.

  • Ich glaube es ist nicht dafür gedacht, wie ein Rechteck-Tarp aufgehängt zu werden. Denn selbst TTTM-Hängematten sind länger als 250cm. Ich verstehe nur nicht, warum sie dann nicht ein Asym-Tarp gemacht haben - denn 373g für den Wetterschutz finde ich nicht "lightest". Das vielseitige(re) Wide Asym Tarp von Dutch wiegt 100g weniger.

  • Ist mir schon klar, daß es nicht als Rechtecktarp gedacht ist. Nur sind Rechtecktarps eben wesentlich vielseitiger und nur unwesentlich schwerer.


    Aber wie schon gesagt, als Schönwettertarp ist es sicher prima.

    Omnia vincit lectulus pensilis. :saint:

  • TreeGirl Siehe mein Beitrag 5 Minuten vor Deinem.

    Eventuell hat sich das überschnitten.


    Das Lightest Tarp gehört zur Lightest Hängematte.

    Es macht keinem den Posten als leichtestes Tarp streitig. Sicher gibts Tarps die leichter sind.

    Aber haben die auch die gleichen Details wie im Bericht?

    Wirklich alles gelesen oder nur überflogen? Kenn Dich doch.


    Es gibt noch zwei weitere Tarps von TTTM die man als Satteldach A Frame wie auch immer, aufbaut.

    Ebenso aus 20den Sil Nylon aber auch mit all den Details.

    Diese hätte man auch weglassen können und das Gewicht ohne Karabiner, ohne Klickschnallen, Heringe, Schnüre messen können.
    Aber das Ziel war nie leichter als ein Holländer zu werden sondern das TTTM Sortiment mit einem sehr leichten Tarp sowie einem Wintertarp abzurunden.

    Der Bericht zum Wintertarp kommt heute Abend und ist bereits geschrieben.

  • Das Lightest Tarp gehört zur Lightest Hängematte.

    Es macht keinem den Posten als leichtestes Tarp streitig. Sicher gibts Tarps die leichter sind.

    Aber haben die auch die gleichen Details wie im Bericht?

    Wirklich alles gelesen oder nur überflogen? Kenn Dich doch.

    Nein, ich habe deine Review gelesen. Da stand


    Min. weight 373g

    Max. weight 412g


    Ich gehe davon aus, dass "Min. weight" das Gewicht ohne Packsack, Schnüre und Tüddelü ist.

    Nachdem letztes Jahr bereits die Lightest Hängematte auf den Markt kam,

    gibt es nun das passende UL Tarp dazu.

    20D Silnylon ist sicherlich leicht, aber das Design ist es nicht. Ein Diamant-Tarp dürfte trotz mehr Fläche weniger Wetterschutz bieten als ein Asym-Tarp. Die langen Seiten bringen außer Gewicht nicht viel. Es sei denn, man kann das Lightest Tarp asymmetrisch aufhängen?

  • Meine Befürchtungen hinsichtlich der Größe waren wohl unbegründet. Hier habe ich mal die Kombination Lightest Hammock und Lightest Tarp zum Längenvergleich aufgespannt.



    Die Breite des Tarps täuscht hier, da es nicht senkrecht nach unten hängt, sondern schräg nach hinten abgespannt ist.

    Auf dem folgenden Bild wird die Breite von 175 cm besser sichtbar.



    Es kommt also auch mit schlechterem Wetter ganz gut zurecht.

    Omnia vincit lectulus pensilis. :saint:

  • Hier noch eine Alternative zur im Eingangsbeitrag gezeigten Befestigung am Baum. Mit einem Zug am Stöckchen läßt sich die Leine schnell lösen.

    Danke für den Tipp. Bei Derek Hansen auch schon gesehen (im Buch glaube ich), aber wieder vergessen...

    Es kommt also auch mit schlechterem Wetter ganz gut zurecht.

    Tarps kommen doch immer gut mit schlechtem Wetter zurecht. Die Frage ist doch vielmehr, ob die Leute unter dem Tarp bei schlechtem Wetter mit dem Tarp zurecht kommen. ;)

  • Das Tarp ist wieder frei für den nächsten Tester!



    Wenn Du das Tarp mal ausprobieren willst,


    melde Dich via PN bei mir!



    Der Test ist im Prinzip kostenlos.


    Nur der Versand an den Dir folgenden Tester fällt an.


    Versichert mit Sendungsverfolgung ist Pflicht. Dienstleister egal.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!