Mein erstes Projekt

  • Moin,

    dank der Ermunterung hier im Forum selber zu basteln anstelle zu kaufen habe ich (haupsächlich meine Frau) mir eine gathered end Hängematte gebastelt.

    Erstmal noch besonderen Dank an Waldläufer70 für die seelische Unterstützung.

    Vernäht wurde 365x185cm Hex70 von TreeGirl , Hat alles auch soweit super geklappt bis auf das Splicen der whoopieslings... naja jetzt verstehe ich auch warum das Zeug vor dem zusammenziehen ausgedünnt wird ;)

    Das erste Probeliegen hat soweit super geklappt, nur waren nach zwei Stunden Mittagspause die Beine unterhalb der Knie etwas eingeschlafen also noch ein wenig an der Aufhängung experimentieren.

    Fotos folgen soweit das Objekt der Begierde in einem fotogenem Umfeld hängt:rolleyes:


    Mein nächstes Projekt wird wohl ein Unterbau zum Wärmeerhalt, da es am Rücken erwartungsgemäß trotz zwei Lagen Decken zu kalt wurde.

    Hier fehlen mir aber noch ein Paar passende Ideen oder Schnittmuster , würde gerne die Matte zu 3/4 isolieren( Gewicht spielt eine eher untergeordnete Rolle).

    Gerne auch Input zum Thema der unterschiedlichen isolationsmaterialien.


    Euer Quartz

  • Ich habe eine Hängematte mit (angenähtem) 3/4 Underquilt. Superbequem und von Frühling bis Herbst warm genug am Rücken. Tagsüber, für ein Mittagsschläfchen, komme ich im Sommer auch ohne Fußmatte aus.

    Aber selbst im warmen Sommer muss ich nachts etwas isolierendes unter die Unterschenkel / Füße packen, sonst wird mir kalt. Diese Isolierung bleibt leider nie da, wo sie sein soll. Selbst in die Fußbox des Underquilts gesteckt, behält sie ihre Tendenz zu verrutschen. Für meine Bedürfnisse funktioniert der Kompromiss aus Gewicht/Packmaß und Komforteinbuße, auch wenn ich jede Nacht mindestens ein mal schimpfe.


    Für das Dauerhängen zu Hause nehme ich die Komforteinbuße nicht in Kauf, da hier Gewicht und Packmaß keine Rolle spielen. Daheim schlafe ich mit 4/4 Underquilt.

    Omnia vincit lectulus pensilis. :saint:

  • Für das hängen Zuhause, gibt es da schon gute Anleitungen zum selberbauen? Habe noch wenig darüber gefunden;(

    Würde sonst einfach Climashield 100 oder 167g/qm zwischen zwei Stoffe einnähen und drunter hängen( wie überhaupt)?

  • Würde sonst einfach Climashield 100 oder 167g/qm zwischen zwei Stoffe einnähen und drunter hängen

    Bin zwar noch neu im Hängemattengeschäft aber eines hab ich schon kapiert: Problem Nr. 1 ist die Zugluft. Und da ich auf UL stehe, ist für mich das Gewicht Problem Nr.2;). Vor kurzem hab ich mir einen Quilt genäht, dessen Oberstoff aus Tyvek Reflex besteht. Durch die Winddichtigkeit des Tyveks und der reflektierenden Beschichtung spare ich Gewicht bei der Füllung. Unter "Laborbedingungen" (Balkon) klappt das auch prima. Auf Tour testen war geplant aber fällt derzeit ja leider aus:(. Aber so wie es bis jetzt aussieht, wird das Konzept wohl aufgehen.


    Deshalb wird die Unterseite meines UQ`s für die Hängematte ebenfalls aus Tyvek bestehen - nur in dem Fall ohne reflektierende Schicht, weil die um spürbar zu werden, einen gewissen Anpressdruck braucht. Aber die Winddichtigkeit sollte auf jeden Fall ausreichen, dass man mit 100er Apex für einen 3-Jahreszeiten UQ auskommt. So wie ich es mal grob geplant habe, sollte ich bei einem 3/4 UQ irgendwo bei 450g landen. Wäre eventuell auch eine überlegenswerte Alternative für Dich.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!